Sagt Euch die US-Firma Dun&Bradstreet etwas?

Bergamr @, Freitag, 16.02.2024, 16:56 vor 68 Tagen 3093 Views

Hallo Gemeinde,

bin da grad über etwas gestolpert, von dem ich noch nie gehört hab.

Eine US-Firma namens Dun&Bradstreet, laut Eigenaussage fast 200 Jahre tätig am Markt, sammelt Unternehmensdaten und erstellt Wirtschaftsanalysen. Und hat im Jahr 1962 eine Datenbank mit einer sog. D-U-N-S - Identifikationsnummer etabliert, in der, wieder laut Eigenaussage, mittlerweile mehrere hundert Millionen Unternehmen weltweit gelistet sind. Siehe hier: https://www.dnb.com/de-de/produkte-services/dun-bradstreet/dnb-duns-nummer.html

Soweit klar, quasi 'Credit-Reform' auf Planetenbasis.

Das Wunderliche dabei: Deutsche Landkreise, Finanzämter, größere Städte, Universitäten, Kliniken, etc., ja selbst die Bundesrepublik Deutschland haben dort ihre jeweils eigene 'Unternehmensnummer'.

Werd ich jetzt verrückt oder hat das die ganz einfache Erklärung des Bonitätsrankings/-ratings?

(Edit: Aber wieso sollten Finanzämter ein Rating brauchen?)

Weiß jemand mehr?

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Have you got a 27B-6?

Dragonfly ⌂ @, Freitag, 16.02.2024, 17:38 vor 68 Tagen @ Bergamr 2536 Views

DAS, EIN, DUNS und weiß der Geier was.

In den USA brauchst Du diese Nummern, wenn Du eine Firma hast order mit irgendeiner Behörde in den USA kommunizieren willst. Habe ich schon zig mal Beantragt.

Das Wunderliche dabei: Deutsche Landkreise, Finanzämter, größere Städte, Universitäten,
Kliniken, etc., ja selbst die Bundesrepublik Deutschland haben dort ihre jeweils eigene
'Unternehmensnummer'.

Jaja. Das ist bei Kliniken und Universitäten nicht weiter verwunderlich. (Procurement, Kooperationen etc.). Beim Finanzamt weiß ich nicht warum.

C&P Google:

Woher hat Dun & Bradstreet meine Daten?
Unsere B2C Daten stammen aus öffentlichen Verzeichnissen, kommerziellen Datenbanken, von Kooperationspartnern, aus Fragebögen und Werbezusendungen.

Für was braucht man eine D-U-N-S Nummer?
Diese neunstellige Zahl wird benötigt, um Dein Unternehmen bzw. Deine Organisation eindeutig zu identifizieren. Hierbei ist zu beachten, dass Dein Unternehmen als rechtmäßige Unternehmung anerkannt ist (z.B. Aktiengesellschaft oder GmbH).

Ist eine D-U-N-S Nummer Pflicht?
Zwischenzeitlich verlangen immer mehr Unternehmen von ihren Lieferanten eine D-U-N-S, wie z. B. die Deutsche Bahn AG. Auch für die Erstellung eines Apple-Entwicklerkontos für Unternehmen wird eine solche Nummer benötigt, normale Entwicklerkonten benötigen sie aber nicht.

Hat ingesamt etwas von dieser Art; (Englisch):
Have you got a 27B-6
https://youtu.be/eosrujtjJHA?t=269

Dun&Bradstreet ist eine Auskunftei

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Samstag, 17.02.2024, 00:11 vor 68 Tagen @ Bergamr 1591 Views

Hallo Bergamr,

Soweit klar, quasi 'Credit-Reform' auf Planetenbasis.

Das Wunderliche dabei: Deutsche Landkreise, Finanzämter, größere Städte, Universitäten, Kliniken, etc., ja selbst die Bundesrepublik Deutschland haben dort ihre jeweils eigene 'Unternehmensnummer'.

Werd ich jetzt verrückt oder hat das die ganz einfache Erklärung des Bonitätsrankings/-ratings?

Was genau ist denn jetzt so wunderlich?

Du kannst auch die ganze Welt katalogisieren und jedem denkbaren Objekt eine ID verpassen. Nur interessiert sich niemand für Deine ID. Keiner wird danach fragen.

