Keine Gnade für die Impf-Pusher! Wir verzeihen ihnen nicht - auch wenn sie winseln!

BerndBorchert @, Donnerstag, 04.04.2024, 09:48 vor 56 Tagen 5986 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Donnerstag, 04.04.2024, 10:45

Volle Zustimmung zu ihm hier:

https://www.youtube.com/watch?v=qTTmpPdbL1U

(dass das klar ist: er weist explizit drauf hin, dass er nicht zur Gewalt oder Selbstjustiz aufruft)

Hier ein Video, wer z.B. mit Impf-Pusher gemeint ist:
https://www.youtube.com/watch?v=PjeczyUlsx0
(ekelhaft - für sie: Die Frau auf dem Video-Standbild (wahrscheinlich Staatsfunk) nennt die Ungeimpften Menschen, die im Darm der Menschheit wohnen ...)

Woher hatten die Journalisten und Politiker die "Erkenntnis", dass nur die Impfung eine Lösung darstellt? aus den Medien? woher hatten die Medien sie? vom RKI? woher hatte das RKI sie? das RKI hatte diese "Erkenntnis" gar nicht! im Gegenteil: es wusste laut den veröffentlichten Protokollen von Anfang an, dass die sogenannte Impfung keinen Fremdschutz bietet - aber politische Kräfte haben via Gesundheitsministerium dem RKI verboten (Weisungsgebundenheit), es zu veröffentlichen.

Bernd Borchert

Eine Hexenjagd in unserer angeblich aufgeklärten Gesellschaft, so wie man sie sich aus dem Mittelalter vorstellt! und wo alle sich aufgeklärt Fühlenden sich immer gefragt haben: Wie konnten sich die Menschen damals gegen die armseligen Frauen so aufwiegeln lassen? Jetzt können die angeblich Aufgeklärten es an sich selber feststellen, wie sie mit fake Erkenntnissen aufwiegelt werden konnten!

Hört, hört!

Naclador @, Göttingen, Donnerstag, 04.04.2024, 10:45 vor 56 Tagen @ BerndBorchert 3935 Views

Impf-Pusher ist allerdings nicht der richtige Ausdruck. Gentherapie-Nötiger wäre korrekter, aber hat keinen Punch. Vielleicht fällt mir noch eine gute Bezeichnung ein...

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Grundrecht-auf-körperliche-Unversehrtheit-Vergewaltiger (owT)

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Donnerstag, 04.04.2024, 11:03 vor 56 Tagen @ Naclador 2819 Views

Vielleicht fällt mir noch eine gute Bezeichnung ein...

--
Grüße

[image]

---

Niemals haben wir "unser" Leben im Griff!

Die meisten von uns ziemlich gut, ohne es zu wissen.

Vanden Bossche sieht den Tsunami am Horizont / rintrah.nl kreuzreaktive Immunität zwischen SARS2 und H5N1 / CDC findet bei H5N1 genetische Anpassung an Säugetiere

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Donnerstag, 04.04.2024, 10:57 vor 56 Tagen @ BerndBorchert 4094 Views

Vanden Bossche sieht mittlerweile den Tsunami, der auf die westl. Gesellschaften zurollt:

https://www.voiceforscienceandsolidarity.org/scientific-blog/i-can-now-spot-the-tsunami...

Deutsch hier:

https://uncutnews.ch/geert-vanden-bossche-hat-schlechte-nachrichten-fuer-geimpfte-und-p...

„Was ich vorhersage, ist ein riesiger Tsunami von Krankheiten und Todesfällen unter geimpften Bevölkerungsgruppen mit geschwächtem Immunsystem“, sagte Vanden Bossche am Freitag im Podcast KunstlerCast.

...

„Wir stehen vor einer hyperakuten Corona-Krise. Wir müssen eine ganz neue Welt aufbauen. Wenn es losgeht, werden die Krankenhäuser überfüllt sein. Und das bedeutete Chaos auf allen Ebenen der Gesellschaft – finanziell, wirtschaftlich, sozial, was auch immer“.

Radagast hat ein Immunitätsproblem bei C-Gentherapierten im Zusammenhang mit H5N1 ausgemacht:

https://www.rintrah.nl/cross-reactive-natural-immunity-between-bird-flu-and-sars2/

Ich bin kein Genie mit einer Kristallkugel, ich kann Ihnen nicht sagen, ob wir in Vogelgrippe-Pandemie in einem Monat, einem Jahr oder einem Jahrzehnt haben werden. Aber ich kann Studien lesen. Diese Studien zeigen ganz klar zeigen: Natürliche Infektionen mit nicht verwandten Krankheitserregern der Atemwege schützen die Menschen vor schweren Influenzaviren.

Eine adaptive Immunantwort, ausgelöst durch mehrfache Durchbruchsinfektionen nach der Impfung mit inaktiven Impfstoffen gegen einer bestimmten Atemwegsinfektion hervorgerufen wird, keine solche Wirkung. Vielmehr erhöht sie die Anfälligkeit für nicht verwandte Erreger. Die Lungen der Menschen sind jetzt mit T- und B-Zellen gefüllt, die verzweifelt versuchen, SARS2 abzuwehren.

Übersetzt mit DeepL.com (kostenlose Version)

Die CDC bestätigt, dass sich H5N1 auf Säugetiere angepasst hat (oder sollten wir sagen angepasst wurde [[zwinker]] ), Fett von mir:

