Der Wertewesten in der Zange

nereus @, Mittwoch, 14.02.2024, 08:42 vor 66 Tagen 5886 Views

Avdeevka – möglicherweise die wichtigste Befestigung der Ukraine – fällt, Trump will NATO-Wenigzahler „den Russen ausliefern“ und in Rafah wagt der zänkische Kleinstaat die Überfahrt des Rubikon.

Es scheint so, als würde ein geschickter Dramaturg und Regisseur das Bühnenstück schreiben und umsetzen.

Schlimmer könnte es kaum kommen für USRAEL und NATOSTAN, inklusive seiner zahlreichen Mastdarm-Bakterien.

Überschuldet – weit über die Halskrause – wirtschaftlich auf dem absteigenden Ast und militärisch (fast) am Ende.
Der schöne Plan die Welt zu beherrschen, zerbröselt in den Händen.

Scheiß Protokolle!!
Die Idee war genial (aus Sicht der Verfasser), aber die Umsetzung zu hochnäsig.
Der notorische Lügner hat zu oft gelogen.

Die freundlichen Helfer - mal willig, zumeist unwillig – haben sich vom Acker gemacht und lassen den Machtbesoffenen ersaufen, nachdem sich einer erfolgreich wehrte.
Es geht doch, haben sie sich gesagt – und wir dachten immer, es geht nicht.

Die Kreatur wollte zuviel auf einmal und hat sich verschluckt.
Der Bissen läßt sich weder runter schlucken noch heraus würgen.
Nun wird die Luft knapp.

Die Wissenden wissen das und sind zum Äußersten entschlossen.
Wenn Israel Rafah zerstört und die bislang 35.000 toten Zivilisten, verdoppelt oder gar vervierfacht werden, wird das Ende des Rassisten-Staates eingeläutet.

Nicht auszudenken, wie das endet!

Es gäbe noch sehr viel dazu zu sagen, aber fast alles wurde schon gesagt und ständig kommt Neues hinzu, was so neu nun auch wieder nicht ist.

Putin hat bei Tucker klar gemacht, worum es JETZT geht.
Wurde es auch verstanden? [[hae]]

Putin hat ganz klar gesagt, dass der Ball bei uns liegt. Entweder wir setzen uns zusammen und führen eine ehrliche Diskussion über eine verhandelte Zukunft, oder wir werden Krieg führen. Wenn es das ist, was wir im Westen wollen, dann werden wir das auch bekommen. Putin hat seine Söhne in der Ostukraine aufs Spiel gesetzt.
Tun wir das auch?

Sie können sich darauf versteifen, Recht zu haben, oder wir können Frieden haben, aber wir können nicht beides haben.
..
Unsere Führer sind so, weil sie nicht an diese Dinge glauben, weder für uns noch für irgendjemand anderen. Und sie verbringen ihre ganze Zeit damit, uns davon zu überzeugen, dass es das ist, was uns trennt.
Aber das ist es nicht. Es ist einfach ihre Gier, ihre Leere.
..
Die Russen sind fertig mit unserer Führung. Wir nutzen die Diplomatie als Grundlage für Verrat, nicht als Fundament für eine Zukunft.

Sie sehen uns als ein scheiterndes Imperium, eine scheiternde Zivilisation auf der langen historischen Zeitachse, weil wir uns dem Zynismus verschrieben haben und den Raffgierigen und Perversen erlauben, unsere Welt zu regieren.

Aus diesem Grund gibt es keine Grundlage für Diplomatie auf der Ebene der Staatschefs.
Dies ist ein Streit zwischen zwei Menschen, von denen der eine nichts mit dem anderen zu tun haben will (der Westen), während der andere darauf besteht, dass er überleben wird, egal was der andere tut (Russland).

Quelle: https://tomluongo.me/2024/02/13/what-everyone-is-missing-about-the-putin-carlson-talk/

mfG
nereus

Rafah: Niemand wird irgend etwas tun.

Revoluzzer @, Mittwoch, 14.02.2024, 09:09 vor 66 Tagen @ nereus 4478 Views

bearbeitet von Revoluzzer, Mittwoch, 14.02.2024, 09:23

Alle haben sich doch schon klar positioniert: Israel kann machen, was es will. Zieht Israel sich zurück, haben die Araber gewonnen. Greift Israel an und macht den ganzen Gaza-Streifen platt, gewinnen sie ein paar Jahre Zeit und verlieren halt dann.

Rafah? Vielleicht ein gekündigter Friedensvertrag. Vielleicht ein paar mehr Raketen. Viel Geschrei auf den Straßen. Vielleicht sogar eine mündliche Ermahnung aus Washington, doch bitte nicht ganz so viele Kinder zu ermorden (Zynismus). Und natürlich 1, 2 Mio. Migranten mehr für Deutschland / EU. Mehr wird da nicht sein.

Israel scheitert ebenso wie der Westen an sich selbst. Es wäre für die Araber Unsinn, da jetzt einen Krieg zu führen, der womöglich beide wieder stabilisiert.

Der Westen ist in keiner Zange. Der Westen verreckt von innen heraus. Ganz ohne Zange. Zuerst die verf*** EU und das nutzlose Deutschland vorneweg, dann mal sehen, was von den USA übrig bleibt - die haben meines Erachtens deutlich bessere Chancen das Ganze als Nation zu überstehen.

Und irgendwann kommt irgend eine Bande daher und übernimmt das gestaltlose Territorium, das sich heute EU oder Deutschland nennt. Spätere Historiker werden das dann vielleicht Völkerwanderung nennen.

Der geballte Westen scheint mehr Angst vor Israel zu haben, als vor Putin. Seine Handlungen machen das überdeutlich. Warum?

Olivia @, Mittwoch, 14.02.2024, 10:21 vor 66 Tagen @ Revoluzzer 3924 Views

bearbeitet von Olivia, Mittwoch, 14.02.2024, 10:31

Die ganze Presse- und Medienlandschaft hetzt seit über 2 Jahren über die Russen und Putin und seinen Überfall. Russland ist eine Atommacht, die Deutschland innerhalb von Minuten auslöschen könnte. Trotzdem findet in Deutschland eine Kriegshetze statt, wie ich sie noch nie erlebt habe und wovon ich dachte, dass es so etwas nie wieder geben würde...... nie wieder..... :-). Die westliche Presse schreibt unverdrossen weiter, als ob es die Atommacht Russland nicht gäbe..... Warum? Offenbar ist man der Meinung, dass Russland über so viel Verstand und SELBSTKONTROLLE verfügt, keine Atomwaffen einzusetzen. Schließlich hat er die russische Regierung nicht medial verkündet, dass sie die Ukraine dem Erdboden gleich machen würde und alles ukrainische "vernichten" wolle.

Bei Israel findet genau das Gegenteil statt. Auch Israel ist eine Atommacht, wenn auch nicht offiziell bestätigt und daher nicht "kontrollierbar". :-)
Die Geschehnisse um den 7. Oktober 2023 sind "dubios". Danach folgte eine weltweite Medienkampagne, dass "Israel sich wehren darf" und anschließend verkündete man, dass es sich bei den Palästinensern um Tiere handle und dass Palästina dem Erdboden gleich gemacht und die Palästinenser vernichtet würden.

Solche Töne von der Regierungsseite aus mit Worten, die man bisher nur von dem SS-Regime kannte. Erschreckend und schockierend auch für die westliche Welt. Die Interviews mit Teilen der Bevölkerung, die vollkommen hinter dieser Vorgehensweise stehen.... ebenfalls erschreckend. Den Glauben an die Menschheit behielt man nur dadurch, dass verzweifelte Juden versuchten, sich dagegen zu stemmen und in den Widerstand gingen. Junge Menschen, die bei der Armee waren, alte Menschen, Rabbies und Holocaust-Opfer. Sie bekommen medial kaum einen Platz. Im Gegenteil, die Polizei geht mit Fußtritten und Knüppeln gegen sie vor.

Und die Armee führt genau das aus, was die Politiker medial vorgaben. Sie führt einen Vernichtungskrieg gegen die palästinensische Bevölkerung mit Massen von Toten, die meisten Kinder, Säuglinge, alte Menschen, Frauen, Flüchtende, Flüchtlinge in Lagern, Ärzte, Journalisten, in Krankenhäusern, auf den Straßen.

Die Bilder der Vernichtung sind so schrecklich, dass sie für immer im Bewußtsein der Menschheit eingraviert sein werden....

Die Regierung, die diese Massaker durchführt, ist im Besitz von Atomwaffen.
Vor Jahren wurde in einem öffentlich ausgestrahlten Interview von einem Militär beiläufig mitgeteilt, dass natürlich Gefechtskörper auf Städte in Europa gerichtet seien.....

