OT: Hat jemand eine Ahnung, welches Virus derzeit "unterwegs" ist?

Olivia @, Montag, 27.11.2023, 11:40 vor 95 Tagen 4247 Views

Ich hatte die ganze Corona-Zeit keinerlei Infekte. Wenn es anfing, habe ich einfach 1 Ivermectin geschluckt oder auch 2, 3, wenn eines nicht genügte und alles war okay.

Jetzt hat es mich allerdings doch erwischt und auch 3 Ivermectin (an 3 Tagen) haben keinerlei Besserung gebracht. Ich bin einigermaßen erstaunt.

Im Bett bleiben kann ich nicht, weil wir einen plötzlichen Kälte/Schnee-Einbruch hatten und einige kleinere Arbeiten draußen keinen Aufschub erlaubten. Gestern mußte ich dringend den großen Topf meiner Weinrebe mit Luftpolsterfolie umhüllen bevor die Pflanze kaputt geht und vorgestern auf 20 m Laub und Schnee von dem Bürgersteig entfernen. Säuberungspflicht, weil Unfallgefahr für Passanten. Hätte das Laub natürlich früher entfernen können. Aber mit Schnee gekoppelt ist es gefährlich. Heute sind noch andere Kleinigkeiten und morgen kommt Holz und mein Helfer hat keine Zeit...... Kann natürlich sein, dass so etwas zur Verlängerung der ganzen Angelegenheit beirägt. Bürokram kann man natürlich auch aus dem Bett machen, aber die anderen Sachen nicht.

Trotzdem bin ich sehr erstaunt, weil mein ganzer Kopf - Stirnbereich - in Mitleidenschaft gezogen wurde. Und Husten und Schnupfen einfach nicht aufhören. Ich kenne das garnicht, dass diese Dinge so hartnäckig sind.

Hat jemand eine Ahnung, was derzeit los ist?

Meine Schwester erzählte mir, dass sie über 2 Wochem im Bett lag mit so einem Infekt.... und nach 2 Wochen war der immer noch nicht vorbei.

Was für ein "Viech" treibt denn da sein Unwesen?

Sollte man sich mit DSL beschäftigen. Ich glaube ich habe so etwas noch im Kühlschrank stehen..... aber erheblich länger als 1/2 Jahr. Dann ist es wohl nicht mehr zu gebrauchen?

Hat jemand Erfahrungen, wie man das "Zeugs" schnell wegbekommt?

--
For entertainment purposes only.

Es ist generell nicht ratsam, sich während einer Krankheit körperlich schwer zu betätigen

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Montag, 27.11.2023, 12:01 vor 95 Tagen @ Olivia 3107 Views

Aus meiner Sicht und Erfahrung heraus ist es generell nicht ratsam, während man sich krank fühlt, körperliche Arbeit zu leisten. Der Körper signalisiert ganz klar, dass er jetzt Zeit nur für sich braucht, um Gesundheit herzustellen. Wenn man diese Arbeit des Körpers konterkariert, läuft man Gefahr, dass sich das Befinden weiter verschlechtert, was ja auch einsichtig sein sollte.

Klar kann man in Situationen kommen, wo es "brennt", man unbedingt noch Dinge machen muss, weil ansonsten an dieser Front Unheil droht. Trotzdem muss man sich dann auch über die möglichen Konsequenzen im Klaren sein.

Generell haben wir es ja im Augenblick mit einer Vielzahl von Menschen zu tun, die an Atemwegsinfekten leiden, besonders natürlich bei Kindern und alten Menschen, aber auch in der werktätigen Bevölkerung grassiert es aktuell sehr stark.

Ob das mit den Corona-Maßnahmen der letzten Jahre zu tun hat, ist schwer zu vermuten, Beweise sind eher schwierig. Und ob da jetzt irgendwelche Virologen in ihren Labors irgend ein pathogenes Virus "finden" und ihm einen exotischen Namen geben, ist doch letztendendes vollkommen irrelevant.

Man ist eben krank und hat bestimmte Symptome, die einem das Dasein schwer machen. Jetzt gilt es nur noch, dem Körper die Wiederherstellungsarbeit so einfach wie möglich zu machen, d.h. Ruhe, Schonung und maßvolles, gesundes Essen. Wer auf die vielen Haus- und Wundermittel schwört, über die auch hier oft gesprochen wird, mag diese einsetzen.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute und eine zügige Genesung!

PS: Wie die Virussau, die gerade durchs Dorf getrieben wird, heißt, weiß ich leider nicht, und es ist mir auch völlig egal.

