Rheinmetall - Aktien - Blackrock

helmut-1 @, Siebenbürgen, Freitag, 17.05.2024, 21:54 vor 32 Tagen 3129 Views

Ich hoffe, dass man mir als Nichtkenner des Aktiengeschäftes da mit Infos helfen kann.

Worum gehts: ich versuche krampfhaft, rauszukriegen, wieviel % der Aktien bei Rheinmetall in Besitz von Blackrock ist. Wenn ich mir diesen link reinziehe, dann komme ich da nicht weiter:

https://ir.rheinmetall.com/de/news/blackrock-inc-vereinigte-staaten-von-amerika/30e5589...

Da schreibt man unter Pkt. 6: Anteil Stimmrechte - 5,28%.

Das ist für mich nicht ganz nachvollziehbar.

Warum: Als Olaf Scholz das Aufrüstprogramm 2022 bekannt gab, hat Blackrock (neben anderen) darauf reagiert und für 60 Mio Aktien bei Rheinmetall gekauft.

Ich zitiere:

So hat der größte Kapitalorganisator der westlichen Welt Anfang März an zwei Tagen Aktien im Wert von etwa 60 Millionen Euro zugekauft, der Aktienwert stieg – BlackRock ist sowieso schon einer der großen Aktionäre. Aber so viel Aktien stehen gar nicht zum Verkauf, die Nachfrage ist groß. So kaufte etwa der fünftgrößte US-Investor, Fidelity, in derselben Zeit ebenfalls Rheinmetall-Aktien, für etwa 30 Millionen Euro.

aus:

https://www.nachdenkseiten.de/?p=81874

Nehmen wir mal diese Passage heraus:

....60 Millionen Euro zugekauft, der Aktienwert stieg – BlackRock ist sowieso schon einer der großen Aktionäre....

Das heißt doch, die hatten vorher schon genug Holz vor der Hütte, und haben das nun um 60 Mio erweitert.

Nirgends kann ich nachlesen, wieviel % der Aktien bei Rheinmetall in Besitz von Blackrock ist. Die 5,28% erscheinen mir lachhaft. Mit solchen Peanuts gibt sich Blackrock doch nicht ab.

Wenn ich aber in diesem link von Rheinmetall weiterlese, dann komme ich auf was Interessantes drauf:

Bei Pkt. 8 listet man alle möglichen Blackrock-Varianten auf:

Blackrock-Inc
BlackRock Holdco 2, Inc.
BlackRock Financial Management, Inc.

etc. etc. und noch 50 andere Blackrocks. Wenn ich aber die Überschrift dieses Pkts 8 richtig interpretiere, dann werden diese Anteile der mehr als 20 Blackrocks nicht einzeln angegeben, weil sie unter 3 % sind. Ich zitiere:

Stimmrechte in %, wenn 3% oder höher

Womit ich nicht zurechtkomme, das ist der Anteil der "institutionellen Anleger", der bei 66% liegt:

https://ir.rheinmetall.com/de/investor-relations/aktie/aktionaersstruktur/

Folgt man da aber einem link auf der vorgenannten Seite, dann kommt man auf ganz andere Ergebnisse als auf den links weiter oben:

https://ir.rheinmetall.com/de/investor-relations/veroeffentlichungen/stimmrechtsmitteil...

Da sind sehr wohl die Blackrocks mit mehr als 3% vertreten. Also das soll einer verstehen, der sich da auskennt, ich schaff das nicht.

Gibts da eine einfache Antwort auf meine Eingangsfrage, mit wieviel % der Aktien Blackrock bei Rheinmetall drin ist?

Interessant ist auch die Historik der Aktien bei Rheinmetall:

https://www.rheinmetall.com/de/unternehmen/historie/aktiengeschichte

Vielleicht sollte ich Herrn Merz wg. der Antwort anschreiben, er müsste das doch wissen.

laut comdireczbank

JJB @, Dresden, Freitag, 17.05.2024, 23:22 vor 32 Tagen @ helmut-1 2270 Views

Aktionärsstruktur
Streubesitz 76,85 %
Capital Resea.. 4,99 %
The Vanguard .. 3,53 %
Fidelity Mana.. 2,99 %
Wellington Ma.. 2,95 %
Norges Bank I.. 2,79 %
BlackRock Fun.. 1,78 %
Mawer Investm.. 1,30 %
Union Investm.. 1,14 %
Wellington Ma.. 0,89 %
Deka Investme.. 0,78 %

--
"das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde!" (Shakespeare, King Lear)

Erscheint mir nicht glaubwürdig

helmut-1 @, Siebenbürgen, Samstag, 18.05.2024, 07:32 vor 32 Tagen @ JJB 1541 Views

Aber trotzdem interessant, zu lesen.

Wenn aber Rheinmetall selbst von 5,28 % spricht, dann passt das irgendwie nicht zusammen.