Was passiert, wenn dieser Staat den Krieg verlieren würde? Wie weit würden sie gehen? Armaggedon? Es scheint so, als sei die Welt in einer Schockstarre und "opfere" die Palästinenser, um das Armaggedon zu vermeiden. Jedenfalls rechnet die Regierung in Israel wohl damit, dass das so bleibt. Atomwaffen als Faustpfand!

--
For entertainment purposes only.

Gar nichts Atomares wird passieren.

Revoluzzer @, Mittwoch, 14.02.2024, 10:39 vor 66 Tagen @ Olivia 4046 Views

bearbeitet von Revoluzzer, Mittwoch, 14.02.2024, 10:49

Israel wird von innen zerfallen. Die U-Boote mit den Atomwaffen... werden einfach im Hafen liegen bleiben. Die Flugzeuge nicht mehr fliegen. Die Bürger auswandern, je früher, je besser. Irgendwann wird die leere Hülle des israelischen Staates weggeschoben - vielleicht von den Türken, vielleicht den Arabern, vielleicht den Iranern, vielleicht von wem auch immer.

Es wird kein nukleares Armageddon geben, weder in Israel noch in Deutschland. Die Deutschen benutzen die Russen nur zur inneren Disziplinierung, zum Ausschalten von Widerstand, zur totalen Kontrolle der Gesellschaft. Die Russen werden das verstehen. Und es gilt für sie das Gleiche wie für die Araber: Weshalb sollen sie sich in die Selbstzerstörung des Gegners einmischen? Ihn womöglich bremsen? Neue Motivation geben? Nö. Das ist Unsinn.

Deutschland wird genauso wie Israel von innen sterben: Das Land wird einfach immer weniger, immer weniger funktionieren. Wer kann, flieht. Sitzt den Sturm auf einer Insel aus. Und irgendwann kommt die Implosion. Dann wird eine Zeit lang gar nichts funktionieren. Russland 1992, nur schlimmer.

Danach kommt, für die die übrig sind, die spannende Zeit des Neuanfangs. Ob das dann noch ein deutscher Neufang sein wird oder eine ganz neue Nation? Wer weis?

Ja schätze ich ähnlich ein, ein Pulverfass ist es trotzdem...

Andudu, Mittwoch, 14.02.2024, 11:11 vor 66 Tagen @ Revoluzzer 3558 Views

bearbeitet von Andudu, Mittwoch, 14.02.2024, 11:15

Und es gilt für sie das Gleiche wie für die Araber: Weshalb sollen sie sich in die Selbstzerstörung des Gegners einmischen? Ihn womöglich bremsen? Neue Motivation geben? Nö. Das ist Unsinn.

...weil die Planer unserer Seite das auch erkennen und mit einer false flag etc. den Zusammenhalt herbeizuzwingen versuchen könnten oder anderswie den ersten Eskalationsschritt gehen, weil sie auf konventionelle Weise verlieren würden.

Deutschland wird genauso wie Israel von innen sterben: Das Land wird einfach immer weniger, immer weniger funktionieren. Wer kann, flieht.

Ich weiß nicht, ob man die deutsche Situation verallgemeinern kann. Israel ist seinen Dauerkonflikt gewöhnt, so lange die Israelis ihrer Regierung und den Medien glauben, stehen sie vermutlich mehrheitlich hinter dem Land, Burgfrieden sozusagen. Sollte jemals eine Generalmobilmachung kommen, wird das aber Juden aus dem Land treiben, zumindest wankelmütige und eher linke.

Israels Stärke erodiert natürlich im selben Maße, wie die Kräfte des Gegners wachsen, ähnlich wie bei den USA (und teilweise in Abhängigkeit davon), aber die Beharrungskräfte und Potentiale sind dennoch enorm und dürfen nicht unterschätzt werden. Ohne richtig große Eskalation, kann sich das noch über Jahrzehnte ziehen, vielleicht sogar wieder umkehren.

Danach kommt, für die die übrig sind, die spannende Zeit des Neuanfangs. Ob das dann noch ein deutscher Neufang sein wird oder eine ganz neue Nation? Wer weis?

Da könnten wir Glück haben, denn diejenigen mit doppelter Staatsbürgerschaft usw. verschwinden als erste, wenn hier nicht mehr eitel Sonnenschein ist. Die Frage, ob unsere schleimigen Entscheider sich wieder jemanden an den Hals werfen (falls sie dann noch etwas zu melden haben) oder ob wir vielleicht (man mag es nicht zu träumen wagen) wieder souverän werden, wird jedenfalls spannend.

Und wo wir gerade bei Zukunftsausblicken sind: es gibt noch potentielle "Game-Changer" oder sagen wir mal so: Fakten, die das Spiel noch vollkommen entgleisen lassen oder gar zum Erliegen bringen könnten. Wer die "Offenlegung" um Grusch herum beobachtet, die Allianzen die sich dort bilden usw. muss zu dem Schluß kommen, dass wir einer Entwicklung entgegen sehen, die ich noch vor 10 Jahren für unmöglich hielt und von der niemand wissen kann, wie sie ausgeht...

Wenn es die "Planer" gibt, dann spielen sie nicht auf Krieg

Revoluzzer @, Mittwoch, 14.02.2024, 15:19 vor 66 Tagen @ Andudu 2887 Views

Denn sonst würden sie Deutschland und die EU nicht konsequent industriell und energetisch und demografisch und kulturell entkernen.

Deutschland und die EU sind und werden nicht kriegsfähig, in keiner Hinsicht.

Es gibt kein Plan "B" "Deutschland und die EU sind und werden nicht kriegsfähig, in keiner Hinsicht."

Mirko2 @, Mittwoch, 14.02.2024, 16:12 vor 66 Tagen @ Revoluzzer 2898 Views

Aufrüsten ist nur für die Verursacher "Gold" wert! Was nützt es ein Land wie Deutschland, wenn diese aufrüstet ohne Ende? Man stelle sich nur vor, einer, hält einem die geladene Waffe am Kopf und der bedrohte schleift in Ruhe sein Messer. [[hüpf]]

Auch dass in der EU die 90K-Mann und deren Gerätschaften als eine "Übung" verkauft werden soll, ist Unsinn! Sie werden als Schutzwall vor Russland dauerhaft stationiert.[[euklid]]

Merke, es wird sehr viel Geld abfließen in Richtung ----> US und A!

--
Server capacity exceeded

Wenn sie nicht auf Krieg spielen, ist es genauso bedenklich...

Andudu, Freitag, 16.02.2024, 11:02 vor 64 Tagen @ Revoluzzer 1655 Views

Denn sonst würden sie Deutschland und die EU nicht konsequent industriell und energetisch und demografisch und kulturell entkernen.

Deutschland und die EU sind und werden nicht kriegsfähig, in keiner Hinsicht.

...denn weshalb entkernen sie es? Vermutlich, weil sie dem entstehenden Eurasien eins reinwürgen wollen. Der maximale Schlag in die Magengrube, wäre ein militärischer Konflikt. Ob wir den überleben (geschweige denn gewinnen) spielt dabei keine Rolle. Ist die Industrie weg und die Männer tot, ist das Ziel auch erreicht.

Aber du hast Recht: sie haben es damit nicht eilig. Vorher kann man uns noch einige Jahre aussaugen...

Im Straßenkampf gewinnt fast immer der, der zuerst zuschlägt

Ankawor @, Mittwoch, 14.02.2024, 15:52 vor 66 Tagen @ Revoluzzer 2806 Views

Jedenfalls ist das die Erfahrung der Straßenschläger, nämlich, dass in 80 % der Fälle der erste Treffer den Kampf entscheidet. Wenn das sowohl der Westen als auch der Osten wissen, dann müsste einer von ihnen noch heute auf den roten Knopf drücken.

Was sie aber auch wissen, ist, dass der andere nicht mehr drücken muss, sondern dass die Antwort automatisch kommt usw. Dann der nukleare Winter, der die Menschheit auslöscht, bis auf ein paar Reste vielleicht, die schon heute ohne Unterstützung durch die Zivilisation leben. Diese könnten dann ein paar Tausend Jahre daran arbeiten, wieder eine Art Zivilisation aufzubauen. Das dürfte jedoch daran scheitern, dass die Energieträger, die ohne hochentwickelte Technik verfügbar sind, verbraucht sind - somit Regenwald und Blasrohr für immer.

