Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus: Systemmedien reden RKI-Enthüllungen klein - von Alexander Schwarz

Albrecht @, Freitag, 29.03.2024, 18:15 vor 52 Tagen 3410 Views

Der alte Faden ist schon weiter nach unten gerutscht, deshalb ein neuer Eintrag zu dem Thema


Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus: Systemmedien reden RKI-Enthüllungen klein - von Alexander Schwarz

[image]

Seit letzter Woche beherrscht die Veröffentlichung der vom „Multipolar“-Magazin freigeklagten Akten des Corona-Krisenstabes des Robert-Koch-Instituts (RKI) die Schlagzeilen. In einer funktionierenden Demokratie hätte derselbe Schritt längst durch die selbsternannten „Qualitätsmedien“ wie ARD, ZDF, „Spiegel“, „Zeit“ oder „Süddeutsche Zeitung“ erfolgen müssen. Diese zogen es jedoch vor, sich zu fanatischen Handlangern der Corona-Hysterie zu machen. Da kann es nicht verwundern, dass sie versuchen, die skandalösen Inhalte der RKI-Dokumente nach Kräften zu bagatellisieren. Dem „Spiegel“ etwa fiel nichts Originelleres ein, als das „Multipolar“-Magazin einfach mit dem Label „rechts“ zu brandmarken, und ARD-„Faktenfinder“ Pascal Siggelkow erklärte die RKI-Files kurzerhand mal eben zum „Skandal, der keiner ist“. Dabei zog er sogenannte “Experten“ heran, die am Tropf eben des Staates hängen, der für den Corona-Wahn verantwortlich war.

Die Blaupause für diese fieberhaften Bemühungen, die Wahrheit weiterhin zu vertuschen und den Bock zum Gärtner zu machen, indem just die Mittäter von gestern die Aufklärer von heute mimen, hatte Alena Buyx, die berüchtigte Vorsitzende des “Ethikrates” der Bundesregierung, bereits im November geliefert: Auf einer Pressekonferenz hatte sie sich seinerzeit zum Thema Corona-Aufarbeitung ausgelassen.
Buyx wirres Gerede – und eine versteckte Drohung

Hier weiter im Text

Wünsche an dieser Stelle allen Lesern und Schreibern dieses Forums

FROHE OSTERN

Albrecht

--
SCHEITERT DER €URO, ENDET DIE KNECHTSCHAFT!

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

Strafvereitelung im Amt

Fidel @, Freitag, 29.03.2024, 18:24 vor 52 Tagen @ Albrecht 2737 Views

Hallo,

das RKI überführt sich mit seinen Akten selbst, hinzu kommt die Studie des BMI von 2020
https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/brisante-studie-aus-dem-bmi-teil-2-massiv...

..also wissen die Behörden Bescheid und machen sich der Strafvereitelung im Amt schuldig,
sobald die Aktenlage öffentlich ist.

Ich bin gespannt wie lange diese Parteiendemokratie das aushält,
weil niemand mit Verstand in diesem Land mehr investiert oder finanzielle Risiken eingeht.

Abraços
Fidel

Wie weit ist das Militär involviert ... (edit)

Mirko2 @, Freitag, 29.03.2024, 18:45 vor 52 Tagen @ Fidel 2724 Views

bearbeitet von Mirko2, Freitag, 29.03.2024, 18:59

Aus der Geschichte von der Taurus wissen wir, dass da das Parlament umgangen werden sollte, da man das mit Freunde abcheckte (...)!

Sollte das stimmen, dass wenn das Militär ohne die Zustimmung des Parlaments agiert hat und maßgeblich in bestimmte Angelegenheiten involviert war, dies möglicherweise eine Verletzung der demokratischen Ordnung darstellt könnte.

Ich habe recht, die Sache mit dem Parlament.
OpenAI dazu:

In Deutschland gibt es klare rechtliche Vorgaben für den Einsatz des Militärs im Inland, einschließlich während einer Pandemie. Gemäß Artikel 35 Absatz 2 des Grundgesetzes (GG) kann die Bundesregierung die Bundeswehr zur Unterstützung der Polizei oder zum Schutz der zivilen Bevölkerung anfordern, wenn die Polizei allein die Lage nicht bewältigen kann und die Hilfe zur Aufrechterhaltung oder Wiederherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung erforderlich ist.

Allerdings ist es wichtig zu betonen, dass der Einsatz der Bundeswehr im Inland, insbesondere in Fällen wie einer Pandemie, sorgfältig geprüft werden muss und demokratischer Kontrolle unterliegt. Das Parlament, also der Deutsche Bundestag, hat eine wichtige Rolle bei der Genehmigung solcher Einsätze. Es ist üblich, dass die Bundesregierung dem Parlament den Einsatz der Bundeswehr im Inland zur Abstimmung vorlegt und die Zustimmung des Parlaments einholt. Dies ist ein wichtiger demokratischer Mechanismus, um sicherzustellen, dass der Einsatz des Militärs im Einklang mit den demokratischen Prinzipien und der Verfassung steht.

