Vortrag von General a. D. Harald Kujat in Berlin über Ukraine-Krieg und den geopolitischen Wandel

Reffke @, Montag, 19.02.2024, 14:53 vor 57 Tagen 2183 Views

Hallo allerseits,

Vortrag von General a. D. Harald Kujat in Berlin über Ukraine-Krieg und den geopolitischen Wandel
https://www.youtube.com/watch?v=L6dbonhYkDE

Kurz vor Beginn der Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) hielt der ehemalige Generalinspekteur der Bundeswehr und Vorsitzende des NATO-Militärausschusses, Harald Kujat, einen sehr gut besuchten Vortrag zum Thema: „Der Ukrainekrieg, die Rivalität der großen Mächte und die Selbstbehauptung Europas“. Eingeladen hatte die Denkfabrik „Eurasien Gesellschaft“, die sich nach Selbstdarstellung für eine „friedliche Koexistenz und kooperative Beziehungen der Länder Eurasiens“ einsetzt. Die NachDenkSeiten waren dabei und haben den Vortrag gefilmt. Kujat widmet sich in seinem Vortrag, neben einer umfassenden Analyse der derzeitigen militärischen Situation im Ukraine-Krieg, möglichen Lösungsansätzen, warf einen Blick über den westlichen-transatlantischen Tellerrand und analysierte ebenso den derzeitigen Wandel hin zu einer multipolaren Weltordnung sowie die aktuelle Unfähigkeit europäischer Eliten, sich auf diesen Wandel einzustellen.

NachDenkSeiten
Artikel zum Nachlesen:
https://www.nachdenkseiten.de/?p=111161
bzw.
https://www.nachdenkseiten.de/?p=111280

LG Reffke

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Einsatz von Tauchern wohl eher unwahrscheinlich

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Dienstag, 20.02.2024, 12:36 vor 56 Tagen @ Dragonfly 710 Views

Im verlinkten Video äußert sich ein Militärexperte über die Sprengung der Pipelines. Eine Sprengung durch den Einsatz von Tauchern, die große Mengen Explosivmaterials an den Röhren angebracht haben sollen, ist wohl eher als unwahrscheinlich anzusehen. Plausibler wäre der Einsatz von Grundminen, die von U-Booten an ihren Bestimmungsort gebracht werden.

https://www.youtube.com/watch?v=kf_IIf2e0Ek&t=1129s

Der technische und logistische Aufwand, tonnenweise Sprengstoff an den Bestimmungsort zu bringen und von Tauchern in relativ großer Tiefe (ca. 80 Meter) zu installieren, wäre so groß, dass er schon nach kurzem Nachdenken als eher unwahrscheinlich anzusehen ist - vom Einsatz einer Segelyacht ganz zu schweigen!

Vielleicht soll das Narrativ vom Tauchereinsatz nur dazu dienen, die Russen als Täter plausibler erscheinen zu lassen?

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

Philip Hopf mit NATO General Kujat

n0by ⌂ @, Sonneberg, Dienstag, 20.02.2024, 03:49 vor 56 Tagen @ Reffke 1030 Views

https://www.youtube.com/watch?v=Ws0wX6ZTjkk

2.151.651 Aufrufe 05.11.2023 STUTTGART
In diesem Video spricht Philip Hopf mit NATO General Kujat in einem weiteren Interview

der HKCM. NATO General Kujat: Ukraine mit riesigen Verlusten, Selenskyj kann Krieg nicht gewinnen!

--
http://nobydick.de
n0by at n0by.de
skype: n0by2call

Werbung