Wenn ich in der Schule in Betriebswirtschaft nicht geschlafen habe, dann ist doch der %satz des Aktienanteils bei einem Konzern identisch mit dem %satz des Stimmrechts. Oder kann das differieren?

Was m.M.n. gegen diese veröffentlichten Zahlen spricht, ist der Umtand, dass Blackrock schon vorher bei Rheinmetall feste drin war, und dann zusätzlich noch für 60 Millionen Anteile gekauft hat. Und das alles für einen Anteil von 1,78% oder 5,28% ?

Kommt mir komisch vor. Kann es sein, dass man da mit irgendwelchen dubiosen Infos an der Nase herumgeführt wird?

Hab versucht, mich da im Gesetz schlau zu machen, was die Offenlegunspflicht für AGs betrifft.

https://www.bundesjustizamt.de/DE/Themen/OrdnungsgeldVollstreckung/Jahresabschluesse/Of...

Von einer Verpflichtung, den Namen des Aktionärs und dessen %anteil der Aktien offenzulegen, habe ich nichts entdeckt.

Vlt. suchst Du nach einer Nebelkkerze?

D-Marker @, Freitag, 17.05.2024, 23:58 vor 32 Tagen @ helmut-1 2238 Views

bearbeitet von D-Marker, Samstag, 18.05.2024, 00:17

Hab den Mut, schmeiße hin und fang von Vorne an:

https://youtu.be/SjQ6_AZoIHs

Tiefgründiger geworden?

Probier Mal:

https://www.youtube.com/watch?v=Xl4023CgmW8&t=1657s


Wenn Du damit fertig bist, wirst Du verstehen.


Das "neu gedruckte Geld" hat in der Endphase nur eine Chance, an Wert teilweise zu behalten: In Anteilen in der Wirtschaft.

Der Rest verliert fast Alles.


LG
D-Marker (ungeimpft)

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Hervorragendes Video - aber der Hintergrund meiner Frage ist ein anderer

helmut-1 @, Siebenbürgen, Samstag, 18.05.2024, 08:40 vor 31 Tagen @ D-Marker 1591 Views

Wo hast Du den Kerl aufgegabelt? Der hat wirklich was drauf, weiß, wovon er spricht.

Beantwortet aber nicht meine Eingangsfrage.

Und genau darauf suche ich eine Antwort, um meine Aktionen zu untermauern.

Was will ich untermauern:

In der Zeit von 2.-4. August d.J. findet in Hermannstadt das große Treffen der Siebenbürger Sachsen statt, und die kommen dazu aus aller Herren Länder. In diesem Rahmen tritt auch Peter Maffay auf, der ohnehin in diesem Jahr seine Abschiedstourneen macht. Schließlich stammt er resp. seine Familie ja aus Siebenbürgen.

Ich habe ihm angetragen/gebeten, im Rahmen seines Auftritts ein bestimmtes Lied zu singen, - alleine oder zusammen mit anderen Sängern, angesichts der sich immer mehr zuspitzenden Lage, dass Rumänien - offensichtlich von vielen unbemerkt - in einen Krieg hineingezogen werden soll.

Es handelte sich um dieses Lied ("Es ist an der Zeit" -R.Mey, C.Wecker, H.Wader):

https://www.youtube.com/watch?v=SJnmZmy8IEU

Schließlich wurde es damals im Jahre des Maidan (2014) vorgetragen, aber kaum einer hat kapiert, worums da geht und was damit gemeint ist. Nun, 10 Jahre später, ist es noch viel aktueller als je. Trotzdem, - Peter Maffay hat abgelehnt, mit schönen Worten. Natürlich will er den Präsidenten Rumäniens (Johannis), der sicher als Deutschstämmiger Siebenbürger an dieser Veranstaltung teilnehmen wird und ein ausgesprochener NATO-Fan ist, nicht verärgern.

Die Absage von Peter Maffay Absage für ein einziges Lied hat mich dazu gebracht, am Abend des ersten Tags dieses Treffens mit einigen anderen zusammen 12 Lieder für den Frieden zu singen. In der Fußgängerzone, oder vor der evang. Stadtkirche, - ich werde noch sehen. Auf jeden Fall mit gutem Verstärker und leistungskräftigen Boxen, damit man es auch gut hört.

Nun zum eigentlichen Grund, warum ich diese Zahlen von Rheinmetall brauche:

Es wird für unseren Gesangsauftritt natürlich vorher die Werbetrommel gerührt, - schließlich gibt es in Rumänien keinerlei Friedensintiativen oder sonstige Gruppierungen, die sich mit dem Thema "Frieden" beschäftigen. Dazu wird bezüglich des Erwerbs einer Fabrik in unserer Stadt durch Rheinmetall (hier kenne ich den Aktienanteil, er beträgt 72%) den Leuten, denen das gar nicht bewusst ist, die Augen geöffnet.