In einer Pandemie wäre der Einsatz der Bundeswehr in erster Linie darauf ausgerichtet, die zivilen Behörden bei der Bewältigung der Krise zu unterstützen, beispielsweise durch den Aufbau von Feldkrankenhäusern oder die Logistikunterstützung bei der Verteilung von medizinischen Hilfsgütern. Die genauen Bedingungen und Umstände für einen solchen Einsatz würden jedoch von der Bundesregierung unter Berücksichtigung der verfassungsrechtlichen Rahmenbedingungen und demokratischen Prozesse festgelegt.

Ps: Tom Lausen spielt auch mit OpenAI herum und sagte, wir können und jetzt schon nicht vorstellen, wo überall OpenAI drinsteckt.

Tom Lausen und OpenAI: https://www.youtube.com/watch?v=GHwhGHCfu-M

--
Server capacity exceeded

Totale Entwertung nach Impfmandat gegen Nato Militärs, reine Bezahlstatisten

Fidel @, Freitag, 29.03.2024, 19:11 vor 52 Tagen @ Mirko2 2634 Views

....auch nur für die Akten, Krankheitsstatiskik der US Militärhospitäler v. 2022
https://www.bitchute.com/video/toorooPuSKMn/
...mittlerweile die Datenbestände politisch korrekt.


Abraços
Fidel

Regieren Militärs die Republik im Hintergrund mit? dürfen die das laut Verfassung? Nach Taurus jetzt der Verdacht bei der Corona Heraufstufung im März 2020 (mV 23 min)

BerndBorchert @, Freitag, 29.03.2024, 19:31 vor 52 Tagen @ Mirko2 2206 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Freitag, 29.03.2024, 19:43

Doppelposting, ich hatte es unten in dem Vorgänger thread schon gepostet.

Compact Magazin 23 Min.
https://youtu.be/-hkncC7wgV8

Der Jounalist Kleine-Hartlage, von dem ich noch nie gehört hatte, bringt es perfekt auf den Punkt - jedes seiner statements ist geschliffen durchdacht und geschliffen formuliert. Bravo!

Bernd Borchert

Glaub ich nicht

Rainer ⌂ @, El Verger - Spanien, Freitag, 29.03.2024, 22:35 vor 52 Tagen @ BerndBorchert 2073 Views

bearbeitet von Rainer, Freitag, 29.03.2024, 22:43

Aus meinen persönlichen Erfahrungen behaupte ich, Militär ist ein Haufen von Idioten. Die üblichen Kreaturen, die auch die Politik fluten.

Eben alle, die beim Menschsein hinten heruntergefallen sind. Nichts, was man als Persönlichkeit bezeichnen kann. Programmierte Roboter, ohne eigenen Willen.

Polizei ist das Gleiche (Frage und Antwort vom Zettel abgelesen. Was für Affen!)
https://twitter.com/DieRetrokiste/status/1773344420831629568

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum

Bei diesem Youtuber geht es auch um die Reaktionen von Medien und Politik auf die RKI Protokolle, und er hat dabei seinen Humor noch nicht verloren ("die Russen warns!!") mV

BerndBorchert @, Freitag, 29.03.2024, 18:33 vor 52 Tagen @ Albrecht 2648 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Freitag, 29.03.2024, 19:04

19 Minuten. Er liest und kommentiert einen Artikel der Epoch Times, und kann sich vor spöttischem Lachen kaum halten. Von Hauptberuf ist er Dating-Berater ...

https://youtu.be/kk6ZVjaYAFA

Inhaltlich sehr interessant ist, dass die Hochstufung der Corona Gefährlichkeit im März 2020 nicht auf neuen Daten oder einer neuen Auswertung beruhte, denn der Anwalt des RKI teilte dem Gericht dazu mit "Wo es keine Protokolle für gibt, gibt es auch nichts herauszugeben".

Ich war gerade im Begriff, es im Pfad weiter unter zu posten. Aber meinetwegen auch hier.

Dazu: Paul Brandenburg macht Schluss

Rybezahl, Sonntag, 31.03.2024, 00:34 vor 51 Tagen @ Albrecht 2086 Views

Hallo!

So schmerzlich es klingt in manchen Ohren, es ist meiner Ansicht nach der beste Weg:
Steuervermeidung, wo es nur geht. Dem System den Saft entziehen, wo es nur geht.

Nicht, weil es dadurch wieder besser wird. Es wird noch viel schlimmer werden, bevor es wieder besser wird.
Besser ohne Öl, dann - vermutlich. Aber evtl. tut sich etwas anderes auf.
Und warum den Sterbeprozess unnötig hinauszögern?
Nein, stattdessen: hemmungsloser Aderlass.

