Outdoor Chiemgau vs Aiwanger. Betrifft: Rodung von großer Waldfläche um Windräder aufzustellen. Er sucht Unterstützung.....

Olivia @, Dienstag, 07.05.2024, 18:49 vor 40 Tagen 4181 Views

Dass der Aiwanger so schwachsinnig ist, konnte ich mir auch nicht vorstellen. Der sollte doch wissen, was die Windkraft für Naturschäden verursacht. Dafür den dringend benötigten Wald zu roden. Man kann langsam nur schreien.

Outdoor Chiemgau hat einige Aktionen geplant; u.a. ein online-Prepper-Event mit Kettner aber auch Politisches. Mehr dazu direkt in seiner Einleitung.... wer will, kann ja dann weiter schauen.

https://www.youtube.com/watch?v=jEGBD1f0Des

--
For entertainment purposes only.

Aiwanger braucht Wasserstoff für seinen BMW

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Dienstag, 07.05.2024, 19:11 vor 40 Tagen @ Olivia 2863 Views

Der Aiwanger ist doch ein überzeugter Anhänger der Wasserstofftechnologie als Energie der Zukunft. Der düst doch immer mit seinem Brennstoffzellen-BMW durch die Gegend und erzählt, wie toll so ein Fahrzeug ist.

https://www.youtube.com/watch?v=JPHF9KAMVx8

Da braucht es halt ziemlich viele Windräder, um den ganzen Überschußstrom für die Elektrolyse zu haben, die den ganzen Wasserstoff produziert. Der Antrieb eines Autos über eine Brennstoffzelle hat nämlich einen ziemlich bescheidenen Wirkungsgrad.

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

Wo wir beim Thema Windkraft sind: Landschaft des Grauens - Paderborner Hochfläche.

Plancius @, Dienstag, 07.05.2024, 22:01 vor 40 Tagen @ Olivia 3673 Views

Ich empfehle jedem, der sich mit dem Thema Windkraft beschäftigt eine Fahrt auf der A44 von Kassel nach Dortmund. Die Paderborner Hochfläche, die sich südlich von Paderborn bis zum Sauerland erstreckt, ist wohl das großflächigste Gebiet der BRD mit der höchsten Dichte an Windkraftanlagen.

Es ist eine Landschaft des Grauens, die sich dem Durchreisenden hier bietet. Ich weiß nicht, wieviel Quadratkilometer Fläche hier verspargelt sind. Und der Irrsinn nimmt kein Ende. Es werden jedes Jahr weitere Windkraftanlagen gebaut.

Hier bekommt man einen Eindruck davon, wie unser einst schönes Land in weiten Teilen in ein paar Jahren aussehen wird.

Traurig das Ganze, weil hier Fakten für Jahrzehnte, wenn nicht Jahrhunderte geschaffen werden. Die Massen an Beton bekommt niemand mehr aus dem Boden.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER

Die sehe ich immer, wenn ich in D bin

Dieter @, Mittwoch, 08.05.2024, 00:12 vor 40 Tagen @ Plancius 2895 Views

Hallo Plancius,
Recht hast Du. Ich bin so ein geschädigter, zumindest wenn ich in D. bin. Denn nicht weit von mir beginnt die Paderborner Hochfläche. Zumindest kann ich all die monströsen und immer höher werdenden Bedrohungen sehen.
Inzwischen machen sie nicht mal vor Naturschutzgebieten halt, in denen ich früher mit den Hunden gelaufen bin. Aber in der Nähe dieser Teile herrscht eine beängstigende Atmosphäre, sodaß ich derartige Gebiete meide.

Es ist auch die durch Politik geförderte Geldgier der Grundstückseigner (meist Landwirte), die dazu führt, hier eine derartige Ansammlung von Windkraftanlagen entstehen zu lassen. Die landwirtschaftlichen Flächen sind nur mäßig ertragreich und steinreich. Da kommt der Geldsegen staatl. Förderung wie gerufen. Man liegt in einer der windigsten Regionen Deutschlands.

Gruß Dieter

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.

"Die landwirtschaftlichen Flächen sind ... steinreich." ???

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Mittwoch, 08.05.2024, 08:12 vor 40 Tagen @ Dieter 2260 Views

Hallo Dieter,

was willst Du damit ausdrücken?