Diese spieltheoretischen Überlegungen geben dir Recht: kein atomares Armageddon. Dein weiteres Szenario ist beruhigend und klingt logisch, sofern die "Gegner" das auch erkannt haben und geduldig sind.

"Deutschland wird genauso wie Israel von innen sterben: Das Land wird einfach immer weniger, immer weniger funktionieren. Wer kann, flieht. Sitzt den Sturm auf einer Insel aus. "

Zum Fliehen fällt mir für die Israelis ein, dass es mit einem der großen Kreuzfahrtschiffe von Tel Aviv bis Odessa nur 2 Tage Fahrt sind ... und je länger der Krieg dort dauert, desto eher werden Menschen gebraucht, die was aufbauen können. Manchmal kommen einem so abstruse Ideen in den Kopf.

Wenn der Atomkrieg vom Tisch ist, gibt es auch für Deutschland entsprechende Überlegungen. Wenn sich alles immer mehr zurückentwickelt, wird manch einer gehen. Sollte es mit der Geduld des "Gegner" ein Problem geben, könnte es am Rand ja auch ein bisschen knallen. Sind die 90.000 Soldaten nicht gerade nach Nordosten marschiert? Mancher wird dann vielleicht genau in die Gegenrichtung gehen. Allerdings würde dort durch das langsame Einschlafen Deutschlands auch nicht mehr das Luxusleben der vergangenen Jahre möglich sein, als über Brüssel Mengen an deutschem Geld dorthin flossen. Eine frühzeitige Vernetzung mit Nutzen bieten an einem solchen Ort ist daher wohl keine schlechte Idee.

Man hat mit der false flag (bzw. dem LIHOP) eine Gleichschaltung erreicht...

Andudu, Mittwoch, 14.02.2024, 10:45 vor 66 Tagen @ Olivia 3806 Views

bearbeitet von Andudu, Mittwoch, 14.02.2024, 10:51

...und eine Entmenschlichung der Palästinenser. Gräuelpropaganda wirkt (nicht nur, aber vor allem) bei einfachen Gemütern immer, weil sie vermutlich sehr tief im lymbischen System einen Schock auslöst, der ein Überlebensprogramm aktiviert, welches u.U. erst bei Vernichtung des suggerierten Gegners wieder zur Ruhe kommt. Unser tierisches Erbe sozusagen. Deshalb schaue ich mir sowas auch nie an, es bringt den moralischen Kompass leicht vollkommen durcheinander und lässt einen Dinge denken und tun, die nicht rational und konstruktiv sind.

Die Gleichschaltung wirkt auf Exiljuden natürlich besonders stark, weil ihre Ethnie betroffen ist. Sie rücken zusammen. In einer Welt, in der die großen Medien und Konzerne von jüdischem Geld (siehe AIPAC) abhängig sind, hat das zwangsweise Auswirkungen.

Dazu kommt die Massenträgheit, haben Journalisten erstmal angefangen zu lügen und zu hetzen und Politiker ihr Solidaritätsgeschwätz abgesondert, kann man sie darauf festnageln.

Man sieht, wie einzelne versuchen da herauszukommen, Kritik zu äußern usw. je mehr Israel sich daneben benimmt, desto eher wird das gelingen. Daher versuchen die Israelis ja auch, möglichst schnell möglichst unumkehrbare Fakten zu schaffen, bevor die Emotionen abklingen und die Gräuelpropaganda der Gegenseite eine breite Öfffentlichkeit erreicht.

Man kann die Strategie im Nachhinein meist gut erkennen, Psychopathen spielen mit den Emotionen von Menschen, um ihre Ziele zu erreichen. Diese Emotionen, geschickt aktiviert, sind in der Masse so zuverlässig wie ein Uhrwerk.

Beim Krieg in der Ukraine waren Ziele und Emotionen anders, die Erzählung (böses Russland, böser Putin, heldenhafte freiheitsstrebende Ukraine) wurde schon Jahre vorher mit Lügen und selektiver Berichterstattung aufgebaut, da kennt jeder Journalist seine transatlantische Pflicht (und es ist zu befürchten, dass die auch teilweise auf ihre eigene Propaganda hereinfallen, dumm wie sie sind).

Greuelpropaganda braucht die Gegenseite nicht zu machen. Es reicht, wenn die solche Videos verteilen. Da ist nix mit Blut ... nur mit besten Wünschen....

Olivia @, Mittwoch, 14.02.2024, 20:00 vor 65 Tagen @ Andudu 2339 Views

https://t.me/fred33flint/4493

--
For entertainment purposes only.

Ja, Propaganda war nicht ganz das passende Wort, aber du weißt, was ich damit meinte...

Andudu, Freitag, 16.02.2024, 10:52 vor 64 Tagen @ Olivia 1607 Views

...ich schau mir dein Video trotzdem nicht an, mich deprimiert die Gewalt und Zerstörung (und ich bin auch so schon kein sehr lebenslustiger Mensch, die Dummheit der menschlichen Spezies ödet mich endlos an) und ändern kann ich ja doch nichts.

Ich versuch den kranken Schei** zu ignorieren und mich auf meinen Nahbereich zu konzentrieren.

Ja, da hast du Recht. Es ist immer auch eine persönliche Frage.

Olivia @, Samstag, 17.02.2024, 01:03 vor 63 Tagen @ Andudu 1424 Views

Mich interessiert seit meiner frühesten Jugend, was die Welt ist und wie die Welt ist. Das ist eine Neugier, die mich antreibt. Ich möcht begreifen, was los ist. Nicht nur mit dem Intellekt, sondern mit den Sinnen. Begeifen, wer der Mensch eigentlich ist.

Ergebnis: Die meisten Menschen sind simpel gestrickt. Sie lassen sich leichter manipulieren als die Tiere.

DAS könntest du dir in dem Video anschauen. DAS kann überall auf der Welt stattfinden. Derzeit findet es in Israel statt. Und ja, das ist GRAUENHAFT.

--
For entertainment purposes only.

Wie schätzt du die Gesamtlage ein? Kommen wir vom Regen in die Traufe?

Andudu, Mittwoch, 14.02.2024, 10:22 vor 66 Tagen @ nereus 3821 Views

Du versuchst ja immer, hinter die Kulissen zu blicken und längerfristige Pläne herauszubekommen.

Ich bin mir mittlerweile der Gefahr bewusst, dass alles, was wir gut finden und unterstützen, auch nur wieder Teil eines Planes (zu unserem Nachteil) sein könnte. Die Planer wissen wo sie hinwollen, wir leider nicht, sie sind also immer einen Schritt voraus und fähig, über Bande zu spielen...

Sozusagen unseren Schwung auszunutzen, gegen uns (wie im Judo!) Das ist ja ein Schema, welches mittlerweile exzessiv betrieben wird, jede menschliche Regung wird mißbraucht, ins Absurde getrieben, bis sie vollkommen destruktiv wirkt, z.B. Toleranz, Umweltschutz usw. und sich an den Schaltstellen eben keine moderaten Idealisten mehr befinden, sondern wieder nur Opportunisten und eifernde Extremisten.

Ich finde den zunehmenden Abstieg des amerikanischen Imperiums gut und überfällig, denn es war verlogen, aber denkst du wirklich, dass etwas Besseres dem nachfolgt? Es gibt ja die Theorie, dass die Hntergrundeliten sich längst China gesichert haben und deswegen den Westen fallen lassen. Überwachungs-Autokratie statt zänkische Scheindemokratie?

Oder ist doch alles zufälliger als wir glauben?

Schwierige Frage – Antwortversuch

nereus @, Mittwoch, 14.02.2024, 14:22 vor 66 Tagen @ Andudu 3470 Views

Hallo Andudu!

Du schreibst: Die Planer wissen wo sie hinwollen, wir leider nicht, sie sind also immer einen Schritt voraus und fähig, über Bande zu spielen...

Das ist richtig, aber ganz so glatt läuft es bei denen auch nicht.
Allerdings denken diese Leute in Jahrzehnten, wenn nicht Jahrhunderten.
Das wäre schon einmal ein wichtiger Hinweis über den man sich als „Normalo“ ein paar Gedanken machen sollte.
Möglicherweise ist die Welt nicht so, wie sie uns „verkauft“ wird.
Ich will nicht sagen, das wir in einer Truman-Show leben, aber so ganz weit weg davon, sind wir offenbar auch nicht. [[freude]]

Ich finde den zunehmenden Abstieg des amerikanischen Imperiums gut und überfällig, denn es war verlogen, aber denkst du wirklich, dass etwas Besseres dem nachfolgt?

Das müssen wir zerlegen in Abstieg des US-Imperiums und dem Besseren.