Augen öffnen heißt für mich, in den sozialen Netzwerken, die von vielen in RO gelesen werden, darüber zu informieren, was Rheinmetall in unserer Stadt vorhat, aber verschweigt. Man kann sich aber, wenn man sich dafür interessiert, die Infos, auch, wenn sie in anderen Sprachen und verschlüsselt sind, aneignen, z.B. hier:

https://www.rheinmetall.com/en/media/news-watch/news/2024/03/2024-03-26-130-million-in-...

Ich zitiere:


Act of Support in Ammunition Production of the EU to promote the production of ammunition
More than €130 million go to Rheinmetall
Six Rheinmetall projects in four European countries are being funded
First EU support measure to expand ammunition production

Dann kann man in Wiki nachlesen, was "Ammunition" bedeutet, aber nur in englisch. Ich übersetze die Passage aus Wiki draus:

Es gibt auch bestimmte Munitionstypen, die eine spezielle Wirkung auf ein Ziel haben sollen, wie panzerbrechende Geschosse und Leuchtspurmunition, die nur unter bestimmten Umständen verwendet werden.

Schöne Umschreibung: "panzerbrechende Geschosse". Das ist DU-Munition, die auch aktuell in der Ukraine von den NATO-Schergen verwendet wird, also Munition mit angereichertem Uran.

Aus dem o.g. link von Rheinmetall ist auch zu entnehmen:

Hence, more than a quarter of the total sum of €500 million awarded by the EU under the Act of Support in Ammunition Production (ASAP) in order to expand the production of 155mm artillery ammunition and powder will be channelled into a total of six projects by Rheinmetall AG's European subsidiaries. The programme will support projects in Germany, Hungary, Romania and Spain.

Und nur in unserer Stadt hat Rheinmetall eine Fabrik zur Waffenproduktion erworben.

Deshalb:

Meine Informationen für die Bevölkerung beruhen auf Fakten. Es ist nicht das Wichtigste, aber trägt zum Gesamtbild bei, wenn man aus gesicherter Quelle weiß, wie hoch der tatsächliche Aktienanteil dieser Verbrecherbank, genannt Blackrock, bei Rheinmetall ist.

Siehe Signatur von PPQ:

D-Marker @, Samstag, 18.05.2024, 13:10 vor 31 Tagen @ helmut-1 1608 Views

bearbeitet von D-Marker, Samstag, 18.05.2024, 13:15

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=654994

"Wir sprechen verschiedene Sprachen. Meinen aber etwas völlig anderes."
(Frage an PPQ: Wird "anderes" nicht groß geschrieben?)

Das ewige Dilemma von Eugen Roth:

1. Stelle Fragen
2. Stelle die richtigen Fragen
3. Stelle die Fragen richtig.

https://www.welt.de/print-welt/article524410/Mit-W-Fragen-erfahren-Sie-alles-was-wichti...

Bloß, wer das richtig macht, kennt schon die Antwort...

Vertage wegens Krankheitsbild "Aufschieberitis" auf nach Pfingsten.

LG
D-Marker (ungeimpft)

"Wo hast Du den Kerl aufgegabelt? Der hat wirklich was drauf, weiß, wovon er spricht."

Hat schon Barbara ...

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=466480

Oder meine Wenigkeit

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=433461

(Wie sagte Andreas Clauss?
"Um Geld geht es denen nicht, das können sie drucken.
Aber mit Geld machen sie es.")

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Nachtrag

D-Marker @, Sonntag, 19.05.2024, 03:07 vor 31 Tagen @ D-Marker 1076 Views

bearbeitet von D-Marker, Sonntag, 19.05.2024, 03:28

Hilft Dir dieser Link weiter?

https://ir.rheinmetall.com/de/investor-relations/veroeffentlichungen/stimmrechtsmitteil...

Wenn ja, könntest Du vlt.das Konzept von Blackrock anschauen.
Die sind mit ca 5-7 % an vielen Hebeln der Macht vertreten.

"Meine Informationen für die Bevölkerung beruhen auf Fakten. Es ist nicht das Wichtigste, aber trägt zum Gesamtbild bei, wenn man aus gesicherter Quelle weiß, wie hoch der tatsächliche Aktienanteil dieser Verbrecherbank, genannt Blackrock, bei Rheinmetall ist."

Bezeichnendes Beispiel, auch mit geschichtlichem Hintergrund:

https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchener_R%C3%BCck
(Darin etliche Links zur weiteren Recherche)

"Anteil Anteilseigner (Stand: Januar 2023)
6,17 % BlackRock
93,83 % übriger Streubesitz"

Und guck Dir im Link die Dividende (Euro je Aktie) über die Jahre an, fällt Dir was auf?

(Bei der Münchner Rück versichern sich Konzerne wie Allianz oder ERGO (Gleichzeitig Mitbesitzer).)

LG
D-Marker (ungeimpft)

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Werbung