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Sie sind reich an Steinen und steinreich. owT

Dieter @, Mittwoch, 08.05.2024, 11:20 vor 40 Tagen @ paranoia 1506 Views

owT

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.

Verstanden, danke für die Lesehilfe! :) (oT)

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Mittwoch, 08.05.2024, 12:10 vor 40 Tagen @ Dieter 1356 Views

.

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Irgendwann müssen die Dinger auch wieder weg

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Mittwoch, 08.05.2024, 09:34 vor 40 Tagen @ Dieter 2065 Views

Was werden diese Landwirte eines Tages machen, wenn die Anlage abgeschrieben ist und nicht weiter betrieben wird? Der Staat wird vorschreiben, dass die gesamte Anlage einschließlich ihres gigantischen Betonfundaments abgetragen werden muss. Die Kosten dafür werden gewaltig sein. Vermutlich wird die Betreibergesellschaft vorher Insolvenz anmelden. Was, wenn anschließend der Landwirt für die Beseitigung haften muss? Dann sind sämtliche Einnahmen, die er vorher damit erzielt hat, weg!

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

Ich habe schon eine Idee, wie man die wegbekommt

FOX-NEWS @, fair and balanced, Mittwoch, 08.05.2024, 09:57 vor 40 Tagen @ Otto Lidenbrock 2408 Views

Man könnte all diejenigen, die das erlaubt, genehmigt oder politisch gefördert haben, dazu verurteilen, mit Hammer und Meißel Hand anzulegen ... so lange, bis der Beton weg sind. Vielleicht finden sich ja irgendwann entsprechende Richter ... :-P

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Oftmals schließen Landwirte sich zusammen und gründen ihre eigene Betreibergesellschaft.

Dieter @, Mittwoch, 08.05.2024, 11:30 vor 40 Tagen @ Otto Lidenbrock 1913 Views

Hallo otto Lidenbrock,

Es gibt die großen Betreibergesellschafzten aber auch die vielen kleineren Betreibergesellschaften aus Vereinigungen von Landwirten/Grundstückseigentümern.
Die größeren Landwirte haben ohnehin ausreichend Kapital und die kleineren können problemlos passende zweckgebundene Kredite bekommen.

Die Paderb. Hochebene und die Flächen davor gründen auf massivem Kalkstein. Da macht ein bißchen Betonfundament im Kalksteinfelsen nicht viel aus, mit Ausnahme des oberen 1/2 oder 3/4 Meters, mehr Boden gibts da ohnehin nicht, wenn überhaupt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Paderborner_Hochfl%C3%A4che

Gruß Dieter

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.

Des Lehrers Kinder und des Müllers Vieh gedeihen nicht (Sprichwort)

Brutus ⌂ @, Donnerstag, 09.05.2024, 12:28 vor 39 Tagen @ Dieter 1364 Views

Stand doch hier auch schon zum nachlesen.
Zuvorderst die Austrockung der Böden rund um die Mühlen.
Kann schon allein daran liegen, dass der seine Bäume gerodet hat um überhaupt Wind zu bekommen und ohne Bäume: Versteppung.
Für ne Antilope noch ausreichend, fürs Milchvieh allerdings nicht.
Und das säuft so schon 120 ltr pro Tag - aber es gibt ja Lieferengpässe überall so auch mal auf der Wiese.
Und mit vertrocknendem Gras, statt saftigem Grün, mutiert die Kuh zur Antilope - Milchmengenspezifisch!

Es wächst also weniger schlechter ertragsärmer rund um Windmühlen herum - das werden viele feststellen.

Wälder werden bei Schneisenschlag ebenso austrocknen.

Dies führt dann letztlich zur signifikanten punktuellen aber durch die Menge flächigen KLIMAERWÄRMUNG die ursächlich Jemand Anderem zugelogen wird (CO2).

Wir haben es also durch und durch im politischen Handeln mit dem zu tun, was im deutschen Schulsystem bevorzugt produziert und an der Stelle dann besonders für die Lenker installiert wird:

Hirnlosen Deppen!

Und wie es weitergeht, lässt isch relativ leicht vorhersehen.

Man kann wenigen Leuten die ganze Zeit, allen Leuten einen Teil der Zeit, aber nie allen Leuten alle Zeit derart die Taschen vollhauen.

Die Menge an Leuten denen das auf's Schwein geht wächst also sekündlich, und sie werden nachdenken und Lösungen finden.