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

Mir ist immer ganz egal, um welchen Virus es sich handelt.

stocksorcerer @, Montag, 27.11.2023, 14:41 vor 94 Tagen @ Otto Lidenbrock 2574 Views

Beim allerersten Kratzen im Hals hole ich, falls ich das für Herbst/Winter nicht längst prophylaktisch vorbereitet habe, mein Möööörp-Mööörp aus dem Schrank, zerkleinere Ingwer und eine ungespritzte Zitrone, dazu ein Löffelchen Honig für den besseren Geschmack. Morgens, mittags, abends einen gehäuften kleinen Löffel von der Paste und im Bettchen gesund kurieren. That´s it. Das wusste man schon im Mittelalter und das ist sicher gesünder und deutlich günstiger als so manches Mittelchen aus der Apotheke.

Gruß
stocksorcerer

Die gute Wirkung von Ingwer halte ich für völlig unterschätzt

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Montag, 27.11.2023, 15:58 vor 94 Tagen @ stocksorcerer 2597 Views

Viele Menschen kennen die Ingwerwurzel nur als Gewürzzutat oder in kandierter Form als etwas merkwürdig schmeckende Süßigkeit. Von ihren heilenden Kräften wissen nur wenige Naturheilkundler und Eingeweihte.

Auch ich habe ihre Wirkung auf verschiedenste Krankheiten und Zipperlein erst vor einigen Jahren durch Zufall kennen gelernt. Seither gehört sie zu den wichtigsten Mitteln meiner Hausapotheke, besonders gerne eingesetzt gegen Katarrhe der oberen Atemwege, die mit Halsschmerzen, Schnupfen, Husten und auch Fieber einher gehen.

Wichtig ist für mich immer die Zubereitung: Die frische Wurzel wird nicht geschält, sondern lediglich unter heißem Wasser kurz geschrubbt und dann - besonders wichtig - nicht in feine Scheiben geschnitten, wie das vielfach empfohlen wird, sondern mit Hilfe einer Reibe zerrieben. Anschließend gieße ich die zerriebene Wurzel mit kochendem Wasser auf und lasse das Ganze mindestens 10 Minuten ziehen. Wieviel "Power" in so einer Wurzel steckt, merkt man dann schon beim ersten Schluck! Für eine Tasse Ingwertee nehme ich in der Regel ein Wurzelstück von gut einem Quadratzentimeter.

Sehr gut finde ich auch die gewöhnliche Zwiebel, deren Saft bzw. roh gekaut, ebenfalls eine starke Wirkung auf die oberen Atemwege hat.

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

Ist kein besonderes Vieh. Fällt nur auf fruchtbaren, weil untrainierten Boden. 3 Jahre Maske hiunterlässt ein wehrloses Immunsystem. (OT)

XERXES @, Montag, 27.11.2023, 12:30 vor 95 Tagen @ Olivia 2236 Views

...

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

P.s. Gurgele immer meinen Billigwodka, wenn sich was ankündigt. (OT)

XERXES @, Montag, 27.11.2023, 12:32 vor 95 Tagen @ XERXES 2073 Views

...

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Viel zu schade für diesen Zweck! (OT)

XERXES @, Montag, 27.11.2023, 13:36 vor 94 Tagen @ skogen 1910 Views

...

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Laut Sentinel-Wochenbericht sind hauptsächlich...

Naclador @, Göttingen, Montag, 27.11.2023, 13:20 vor 94 Tagen @ Olivia 3393 Views

...Rhinoviren und SARS-CoV-2 unterwegs, gefolgt von Parainfluenza. (ARE Wochenbericht KW 46)

Ab ins Bett! Besser Ordnungsgeld wegen nicht geräumter Wege als Intensivstation!

Viele Grüße und gute Besserung!

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Welche Viren ?

Arbeiter @, Montag, 27.11.2023, 16:14 vor 94 Tagen @ Olivia 2402 Views

Es gibt nur körpereigene Exosmonen, die sie uns immer wieder überall aufmalen. Daß Viren kappes sind, müsste eigentlich nach 3 Jahren Plandemie langsam auch bei Dir mal durchsickern. Alles Ablenkung.

Wahrscheinlich haben Sie 5G mal wieder etwas hochgedreht. Können Sie ja jetzt personenbezogen ..

Gute Besserung!