Prinzipiell geht es um die Hegemonie des Westens, der zuerst in Europa seine Macht repräsentierte und dann im letzten Jahrhundert über den großen Teich wanderte.
Immer mit dabei die Geldgeber und Trickreichen – nennen wir sie hier einmal die Nachfolger der Phönizier.
[[zigarre]]

Diese Hegemonie scheint zu Ende zu gehen und es wird wohl eine neue asiatische Runde eingeläutet.
Ob das über einen Dritten Weltkrieg geschieht oder kleinere begrenzte Auseinandersetzungen, kann ich nicht sagen.
Gefühlsmäßig tendiere ich zu Weltkrieg, wobei das Zentrum aber vermutlich nicht Europa sein wird, sondern eher der Nahe und Mittlere Osten. Bei uns dürfte es aber mindestens bürgerkriegsähnliche Zustände geben, denn die nukleare Katastrophe der Finanzwelt wird uns alle treffen.

Es gibt ja die Theorie, dass die Hintergrundeliten sich längst China gesichert haben und deswegen den Westen fallenlassen. Überwachungs-Autokratie statt zänkische Scheindemokratie?

Das war sicher so geplant, aber inzwischen läuft es offenbar in eine andere Richtung.
Zuerst hat Putin in Russland aufgeräumt und dann Xi in China.
Auch wenn der westliche Einfluss dort noch groß ist, er wird zunehmend schwächer.

Der unermüdlich beharrliche Vladimir hat in den letzten 20 Jahren sehr viele Punkte in der ganzen Welt gesammelt.
Und in den letzten 10 Jahren hat er bewiesen, daß er nicht nur ein guter Theoretiker ist, sondern auch ein genialer Praktiker.
Alle bösen Fallen des Westens hat er mehr oder weniger gemeistert – bislang jedenfalls.
Das hat die Rest-Welt zur Kenntnis genommen.

Ich halte Putin für eine absolute Ausnahmeerscheinung, der in die Geschichte eingehen wird, wie Alexander der Große, Karl der Große (falls es ihn gab [[zwinker]]) und noch ein paar andere.
Auch wenn China wirtschaftlich mächtig ist, militärisch sind es zur Zeit die Russen und damit punkten sie, denn dem westlichen Dämon kann man nur militärisch entgegen treten, denn er versteht keine andere Sprache mehr.

So, und nun zum Besseren.

Was ist eigentlich besser?
Wenn Du ein Jahreseinkommen von 80.000 € hast und in der Dritten Welt Deine Klamotten zu Hungerlöhnen produziert werden oder Du nur 50.000 € verdienst, aber die ebengenannten Produzenten über ein Einkommen verfügen mit dem es sich leben läßt.
Du ahnst, worauf ich hinaus will – alles eine Frage der Definition.

Oder ist doch alles zufälliger als wir glauben?

Es gibt keine Zufälle.
Wir bezeichnen nur hochkomplexe und nicht mehr durchschaubare Zusammenhänge als Zufall.

mfG
nereus

Ok, vielen Dank (und ja, Putin ist eine absolute Ausnahmeerscheinung) k.T.

Andudu, Mittwoch, 14.02.2024, 14:26 vor 66 Tagen @ nereus 2589 Views

k.T.

Ich schließe mich an, sehe Putin auch so. Für die Russen ein riesiger Glücksfall. Und vlt. für viele andere Staaaten auch (z.B. Syrien, Türkei, Iran etc.).

Olivia @, Mittwoch, 14.02.2024, 20:47 vor 65 Tagen @ Andudu 2212 Views

Die Deutschen hatten früher zu all diesen Staaten gute Beziehungen.....

--
For entertainment purposes only.

Irrtum. Der ist genau so wenig ein "Glücksfall" wie beliebige andere Politiker auch. Egal wo.

sensortimecom ⌂ @, Mittwoch, 14.02.2024, 21:52 vor 65 Tagen @ Olivia 2356 Views

bearbeitet von sensortimecom, Mittwoch, 14.02.2024, 21:55

Wäre Prigogin mit seinen Leuten weiter marschiert, gäbe es ihn nicht mehr.

Und "Planung" für das rezente Weltszenario existiert nicht. Es herrscht Chaos. Die Politik hat längst jeden Überblick verloren, und niemand hat eine Ahnung, wie es weiter geht.

(Es existiert schon einer, der bisher glaubte, den Ü. zu haben, und mit Lüge und Täuschung die Welt zu beherrschen, aber der hat ihn auch nicht mehr. Der Ü. wurde ihm von einem noch viel mächtigeren Wesen genommen. GOTT sei Dank).

Prigoschin wäre niemals bis Moskau gekommen.

nereus @, Donnerstag, 15.02.2024, 08:33 vor 65 Tagen @ sensortimecom 2160 Views

Hallo Erich!

Die Prigoschin-Story muß erst noch geschrieben werden.
War er ein unverbesserlicher Narzist?
Wollte er wirklich Putin stürzen?
Oder war er vom Westen umgedreht worden mit gaanz viiiel Geld?
Hat Putin seinen Absturz befehligt oder wurde er vom Westen liquidiert, bevor er plaudern konnte?
Wir wissen das alles nicht.

Du schreibst: Und "Planung" für das rezente Weltszenario existiert nicht. Es herrscht Chaos. Die Politik hat längst jeden Überblick verloren, und niemand hat eine Ahnung, wie es weiter geht.

Das glaube ich ganz und gar nicht.
Die Wissenden wissen es schon sehr lange.

Die Rabbi-Ehefrau Lerne-Spectre hat uns schon vor über 10 Jahren über den multikulturellen Wandel Europas informiert, der stattfinden MUSS!
Und die Juden würden dort eine wichtige Rolle spielen. Bitte hier entlang: https://www.youtube.com/watch?v=i_6qNoEDBiw

Ihr Stammesbruder, Yascha Mounk, der jetzt einen Vergewaltungsvorwurf an der Backe hat, stieß bei Miosga 2018 ins selbe Horn.

Der jordanische König sprach 2017 oder 2018 im Valdai-Forum von einem neuen Weltkrieg, der mindestens 10 Jahre dauern würde.
Willi Wimmer - CDU-Urgestein - reiste vor Jahren durch die Lande und erläuterte die Zusammenhänge zwischen Krieg und Fluchtrouten.

Das gehört thematisch alles zusammen.
Was uns wie Chaos erscheint, ist das Wirken der beiden Seiten, die Gioele Magaldi in seinem Buch über die Ur-Logen der Freimaurer schrieb.
Da geht es hin und her und nun steht ein Epochenwechsel an, der besonders dramatisch ist.

Es war bei WK I und WK II nicht anders, wie wir heute wissen - vorausgesetzt man will es überhaupt wissen.
Wir Zivilisten sind pure Verfügungsmasse, die nach Bedarf "geknetet" wird. [[kotz]]

(Es existiert schon einer, der bisher glaubte, den Ü. zu haben, und mit Lüge und Täuschung die Welt zu beherrschen, aber der hat ihn auch nicht mehr. Der Ü. wurde ihm von einem noch viel mächtigeren Wesen genommen. GOTT sei Dank).

Da stimme ich Dir wieder voll und ganz zu. [[zwinker]]

mfG
nereus

Die Zukunft wäre so etwas wie … & Die Gegenwart wäre der Ort, an dem …

Ostfriese @, Donnerstag, 15.02.2024, 09:38 vor 65 Tagen @ sensortimecom 2009 Views

Hallo sensortimecom

Und "Planung" für das rezente Weltszenario existiert nicht. Es herrscht Chaos. Die Politik hat längst jeden Überblick verloren, und niemand hat eine Ahnung, wie es weiter geht.

Exakt

Der machtbasierte Debitismus zeigt, dass kein zu bewahrender Bestand über die Zeit existiert.

Gemäß den hermetischen Prinzipien findet alles, was sich im Inneren vollzieht, seine exponentielle Entsprechung im Äußeren und umgekehrt. Dem Chaos der höchsten Schwingungfrequenz (= kurze Welle) im Inneren entspricht exponentiell der kleinsten Schwingungfrequenz (= lange Welle) im Äußeren: Niemand hat eine Ahnung, wie es weiter geht.

… eine unendliche Vielzahl an unrealisierten Möglichkeiten, in die unser Bewusstsein nicht eindringen kann, ohne zugleich einen kreativen Prozess einzuleiten. Jedes ausgedachte Szenario, jede Überlegung zum Treffen einer Auswahl zwischen möglichen Alternativen ist bereits eine kreative Funktion der Gegenwart und tritt als Bild einer Erwartungshaltung oder einer Zielvorstellung in den Bereich der Schwingungswelt, und somit bereits in die Vergangenheit. Die Zukunft existiert an sich stets nur in der Gegenwart.
… aus all diesen Möglichkeiten eine einzige realisiert wird.