Nach dem Motto:
Lieber ein Ende mit Schrecken,
als ein Schrecken ohne Ende.

Und so schön, wie das der Paul Brandenburg formuliert... kann es wohl nur der Paul formulieren.

"Es ist vorbei" – Paul Brandenburg macht Schluss (3 Minuten):
https://www.youtube.com/watch?v=Hkp6ZWDCd-c

Gruß!

Man kann den Frust der Schweizer über die Deutschen verstehen.

Plancius @, Sonntag, 31.03.2024, 10:21 vor 51 Tagen @ Rybezahl 1559 Views

Die Schweiz ist nur ein kleines Land und in den letzten 3 Jahrzehnten haben sich 30% mehr Bevölkerung dort angesiedelt. Verständlich, dass sie gegen die Deutschen murren, wenn sich jeder, dem es in DE nicht passt und es sich leisten kann, dort wohnen möchte.

Paul Brandenburg reiht sich nun auch in die Reihe derjenigen ein, die in der Schweiz ihr Heil suchen.

Mann, versteht denn niemand, dass wir es sind, die unser Land wieder vom Kopf auf die Füße stellen müssen. Jeder der öffentlichkeitswirksam auswandert, demotiviert die Leute, die hier aufrecht die Stellung halten und um die Zukunft dieses Flecken Erde ringen.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER

Ich habe dafür vollstes Verständnis

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Sonntag, 31.03.2024, 14:27 vor 50 Tagen @ Plancius 1366 Views

Mann, versteht denn niemand, dass wir es sind, die unser Land wieder vom Kopf auf die Füße stellen müssen. Jeder der öffentlichkeitswirksam auswandert, demotiviert die Leute, die hier aufrecht die Stellung halten und um die Zukunft dieses Flecken Erde ringen.

Ja natürlich, genau so ist es! Aber wer sich in Deutschland umschaut, wird nur allzu schnell feststellen, dass es dieses ominöse "wir", das so oft gebraucht wird, ganz offensichtlich gar nicht gibt. Man hat nicht den Eindruck, dass sich die Deutschen als Volk betrachten und gemeinsam an einem Strang ziehen müssen, ganz im Gegenteil.

Die große Mehrheit zieht es vor, sich auf sich selber und die eigenen Bedürfnisse zu konzentrieren, anstatt sich mit anderen zu solidarisieren. Und wogegen auch? Den meisten geht es doch ganz prima, es fehlt ihnen materiell an nichts und auch die Zukunft scheint ihnen gesichert. In den vergangenen Jahren wurde in Deutschland gebaut wie seit Ende des 2. Weltkriegs nicht mehr. Die Bücher von Banken und Sparkassen platzen fast vor Darlehn, die in den letzten Jahren vergeben wurden. Die Verschuldung der Privathaushalte ist so hoch wie noch nie.

Es gibt kaum jemanden, der in Deutschland etwas "wieder vom Kopf auf die Füße stellen" will. Für die meisten ist alles in Ordnung, nur die Pandemie hat sie kurzzeitig ein wenig durcheinander gebracht, aber sogar das ist wieder fast vergessen.

Die wenigen, die hier seit 2020 gegen die Corona-Politik wirklich aufbegehrt haben, mussten Einiges einstecken. Ich kann sie deshalb gut verstehen, dass sie sich den Repressalien, die sie in Deutschland ertragen müssen, irgendwann nicht mehr aussetzen wollen, die ihnen das Leben unerträglich machen.

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

@BBouvier

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Montag, 01.04.2024, 10:05 vor 50 Tagen @ Otto Lidenbrock 1131 Views

bearbeitet von Otto Lidenbrock, Montag, 01.04.2024, 10:30

Lieber @BBouvier,

ein herzliches Hallo und vielen Dank für die Hinweise auf meine Ausdrucksweise - das meine ich im Ernst! Das ich am Ende meines Beitrags unzulässigerweise den Hyperlativ des Adjektives "voll" gebraucht habe, ist mir allerdings nicht einfach so heraus gerutscht. Er wird aus meiner Sicht so häufig gebraucht, dass er - auch wenn man "voll" eigentlich nicht steigern kann - schon Allgemeingut geworden ist.

https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/deutsch/artikel/nicht-steigerbare-adjektive#g...

Von meinem Kunstlehrer in der Oberstufe bekam ich in einer schriftlichen Arbeit einmal an den Rand geschrieben: "kein, keinerer, am keinsten?", als ich den Ausdruck "in keinster Weise" benutzt hatte.

Lieber @BBouvier, ich danke Dir also für Deine Aufmerksamkeit! Solche Hinweise nehme ich immer gerne zur Kenntnis und gelobe Besserung.

Mit besten Grüßen

Otto

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

Werbung