Gruß

Arbeiter

PS: Zum Einstieg - Nextlevel, die schon seit Jahren alle freundlich auf die Füße treten, damit sie denn endlich mal die angeblichen Viren zeigen mögen.

https://t.me/NextLevelOriginal

Ach ja, die "Es gibt keine Viren" Fraktion. Wo ist eigentlich @Falkenauge? Sein letztes Posting vor 2 Monaten war eine Antwort auf mein Ansteckungsargument

BerndBorchert @, Montag, 27.11.2023, 16:51 vor 94 Tagen @ Arbeiter 2144 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Montag, 27.11.2023, 17:28

Man könnte Olivias Frage so umformulieren: Ist das gerade was Ansteckendes unterwegs, oder liegt es allein an mir (und kommt nicht von außen), dass ich erkältet bin?

Oder anderes gesagt: ersetze einfach "Virus" durch "was Ansteckendes".

Ich habe definitiv die Erfahrung gemacht, dass Erkältung/Grippe ansteckend ist, also von X zu Y übertragen werden kann, wie auch immer das im Einzelnen geschieht (was nicht heißt, dass Erkältung/Grippe auch ohne Ansteckung, also von innen, kommen können). Du nicht?

Bernd Borchert

Falkenauge 17.9.
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?mode=entry&id=643081

Ich hoffe nicht, dass er es sich zu Herzen genommen hat, dass ich und andere argumentiert haben, dass "Es gibt keine Viren" einen Bärendienst an der Corona-Aufklärung darstellt. Was schade wäre, denn nicht nur beim Corona-Thema stehen wir auf der gleichen Seite (ist so wie bei den 9/11-Truthern: das no-planes Thema sorgt da regelmäßig für internen Disput)

Andere Länder, selber Mist: Brutaler" Erkältungsvirus, der "wochenlang anhält", fegt über Großbritannien und ist "schlimmer als Wintergrippe

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Montag, 27.11.2023, 18:18 vor 94 Tagen @ Olivia 2703 Views

Da scheint wohl wirklich was "Neues" rumzugehen:

https://www.mirror.co.uk/news/health/brutal-cold-virus-lasts-weeks-31534316.amp

Brutaler" Erkältungsvirus, der "wochenlang anhält", fegt über Großbritannien und ist "schlimmer als Wintergrippe

Eine "brutale" Erkältung, die nach Angaben von Patienten schlimmer ist als jede Wintergrippe, grassiert in diesem Monat im Vereinigten Königreich und macht die Betroffenen tagelang bettlägerig und wochenlang ans Haus gefesselt.

Zu den Symptomen des fiesen Virus gehören Fieber, Kopfschmerzen, verstopfte Nasen, Husten und Müdigkeit.

...

Eine Person teilte ihre Erfahrungen auf Reddit's r/CasualUK mit und schrieb: "Ich komme gerade vom Ende einer brutalen Erkältung, die etwa 3 Wochen gedauert hat, während der meine Nebenhöhlen fast vollständig geschlossen waren und sich nur für kurze Zeiträume entspannt haben, während sie gleichzeitig in alarmierendem Tempo Schleim produzierten."

Sie fügten hinzu: "Als ich heute Morgen aus dem Bett kam, konnte ich wieder durch meine Nase atmen. Ich konnte Dinge riechen. Es fühlt sich immer noch an, als hätte mir jemand Ready Brek ins Gesicht geschüttet, aber es ist endlich vorbei und das Leben ist wieder schön."

...

Eine Theorie, die besagt, dass es sich um eine neue Covid-Variante handelt, könnte wahr sein, aber wir wissen es noch nicht genau.

Ich war heute im Büro (München), die Anwesenden waren recht dünn gesät, viele hatten sich mit Grippe/Erkältung krankgemeldet.

--
Grüße

[image][image]

(Nicht so) mysteriöse Lungenentzündung in Korea, Schottland, Frankreich - Und ein bisschen Verschwörungstheorie

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Montag, 27.11.2023, 19:06 vor 94 Tagen @ Ikonoklast 2715 Views

Links im Originalartikel.

https://hiddencomplexity.substack.com/p/not-so-mysterious-pneumonia-in-korea

(Nicht so) mysteriöse Lungenentzündung in Korea, Schottland, Frankreich
Und ein bisschen Verschwörungstheorie

von John Paul

Während ich einen anderen Artikel über Peptide schrieb und Recherchen und andere (Sprachmodell-) Aufgaben durchführte, überschlugen sich hier die Signale. Eine Erinnerung...

In den letzten Monaten hatte China mit einer "Muli-Demie" von Influenza, RSV und anderen Atemwegserkrankungen zu kämpfen, darunter auch Mycoplasma-Lungenentzündung. Doch in der letzten Woche verbreitete sich in den sozialen Medien ein bestimmtes Narrativ, das von den chinesischen sozialen Medien vorangetrieben wurde: China stehe vor einem noch nie dagewesenen Ausbruch einer "unbekannten Lungenentzündung", und die Regierungsbehörden weigern sich nach wie vor, der WHO Informationen zukommen zu lassen.