https://www.cdc.gov/flu/avianflu/spotlights/2023-2024/h5n1-analysis-texas.htm

2. April 2024 - Das CDC hat das Genom des Influenzavirus sequenziert, das in einer Probe des Patienten in Texas identifiziert wurde, bei dem eine Infektion mit dem hoch pathogenen Vogelgrippevirus A(H5N1) ["HPAI A(H5N1)"] bestätigt wurde, und diese mit HPAI A(H5N1)-Sequenzen von Rindern, Wildvögeln und Geflügel verglichen. Bei den Virussequenzen handelt es sich um den HA-Klon 2.3.4.4b HPAI A(H5N1), wobei jedes einzelne Gensegment eng mit Viren verwandt ist, die bei Milchkühen nachgewiesen wurden, die von der USDA in Texas getestet wurden. Während in der Virussequenz der Patientenprobe im Vergleich zu den Virensequenzen von Rindern geringfügige Veränderungen festgestellt wurden, behalten sowohl die Sequenzen von Rindern als auch die des Menschen in erster Linie die genetischen Merkmale von Vögeln bei und weisen größtenteils keine Veränderungen auf, die sie für die Infektion von Säugetieren besser geeignet machen würden. Das Genom des menschlichen Isolats wies eine Veränderung auf (PB2 E627K), von der bekannt ist, dass sie mit der Anpassung des Virus an Säugetierwirte zusammenhängt, und die bereits bei Menschen und anderen Säugetieren, die mit dem HPAI A(H5N1)-Virus und anderen Subtypen der Vogelgrippe (z. B. H7N9) infiziert waren, nachgewiesen wurde, ohne dass es jedoch Hinweise auf eine Weiterverbreitung unter Menschen gab. Viren können bei ihrer Vermehrung nach der Infektion Veränderungen in einem Wirt erfahren. Außerdem wurden in den Virussequenzen der Patientenprobe keine Marker gefunden, die bekanntermaßen mit einer Resistenz gegen antivirale Grippemittel in Zusammenhang stehen, und das Virus ist sehr eng mit zwei bestehenden HPAI A(H5N1)-Impfstoffkandidatenviren verwandt, die den Herstellern bereits zur Verfügung stehen und bei Bedarf zur Herstellung von Impfstoffen verwendet werden könnten. Insgesamt untermauert die genetische Analyse der HPAI A(H5N1)-Viren in Texas die Schlussfolgerung der CDC, dass das Risiko für die menschliche Gesundheit derzeit gering bleibt. Weitere Einzelheiten sind in dieser technischen Zusammenfassung zu finden:

Übersetzt mit DeepL.com (kostenlose Version)

Man bringt jetzt langsam H5N1 ins Gespräch und 'türlich besteht keine Gefahr für Menschen, aber sie wissen jetzt schon, dass man sehr gut Impfstoffe herstellen kann. Auf mNRA-Basis versteht sich [[euklid]] [[euklid]] [[euklid]]

--
Grüße

[image]

---

Niemals haben wir "unser" Leben im Griff!

Die meisten von uns ziemlich gut, ohne es zu wissen.

Die Geimpften hätten vor 2 Jahren massenweise sterben sollen

Joe68 @, Donnerstag, 04.04.2024, 11:36 vor 56 Tagen @ Ikonoklast 4061 Views

Die Impfplörre war zum Glück weder so schädlich, und auch nicht wirklich nützlich (fast jeder Geimpfte hat sich infiziert...).
Die sollte hauptsächlich viel Geld einbringen, und das sie sehr gut hingekriegt, gibt ein paar Milliardäre mehr seit Corona.

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

Ja so ist's. Die ganze Panikmache mit den Folgen der Impfung kann man zum heutigen Zeitpunkt als unberechtigt bezeichnen.

Plancius @, Donnerstag, 04.04.2024, 12:03 vor 56 Tagen @ Joe68 3577 Views

bearbeitet von Plancius, Donnerstag, 04.04.2024, 12:06

Wenn ich so mein Umfeld betrachte, so ist der größte Teil geimpft. Ich kann da bis auf wenige Fälle weder Verhaltensänderungen noch irgendwelche auffällige Krankheitsbilder feststellen.

Sicher gibt es eine erhöhte Sterblichkeit. Es gibt auch auffällig viele Impfschäden bzw. -Nebenwirkungen und natürlich auch Todesfälle ("Plötzlich und unerwartet"), die mit der Impfung zusammen hängen, wobei die Todesfälle zum größten Teil wohl nie als Folge der Impfung aufgedeckt werden.

Diese ganzen negativen Impffolgen sind zwar signifikant, befinden sich aber in einem unterschwelligen Bereich, so dass sie von der überwiegenden Mehrheit der Menschen nicht als solche wahrgenommen werden.

Ich hänge nach wie vor der These an, dass es bestimmte Chargen gab, die die ganzen Impfschäden verursacht haben und der größte Teil der Menschen mit einem Placebo geimpft wurde. Wer diese Chargen abbekommen hat, der hat eben Pech gehabt, all die anderen sind mit einem blauen Auge davongekommen, ohne dass sie es sich dessen bewusst sind.

Im nachhinein halte ich die ganze Corona-Aktion für schlecht vorbereitet. Die Ziele, welche die (mir nach wie vor unbekannten Strippenzieher) verfolgt haben, konnten nicht erreicht werden. Das zeigt mir, dass die Strippenzieher letztendlich auch nicht besser sind als all die Dilettanten, die sich westliche Elite nennen. Sie wollen ihre Ziele erreichen, sind aber organisatorisch und intellektuell nicht in der Lage, solch ein Projekt zu managen. Ähnlich wie unsere Regierung, die die Energiewende, den Bevölkerungsaustausch, den Krieg mit Russland, die Rettung der ganzen Welt, Zahlung von Sozialleistungen an Abermillionen Menschen usw. gleichzeitig durchführen wollen und dabei überhaupt keinen Plan haben, wo die Ressourcen für solch gigantische Projekte herkommen sollen.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER

Und wenn nur einer an der Impfung gestorben wäre, wäre es ein Skandal. Es dürften aber weltweit 100.000+X sein, wenn man von 2 Mrd. Geimpften ausgeht. owT

BerndBorchert @, Donnerstag, 04.04.2024, 12:47 vor 56 Tagen @ Plancius 2344 Views

+1

Ötzi @, Donnerstag, 04.04.2024, 12:48 vor 56 Tagen @ Plancius 2519 Views

bearbeitet von Ötzi, Donnerstag, 04.04.2024, 12:56

Ich hänge nach wie vor der These an, dass es bestimmte Chargen gab, die die ganzen Impfschäden verursacht haben und der größte Teil der Menschen mit einem Placebo geimpft wurde. Wer diese Chargen abbekommen hat, der hat eben Pech gehabt, all die anderen sind mit einem blauen Auge davongekommen, ohne dass sie es sich dessen bewusst sind.

