Europawahl 09.06.2024 - Wahlhelfereinsatz, Erfrischungsgeld, Vorbereitungsberichte und Ablaufberichte

Wayne Schlegel @, Sonntag, 07.04.2024, 11:00 vor 71 Tagen 2548 Views

bearbeitet von Wayne Schlegel, Sonntag, 07.04.2024, 11:04

Die Gelegenheit so einen Ablauf mal selbst zu erleben. Und authentisch (und nicht aus dem hohlen Bauch) zu berichten und zu kommentieren. Bei der Urnenwahl im Wahllokal oder bei der Briefwahl.

Dieses Mitwirken (interne Wahlbeobachtung) wird sogar steuerfrei mit sog. Erfrischungsgeld entlohnt.

Z.B. laut Annonce je nach Intensität:

Duisburg mit 60-80 Euro (kleinere Kommunen weniger)

Wendet euch an eure Kommune, die berücksichtigen gerne sogar individuelle Wünsche bzgl. Einsatzort.

Ist nichts besonderes. Habe über 30 Wahlen hinter mir...

XERXES @, Sonntag, 07.04.2024, 13:04 vor 71 Tagen @ Wayne Schlegel 1894 Views

Vom Beisitzer bin Wahlvorstand. Nur Schriftführer mag ich nicht.

Europawahl ist dankbar. Geringe Wahlbeteiligung, nur eine Stimme und wenn keine Differenz, in max. 30 Minuten ausgezählt.

Empfehlenswert für Arbeitnehmer des öffentl. Dienstes, da sie neben "Erfrischungsgeld" noch ein bis zwei Urlaubstage bekommen....

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Kannst Du bestätigen, dass bei den physisch abgegebenen Stimmen praktisch kein Betrug möglich ist? Leider gibt es ja bei den Briefwahl-Stimmen ein mögliches schwarzes Loch. owT

BerndBorchert @, Sonntag, 07.04.2024, 13:21 vor 71 Tagen @ XERXES 1473 Views

Bei all meinen Wahlen, im Wahllokal war alles sauber. Briefwahl kann ich nicht beurteilen. (OT)

XERXES @, Sonntag, 07.04.2024, 20:25 vor 71 Tagen @ BerndBorchert 1048 Views

...

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Selber einen Manipulationsversuch miterlebt und 2 Bekannte ebenfalls.

Echo @, Sonntag, 07.04.2024, 21:15 vor 71 Tagen @ BerndBorchert 1972 Views

bearbeitet von Echo, Sonntag, 07.04.2024, 21:23

Die Masche die ich erlebt habe: Gültige Stimmen unliebsamer Parteien wandern in den Stapel mit den Ungültigen. Ich war ein einziges Mal bei der Auszählung dabei und da ist genau das bei der Nachzählung aufgeflogen weil einer der Wahlhelfer bei dem Antifa-Spiel nicht mitgespielt hat. Es wurde als Versehen abgetan und anschließend korrekt einsortiert. Vorfall wurde nicht weiter verfolgt. Als Wahlbeobachter wäre es mir selber gar nicht aufgefallen weil ich nicht überall gleichzeitig sein konnte. Die Täter waren weiblich, wenn ich mich recht erinnere Boomer-Generation und Kirchengemeinderatsmitglied. Die Gemeinde hatte früher am Ortseingang "Luftkurort" stehen, heute irgendwass im Sinne von "Bunt statt braun", weil hier im Dorf eine entsprechende Parteizentrale war, die aber einige Jahre später abgefackelt wurde.

Ein guter Freund hatte in einem anderen Wahlbezirk mal Protestwahl betrieben - nur um am nächsten Tag in der Zeitung zu lesen dass seine Partei 0x gewählt wurde. Eine Kundin hat mir ähnliches berichtet.

Nein, kann man nicht bestätigen. Aber das Gegenteil.