Etwas der Art ist ja bereits geschehen beim Tesla Werk, und das wird sich häufen.

Weil dieses Geschehen in Summe ist schädigend für den darin investierten.

Wie Outdoor Chiemgau berichtete werden diese wirtschaftlichen Ausfälle nicht durch Versicherungen kompensiert.

Jetzt schon.

Versicherungen wird es also nicht mehr geben und die Investoren werden private Sicherheitsdienste einstellen müssen die Manipulationen an der Struktur zu verhindern suchen.

Bis es sich eben nicht mehr rechnet, und das ist punktuell womöglich heute für bestimmte Betreiber bereits der Fall, weil schlicht schon das Geld für den Sicherheitsdienst in der Bilanz schon nicht drin ist.

Damit wird sich das Ding als wirtschaftlicher Totalschaden herauskristallisieren.

Aus Afrika waren bereits Videos im Netz, wo beherzte Afrikaner an den für sie unsinnigen Solarpanelfeldern mit Knüppeln und Eisenstangen Hand anlegten.

Genau die haben wir ja hierher importiert.

Der letzte Schritt wird also der Kleinste sein.

--
https://brutus1111.diary.ru
kommentieren: (Комментировать)

[image]
[image]

Und wenn sie mit den Zähnen daran nagen müssen, ...

neptun, Mittwoch, 08.05.2024, 02:55 vor 40 Tagen @ Plancius 2793 Views

... unsere grünen deutschen Politiker, sowie deren Unterstützer:

Traurig das Ganze, weil hier Fakten für Jahrzehnte, wenn nicht Jahrhunderte geschaffen werden. Die Massen an Beton bekommt niemand mehr aus dem Boden.

Sie sollen dazu verdonnert werden, es unter bewaffneter Aufsicht vor Ort zu versuchen, um schon mal einen Anfang zu machen!

--
Wählen? AfD! (Das ist derzeit alternativlos.)
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Windräder unter Denkmalschutz

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Mittwoch, 08.05.2024, 09:30 vor 40 Tagen @ Plancius 2133 Views

Bei uns hier oben an der Nordseeküste ist es ähnlich schlimm. Hier kannst du praktisch nirgends mehr in der Landschaft stehen, ohne in irgendeiner Blickrichtung keine Windräder zu sehen. Ganz in der Nähe meines Wohnorts gibt es ein winziges Hügelchen von etwa 5 Metern Höhe - in Norddeutschland nennt man sowas schon Berg -. Ich habe mal den Gipfel erklommen und mich einmal um 360° gedreht, dabei die Windräder gezählt, die ich ohne Fernglas mit bloßen Auge erkennen konnte: Es waren sage und schreibe 50 Stück!

Gestern las ich, dass man irgendwo in Brandenburg zwei Uralt-Windräder jetzt zu Denkmälern erklärt hat, weshalb sie ab sofort unter Schutz stehen und nicht mehr beseitigt werden müssen. Wird man das Problem so lösen?

https://www.bild.de/regional/brandenburg/brandenburg-erstes-bundesland-stellt-windraede...

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

Der Denkmalschutz verpflichtet dazu, das denkmalgeschütze Bauwerk standsicher zu halten...

Ciliegia @, Donnerstag, 09.05.2024, 23:29 vor 38 Tagen @ Otto Lidenbrock 1113 Views

Hallo Otto,

danke für den interessanten Link zum "Denkmalschutz einer Windkraftanlage".

Das mit dem Denkmalschutz für Windkraftanlagen wird keine Schule machen: Wer kann, der vermeidet die Aufnahme seines "Objektes" in die Denkmalschutzlisten. Denn die Einstufung als Denkmal bringt eine Reihe von Nachteilen mit sich.

Daher erwarte ich, dass die Einstufung als Denkmal zum Bumerang für den Eigentümer der Windkraftanlage wird: Das Abreißen wäre für ihn kostengünstiger gewesen, als das Denkmal dauerhaft zu erhalten und vor allem standsicher zu halten.

Baurecht ist Ländersache, siehe (z.B.) Artikel 10 der Bayerischen Bauordnung:

"Art. 10: Standsicherheit
1 Jede bauliche Anlage muss im Ganzen, in ihren einzelnen Teilen und für sich allein standsicher sein. 2 Die Standsicherheit muss auch während der Errichtung und bei der Änderung und der Beseitigung gewährleistet sein. 3 Die Standsicherheit anderer baulicher Anlagen und die Tragfähigkeit des Baugrunds des Nachbargrundstücks dürfen nicht gefährdet werden."