Doch innerhalb der letzten 48 Stunden kam die Nachricht, dass Südkorea (einen weiteren Artikel auf Englisch finden Sie hier), Schottland, die Schweiz und Frankreich (eine weitere Quelle auf Englisch) ebenfalls mit einem beispiellosen Ausbruch von Atemwegsviren konfrontiert sind, doch in ihrem Fall wurde die Ursache der Lungenentzündung bei Kindern als Mykoplasma diagnostiziert. Das Vereinigte Königreich sieht sich derzeit mit einem Anstieg von Atemwegsviren konfrontiert, aber Mycoplasma wurde noch nicht erwähnt. Die taiwanesische Gesundheitsbehörde CDC hat eine Gesundheitswarnung an die medizinische Gemeinschaft herausgegeben, um Ausbrüche der Krankheit zu erwarten.

Ich erwarte, dass andere Länder folgen werden. Eine Übersetzung des südkoreanischen Artikels, der mir den ersten Hinweis gab, finden Sie unten.

Die Zahl der Mycoplasma-Pneumonie-Patienten in Korea hat sich im letzten Monat mehr als verdoppelt. Achtzig Prozent der neuen Patienten sind Kinder im Grundschulalter oder jünger. Woche (5.-11. November) von den 236 Patienten, die wegen bakterieller akuter Atemwegsinfektionen ins Krankenhaus eingeliefert wurden, 226 Personen (95,8 %) an Mycoplasma-Pneumonie erkrankt.

Die Mycoplasma-Pneumonie begann Ende August zuzunehmen, und mit dem Einsetzen der kälteren Jahreszeit stieg die Zahl der Patienten rapide an. Von 90 Personen vor einem Monat (Woche 41, 8.-14. Oktober) hat sie in diesem Monat 200 Personen überschritten. Die Hälfte der neuen Patienten ist 7-12 Jahre alt (49,1 %), gefolgt von 1-6 Jahren (30,5 %).

Mykoplasma-Pneumonie ist eine durch Bakterien verursachte Infektionskrankheit, die wie die Grippe jährlich auftritt. Sie trat landesweit in Vierjahreszyklen in den Jahren 2011, 2015 und 2019 auf, und auch in diesem Jahr wird eine Zunahme der Infektionen erwartet.

In jüngster Zeit hat sich die Mykoplasma-Pneumonie auch in China ausgebreitet, wo der Epidemiezyklus ähnlich wie in Korea verläuft, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen. Im Vergleich zur jüngsten Epidemie im Jahr 2019 (523 Personen in Woche 45) ist die Zahl der Patienten in Korea jedoch relativ gering.

In der Literatur herrscht unter Wissenschaftlern und Medizinern weitgehend Einigkeit über den 4-Jahres-Zyklus der Mykoplasma-Pneumonie. "Epidemien von M. pneumoniae-Infektionen treten im Durchschnitt alle 4 Jahre in EW auf und betreffen alle Altersgruppen, vor allem Kinder und Erwachsene <44 Jahre".

England und Wales erlebten 2019 einen Höhepunkt, Südkorea sah sich 2019-2020 ebenfalls mit einer Epidemie konfrontiert, und in China gab es ... 2019 eine Epidemie bei Kindern, wobei die Zahl der Kinder zwischen 3 und 6 Jahren höher war als alle anderen Altersgruppen. Diese stärkeren Ausbrüche können bis zu 10 Monate lang andauern. In Taiwan gab es 2019 einen.


Aus den zahlreichen Beweisen und epidemiologischen Studien geht hervor, dass dieser Erreger nicht nur einem ziemlich präzisen Zyklus von 4 Jahren folgt, sondern dass die Sperrungen einige der kleineren Ausbrüche in ausgewachsene Epidemien umgewandelt haben. Ich bin der festen Überzeugung, dass hier nicht nur die Verdrängung des Virus, ein Effekt, der als virale Interferenz bekannt ist, sondern auch die Nachwirkungen einer grassierenden Covid-Infektion im Spiel sind. Hinzu kommt die mRNA-Impfung, aber das ist ein Thema für diese Woche.

Nun, manchmal beschließe ich sonntags, mich mit Verschwörungen zu beschäftigen, und hier sind einige Verschwörungen, über die Sie ein paar Minuten nachdenken können. Das schwarze (geheime) Labor in Kalifornien, erinnern Sie sich?