Geminus @, Hessen, Sonntag, 07.04.2024, 21:25 vor 71 Tagen @ BerndBorchert 1683 Views

Ich habe als Wahlvorsteher selbst schon unter Strafandrohung Leute davon abhalten müssen, Republikaner-Stimmen auf den "Ungültig"-Stapel zu legen. Ich war danach nie wieder Wahlvorsteher...
- - -
Bei der ersten Wahl in Hessen, bei der die LINKE antrat, haben mindestens drei Leute in meinem Ortsteil diese glaubhaft und sicher gewählt (Yup, ich war einer. Meine Frau und ein guter Freund die anderen.) Am Montag in der Zeitung: "Rödgen, LINKE: 1 Stimme"!

So viel dazu.

(Edit Betreff)

--
---
Die Hoffart der Herren würde sofort aufhören, wenn die Knechte nicht mehr vor ihnen kriechen!

Ehemaliger Richter und Anwalt hatte mir von einem Versuch im Studium erzaehlt. War eindeutig nicht kosher

WhiteEagle @, Montag, 08.04.2024, 01:58 vor 71 Tagen @ BerndBorchert 1648 Views

Hallo Bernd,

Er hatte zusammen mit etlichen Jura Komillitonen in den 60ern in Berlin eine der klassischen Aussenseiterparteien gewaehlt. Es waren wohl so um die 30 Personen, die eine absolute Randpartei gewaehlt haben. Alle die gleiche Partei.
Im amtlichen Wahlergebnis waren dann wohl nur 2 Stimmen oder so darauf gefallen.
Er meinte, dass sich das wohl kaum gebessert haben wird.

Da war ja auch so ein Vorfall in Bremerhafen vor ein paar Jahren, wo Schueler Wahlhelfer waren und das Ganze nach Ihrem Gusto gemeldet hatten.
Hatte leider auch keinerlei Konsequenz.

Ich halte es fuer ein absolutes Unding, dass man es heutzutage nicht hinbekommt absolut sichere und transparente Wahlen abzuhalten. Gerade mittels Blockchain waere dies ein leichtes.
Die einzige sinnvolle Begruendung dafuer ist, dass man es einfach nicht machen will. Wohl aus gutem Grund.

Gruss

WE

Stalin wusste schon

Kaladhor @, Münsterland, Montag, 08.04.2024, 07:17 vor 70 Tagen @ WhiteEagle 1315 Views

Es ist nicht wichtig, wie die Leute wählen, es ist nur wichtig, wer die Stimmen zählt und wie.

So langsam dürfte immer mehr Menschen klar werden, dass das alles nur eine einzige Farce ist.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Grund für Dich u. die 30, sich zum Wahlhelfereinsatz zu melden, um sowas zu unterbinden. Dann auch Augenzeugenbericht u. nicht "Hören-Sagen" (oT)

Wayne Schlegel @, Montag, 08.04.2024, 10:42 vor 70 Tagen @ WhiteEagle 851 Views

(oT)

Ach was, die Seuche hat schon ihre Leute zur Auszählung in Stellung gebracht!

Mirko2 @, 404, Montag, 08.04.2024, 11:03 vor 70 Tagen @ Wayne Schlegel 1109 Views

Und werden nicht alle zulassen, die der Ideologie folgen. Dann die Sache mit den vielen Briefwähler, wo nicht wirklich einer durchschaut, was wirklich Sache ist ... dann der Übermittler der Wahlergebnisse ...

--
Server capacity exceeded

Bitte konkret begründen u. nicht "Hören-Sagen"+Vermutung. Wirkt so nämlich wie Unsinnsfantasien aus dem hohlen Bauch (oT)

Wayne Schlegel @, Montag, 08.04.2024, 13:32 vor 70 Tagen @ Mirko2 734 Views

(oT)

Ich habe in den letzten 3-Jahren geschrieben, wie, was und wo beschissen werden kann (Wahlen) ...

Mirko2 @, 404, Montag, 08.04.2024, 20:54 vor 70 Tagen @ Wayne Schlegel 770 Views

bearbeitet von Mirko2, Montag, 08.04.2024, 21:03

Und nur für Dich, das Einwohneramt weiß, wie viele Briefwahlunterlagen sie herausschicken, Summe X kommt zurück und wird separat "gelagert". Und genau diese Briefwahlunterlagen kann man austauschen/ergänzen ...