Interessante These. Das würde auch die rasche Ausweitung der Produktion erklären. Da wurden einfach nur massenhaft Verpackungslinien aufgebaut, in denen Milliarden Spritzen steril verpackt wurden.

Im nachhinein halte ich die ganze Corona-Aktion für schlecht vorbereitet. Die Ziele, welche die (mir nach wie vor unbekannten Strippenzieher) verfolgt haben, konnten nicht erreicht werden. Das zeigt mir, dass die Strippenzieher letztendlich auch nicht besser sind als all die Dilettanten, die sich westliche Elite nennen. Sie wollen ihre Ziele erreichen, sind aber organisatorisch und intellektuell nicht in der Lage, solch ein Projekt zu managen. Ähnlich wie unsere Regierung, die die Energiewende, den Bevölkerungsaustausch, den Krieg mit Russland, die Rettung der ganzen Welt, Zahlung von Sozialleistungen an Abermillionen Menschen usw. gleichzeitig durchführen wollen und dabei überhaupt keinen Plan haben, wo die Ressourcen für solch gigantische Projekte herkommen sollen.

Gruß Plancius

Als ich das gelesen haben, musste ich laut lachen!
Hinzuzufügen wäre noch, dass der Aktienkurs von Rheinmetall m.M.n. schon bald so aussehen wird wird wie der von BioNtech. Denn wer kauft schon Waffen von Kriegsverlierern ein. Nicht-NATO-Länder wohl kaum. Und die zukünftigen Regierungen in Westeuropa werden mit dem Geld, was sie noch einnehmen, die Bedürfnisse der Masseneingewanderten befriedigen müssen. Da wird kein Geld mehr sein für Stahlkolosse mit digitaler Steuerung.

Die Aussage würde ich nicht unterschreiben wollen: Ze trend is not your friend

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Donnerstag, 04.04.2024, 12:53 vor 56 Tagen @ Plancius 3253 Views

Diese ganzen negativen Impffolgen sind zwar signifikant, befinden sich aber in einem unterschwelligen Bereich, so dass sie von der überwiegenden Mehrheit der Menschen nicht als solche wahrgenommen werden.

https://nitter.poast.org/EthicalSkeptic/status/1775711298061275434#m

Plötzlicher Herztod bei jüngeren Menschen um 66 % gestiegen (21 Sigma), wenn man die Sterblichkeit durch Drogenmissbrauch aus den Daten herausnimmt.

Das ist krass, Leute. Die Anekdoten sind nicht falsch.

Wenn Sie gelegentlich Drogen konsumieren und den mRNA-Impfstoff erhalten haben, gehen Sie sofort zu Ihrem Arzt.

[image]

https://nitter.poast.org/DowdEdward/status/1775592769039552942#m

UK-Todes- und Invaliditätstrends bei neurologischen Erkrankungen, Altersgruppe 15-49 Jahre

Höhepunkte:
Der Anstieg der neurologischen Invaliditätsansprüche begann im Juni 2021 mit einem Anstieg von 15,6 % in diesem Jahr und beschleunigte sich bis auf 95,2 % im Jahr 2022. Die Daten für 2023, die im Oktober enden, liegen auf dem gleichen Niveau wie 2022. 2022 lag etwa 30k Fälle über dem Trend.
Die bereinigten überzähligen Todesfälle im Vereinigten Königreich für diese Altersgruppe zeigten 2022 ein starkes Signal, sind aber mit Vorsicht zu genießen, da es eine Verzögerung zwischen den registrierten Todesfällen und der zugewiesenen Ursache gibt. Der Anstieg im Jahr 2021 betrug 18 % und 32 % im Jahr 2022 mit Z-Werten von 6,1 bzw. 10,9.
Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass im Vereinigten Königreich ein neues Phänomen für den Anstieg der Morbidität und Mortalität aufgrund von Erkrankungen des Nervensystems verantwortlich ist. Die explosionsartige Zunahme neurologischer Erkrankungen trat Mitte bis Ende 2021 auf und beschleunigte sich im Jahr 2022, zufällig mit einigen Monaten Verzögerung zur Einführung eines neuen Therapeutikums.

Link zum Kurzbericht auf der Website von Phinance Technologies: phinancetechnologies.com/Hum...

[image]

Übersetzt mit DeepL.com (kostenlose Version)

https://nitter.poast.org/TheChiefNerd/status/1775558671407218940#m

"Die U.S. Centers for Disease Control and Prevention (CDC) haben bisher verborgene Berichte über Gesichtslähmungen und andere unerwünschte Ereignisse nach der COVID-19-Impfung veröffentlicht.

Die 780.000 Berichte gingen kurz nach der Einführung des COVID-19-Impfstoffs ein und zeigen, dass die Menschen nach der Impfung ein breites Spektrum an Problemen hatten, darunter Herzentzündungen, Fehlgeburten und Krampfanfälle.

Die CDC lehnte es jahrelang ab, die V-safe-Daten zu veröffentlichen, und veröffentlichte stattdessen Studien, in denen die Berichte als Bestätigung für die Sicherheit der Impfungen dargestellt wurden.

Die Anordnung von Richter Kacsmaryk erfolgte im Rahmen eines Rechtsstreits, der vom Informed Consent Action Network (ICAN) angestrengt wurde, einer gemeinnützigen Organisation, die seit Beginn der COVID-19-Pandemie die Veröffentlichung einer Reihe von Regierungsakten erzwungen hat."

Übersetzt mit DeepL.com (kostenlose Version)

https://nitter.poast.org/HopeRising19/status/1775615965935648898#m

Die nachstehenden Diagramme zeigen neue Anträge auf neurologische Behinderungen im Rahmen des britischen Invaliditätszahlungssystems.

Im Jahr 2020, dem Jahr der Einführung von Covid, aber ohne Impfstoff, waren die Anträge praktisch die gleichen wie in den Vorjahren.

Im Jahr 2021, dem ersten Jahr der Einführung des Impfstoffs Covid, begann sich die Zahl der neuen Anträge zu beschleunigen.

Im Jahr 2022 stieg die Zahl der Anträge rapide an.... und hält auch im Jahr 2023 an.