Beatrice Audétat, 10. Der Goldene Schnittpunkt und das Ende der Zeit. http://www.sectioaurea.at/

Gruß - Ostfriese

Erinnere dich daran, was unter Jelzin los war! Syrien läge in Asche und die Türkei hätte ihren "Umsturz" hinter sich. Das war alles defensiv.

Olivia @, Donnerstag, 15.02.2024, 12:08 vor 65 Tagen @ sensortimecom 1902 Views

Ob die sehr viel geschicktere religiöse Richtung, deren Anführer in den USA sitzt (betreut von den "Woken") besser wäre als der herumpolternde Erdogan bleibt offen. Ich schätze nicht. Die Süßmuth hatten sie jedenfalls bereits in ihren Krallen.

Und Syrien? Ich bin froh, dass Syrien nicht umgestürzt wurde. Die "ISIS" verschwand dann auch ganz plötzlich .... .über Nacht.... als Putin eingriff.
Leider dürfte ein Großteil davon unter den von Merkel importierten "Schutzbefohlenen" sein. Des einen Leid ist des anderen Freud.

Denkst du ich glaube, Putin ist ein Engel? Weit gefehlt, denn sonst hätte er sich nicht durchsetzen können in Russland. Denkst du, Merkel war/ist ein Engel?
Die hat den Bundesbürgern vmtl. erheblich mehr Schaden zugefügt als Putin den Russen. Und die Ampel macht weiter damit. Wobei man als Nation, die kaum über Bodenschätze verfügt, doch zumindest die geistigen Kapazitäten ausbauen sollte. Aber auch das haben Rot-Schwarz-Grün seit Jahrzehnten erfolgreich verhindert. Inzwischen gehe ich davon aus, dass die Kinder in den russischen Schulen mehr lernen als die Kinder in den deutschen Schulen. Warum? Weil dort Unterricht wenigstens noch möglich ist. Wie soll man unterrichten bei einem babylonischen Sprachgewirr unter den Schülern..... nebst Aggressionen die nicht sanktioniert werden können?????

--
For entertainment purposes only.

Ich glaube nicht, dass du damit richtig liegst...

Andudu, Freitag, 16.02.2024, 11:26 vor 64 Tagen @ sensortimecom 1658 Views

bearbeitet von Andudu, Freitag, 16.02.2024, 11:29

... allein die Leistung, Russland wieder einigermaßen souverän zu machen, Tschetschenien zu befrieden usw. während das Land faktisch am Boden lag, zeichnen ihn schon aus. Der Mann muss Entscheidungen treffen, die mich den Schlaf kosten würden.

Er ist sehr intelligent und wenn ich das richtig beobachte, findet er immer eine Lösung "dazwischen", zwischen den vermeintlich alternativlosen Entscheidungen, mit denen die Gegenseite plant und ihn in die Enge zu treiben versucht. Natürlich ist er kein Engel, aber wenn auf unserer Seite nicht solche Teufel regieren würden, gäbe es jetzt keinen Krieg und Russland wäre viel besser mit uns vernetzt, denn Putin hat m.W. mehrmals die Annäherung gesucht, aber die Amerikaner wollen halt keine Konkurrenten, sie akzeptieren nur speichelleckende Vasallen...

Jeder durchschnittliche Mensch, wäre an der Größe der Aufgabe gescheitert, früher oder später, der Mann ist definitiv eine Ausnahmeerscheinung. Aus meiner Weltsicht heraus, die Operette betreffend, die wir "irdisches Leben" nennen, werden solche Leute bewusst an solchen Stellen platziert (es sei mal dahingestellt, von wem).

Wäre Prigogin mit seinen Leuten weiter marschiert, gäbe es ihn nicht mehr.

Stattdessen gibt es Prigogin (angeblich) nicht mehr und Fakt ist, dass er das (angebliche) Ziel nicht erreichte.

Und "Planung" für das rezente Weltszenario existiert nicht. Es herrscht Chaos. Die Politik hat längst jeden Überblick verloren, und niemand hat eine Ahnung, wie es weiter geht.

Ich weiß nicht, ich bin da nicht so sicher.

(Es existiert schon einer, der bisher glaubte, den Ü. zu haben, und mit Lüge und Täuschung die Welt zu beherrschen, aber der hat ihn auch nicht mehr. Der Ü. wurde ihm von einem noch viel mächtigeren Wesen genommen. GOTT sei Dank).

Ja, fest im Glauben bist du ja :-)

Ich vermute auch Einflusskräfte von außerhalb, aber darüber hinaus teile ich schon dein Gottesbild nicht und halte den alttestamentarischen Gott für eine bösartige, kleinliche und spaltende Wesenheit. Aber ich muss zugeben, dass ich da noch keine abschließende und widerspruchsfreie Theorie habe (insbesondere Jesus passt da nicht rein, aber den hat er ja andererseits auch zu Tode foltern lassen).

Keine Zufälle, bist Du Dir da ganz sicher? Schon mal was vom Doppelpendel gehört?

neptun, Donnerstag, 15.02.2024, 00:44 vor 65 Tagen @ nereus 2131 Views

Wir bezeichnen nur hochkomplexe und nicht mehr durchschaubare Zusammenhänge als Zufall.

Fällt für Dich das Doppelpendel auch unter "hochkomplex und nicht mehr durchschaubar"? So wie ich das verstanden habe, demonstriert man damit chaotische Prozesse. Den Zufall würde ich dort verorten.

--
Wählen? AfD! (Das ist derzeit alternativlos.)
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Objektiv gesehen gibt es m. E. den Zufall nicht. Auch, wenn ich dafür mal 'ne Fünf gefangen habe, ich bleibe dabei. ;-)

Hannes, Donnerstag, 15.02.2024, 01:11 vor 65 Tagen @ neptun 2127 Views

Wir bezeichnen nur hochkomplexe und nicht mehr durchschaubare Zusammenhänge als Zufall.

Fällt für Dich das Doppelpendel auch unter "hochkomplex und nicht mehr durchschaubar"? So wie ich das verstanden habe, demonstriert man damit chaotische Prozesse. Den Zufall würde ich dort verorten.

Bevor ich endlich in die Falle muss, kurz eine "Schnurre" dazu:

Wir hatten im ersten Semester (?) m-l-Philosophie oder so was. Da habe ich schon @nereus' Sichtweise vertreten wie Giordano Bruno gegen die heilige Lehre (ich sollte sagen: Zufall ist existent und irgendwas mit Schnittstelle zweier Gesetzmäßigkeiten ist der "Zufall").

Ich hatte argumentiert: Wenn wir "Gott" wären, also alles wüssten, könnten wir alles vorausberechnen, also auch den Zufall.
Zufall existiert objektiv somit nicht. Für den dummen Menschen, subjektiv, ist der Blitzschlag auf dem Berggipfel reiner Zufall ... Da hat er mir wegen meiner Renitenz ein Ungenügend verpasst.
[[rofl]]

In Marxismus-Leninismus, Philosophie genannt (armer Habeck, so was zu studieren!).

Gute Nacht

H.

Schon mal etwas von deterministischem Chaos gelesen?

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 15.02.2024, 09:25 vor 65 Tagen @ Hannes 1942 Views

bearbeitet von FOX-NEWS, Donnerstag, 15.02.2024, 09:30

Das hat seine Basis u.a. auf der Physik der Elementarteilchen (Quantenmechanik). Beispiel in der Praxis: Maschine zum Ziehen von Lottozahlen.

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Schon mal meinen Beitrag gelesen? Oder den von @Nereus?

Hannes, Donnerstag, 15.02.2024, 18:00 vor 65 Tagen @ FOX-NEWS 1816 Views

Das hat seine Basis u.a. auf der Physik der Elementarteilchen (Quantenmechanik). Beispiel in der Praxis: Maschine zum Ziehen von Lottozahlen.