(Hervorhebung durch mich.)

Quelle: https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayBO-10

Und noch ein Blick in das (bayerische) Denkmalschutzgesetz:

"Art. 4: Erhaltung von Baudenkmälern
(1) 1 Die Eigentümer und die sonst dinglich Verfügungsberechtigten von Baudenkmälern haben ihre Baudenkmäler instandzuhalten, instandzusetzen, sachgemäß zu behandeln und vor Gefährdung zu schützen, soweit ihnen das zuzumuten ist. 2 Ist der Eigentümer oder der sonst dinglich Verfügungsberechtigte nicht der unmittelbare Besitzer, so gilt Satz 1 auch für den unmittelbaren Besitzer, soweit dieser die Möglichkeit hat, entsprechend zu verfahren.
(2) 1 Die in Abs. 1 genannten Personen können verpflichtet werden, bestimmte Erhaltungsmaßnahmen ganz oder zum Teil durchzuführen, soweit ihnen das insbesondere unter Berücksichtigung ihrer sonstigen Aufgaben und Verpflichtungen zumutbar ist; soweit sie die Maßnahmen nicht selbst durchzuführen haben, können sie zur Duldung der Maßnahmen verpflichtet werden. 2 Entscheidungen, durch die der Bund oder die Länder verpflichtet werden sollen, bedürfen der vorherigen Zustimmung der Obersten Denkmalschutzbehörde.
(3) 1 Macht der Zustand eines Baudenkmals Maßnahmen zu seiner Instandhaltung, Instandsetzung oder zu seinem Schutz erforderlich, ohne daß eine vollstreckbare Entscheidung nach Abs. 2 vorliegt, so kann die zuständige Denkmalschutzbehörde die Maßnahmen durchführen oder durchführen lassen. 2 Die dinglich und obligatorisch Berechtigten können zur Duldung der Maßnahmen verpflichtet werden. 3 Die Kosten der Maßnahmen tragen die in Abs. 1 genannten Personen, soweit sie nach Abs. 2 zur Durchführung der Maßnahmen verpflichtet wurden oder hätten verpflichtet werden können, im übrigen der Entschädigungsfonds.
(4) Handlungen, die ein Baudenkmal schädigen oder gefährden, können untersagt werden."

(Hervorhebungen durch mich.)

Quelle: https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayDSchG-4

In allen anderen 15 Bundesländern ist das ähnlich geregelt!

Viele Grüße, Ciliegia.

... findet nicht statt! (externe Experten werden nicht zur Diskussion zugelassen - siehe gegen Ende des Videos)

FOX-NEWS @, fair and balanced, Mittwoch, 08.05.2024, 09:49 vor 40 Tagen @ Olivia 2216 Views

Die wollten wohl die argumentative Hinrichtung vermeiden ... :-P

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Ja, möglicherweise filmt aber doch jemand mit und stellt das dann ins Netz. Die Freien Wähler und ihre bizarren Vorstellungen von Naturschutz....

Olivia @, Mittwoch, 08.05.2024, 13:29 vor 39 Tagen @ FOX-NEWS 1855 Views

Das wird hoffentlich Aiwanger einige Wählerstimmen kosten.

--
For entertainment purposes only.

Nicht zu vergessen, das Thema der Ewigkeitschemikalien

Konjunktion ⌂ @, Irgendwo und Nirgendwo, Mittwoch, 08.05.2024, 16:23 vor 39 Tagen @ Olivia 1926 Views

Was sind PFAS? (Quelle)
PFAS ist die Abkürzung für Poly- und Perfluoralkylsubstanzen. Es handelt sich dabei um mehrere tausend chemisch hergestellte Verbindungen. Allen PFAS gemeinsam ist vereinfacht gesagt, dass sie extrem stabile Kohlenstoff-Fluor-Bindungen enthalten. PFAS werden oft auch als PFC (Poly- und Perfluorcarbone) bezeichnet. Öffentliches Aufsehen erregt haben diese Ewigkeitschemikalien unter anderem durch den Dupont-Skandal in den USA, der in dem Film "Vergiftete Wahrheit" (engl. "Dark Waters") verfilmt wurde.