2021 - Anstieg um 15,6

2022 - Anstieg um 95,2

2023 (nicht im Schaubild dargestellt) - gleich wie 2022.

2022 lagen 30.000 neue Fälle über dem Trend.

Für Links zu den Daten siehe Kommentare

[image]

--
Grüße

[image]

---

Niemals haben wir "unser" Leben im Griff!

Die meisten von uns ziemlich gut, ohne es zu wissen.

Die Nicht-Wirksamkeit ist der größere Skandal - vor allem, weil das eindeutig nachweisbar ist: es hat doch jeder kapiert, dass das Zeug gar nicht wirkt. Und allein das darf nicht verziehen werden. owT

BerndBorchert @, Donnerstag, 04.04.2024, 12:53 vor 56 Tagen @ Joe68 2189 Views

Ich gehe davon aus, dass die Meisten es nicht kapiert haben, sondern denken, dass alles noch viel schlimmer gekommen wäre ohne Impfung.

Olivia @, Freitag, 05.04.2024, 00:02 vor 55 Tagen @ BerndBorchert 1685 Views

Das jedenfalls erzählt mir meine Familie im Brustton der Überzeugung. Genau das erklärt nämlich Drostn in den Medien und sagt, nur die Impfung hätte die Pandemie besiegt.....

Und offenbar geht es auch allen gut. Das, was sie an Beschwerden/Auffälligkeiten haben, schreiben sie nicht der Impfung zu.

--
For entertainment purposes only.

Nichtwahrhabenwollen. Und noch schlimmer: die Impfgeschädigten werden als Coronageschädigte interpretiert, das ist zwar unlogisch, aber der Glaube ist stärker als die Vernunft. owT

BerndBorchert @, Freitag, 05.04.2024, 00:11 vor 55 Tagen @ Olivia 1534 Views

Bitte nicht so Monokausal denken, die dicken Enden kommen leider noch...

Arbeiter @, Donnerstag, 04.04.2024, 12:54 vor 56 Tagen @ Joe68 3761 Views

. und die, die es erwischt, sei es mit immunologischen Problemen, Turbo-Krebs, Infertilität, chronischer Erschöpfung, Augenproblemen, Gehirnprobleme, etc. - die hat es dann zu 100% "erwischt". Für diese Menschen zählt irgend eine Statistik, das vorgeblich "nur x%" geschädigt oder vorzeitig gestorben worden nicht. Wer betroffen ist, ist leider zu 100% betroffen. Und das es auch Menschen << 50 Jahre betrifft, betrifft es mitunter viele Familie mit noch teils jungen Kindern. Das ist dann mehrfach-dramatisch.

Gruß
Arbeiter

Bei Krebs dauert es ein paar Jahre bis man es merkt. Und mRNA scheint ja was mit Krebs zu tun zu haben - z.B. hat die Mainzer Betrügerfirma vorher an Krebs-Mittelchen gearbeitet. owT

BerndBorchert @, Donnerstag, 04.04.2024, 14:28 vor 56 Tagen @ Arbeiter 2206 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Donnerstag, 04.04.2024, 14:48

Völlig richtig, Arbeiter.

Naclador @, Göttingen, Donnerstag, 04.04.2024, 18:44 vor 55 Tagen @ Arbeiter 2387 Views

Zum Glück sieht es (bisher) so aus, als würde das Zeug vor allem bestehende Tumore verschlimmern (übel genug) und nicht selbst hochgradig krebserregend zu sein.

Obwohl das natürlich auch als Nebenwirkung denkbar ist, wenn man z.B. mit DNA verdreckten Impfstoff bekommt.

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Its the "Aspiration", Stupid...

XERXES @, Donnerstag, 04.04.2024, 14:09 vor 56 Tagen @ Joe68 2494 Views

Per se war der der Impfstoff, wenn lokal, intramuskulär verabreicht, tatsächlich eigentlich ungefährlich. Erst durch die Anweisung auf die Aspiration zu verzichten - man wollte die Akzeptanz erhöhen - wurde das ganze zum russischen Roulette.
Denn dadurch konnte der Impfstoff unkontrolliert an der Innenwand der Gefäße seine Wirkung entfalten, mit z.T. fatalen Folgen für die Betroffenen.

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Sorry, was ist Aspiration in dem Zusammenhang? Atmung? owT

BerndBorchert @, Donnerstag, 04.04.2024, 14:21 vor 56 Tagen @ XERXES 1938 Views

Ansaugen...(OT)

XERXES @, Donnerstag, 04.04.2024, 14:26 vor 56 Tagen @ BerndBorchert 1901 Views

...

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Aspiration hin oder her: Die LNPs sind so gewählt, dass sie jeden Ort im Körper erreichen können.

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Donnerstag, 04.04.2024, 14:33 vor 56 Tagen @ XERXES 2385 Views

Per se war der der Impfstoff, wenn lokal, intramuskulär verabreicht, tatsächlich eigentlich ungefährlich. Erst durch die Anweisung auf die Aspiration zu verzichten - man wollte die Akzeptanz erhöhen - wurde das ganze zum russischen Roulette.

Nein, den LNPs ist Aspiration ja/nein egal, sie machen das, wofür sie geschaffen wurden:

https://firstfactcheck.substack.com/p/mrnalnp-didnt-stay-at-the-injection

[image]

Konzentration der mRNA in den Eierstöcken über die Zeit:

[image]

Aspiration war nur ein Ablenkungsmanöver, dass die Personen die darauf bestanden sich in trügerier Sicherheit fühlten.

--
Grüße

[image]

---

Niemals haben wir "unser" Leben im Griff!

Die meisten von uns ziemlich gut, ohne es zu wissen.

NEIN - es bleibt wohl nie im Muskel ...