Grüße

Hi Fox, Du schriebst: "Schon mal etwas von deterministischem Chaos gelesen?" Nein, keine Lust. Denn Du hast meinen Beitrag nicht gelesen, "nicht wirklich", also nochmal:

"Ich hatte argumentiert: Wenn wir "Gott" wären, also alles wüssten, könnten wir alles vorausberechnen, also auch den Zufall. Zufall existiert objektiv somit nicht. Für den dummen Menschen, subjektiv, ..." existiert der Zufall! Nämlich gleichsam als Ausrede, da er zu dumm gewesen war, das objektiv Vorauszuberechnende vorherzusehen. Sogar das objektiv Unausweichliche vorherzusehen nicht in der Lage, würde ich es ausdrücken wollen. Wenn der Dummkopf die Bedingungen nicht ändert, wird das unausweichlich Eintretende objektiv deterministisch (Willensfreiheit verneinend) passieren, für den Dummkopf aber subjektiv rein "zufällig"!

Das Passierte heißt dann nachher in der Zeitung: ... leider Verkettung unglücklicher Erignisse.

Siehe auch diese M-L-Definition des "Zufalls", die ich nannte, wo ich mich beim Studium weigerte, diese Lehrmeinung anzuerkennen und zu wiederholen wie G. Bruno, etwas übertrieben verglichen, aber im Grunde war es genau so. Ich war vom Glauben abgefallen und das Ganze ist heute für mich nur noch ulkig.

Die Schuldfrage, beim "Zufall" - genant "Unglück", wäre was völlig anderes, wissen wir ja, weil die Dummheit in diesem Fall eben doch vor Strafe schützt. Weil der Kraftfahrer eben nichts wusste von dem zufällig ausgebüxten Kind ... usw. "Schnittstelle zweier Vorgänge die nicht erkannt wurde" so etqwa erinere ich die Lehre vom Zufall. Eine rein subjektive Betrachtungsweise m. E.

Quelle: "Objektiv gesehen gibt es m. E. den Zufall nicht. Auch, wenn ich dafür mal 'ne Fünf gefangen habe, ich bleibe dabei. [[zwinker]]
Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Donnerstag, 15.02.2024, 01:11 @ neptun 435 Views
"

Oder @Nereus heute: "Ich behaupte, unter idealen Laborbedingungen und mit absolut identischen Wirkkräften würde die Münze auch nach 20 Trillionen Versuchen immer auf die gleiche Seite fallen, wobei es natürlich auch bei der Münze keine Materialermüdung geben darf."

Wenn Du schon auf das komplexere Beispiel "Maschine zum Ziehen von Lottozahlen." ausweichst, leider schwieriger zu verstehen als mein Beispiel vom dummen Menschen, der angeblich "zufällig" vom Blitz getroffen wird: Nur weil Du und ich zu dumm sind, die Ausgangsbedingungen und alle Parameter Deiner Maschine zu einer Berechnung des Ergebnisses zusammenzuführen, ist es objektiv kein Zufall, dass dreimal die 999 hinereinander gezogen wurde, wenn. Sondern wir würden ("subjektiv") von einem unglaublichen Zufall sprechen. Es ist übrigens nur eine Frage der Zeit, dass wir Zeuge dieses "unglaublichen Zufalls" würden. Allerdings wären wir nicht in der Lage auf die Sekunde genau vorauszuberechnen, wie lange wir zugucken müssten. Objektiv aber stünde das jedoch sekundengenau fest, sofort, zu dem Zeitpunkt, wo wir die Maschine anwürfen.

In Ordnung, auch Du würdest mir also eine Fünf geben (entspricht der heutigen 6).
[[zwinker]]

LG

H.

Wieso sollte man eine Begründung für eine Aussage im Betreff lesen, die an sich schon falsch ist?

FOX-NEWS @, fair and balanced, Freitag, 16.02.2024, 05:57 vor 64 Tagen @ Hannes 1604 Views

Da ist doch nicht zu erwarten, daß es besser wird!

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

ja, aber ..

nereus @, Donnerstag, 15.02.2024, 08:45 vor 65 Tagen @ neptun 2038 Views

Hallo Neptun!

.. aber dieses Beispiel indiziert eher das Gegenteil, siehe Deinen Link:

Wir lesen: Ein Merkmal eines chaotischen Systems ist, dass es Anfangsbedingungen x i {\displaystyle x_{i}} gibt, sodass ein weiteres Experiment mit nahezu identischen Anfangsbedingungen x i + Δ x {\displaystyle x_{i}+\Delta x}, die sich nur um eine infinitesimale Störung Δ x {\displaystyle \Delta x} unterscheiden, nach kurzer Zeit ein anderes Verhalten zeigt.

Nahezu und infinitesimal sind die beiden Zauberwörter dieses Textes.
Die Anfangsbedingungen sind eben nicht gleich und das ist der Punkt.

Ich behaupte, unter idealen Laborbedingungen und mit absolut identischen Wirkkräften würde die Münze auch nach 20 Trillionen Versuchen immer auf die gleiche Seite fallen, wobei es natürlich auch bei der Münze keine Materialermüdung geben darf. [[freude]]

mfG
nereus

Es gibt weder ideale Laborbedingungen, noch gibt es gleiche Anfangsbedingungen.

neptun, Freitag, 16.02.2024, 01:23 vor 64 Tagen @ nereus 1651 Views

Hallo Nereus!

Nahezu und infinitesimal sind die beiden Zauberwörter dieses Textes.

Nahezu und infinitesimal sind "Eigenschaften" des gesamten Kosmos. [[zwinker]]

Ich behaupte, unter idealen Laborbedingungen und mit absolut identischen Wirkkräften würde die Münze auch nach 20 Trillionen Versuchen immer auf die gleiche Seite fallen, wobei es natürlich auch bei der Münze keine Materialermüdung geben darf. [[freude]]

Eine Einschränkung gestehst Du ja schon selbst zu.
Eine weitere besteht darin, daß jeder weitere Versuch zu einer anderen Zeit (und/oder an einem anderen Ort) stattfindet. Dabei ist niemals mit Gewißheit auszuschließen, daß z.B. allein die kosmischen Veränderungen der Positionen sämtlicher Gestirne zueinander die "absolut identischen Wirkkräfte" verunmöglichen.

Die "idealen Laborbedingungen" sind genau das, was das erste der beiden Wörter sagt: Ein Ideal.

Wenn wir uns aber nun darüber unterhalten wollen, ob "das Leben" real ist oder eine Idee, verlassen wir vielleicht den bisherigen Kontext und wechseln in die Philosophie.

LG neptun

--
Wählen? AfD! (Das ist derzeit alternativlos.)
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Was Du machst, ist, aus der Gleichung einfach den Term "Laborbedingungen" zu unterschlagen

Hannes, Freitag, 16.02.2024, 22:48 vor 63 Tagen @ neptun 1513 Views

...
Eine weitere besteht darin, daß jeder weitere Versuch zu einer anderen Zeit (und/oder an einem anderen Ort) stattfindet. Dabei ist niemals mit Gewißheit auszuschließen, daß z.B. allein die kosmischen Veränderungen der Positionen sämtlicher Gestirne zueinander die "absolut identischen Wirkkräfte" verunmöglichen.

Die "idealen Laborbedingungen" sind genau das, was das erste der beiden Wörter sagt: Ein Ideal.
...

Hi N.

Das Ergebnis "Wappen" bei genau diesem einen Wurf ist die Folge aller mitwirkenden Faktoren, die zu dem Ereignis führten, das wir "Zufall" nennen. Objektiv ist es nämlich kein "Zufall".

Es geht hier um den Einzelfall "Münzwurf" und der Vorhersage seines Ergebnisses. Wie Du richtig sagst, jedesmal unter andern "kosmisch interplanetaren" Bedingungen, Summe der wirkenden "Laborbedingungen" ist der Term in der Berechnung der Flugbahn.

Aber auch Deine so genannten "Laborbedingungen" bestimmen den "Zufall"!

Warum musst Du denn "idealen Laborbedingungen" haben, um die Fugbahn zu berechnen? Rechne doch einfach für diesen konkreten Flug alle wirkendenen Bedingungen ein! Auch die von außen einwirkenden "Störungen" Deines Systems "Münzflug"!

Nur, weil Du sie nicht alle kennst, auch die Störungen nicht, sagst Du dazu "Zufall"!

Münze + x + "Laborbedingungen bei dem Münzwurf" = Ergebnis "Wappen"
Münze + x + "Laborbedingungen bei dem Münzwurf" = Ergebnis "Zahl"
Münze + x + "Laborbedingungen bei dem Münzwurf" = Ergebnis "Wappen"
Münze + x + "Laborbedingungen bei dem Münzwurf" = Ergebnis "Wappen"
Münze + x + "Laborbedingungen bei dem Münzwurf" = Ergebnis "Kante"
Münze + x + "Laborbedingungen bei dem Münzwurf" = Ergebnis "Wappen"
...