Umweltgifte für die Ewigkeit (Quelle)
Wissenschaftler der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) haben nun untersucht, wie weit verbreitet sogenannte PFAS sind, um ein umfangreiches Inventar zu erstellen. Diese „per- und polyfluorierte Alkylsubstanzen“ bilden eine Gruppe von mehr als 4.700 Verbindungen.

PFAS schaden Mensch und Tier und werden nur sehr langsam abgebaut. Sie belasten die Umwelt über Generationen hinweg, deshalb nennt man sie auch "ewige Chemikalien".

Doch die giftigen Stoffe sind noch weiter verbreitet als bisher bekannt. Die Forscher der ETH Zürich kommen zu dem Schluss, dass PFAS-Chemikalien praktisch allgegenwärtig sind. So finden sich PFAS-Verbindungen zum Beispiel in Rotorblättern von Windrädern, Saiten von Gitarren und dem Inneren von Ölpipelines.

Sie werden in Solarkollektoren und Photovoltaikzellen, Bremsflüssigkeit, pharmazeutischen Verpackungen und in Fenstern von Gewächshäusern eingesetzt.

Industrie warnt vor Verbot von „Ewigkeitschemikalien“ (Quelle)
So sind die Ewigkeitschemikalien entscheidende Stoffe für Lithiumbatterien, Windräder, Brennstoffzellen und Computerchips.

Und das Thema Infraschall sollte ebenfalls nicht vergessen werden.

VG, Konjunktion

--
Als Konjunktion wird in der Logik eine bestimmte Verknüpfung zweier Aussagen oder Aussagefunktionen bezeichnet.

Bei Reparaturen wird da oben an den Flügeln auch viel abgefelxt

Ankawor @, Donnerstag, 09.05.2024, 11:40 vor 39 Tagen @ Dieter 1299 Views

Ich sah einen gerade nicht auffindbaren Bericht, wo schwindelfreie Monteure da oben am Seil arbeiten und Schadstellen mit dem Winkelschleifer bearbeiten und dann mit Kunstharz und Glasfibermatte reparieren. Was beim Flexen in die Umwelt verteilt wird, dürfte klar sein. Es wurde berichtet, dass Kühe in der Nähe nicht weiden dürfen, weil sie die Glasfaserreste fressen und krank würden.
Zur Erosion aus deinem verlinkten Bericht denke ich, dass der kommende Mindestabstand von 500 m, der für 90.000 weitere Windmühlen kommen muss, eine Katastrophe ist. Auch größere Abstände dürften kaum was bringen, wenn der Mikroplastikstaub in 200 Metern Höhe freigesetzt wird und mit dem starken Wind über größere Strecken verteilt wird.
Ansonsten leichte Skepsis zu dem Bericht, wie immer, wenn jemand sein technisches Unwissen preisgibt. Denn eine Windkraftanlage hat nicht drei Rotoren, sondern ein Rotor hat drei Flügel oder Blätter.
Aber grundsätzlich ist der Bericht eine gute Vorlage, wenn man sich wehren will.

--
Todfeind [ˈtoːtˌfaɪ̯nt]: Person oder Gruppe, die andere mit dem Tode bedroht, direkt oder indirekt.

Die hieeigen Argumente vermag ich nicht nachzuvollziehen

Gernot ⌂ @, Mittwoch, 08.05.2024, 18:03 vor 39 Tagen @ Olivia 2135 Views

Warum sollte man "Massen von Beton" aus der Erde holen? Ein Felsen wird ja auch nicht beseitigt, wenn darüber Landwirtschaft betrieben werden soll.

Warum sollte man Windräder abreißen?
Sie sind kein Gemüse, sie könnten "für die Ewigkeit" gebaut werden, erneuert werden oder neue können auf demselben Fundament errichtet werden. Die Atlantikbunker und die Flaktürme werden ja auch noch genutzt.
Wichtig wäre es, die unsinnige 30-Jahre-Begrenzung aufzuheben. Ich hörte schon, dass "abgelaufene" Windräder in Länder verkauft wurden, in denen man sie einfach weiterlaufen lässt.