Lenz-Hannover @, Donnerstag, 04.04.2024, 14:35 vor 56 Tagen @ XERXES 2476 Views

Sagt der hier:
... Warum die körperlichen Schäden hoch individuell sind und die Immunreaktionen oft zunächst vorhandene Schwachstellen verstärken und warum deshalb die Folgen der Spritzen ihnen schwer zuzuordnen sind, darüber hat sich Eva Schmidt mit dem Molekularbiologen, Chemiker und Pharmazeuten Dr. Wolf Bertling unterhalten. Dr. Wolf Bertling war mehrere Jahre in der University of California in Los Angeles und an der University of North Carolina tätig, habilitierte bei der Max Planck Gesellschaft in Molekularer Medizin und arbeitete danach als Gruppenleiter beim Paul-Ehrlich-Institut. Seit 1995 ist er selbständiger Unternehmer mit dem Fokus auf immunologische Therapieansätze. Hören Sie hier das Interview, das mit „Modifizierte mRNA und die vielfältigen Nebenwirkungen“ übertitelt ist.

https://www.youtube.com/watch?v=VizJIdTT1xs&t=1s

Meine Aussage bezog sich auf den Wendler, der Impfkritikern mit seinen idiotischen Aussagen leider keinen Gefallen gemacht hatte

Joe68 @, Donnerstag, 04.04.2024, 16:02 vor 56 Tagen @ Joe68 2291 Views

..Wird die Mehrheit der Geimpften im September sterben? Wenn man den Posts von Michael Wendler glauben mag, schon. Bereits am 6. August schrieb Michael Wendler via Telegram in Großbuchstaben: "Letzte Warnung! Dr. Coldwell sicher: Im September sind fast alle Geimpften tot." Jetzt hat der September begonnen und auf Twitter spotten die Nutzerinnen und Nutzer über die bisher nicht eingetretene Vorhersage...

https://www.morgenpost.de/vermischtes/article233221549/michael-wendler-covid-19-telegra...

( es geht um 2021, jetzt, Millionen Boosterspritzen später , (zum Glück) kein Massensterben, in meinem persönlichen Umfeld alles fast wie früher )

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

Er hatte vermutlich sogar in gewisser Weise Recht.

Naclador @, Göttingen, Freitag, 05.04.2024, 06:23 vor 55 Tagen @ mawa99 1789 Views

Es war gu dem Zeitpunkt praktisch ausgeschlossen, dass man mit dem Erreger gar nicht in Kontakt kam. Also war man im nächsten Frühjahr entweder genesen (ggf. im Rahmen einer Stillen Feiung, d.h. ohne wirklich zu erkranken) oder gestorben. Geimpft ist allerdings keine dritte Kategorie. Man war dann halt geimpft und genesen oder geimpft und gestorben.

Wobei die mRNA-Spritzwn keine Impfung sind, ich muss das immer wieder betonen.

Viele Grüße,
Naclador

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

DAS ist eine gute Zusammenstellung darüber, was MITLÄUFER, die sich nie selbständig mit der Thematik beschäftigt haben, alles für Schäden anrichten....

Olivia @, Donnerstag, 04.04.2024, 14:29 vor 56 Tagen @ BerndBorchert 3511 Views

Ja, das war eine regelrechte Hexenjagdt. Die ging bis in die Familien hinein. Und sie ging vor allen Dingen von genau den Leuten aus, die sich selbst NICHT damit beschäftigt hatten, sondern alles glaubten, was ihnen die Behörden, die Presse und die "Politiker" vorsetzten.

DAS muss man sich sehr gut merken!

Ich habe auch nicht vergessen, was Söder damals von sich gegeben hat.
Hätte es das Grundgesetz noch zugelassen und wäre die Kirche noch in einer entsprechenden Machtposition, dann hätten die wohl auch gerne die "Rädelsführer" auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Und es sind immer die Dummen und die Machtbesoffenen, die alles mitmachen und anführen.

Wie viele Existenzen die damals zerstörten und wie viele Menschenleben sie vernichteten, das ist ihnen offenbar noch nicht einmal bewußt. Verdrängung funktioniert wunderbar.

Und wieder sind sie dabei, massenhaft Existenzen in Deutschland zu vernichten.... und wieder mit einem religiösen Überzeugungswahn, der seinesgleichen nur in den dunkelsten Kapiteln der deutschen und europäischen Geschichte hatte. Man muss sich nur das dumme Geschwätz von Habeck anhören. Der ist nach Jahren ein erwachsener Mann, doch dadurch, dass er noch nie in seinem Leben normal gearbeitet hat, gibt es keinerlei Chance, dass er überhaupt begreift, was er tut. Die gleichen triebhaften Überzeugungstäter konnte ich bisher nur bei den Nazis und bei der Inquisition ausmachen. Die haben alle immer das geglaubt, was sie taten. Und sie waren davon überzeugt, dass ihr Ziel jeden kriminellen Akt rechtfertigen würde.

Ich hatte mir nicht vorstellen können, dass wir so etwas noch einmal in Deutschland erleben.
Die Menschheit hat leider nicht gelernt, falschen Propheten nicht nachzulaufen.

--
For entertainment purposes only.

Olivia, Du übertriffst ja noch den Youtuber mit Deiner Brandrede! Brava! owT

BerndBorchert @, Donnerstag, 04.04.2024, 14:34 vor 56 Tagen @ Olivia 2061 Views

Hier noch eine neue Info, die ich gerade gesehen habe: auch in anderen EU-Ländern sind offenbar Militärs bei der Durchführung der Corona-Kampagne beteiligt gewesen

BerndBorchert @, Donnerstag, 04.04.2024, 18:33 vor 55 Tagen @ BerndBorchert 2681 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Donnerstag, 04.04.2024, 18:57

20 min Video von einem Herrn Meiser von einem Portal infobox.de (er ist auch für die Bestrafung der Schuldigen ... gnadenlos ...)

Ich hab's vorgespult auf die Stelle mit den Militärs, angefangen mit dem Bundeswehrarzt Holtherm:

https://www.youtube.com/watch?v=kvQgk4sX2eA&t=291s

Auch interessant die süffisante gleichzeitige Kommentierung Steinmeiers zu China versus die Polizei-Aufnahmen aus Deutschland:
https://www.youtube.com/watch?v=kvQgk4sX2eA&t=702s

Bernd Borchert

Australien und Covid - ein Leserbeitrag

helmut-1 @, Siebenbürgen, Freitag, 05.04.2024, 05:30 vor 55 Tagen @ BerndBorchert 2112 Views

bearbeitet von Hausmeister, Freitag, 05.04.2024, 06:16

[Meine Überzeugung: Das passt hier ganz sicher prima hin. HM]

Ich hab das in einen eigenen Faden reingestellt, weil es zum einen einen anderen Kontinent betrifft und zum anderen - meiner Beurteilung nach - ins Extreme ausartet.