Jedesmal ist jedes Wurf-Ergebnis vorausberechenbar, Du musst nur die Variablen eintragen. Alle, ohne Fehler.
[[zigarre]]

Wir sind nicht Gott, denn der kennte keinen "Zufall". Anders gesagt: Gäbe es so was wie ein allwissendes Wesen, genannt Gott (heute wird schon Allah so übersetzt, wäre ein anderes Thema, "Glauben"), könnte der in die Zukunft gucken, weil er alle Randbedingungen der Welt mit ihren jeweisl unendlich vielen Kommastellen weiß.

Das schrieb ich ja alles schon hier, aber wenn Fox (und der Rest der Menschheit "Wieso sollte man eine Begründung für eine Aussage im Betreff lesen, die an sich schon falsch ist?") das nicht lesen wollen, ist es mir auch egal - Sterbe ich eben dumm.
[[zwinker]]

Gute Nacht

H.

Interessante Wahlumfrage (INSA/Springer) zur Europawahl. AfD evt. stärkste Partei...

XERXES @, Mittwoch, 14.02.2024, 11:18 vor 66 Tagen @ nereus 3955 Views

CDU/CSU bei 27%. Unterstellt, dass die CSU auf 6% kommt, wäre die AfD (22%) stärkste deutsche Fraktion. Trotz aller Demos (Umfragezeitraum bis 12.02.) und sonstigen Parteien mit 17% (alleine BSW 5,5%).

https://www.wahlrecht.de/umfragen/europawahl.htm

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

info war: Beispiel AI? Hoffe, dass dem Westen das nicht entgleitet.

Hannes, Mittwoch, 14.02.2024, 15:21 vor 66 Tagen @ nereus 3172 Views

bearbeitet von Hannes, Mittwoch, 14.02.2024, 15:39

Avdeevka – möglicherweise die wichtigste Befestigung der Ukraine – fällt, Trump will NATO-Wenigzahler „den Russen ausliefern“ und in Rafah wagt der zänkische Kleinstaat die Überfahrt des Rubikon.

Es scheint so, als würde ein geschickter Dramaturg und Regisseur das Bühnenstück schreiben und umsetzen.

Schlimmer könnte es kaum kommen für USRAEL und NATOSTAN, inklusive seiner zahlreichen Mastdarm-Bakterien.

Überschuldet – weit über die Halskrause – wirtschaftlich auf dem absteigenden Ast und militärisch (fast) am Ende.
Der schöne Plan die Welt zu beherrschen, zerbröselt in den Händen.

Scheiß Protokolle!!
Die Idee war genial (aus Sicht der Verfasser), aber die Umsetzung zu hochnäsig.
Der notorische Lügner hat zu oft gelogen.

Die freundlichen Helfer - mal willig, zumeist unwillig – haben sich vom Acker gemacht und lassen den Machtbesoffenen ersaufen, nachdem sich einer erfolgreich wehrte.
Es geht doch, haben sie sich gesagt – und wir dachten immer, es geht nicht.

Die Kreatur wollte zuviel auf einmal und hat sich verschluckt.
Der Bissen läßt sich weder runter schlucken noch heraus würgen.
Nun wird die Luft knapp.

Die Wissenden wissen das und sind zum Äußersten entschlossen.
Wenn Israel Rafah zerstört und die bislang 35.000 toten Zivilisten, verdoppelt oder gar vervierfacht werden, wird das Ende des Rassisten-Staates eingeläutet.

Nicht auszudenken, wie das endet!

Es gäbe noch sehr viel dazu zu sagen, aber fast alles wurde schon gesagt und ständig kommt Neues hinzu, was so neu nun auch wieder nicht ist.

Putin hat bei Tucker klar gemacht, worum es JETZT geht.
Wurde es auch verstanden? [[hae]]

Putin hat ganz klar gesagt, dass der Ball bei uns liegt. Entweder wir setzen uns zusammen und führen eine ehrliche Diskussion über eine verhandelte Zukunft, oder wir werden Krieg führen. Wenn es das ist, was wir im Westen wollen, dann werden wir das auch bekommen. Putin hat seine Söhne in der Ostukraine aufs Spiel gesetzt.
Tun wir das auch?

Sie können sich darauf versteifen, Recht zu haben, oder wir können Frieden haben, aber wir können nicht beides haben.
..
Unsere Führer sind so, weil sie nicht an diese Dinge glauben, weder für uns noch für irgendjemand anderen. Und sie verbringen ihre ganze Zeit damit, uns davon zu überzeugen, dass es das ist, was uns trennt.
Aber das ist es nicht. Es ist einfach ihre Gier, ihre Leere.
..
Die Russen sind fertig mit unserer Führung. Wir nutzen die Diplomatie als Grundlage für Verrat, nicht als Fundament für eine Zukunft.

Sie sehen uns als ein scheiterndes Imperium, eine scheiternde Zivilisation auf der langen historischen Zeitachse, weil wir uns dem Zynismus verschrieben haben und den Raffgierigen und Perversen erlauben, unsere Welt zu regieren.

Aus diesem Grund gibt es keine Grundlage für Diplomatie auf der Ebene der Staatschefs.
Dies ist ein Streit zwischen zwei Menschen, von denen der eine nichts mit dem anderen zu tun haben will (der Westen), während der andere darauf besteht, dass er überleben wird, egal was der andere tut (Russland).

Quelle: https://tomluongo.me/2024/02/13/what-everyone-is-missing-about-the-putin-carlson-talk/

mfG
nereus

Guten Tag,

was mir nicht gefält: Putin der Erlöser. Nochmal: Nein, nicht unser Mann, so wie Trump auch nicht.

Wir sind im (info-)Krieg.

Aktuelles Bespiel AI, alles sehr gefährlich.

"Französische Medien: Selenskij wollte Macron in Kiew töten lassen und die NATO in den Konflikt gegen Russland hineinziehen"

https://t.me/BifFidU/47657?single

https://de.topcor.ru/44379-v-kieve-gotovili-pokushenie-na-makrona.html Gute Story, aber mag ich nicht glauben, glaube dies:

"This is fake. AI generated. No news on France 24 about this event"

https://www.reddit.com/r/RussianWarFootage/comments/1aqna04/ukrainian_authorities_were_...

"Israel" genannt ist die Gefahr, sage ich.

LG
H.

PS: "A.I. – Künstliche Intelligenz ist ein Science-Fiction-Film von Steven Spielberg nach der Kurzgeschichte Supertoys Last All Summer Long von Brian Aldiss. Ursprünglich war dies ein Filmprojekt von Stanley Kubrick, das er aber vor seinem Tod an Steven Spielberg übergeben hatte. Der Film ist zugleich eine moderne Adaption des Pinocchio-Themas. Der Film startete am 13. September 2001 in den deutschen Kinos. " Quelle: Wiki

Post aus Sonar21 Telegram-Kanal: Zusammenhänge mit dem Tod der zwei Franzosen.....

Olivia @, Mittwoch, 14.02.2024, 21:31 vor 65 Tagen @ Hannes 2481 Views

https://t.me/sonar_21/9635

--
For entertainment purposes only.

Bitte tu' mir die Liebe und schreib (StrgC StrgV) hier wenigstens kurz, was hinter Deinen Links lauert. Ist doch nicht viel Aufwand für Dich, oder?

Hannes, Mittwoch, 14.02.2024, 23:05 vor 65 Tagen @ Olivia 2133 Views

https://t.me/sonar_21/9635

Kann ich nicht lesen.

Ich las Deine Antwort auf meinen Beitrag https://dasgelbeforum.net/index.php?id=650945 Aber darauf bist Du leider nicht eingegangen:

"Das wollte ich Dich schon immer mal fragen. Wieso kann ich Deine Telegramm-Links auf PC nicht verwenden, aber "so solche" sehr wohl: https://t.me/s/intelslava als Beispiel? Habe aber mich noch nicht damit beschäftigt, irgendwas installieren, oder so, will ich im Moment nicht."

Es haben nicht alle Leser des Gelben sich bei telegram und so weiter angezeigt, als Hinweis von mir.

Gute Nacht

H.

Ich schließe mich an, kann die meisten telegram-Links nicht lesen und lehne es ab, mich dort irgendwo/irgendwie anzumelden. (owT)

neptun, Mittwoch, 14.02.2024, 23:48 vor 65 Tagen @ Hannes 1960 Views

.

--
Wählen? AfD! (Das ist derzeit alternativlos.)
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Aus dem Gedächtnis

Joe68 @, Donnerstag, 15.02.2024, 08:37 vor 65 Tagen @ neptun 2103 Views

Hier kurz der Inhalt.