(Edit: Aber wieso sollten Finanzämter ein Rating brauchen?)

Hast Du schon einmal davon gehört, dass die öffentliche Hand als Auftraggeber schleppend bezahlen soll? Hatte ich mal gelesen.

Wieso sollte denn irgendjemand neue Fenster einbauen, wenn der Fensterbauer nicht fristgerecht bezahlt wird?

Wenn Du so lange am Markt ist und alle Deine Dienste nutzen, dann kann Deine ID eben so prominent werden. Die ist aber nicht verpflichtend. Die ID ist rein privat.

Spannender sind verpflichtende IDs, z.B. die LEI (legal entity identifier) im Finanzbereich.

Gruß
paranoia

P.S.:
Wenn Du in Bloomberg Daten über die Bundesrepublik Deutschland aufrufst, drückst Du nicht die "Government"-Funktionstaste, sondern die "Corp"-Taste (für "Corporation") oder schreibst "Corp" dahinter. Aber keine Sorge: Bei Frankreich brauchst Du analog auch die "Corp"-Taste. :-)

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Der Bergamr wieder, so ein Duppel ...

Bergamr @, Samstag, 17.02.2024, 20:51 vor 67 Tagen @ Bergamr 1058 Views

Danke für die Antworten, da bin ich ja froh, daß es so einfach ist!

Und ich hab mich im Laufe meines Berufslebens immer gewundert, wieso die 'Öffentliche Hand' so schleppend zahlt - hätt ich vorher gewußt, daß es so ein 'Rating' gibt, hätt ich Ausschreibungen von Kindergärten, Krankenhäusern, Schulen, etc. gleich zur Ablage 'P' gelegt ...

Ehrlicherweise muß ich eingestehen, daß ich den Sinn hinter einem 'Rating' öffentlicher Institutionen immer noch nicht nachvollziehen kann. In meinem (meinetwegen antiquierten) Wirtschaftsverständnis sind das keine 'Marktteilnehmer' im klassischen Sinn, und auch keine von Zahlungsunfähigkeit/-ausfall unmittelbar Betroffenen.

Also, nur weil das 'halt so ist im herrschenden Wirtschaftssystem', finde ich es immer noch wunderlich, daß öffentliche, staatliche Institutionen in einer Kartei der (Privat-)Wirtschaft abgebildet werden.

Oder zeichnet sich hier nicht eher der Grad der Vernetzung von Staat und Wirtschaft ab?
(Das wurde von u.a. Mussolini als Faschismus bezeichnet, vielleicht auch als Antwort auf die Definition der Anderen mit ihrem Apologeten Marx und seinem 'StaMoKap' ...).

Verwirrung allenthalben ...

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Du hast vollkommen Recht & weshalb hängt das niemand an die große Glocke

mabraton @, Sonntag, 18.02.2024, 06:34 vor 66 Tagen @ Bergamr 872 Views

Hallo Bergamr,

Danke für die Antworten, da bin ich ja froh, daß es so einfach ist!

Und ich hab mich im Laufe meines Berufslebens immer gewundert, wieso die 'Öffentliche Hand' so schleppend zahlt - hätt ich vorher gewußt, daß es so ein 'Rating' gibt, hätt ich Ausschreibungen von Kindergärten, Krankenhäusern, Schulen, etc. gleich zur Ablage 'P' gelegt ...

Beim Bau der Stadtbahn in Stuttgart-Sillenbuch sind Unternehmen aufgrund der Zahlungsunmoral von sogenannten Trägern der Daseinsfürsorge pleite gegangen.

Welche Folgen hat es für den öffentlichen Träger wenn er sich wie die Mafia verhält?

Warum campieren die Betroffenen nicht auf dem Marktplatz?
Dem Bürger muss vor Augen geführt werden mit welchen Halunken er es zu tun hat.

Oder zeichnet sich hier nicht eher der Grad der Vernetzung von Staat und Wirtschaft ab?

Die Vernetzung von Staat und Wirtschaft kannst Du ganz direkt bei den abgehörten Telefongesprächen vom damaligen Ministerpräsident Öttinger mit der italienischen Baumafia vernehmen. Ach nein, die Mitschnitte sind ja verloren gegangen...

beste Grüße aus Königsberg
mabraton

Werbung