Ein Leser schreibt mir:

BUCHVORSTELLUNG: 'Too Many Dead' (Zu viele Tote) liefert direkte Beweise dafür, dass Australiens Übersterblichkeit nicht durch Covid, sondern durch die Impfungen verursacht wird
Dies ist der Bericht, den man in Australien sehen muss, zusammengestellt von der Australian Medical Professionals' Society

Alison Bevege

Nicht jede Buchvorstellung hat ein volles Haus, aber das Golden Sheaf Hotel in Sydneys Double Bay war überfüllt mit Menschen, die sogar auf dem Boden saßen, nur um die Autoren am vergangenen Montag über ihr Buch "Too Many Dead" sprechen zu hören.

Die Zahl der Todesfälle ist so hoch wie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr - und die Regierung will nicht darüber reden.

Sie ist so desinteressiert, dass der australische Senat im März gegen die Einsetzung eines Ausschusses zur Untersuchung der übermäßigen Todesfälle gestimmt hat.

Aber die Öffentlichkeit interessiert sich dafür.

--> Video im Original-Link ansehen

Deshalb war der Saal auch so voll.

Menschen sterben, es sind unsere Familien und Freunde.

Phillip Altman, mitwirkender Autor und Regulierungsexperte, sagt, dass die Zahl der unerwünschten Nebenwirkungen von den Covid-Gen-Impfstoffen in Australien um das 40 bis 100-fache unterrepräsentiert ist.

Das bedeutet, dass auf jede Meldung eines Todesfalls an die Arzneimittelbehörde Therapeutic Goods Administration (TGA) weitere 100 nicht gemeldete Fälle kommen können, die als Schlaganfall, Herzinfarkt oder andere Ursache abgetan werden.

Der TGA liegen 1.004 Berichte über Todesfälle nach den Injektionen vor.

In ihrem jüngsten Sicherheitsbericht für November behauptet sie jedoch, dass nur 14 dieser Todesfälle mit den Impfstoffen "in Verbindung stehen". [1]

Diese Behauptung kann nicht wahr sein und wird durch ein fehlerhaftes Meldesystem begünstigt, wie mehrere Experten in folgendem Bericht festgestellt haben. [2]

Dr. Altman sagt, einer der Gründe für die geringe Berichterstattung sei, dass die Ärzte bedroht werden.

"Den Ärzten wird gesagt, wenn sie nicht der offiziellen Darstellung folgen, dass der Impfstoff sicher und wirksam sei und jeder ihn haben sollte, dann können sie angeklagt werden und ihre Zulassung verlieren", sagte er bei der Vorstellung.

Im März 2021 erließen die australische Behörde für die Regulierung von Gesundheitspraktikern (AHPRA) und die Ärztekammern eine Richtlinie [3], in der Disziplinarmaßnahmen angedroht werden, falls medizinisches Personal die Produkte kritisiert.

Dr. Altman sagt, das Regulierungssystem versage. Normalerweise würde ein neues Produkt mit einem Datenpaket von mindestens einem Dutzend guter klinischer Studien kommen, vielleicht 20, je nach Art des Medikaments.

Bei den Covid-19-Gen-Impfstoffen sei dies jedoch nicht der Fall, sagte er.

Die große Pfizer-Studie mit mehr als 44.000 Personen [4] verwendete das PCR-Verfahren zur Diagnose für die Injektion des Impfstoffs und zerstörte die Placebogruppe nach 2,5 Monaten, sodass es keine Daten zur Langzeitsicherheit gibt.

Aber das war dann am Ende gar nicht das Produkt, das an die Öffentlichkeit gegeben wurde sowie weiterhin wird.

Der Impfstoff, welcher der Öffentlichkeit verabreicht wurde/wird, wird stattdessen in riesigen Kesseln mit antibiotikaresistenten e.coli-Bakterien zubereitet, und diese Produkte wurden an nur 250 Teilnehmern getestet, wie das BMJ berichtete. [5]

In einem erschütternden Kapitel des Buches beschreibt Dr. Geoff Pain [6] die Toxizität der Endotoxine, die bei diesem Herstellungsverfahren in den Impfstoffen von Pfizer und Moderna zurückbleiben.

"Erst im Nachhinein fand ich heraus, dass eine Reihe von Patienten, welche die Studie abgebrochen hatten, einfach aus den Daten verschwunden sind", sagt Dr. Altman.

Von 250 Studienteilnehmern seien gerade einmal 170 übrig geblieben, sagte er.

"Das ist ein absolutes Unding. Wo sind diese Patienten? Was ist mit diesen Menschen geschehen?"

Dr. Altman verweist auf Daten aus dem US-amerikanischen Meldesystem, die bis ins Jahr 1990 zurückreichen und das Ausmaß des Sicherheitsproblems verdeutlichen.

Bei einigen Impfstoffen gibt es ein, zwei oder fünf gemeldete Todesfälle, vielleicht sogar bis zu 200, und etwa 12 Impfstoffe wurden vom Markt genommen, nachdem sie sich als unsicher erwiesen hatten, sagte er am Montag.

Bei den Covid-Gen-Impfstoffen gab es jedoch rund 36.000 Meldungen.

"Wenn das kein Sicherheitssignal ist, weiß ich nicht, was es sonst ist", sagte er.

In Australien schiebt die Regierung die Schuld für die vielen Todesfälle lieber auf Covid, als das kaputte Sicherheitssystem zu reparieren. [2]

Das australische Statistikamt erleichterte dies, indem es seine Methodik änderte, sodass die überzähligen Todesfälle, die nicht auf Covid zurückzuführen sind, aus den offiziellen Statistiken verschwinden.

Die vorläufige Zahl der Todesfälle für das Jahr 2022 betrug 190.394, was 15,3 Prozent über dem historischen Durchschnitt liegt, was also 25.235 überzählige tote Australier hinterließ, von denen weniger als die Hälfte (10.095) auf Covid zurückzuführen waren, berichtete das Australian Bureau of Statistics (ABS) im März. [7]

Am 19. Juli korrigierte das ABS diese Zahl noch nach unten [8], sodass die nicht auf Covid zurückzuführenden Todesfälle für 2021 und 2022 wegfielen.