Auszählungen der Stimmen mag richtig sein, aber der Übermittler kann etwas anders übermitteln ..

--
Server capacity exceeded

"Kann" - also Mutmaßungen, Spekulationen, Phantasien ... Hörensagen? Ist zu wenig. Gehe SELBST vor Ort u. bring Authentisches bei (oT)

Wayne Schlegel @, Montag, 08.04.2024, 21:25 vor 70 Tagen @ Mirko2 712 Views

(oT)

Das wird als Auslandsdeutscher in Neuseeland recht schwierig.

WhiteEagle @, Montag, 08.04.2024, 22:29 vor 70 Tagen @ Wayne Schlegel 839 Views

Hallo!
Werden wohl oder uebel eine Briefwahl machen muessen. Wenn ueberhaupt.

Gruss

WE

EU - Wahl !!! oT

Alpenfex, Sonntag, 07.04.2024, 14:37 vor 71 Tagen @ XERXES 1739 Views

grrrr

zur Europawahl - aus einem Grundsatzprogramm

Dieter @, Sonntag, 07.04.2024, 17:28 vor 71 Tagen @ Alpenfex 2102 Views

Aus dem Grundsatzprogramm einer Partei:

Die Europäische Union (EU) ist nicht Europa!

Die EU als supranationale Organisation ist überflüssig. Sie ist kein Garant für Frieden und Freiheit. Durch Regulierungswut und monetäre Planwirtschaft verursacht die EU zunehmend Spannungen innerhalb Europas.
Sie stürzt die Nationalstaaten in wirtschaftliches Chaos und vernichtet Wohlstand und Freiheit aller Europäer.
Europa braucht keinen Vertrag von Lissabon beziehungsweise eine Verfassung, die Bürger ent-
mündigt. Die EU setzt auf Zentralismus und Bürgerferne. Mit einer bürgernahen Politik und Ei-
genverantwortung vor Ort ist das unvereinbar.

Die Partei lehnt eine solche, gegen die Interessen der Bürger Europas gerichtete Politik und Bevormundung ab. Die wirtschaftliche Zusammenarbeit der europäischen Nationen ist auf eine Freihandelszone zu beschränken.

Jegliche Zahlungen an andere Staaten, eine Transferunion, EU-Wirtschaftsregierung, Eurobonds
und „Euro-Rettungsschirme“ (Bailout, ESM, EFSF oder ähnliche Regelungen) beziehungsweise
eine Haftung der Bundesrepublik Deutschland für die Schulden anderer Staaten werden abge-
lehnt.

Die Übertragung weiterer Kompetenzen an die EU wird gestoppt. Bereits abgegebene
Rechte sind unverzüglich zurück zu übertragen.

Die Zahlungen Deutschlands sind schnellstmöglich auf Null zurückzuführen und gleichzeitig
sind sämtliche Subventionen abzubauen.

Die seit 2006 bestehende paramilitärische Eingreiftruppe europäischer Staaten auf Basis ge-
heimdienstlicher und polizeilicher Strukturen (EUROGENDFOR) ist aufzulösen

Die Partei bekennt sich ausdrücklich zu Europa, dem Erhalt der kulturellen Vielfalt
und den Grundwerten, die unsere gemeinsame Geschichte ausmachen, um ein friedliches und
prosperierendes Europa zu bewahren.

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.

Genau, einfach machen ;-) Ich bin wie üblich eingeteilt, gleich mit meinem Hinweis: Ab 13 Uhr ...

Lenz-Hannover @, Dienstag, 09.04.2024, 00:43 vor 70 Tagen @ Wayne Schlegel 872 Views

es sind ja 2 Schichten & ab 18 Uhr zählen alle aus.

Ich finde es durchaus unterhaltsam, z.B. bekommt man ja durch die Wahllisten mit, wer wie alt ist - da hat man manch Überraschung.

Bei uns sind es 35 €, insbesondere kann man ja hier im Dorf die FFW hier nicht alles machen lassen.

Werbung