Eine Verunstaltung der Landschaft erkenne ich in Flurbereinigung, die alles rechteckig und -winklig gestaltet, Kleinstrukturen aufhebt, Rübenfelder bis zum Horizont schafft, was angesichts moderner Landwirtschaftskombinen überhaupt nicht mehr erforderlich ist, und durch "Landschaftspflege", die Waldränder (Berlin) mit amerikanischen "Ziersträuchern" (Schneebeere) bepflanzt, die keinen Wert für die einheimische Insektenwelt haben. Außerdem prägt die Vegetation die Landschaftsbilder maßgeblich. Flaches Land, hügeliges, Mittel- und Hochgebirge gibt es überall, dennoch sehen chinesische anders aus als deutsche.
Windräder finde ich nicht besonders hässlich.

Der Landschaftsverschandelung durch Überlandleitungen erregt sich keiner erregt, obwohl sie an Hässlichkeit kaum zu überbieten sind!

Studien, von denen ich gelesen habe, ergaben, dass Vogelverluste an Überlandleitungen ein Vielfaches derer an Windrädern ausmachen.
Mir erscheint das auch logisch, denn der Vogel sieht, was auf ihn zukommt, schlechter aber die Kupferleitung, die sich nicht bewegt - und das womöglich im Nebel oder im Dunklen. Die Fledermaus ortet den Flügel natürlich und das Insekt fliegt nicht mehr, wenn soviel Wind weht, dass sich die Flügel schnell genug drehen.

Vermutlich wird auch nicht massenhaft Wald gerodet, um Windkraftwerke aufzustellen. Man braucht ja bloß Zufahrtswege, die sogar unbefestigt bleiben können - wie oftmals unter Überlandleitungen im Walde von Mast zu Mast ebenfalls. Freie Flächen benötigt man nicht, da sich die Räder weit über den Baumkronen drehen.

Aus naturschützerischer Sicht sind die Rodungen überaus begrüßenswert, denn im Wald und erst recht im Forst lebt wenig, und es gibt in D keinen Mangel an Wald- und Forstflächen.
Naturschutz ist Artenschutz, und Artenvielfalt gibt es an den Waldrändern (so sie nicht totgepflegt werden oder übergangslos an den Acker grenzen) und in den Waldrandökotonen, also Schwachholz- und Gebüschgürtel vor der Wiese, sowie natürlich überall, wo noch gelegentlich Sonnenlicht den Boden erreicht, also entlang von Wegen, am besten mit wiesenartigem oder Staudenrand, und auf Lichtungen.

Da CO2 ja nicht als Klimaveränderer angesehen wird, dünkt es seltsam und wenig stringent, wenn von selber Seite gegen Windmühlen über Wäldern mit dem Verlust von CO2-Speichermasse aus Holz argumentiert wird.

Problematisch sind die Ewigkeitschemikalien. Sie sollten wohl verzichtbar, sein; bauen ließe sich das gewiss anders. M.W., ich kann mich irren, sind sie ziemlich neu, und im Dritten Reich, vermutlich ohne Pfas, gab es auch schon Windkraftwerke.
Doch auch diesbezüglich sei mir eine Überlegung erlaubt: Wenn diese Chemikalien so reaktionsträge sind, sich nicht abzubauen, wie können sie dann giftige Wirkungen auf Organismen ausüben, so ohne Stoffwechsel? (Ich weiß es nicht.)

Und ja, ich halte "Windkraftaktien", aber Naturschutz und die 98 % meines Depots ohne Windkraft genügen mir, um nicht Lügenpropaganda verbreiten zu wollen. Ich denke nur gerne mal selbst und glaube auch alternativen Medien nicht unbedacht und dauerempört alles, was sie kolportieren.

--
Ab jetzt wird durchregiert. Wir kennen keine rote Linie mehr. Verbote bedeuten auch mehr Freiheit. Krieg bedeutet Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Hass bedeutet Liebe. Gebt ihnen keinen Millimeter preis.

Satire bitte als solche kennzeichnen (oT)

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Donnerstag, 09.05.2024, 11:05 vor 39 Tagen @ Gernot 1149 Views

.

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

"Repowering" erfordert Neubau von Windkraftanlagen - Kosten von Kraftwerksabschaltungen für Verbraucher

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Donnerstag, 09.05.2024, 11:26 vor 39 Tagen @ Gernot 1437 Views

Hallo Gernot,

der Leistungsgewinn wird über größere Rotoren erzielt und die erfordern höhere Türme.
Ob das alte Fundament die nun größeren Windlasten ableiten kann, konnte ich auf die schnelle nicht herausfinden.