Die Verantwortlichen von Moderna nutzten diese Änderung 15 Tage später, um Senator Malcolm Roberts bei einer Untersuchung des Senatsausschusses am 3. August mit der Behauptung zu überraschen, dass es kein Problem mit den Impfstoffen, sondern nur mit Covid gebe. [9]

Am Montagabend legte die Medizinjournalistin Clare Pain, eine der Autorinnen, im Detail dar, wie die ABS das gemacht hat und warum es wichtig ist, Modelle nicht auf halbem Wege zu ändern.

"Die ABS hat das Modell geändert. Sie haben ihre erwarteten Todesfälle geändert. Sie änderten sie in einer Weise, die weniger vernünftig und weniger zu rechtfertigen war als zuvor."

"Es wäre in Ordnung gewesen, wenn sie ihre ursprüngliche Vorgehensweise beibehalten hätten, aber sie haben sie geändert."

'Too Many Dead' ist ein 472 Seiten starkes Werk, das von der Australian Medical Professionals' Society (AMPS) zusammengestellt wurde.

Es ist sehr umfassend. Es liegt schwer in der Hand, aber noch schwerer auf dem Gewissen der australischen Gesundheitsbehörden.

Die besten australischen Ärzte, Wissenschaftler, Journalisten und Statistiker tragen mit ihrem Fachwissen bei, darunter Astrid Lefringhausen, Conny Turni, Andrew Madry und Geoff Pain.

https://substackcdn.com/image/fetch/f_auto,q_auto:good,fl_progressive:steep/https%3A%2F...

Diese iatrogene Katastrophe ist international und schadet jedem Land, das die Covid-Gen-Impfstoffe verimpft.

So enthält das Buch Beiträge von Stars aus dem Vereinigten Königreich, den USA und Europa wie Aseem Malhotra, Peter Doshi, Joseph Fraiman, Norman Fenton, Clare Craig, Jessica Rose, Ed Dowd und Tore Aarhus Gulbrandsen.

Es ist vielleicht nicht das fröhlichste Thema für Weihnachten, aber es ist wichtig, dass dieses Buch die Aufmerksamkeit bekommt, die es verdient.

Diese gefährlichen Produkte sind immer noch auf dem Markt, und in Melbourne und Brisbane werden mRNA-Fabriken gebaut, um in Zukunft noch mehr davon herzustellen.

Die Regierung wird das Problem nicht eingestehen oder aufhören, bis sie dazu gezwungen wird, und nur Sie können dazu beitragen, diese Situation zu ändern.

Was können Sie tun:
• Laden Sie das PDF des AMPS-Buches 'Too Many Dead' kostenlos von der AMPS-Webseite hier [a] herunter oder kaufen Sie das Taschenbuch.
• Teilen Sie das Buch mit Ihrem Arzt, Ihren lokalen Medien und Ihren lokalen Politikern.
• Verbreiten Sie die Informationen, bis jeder versteht, dass das regulatorische Sicherheitssystem korrigiert werden muss, um Leben zu retten.
• Aktualisierungen: 11. Dezember:
• Nutzen Sie das Buch, um einen Beitrag zur Covid-Anfrage bei der Regierung zu verfassen. Einsendeschluss ist der 15. Dezember. Den Link finden Sie hier, achten Sie darauf, dass Sie die Aufgabenstellung beantworten: https://www.pmc.gov.au/covid-19-response-inquiry/consultation
• Mit Dank an den talentierten Videofilmer Kevin Nguyen, der die Buchvorstellung gefilmt hat

Link: https://lettersfromaustralia.substack.com/p/book-review-too-many-dead-offers

[1] https://www.tga.gov.au/news/covid-19-vaccine-safety-reports/covid-19-vaccine-safety-rep...
[2] https://lettersfromaustralia.substack.com/p/australia-has-no-idea-how-many-people
[3] https://web.archive.org/web/20230214103437/https://www.ahpra.gov.au/documents/default.a...
[4] https://clinicaltrials.gov/study/NCT04368728
[5] https://www.bmj.com/content/378/bmj.o1731/rr-2
[6] https://rumble.com/v3q1n4l-dr-geoff-pain-excess-deaths.html
[7] https://www.abs.gov.au/statistics/health/causes-death/provisional-mortality-statistics/...
[8] https://www.abs.gov.au/articles/measuring-australias-excess-mortality-during-covid-19-p...
[9] https://lettersfromaustralia.substack.com/p/hey-presto-the-2022-non-covid-excess
[a] https://amps.redunion.com.au/too-many-dead

Ist euch eigentlich schon mal folgender Gedanke gekommen?

Kaladhor @, Münsterland, Freitag, 05.04.2024, 07:27 vor 55 Tagen @ BerndBorchert 2364 Views

Könnte es vielleicht sein, dass COVID nur den Zweck hatte, um das „Gottvertrauen“ in das medizinische System so stark zu erschüttern, dass bei der nächsten Pandemie niemand mehr zu einer Impfung geht, und auch sonstige Maßnahmen ignoriert werden? Nur mit dem großen Unterschied, dass dann die Leute tatsächlich verrecken wie die Fliegen. Denn das große Ziel der massiven Bevölkerungsreduktion ist ja nicht vom Tisch, nicht wahr?

In dem Sinne müsste man dann auch annehmen, dass wir hier im Gelben so einige „Agenten“ sitzen haben, die nicht müde werden, immer und immer wieder in die gleiche Kerbe zu schlagen und das gesamte Vorgehen bei COVID massivst zu kritisieren… letztlich um das Vertrauen in die Medizin zu erschüttern. Oder diverse Politiker zu beschädigen….. die dann seltsamerweise einige Jahre später wieder als die großen Heilsbringer betrachtet werden, dabei sind das alles einfach nur Marionetten!

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Die Mehrheit der Geimpften wird auch bei der nächsten "Pandemie" das machen, was der Staat vorgibt.