Die zwei Franzosen haben die Ukrainer für spezielle Kriegsführung unterstützt (Sabotage...), als sie mit bekamen, was die Ukris vorhaben, wollten sie so schnell wie möglich flüchten, wurden aber von ukrainischen Geheimdienst umgebracht (und nicht von russischen Raketen, wie in den Medien behauptet).

Meine Meinung: die ukrainischen Radikalen sind zu allem fähig, (so wie alle Radikale, weltweit und zu jeder Zeit, SS, Hamas, ...), die würden auch Sabotage in einem russischen AKW ausführen, egal wie viele tote Zivilisten, erst Recht bei einer sich abzeichnenden Niederlage.

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

Upps, beinahe hätte ich's übersehen. Herzlichen Dank.

neptun, Freitag, 16.02.2024, 01:39 vor 64 Tagen @ Joe68 1771 Views

Die zwei Franzosen haben die Ukrainer für spezielle Kriegsführung unterstützt (Sabotage...), als sie mit bekamen, was die Ukris vorhaben, wollten sie so schnell wie möglich flüchten, wurden aber von ukrainischen Geheimdienst umgebracht (und nicht von russischen Raketen, wie in den Medien behauptet).

Danke für die Inhaltsangabe.

Meine Meinung: die ukrainischen Radikalen sind zu allem fähig, (so wie alle Radikale, weltweit und zu jeder Zeit, SS, Hamas, ...), die würden auch Sabotage in einem russischen AKW ausführen, egal wie viele tote Zivilisten, erst Recht bei einer sich abzeichnenden Niederlage.

Ja, so wird's wohl sein.

LG neptun

--
Wählen? AfD! (Das ist derzeit alternativlos.)
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Es soll ein Anschlag auf einen westlichen Staatschef geplant worden sein, der dann den Russen in die Schuhe geschoben wird. Ziel: Nato-Eintritt offiziell.

Olivia @, Samstag, 17.02.2024, 01:09 vor 63 Tagen @ Joe68 1567 Views

In diesem Falle war wohl Macron als Ziel geplant. Deshalb versuchten die zwei Franzosen wohl, so schnell wie möglich das Land zu verlassen. Das haben sie aber nicht mehr geschafft. Wie diese Informationen dann nach Frankreich gelangt sind, darüber habe ich nichts gelesen.

--
For entertainment purposes only.

Ich weiß leider nicht, wieso das nicht geht.

Olivia @, Samstag, 17.02.2024, 01:06 vor 63 Tagen @ Hannes 1482 Views

Ich versuche normalerweise immer, zumindest einen Hinweis darauf zu geben, worum es sich handelt. Manchmal habe ich keine Zeit. Aber ich werde mich bemühen.

--
For entertainment purposes only.

Die Russen haben oder wollen "angeblich" etwas im Weltraum ...

Mirko2 @, Mittwoch, 14.02.2024, 22:52 vor 65 Tagen @ nereus 2554 Views

Was die nationale Sicherheit der US und A bedrohen könnte. Die Amis flippen bei dieser Meldung völlig aus:

Zwei Quellen, die mit den Beratungen auf dem Capitol Hill vertraut sind, sagten, der Geheimdienst habe damit zu tun, dass die Russen eine Atomwaffe in den Weltraum schicken wollen.

Dabei geht es nicht um den Abwurf einer Atomwaffe auf die Erde, sondern um den möglichen Einsatz gegen Satelliten.
Quelle: https://abc7chicago.com/national-security-threat-house-intelligence-committee-mike-turn...

Demnächst auch in der Bild zu lesen!

--
Server capacity exceeded

Das ist Anfeuern der Kriegs(Rüstungs)-Hysterie und technisch nichts Neues.

Hannes, Donnerstag, 15.02.2024, 00:27 vor 65 Tagen @ Mirko2 2200 Views

bearbeitet von Hannes, Donnerstag, 15.02.2024, 00:39

Was die nationale Sicherheit der US und A bedrohen könnte. Die Amis flippen bei dieser Meldung völlig aus:

Zwei Quellen, die mit den Beratungen auf dem Capitol Hill vertraut sind, sagten, der Geheimdienst habe damit zu tun, dass die Russen eine Atomwaffe in den Weltraum schicken wollen.

Dabei geht es nicht um den Abwurf einer Atomwaffe auf die Erde, sondern um den möglichen Einsatz gegen Satelliten.
Quelle: https://abc7chicago.com/national-security-threat-house-intelligence-committee-mike-turn...

Demnächst auch in der Bild zu lesen!

Davon gehe ich aus, siehe Betreff.

Technisch gesehen ist das Ziel: Blenden der typischen Ami-Technik. Kann Sinn machen für die Russen. Bei dem lokalen Konflikt in der Ukraine zum Beispiel.

Die Nachricht ist aber wohl, dass die Russen so was könn(t)en? Das wird nun an die große Glocke gehängt hinter'm Teich, aus politischen Gründen.

Ich vermute, es geht wieder mal um diesen EMP-Effekt, der sicherlich auch von kleinen "Nukes" relativ begrenzt im Alll erzeugt werden kann. Satelliten lassen sich nicht so gut schirmen wie beispielsweise Kriegsschiffe (ein Masse-Problem). Also sind sie durch elektromagnetischen Wechselfelder verletzlich.

Wenn also alle Satelliten kaputt sind, nur mal angenommen, dann könnte der Ami (=NATO) den Russen nicht mehr so stressen mit Marschflugkörpern und Aufklärung/Truppenführung. Auch Elon Musk würde seine Investitionen abschreiben müssen usw.

Ich glaube nicht, dass die Vernichtung selektiv gerichtet auf einzelne Satelliten schon funktioniert?

Nebeneffekte wie zB. Unbenutzbarkeit von Radar dürfte es auch geben, weil die Stratosphäre ionisiert wird sage ich mal laienhaft und Reflexionen dann alle (!) Flugortung irre macht im betroffenen Bereich.

Weiter gedacht, kann bei so einer Kosmos-Kampfhandlung dann durchaus auch auf Erden so dies und das 'putt gehen ...
[[hae]]

Aber wie gesagt, es geht wohl um Politik, erst mal. "Krieg der Sterne" (Reagan) reloadet.

Vermutet

H.

PS: Abgesehen davon könnte ich mir vorstellen, dass es Satelliten gibt, die wie bei Richtfunk mit elektromagnetischer Energie eben doch einzelne Satelliten unbrauchbar machen können, durch Energieimpuls, aber das hat mit der hier besprochenen Atombombenangst der Amis nichts zu tun.

Drei Minuten später ...

Mirko2 @, Donnerstag, 15.02.2024, 01:31 vor 65 Tagen @ Hannes 2420 Views

Hat es die Bild auch drin:
https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/usa-alarmiert-schickt-putin-atombom...

Telegram:

A Russian space nuke (https://t.me/BellumActaNews/114957) absolutely makes sense in military terms:

Erstens würde eine Atombombe im Weltraum Aufklärungssatelliten deaktivieren, sowohl RF, und damit das Kommando blind machen. Zweitens würde sie das GPS ausschalten, was die Wirksamkeit der Lenkung von ballistischen Raketen und Marschflugkörpern stark beeinträchtigen würde (die Trägheitsnavigation driftet mit der Zeit ab und verliert über größere Entfernungen an Genauigkeit). Drittens würden die Kommunikationssatelliten, aber auch kommerzielle wie Starlink außer Betrieb gesetzt, sodass die Truppen in Krisenzeiten ohne Befehle dastünden. Schließlich werden Radargeräte tagelang durch geladene Teilchen gestört, die entlang der Magnetfeldlinien der Erde abprallen und EMI aussenden, wodurch Luftverteidigung und Luftoperationen fast unmöglich werden. Sie würde die meisten der mächtigsten militärischen Einrichtungen der USA sofort ausschalten. Es handelt sich um die ultimative Präventivschlagwaffe, sodass es klar ist, warum sie besorgt sind

Natürlich wird kein 3. Weltkrieg ausbrechen, aber stattdessen werden sie dies nutzen, um (wie immer) um mehr Geld zu betteln, das sie für nutzlose Luftabwehrsysteme in großer Höhe ausgeben wollen (hauptsächlich LMT und RTX, über Jahre hinweg).

Ich hatte vor Wochen geschrieben, als Musk sein Starlink aufgrund eines Hinweises von Russland über die Ukraine abschaltete. Hier nun die berechtigte Angst, dass diese Bedrohung real ist. Musk hatte nur Angst, dass seinen Milliarden schweres Projekt sich in Rauch auflöst ...

--
Server capacity exceeded

Werbung