Vielleicht interessiert Dich das:

[...
Im Jahr 2022 lag das gesamte Volumen von Engpassmanagementmaßnahmen bei rund 35.424 GWh. Im
Vergleich zum Vorjahr ist dies ein an Anstieg um 29 Prozent (2021: 27.384 GWh) (Bundesnetzagentur 2023a). Seit 2013 stieg das Maßnahmenvolumen um mehr als 1.144 Prozent an. Im Jahr 2022 lagen die Kosten für die Durchführung der Engpassmanagementmaßnahmen bei 4,2 Mrd. Euro und damit weit über dem Vorjahresniveau (Gesamtjahr 2021: 2,3 Mrd. Euro). Seit 2013 sind die Kosten um 1.900 Prozent angestiegen. Redispatch macht dabei den größten Anteil aus. Im Jahr 2022 lag das Volumen für Redispatch bei 24.115 GWh.

Dies ist ein Anstieg von knapp 450 Prozent im Vergleich zu 2013. Die Kosten für Redispatch beliefen sich in 2022 auf 2,69 Mrd. Euro, was einem Anstieg von 2.345 Prozent gegenüber 2013 entspricht. Die entstehenden Kosten werden auf die Netzentgelte umgelegt. Die Verbrauchergruppen werden dabei ungleich belastet. Die durchschnittlichen Netzentgelte für Haushaltsverbraucher*innen sind fast dreimal so hoch wie für Industrieverbraucher. Relativ zum Stromverbrauch tragen Haushaltsverbraucher*innen somit die meisten Kosten.
...]

Das Volumen von Engpassmaßnahmen lag in 2022 bei 35.424 GWh, eine Zahl, die für mich als einfachen Menschen nicht anschaulich ist. Als rechnen wir diese in die Leistung um, die ein Kraftwerk ein Jahr lang dauern, ohne Unterbrechnung abgeben müsste:

35424 GWh / (365 * 24h ) ~= 4,04 GW.

Die aufgrund von Engpassmaßnahmen in Deutschland abgregelte Kraftwerksleistung beträgt also durchnittlich 4 Gigawatt!!!

Das entspricht der Leistung von fast 3,5 Kernkraftwerken der "Grohnde"-Klasse (1,2 Gigawatt).

Noch Fragen? [[sauer]]

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Wir hinken alle hinterher - Es gibt ein Gesetz welches eine Verpflichtung enthält, massig Wälder für Windräder zu roden

Brutus ⌂ @, Donnerstag, 09.05.2024, 22:47 vor 38 Tagen @ Olivia 1254 Views

bearbeitet von Brutus, Donnerstag, 09.05.2024, 23:38

Sogar Naturschutzgebiete/Landschaftsschutzgebiete!

https://www.youtube.com/watch?v=pJukz2Nxyu8

absoluter Horror!

Hier muss mittels Wahlen, und zwar einer einzigen Partei, gegengehalten werden.


Das muss zum TOP 1 gemacht werden!

Da bleibt einem der Mund offen stehen!
Bayern soll Flächen roden oder z. Vfg. stellen halb so groß wie das Saarland!

Für Windräder! Gesetzlich vorgeschrieben!


Das bedeutet Versteppung! Das bedeutet Klimaerwärmung!

Man hätte, als die Verdummung per Schulsystem offensichtlich wurde, energisch gegenhalten müssen!

Das ist das Ergebnis einer Jahrzehntelangen Verdummung der nachwachsenden Generationen.
Alles fällt auf uns zurück!

Das ist der Lohn fürs Nichtstun!
Ja, wir alle müssen uns dabei an die eigene Nase fassen.

Und das ist ja nur eine Auswirkung, an jeder sonstigen denkbaren Stelle genau dasselbe - wie neulich mittels Nachhaltigkeitsgesetzesberichtsvorgaben für Unternehmen erörtert!

Schilda (die mit dem Rathaus ohne Fenster und Säcken um das Licht hineinzutragen), hatte im Vergleich zu heute, vernünftige Menschen und geordnete Verhältnisse.

--
https://brutus1111.diary.ru
kommentieren: (Комментировать)

[image]
[image]

So ein - pardon! - Schmarrn!

Ciliegia @, Donnerstag, 09.05.2024, 23:13 vor 38 Tagen @ Brutus 1267 Views

Hallo Brutus,

so ein - pardon! - Schmarrn!

Die Vorgabe "2 % Windbedarfsfläche" heißt doch nicht, dass diese Flächen waldfrei sein und daher gerodet werden müssen!