Plancius @, Freitag, 05.04.2024, 09:08 vor 55 Tagen @ Kaladhor 1814 Views

An den meisten Geimpften geht doch die ganze Impfkritik völlig spurlos vorbei. Sie glauben nach wie vor, dass die Impfung der Weg aus der Pandemie war und ihnen zumindest nicht geschadet hat.

Es ist illusionär, von der Mehrheit der Menschen einen Lerneffekt zu erwarten. Ca. 80% der Menschen sind Herdentiere, einfache, formbare Masse, die Führung und Schutz suchen und diese im Staat finden.

Kann natürlich sein, dass es in absehbarer Zeit eine echte Pandemie gibt und dann die Masse an Menschen überlebt, weil sie sich einer Impfung unterziehen und die kritischen Geister wegen Skepsis über den Jordan gehen.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER

Kein Selbstläufer

Zweifler @, Freitag, 05.04.2024, 10:45 vor 55 Tagen @ Plancius 1694 Views

Das zeigen die abbröckelnden Zahlen für den dritten und vor allem für den vierten Stich, dem sich die Masse der schon "Geimpften" verweigert hat. Wenn es denn nur ein harmloser Pieks ist und die vorangegangenen Male problemlos ablief, warum bleibt die Impfquote nicht auf einem hohen Niveau? Die einfachste Erklärung wäre, dass viele negative Erfahrungen unter der Decke gehalten wurden, aber von den Betroffenen mit der Impfung trotzdem in Zusammenhang gebracht werden. Das hängt man nicht an die große Glocke - das hieße ja, öffentlich einen Fehler einzugestehen. Wenn viele sich so verhalten, dann wächst die Gruppe derer, die zwar noch schweigen, sich aber in Zukunft mindestens Zeit lassen werden, öffentlichen Aufrufen zur so genannten Impfung nachzukommen.

Wenn die Medienmaschinerie morgen wieder angeworfen wird incl. Zugangbeschränkungen für Ungeimpfte ...

Plancius @, Freitag, 05.04.2024, 11:55 vor 55 Tagen @ Zweifler 1718 Views

... dann beginnt der Zirkus wieder von neuem.

Die Masse sieht dann, oh es ist ja nur ein kleiner Pieks. Außer ein paar Schmerzen am Arm habe ich keine negativen Folgen zu befürchten, aber dann habe ich wieder meine Freiheiten.

Die extrem nachgelassene Impfquote ist nur der Tatsache zu verdanken, dass die Werbetrommel nicht mehr gerührt wird und kein Druck mehr ausgeübt wird.

Die Leute sehen, die Impfung hilft nicht und dann lässt sich außer ein paar Hypochondern oder Willenlosen auch keiner mehr aus eigenem Antrieb gegen Covid impfen.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER

Es sind schätzungsweise 15 bis 20 Prozent, die vor 4 Jahren unbedarft sich manipulieren lassen haben, aber jetzt sehr skeptisch geworden sind, wenn eine nächste Pandemie proklamiert werden sollte.

BerndBorchert @, Freitag, 05.04.2024, 12:34 vor 55 Tagen @ Plancius 1581 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Freitag, 05.04.2024, 12:52

Zusammen mit den 10-15 Prozent, die schon beim ersten Mal nicht drauf reingefallen sind, wäre die immer noch manipulierbare Masse so um die 2/3 - da wird's dann schon schwierig, die Schafherde zu kontrollieren.

Bernd Borchert

Eine echte Epidemie/Pandemie ist doch leicht zu definieren und zu erkennen: es sterben auch massenweise Junge und Gesunde daran. owT

BerndBorchert @, Freitag, 05.04.2024, 10:10 vor 55 Tagen @ Kaladhor 1346 Views

Wer 22 Min. Zeit hat: Es wurden Menschen auf der Straße befragt, was sie zu den Inhalten der RKI Protokolle sagen, und das wird von einem Ungeimpften kommentiert (mV)

BerndBorchert @, Freitag, 05.04.2024, 10:54 vor 55 Tagen @ BerndBorchert 2284 Views

https://www.youtube.com/watch?v=Nm3ujVCkbCk

Ich unterschreibe jedes Wort des Kommentators, auch wenn die Interviewten etwas bloß gestellt werden.

Es gibt übrigens auch viele Bürger, die noch überhaupt nichts on den RKI Protollen gehört haben.

Bernd Borchert

Und?

Kaladhor @, Münsterland, Freitag, 05.04.2024, 11:38 vor 55 Tagen @ BerndBorchert 2063 Views

Es gibt übrigens auch viele Bürger, die noch überhaupt nichts on den RKI Protollen gehört haben.

Tja, ich tippe mal darauf, dass es sie einfach nicht mehr interessiert. Die haben mit COVID abgeschlossen und kümmern sich lieber wieder um ihr Leben…. nach dem Motto „das eigene Hemd ist einem näher als die Hose vom Nachbarn“. Einfach eine Folge von Übersättigung, immerhin wurden wir monatelang täglich damit beschäftigt.

Und ich glaube nicht, dass sich daran was ändern wird…..höchstens, wenn es erneut zu sowas kommt.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Prof. Homburg will keine Rache an den Corona-Pushern

BerndBorchert @, Donnerstag, 11.04.2024, 21:15 vor 48 Tagen @ BerndBorchert 694 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Donnerstag, 11.04.2024, 21:35

78 min. Interview von Jasmin Kosubek.

https://youtu.be/ll7yLT5eR2o

Sehr gutes Interview. Er bringt es auf den Punkt: das RKI wusste intern, dass 1. Covid19 nicht gefährlicher ist als Grippe, und dass 2. Masken, Lockdowns und Impfung nichts bringen, hat beides aber nicht der Öffentlichkeit gesagt, weil es *weisungsgebunden* ist.

Die Öffentlichkeit wurde von den gleichgeschalteten Medien und der Politik reingelegt, indem der Eindruck erzeugt wurde, das RKI sei unabhängig zu seinen Einschätzungen und Maßnahmenvorschlägen gekommen.

Bernd Borchert

Er könnte sich das amüsierte Lachen an ca. 20 Stellen verkneifen - das stört, denn das Thema ist nicht amüsant

Werbung