Die Windräder stehen IM Wald und benötigen nur kleine Grundflächen plus eine Kranstellfläche plus Zufahrten. Wenn das "damals" mit dem Cargo-Lifter geklappt hätte, könnte man die Windradbauteile jetzt einfliegen und bräuchte keine Zufahrten.

Also bitte: Erst informieren, dann aufregen - wobei sich durch das Informieren das Aufregen meistens erübrigt. <img src=" />

Viele Grüße, Ciliegia.

Jedes einzige popelige Windrad bedeutet Rodungen! Was soll der Einwand?

Brutus ⌂ @, Donnerstag, 09.05.2024, 23:57 vor 38 Tagen @ Ciliegia 1292 Views

bearbeitet von Brutus, Freitag, 10.05.2024, 00:14

Was redest Du?
Hast Du das Gesetz verstanden?

Diese Flächen SOLL JEDES LAND ZUR VERFÜGUNG STELLEN!


Also entweder Dein Haus abreißen oder die Bauern enteignen oder Wald roden!

Rund um das Windrad gibts Abstandsflächen hinsichtlich Urbanisation also bleibt schon mal nicht so viel übrig!

Zusätzliche Infrastruktur kommt OBENDRAUF!


Wie es weitergeht hab ich ja bereits beschrieben.
Leute werden in die Enge betrieben und am Ende haben sie nichts mehr zu verlieren und dann gehts drunter und drüber, wie bei den Afrikanern im Video, wo sie die Solarpanele zertrümmern!

Wo ist da noch der Unterschied zur echten Kriegserklärung?

Zumal keine Sau diesen Windstrom benötigt technischer Unsinn nicht grundlastfähig kann NICHTS kompensieren weil die konventionellen Kraftwerke im Leerlauf weiterlaufen müssen ob in Tschechien Frankreich oder hier völlig egal!

Und die Netze werden ohnehin, WEGEN dem Windstrom zusammenbrechen!
Strompreise vollkommen unbezahlbar steckt ja dort auch drin - weil Betreiber ausgeschalteter Windräder bekommen Entschädigung (vom sprichwörtlichen Hartz IV Empfänger) - ergo Umverteilung von Arm nach Reich obendrauf!

(Die Zahl derer, die keinen Strom mehr nutzen, weil nicht mehr bezahlen können steigt täglich!)

Wesentlicher Verursacher, diese Politik!
Um nicht zu sagen - der einzige Verursacher!

Ja gut, der irregleitete hirngewaschene Wähler vornweg na klar!

Alle (auf der Straße gegen Kernkraft protestierenden) Windkraftbefürworter von vor 25 Jahren sind heute 100% Windkrafgegner!

Warum wohl!

Weil sie sich mit der Thematik seit dieser Zeit in- und auswendig auseinandergesetzt haben!

Es funktioniert nicht, funktioniert nicht, funktioniert nicht - ja leider ist aber so!

War hier auch schon zu lesen dass Prof. Sinn vom Fraunhofer Institut dazu schon vor Jahren alles dazu aussagende entlarvende klarstellende Vorträge gehalten hat.

Das versteht Jeder!
Man muss nur Eines dafür tun!
Angucken!


Bei der Gelegenheit:
Hier mal Bäume, wenn man sie wachsen lässt.

Ob die sich mal mit den Windrädern "in die Quere kommen"?[image]
https://www.directupload.eu/file/d/8550/k2fg5pcn_jpg.htm


https://www.directupload.eu/file/d/8550/qju7qep8_jpg.htm

https://www.directupload.eu/file/d/8550/2tv2hqfo_jpg.htm

https://www.directupload.eu/file/d/8550/radw62sp_jpg.htm

https://www.directupload.eu/file/d/8550/sb462olt_jpg.htm

[image]

--
https://brutus1111.diary.ru
kommentieren: (Комментировать)

[image]
[image]

Fazit: Die Grünen sind angetreten, um zu beweisen, daß der Klimawandel menschengemacht ist - indem sie ihn selbst anheizen!

neptun, Freitag, 10.05.2024, 03:10 vor 38 Tagen @ Olivia 1206 Views

Wenn schon sonst auf keinerlei Weise: So kann man auch erfolgreich sein. [[top]]

--
Wählen? AfD! (Das ist derzeit alternativlos.)
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Werbung