Unter den dort gelagerten infektiösen Stoffen befand sich auch Mykoplasma. Das Folgende ist der eigentliche Denkanstoß. Im Jahr 2018 hat die Europäische Union ein neues Projekt ins Leben gerufen, das sich mit Mykoplasmen-Infektionen bei Tieren und Menschen befasst. Hier ist die Projektseite. Dieses Programm heißt MycoSynVac "Developing Smart Vaccines for Farm Animals".


"MycoSynVac ist ein fünfjähriges Projekt, das aus dem Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union unter der Finanzhilfevereinbarung Nr. 634942 finanziert wird."

Wir gehen davon aus, dass unser gentechnisch veränderter M.-pneumoniae-Stamm in der Lage sein wird, Biofilm-assoziierte Infektionen im Atemtrakt zu behandeln.


Danke, dass Sie zu meinem TED-Vortrag gekommen sind! Um das klarzustellen, der letzte Teil ist nur ein Spaß, ich glaube nicht, dass hier ein riesiger Funktionsgewinn im Argen liegt. Obwohl ich daran erinnere, dass das Pandemie-Abkommen der WHO immer noch vorangetrieben wird. In der Tat sollte man keine Krise ungenutzt verstreichen lassen.

--
Grüße

[image][image]

Für die Geschichtsbücher: Dr. Robert Malone gibt in freudschem Versprecher zu mRNA hergestellt zu haben, die für GP120 codiert.

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Donnerstag, 30.11.2023, 07:03 vor 92 Tagen @ Ikonoklast 1170 Views

https://nitter.net/overcatbe/status/1729914771166605547#m

[image]

Mein Beitrag dazu war die Herstellung der mRNA, die für GP 120 kodiert.

Zur Erinnerung, GP120 ist ein zentraler Part im Spike und mitverantwortlich für die Schädlichkeit:

https://dasgelbeforum.net/index.php?mode=search&search=Gp120

Malone hat den Beitrag aus dem Screenshot natürlich gelöscht:

https://nitter.net/Doctor_I_am_The/status/1729896761374679462#m

Bob, Ihr Name steht auf dem Patent als Erfinder. Danke, dass Sie zugeben, dass Sie bei der Codierung des gp120 in der mRNA geholfen haben.

--
Grüße

[image][image]

Leserzuschrift zu Spike-Detox

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Donnerstag, 30.11.2023, 13:39 vor 91 Tagen @ Ikonoklast 1098 Views

Entgiftung von Spike-Proteinen: So geht's in 74 Sekunden, laut Dr. Peter McCullough

"Sehen Sie sich die Herzstillstände, die großen Blutgerinnsel und die Menschen an, die zusammenbrechen. Das liegt daran, dass das Spike-Protein nicht aus dem Körper ausgeschieden wird", so Dr. McCullough.

Er empfahl drei wichtige Nahrungsergänzungsmittel, um Spike-Proteine abzubauen und Entzündungen zu reduzieren:

1. Nattokinase - 2000 Einheiten zweimal am Tag.

2. Bromelain - 500 Milligramm einmal pro Tag.

Nattokinase und Bromelain "bauen beide das Spike-Protein [auf] unterschiedliche Weise ab. Gemeinsam beschleunigen sie die Beseitigung des Proteins", fügte Dr. McCullough hinzu.

3. Curcumin - 500 Milligramm zweimal am Tag. Verringert Entzündungen und Schäden des Spike-Proteins.

"Alle diese Mittel sind rezeptfrei erhältlich", so Dr. McCullough.
Dr. McCullough. "Sie sind leicht erhältlich. Und ich kann Ihnen sagen, dass die Leute damit anfangen sollten, weil diese Syndrome, wie wir herausfinden, schlimm sind.

--
Grüße

[image][image]

Du hast Deine Fritzbox im Kühlschrank?!?

StillerLeser @, Montag, 27.11.2023, 20:22 vor 94 Tagen @ Olivia 2501 Views

bearbeitet von StillerLeser, Montag, 27.11.2023, 20:29

Oder meinst Du CDL? Aber, genug gefrozzelt, Du bist krank.

Erkrankungen in den Kopfhöhlen haben eines gemeinsam: das Immunsystem kommt nicht gut dran.
ClO2 inhalieren aber schon. Du brauchst die Grundzutaten NatriumchloriTlösung (T, nicht D) und HCL 4%. Bekommst Du bei Algin, deutscher mittelständischer Chemiehersteller, such dort nach Wasserentkeimung, je 0,5l zusammen im Set ca.50,-
Je 2 Tropfen vermischen, den Geruch zu den div. Höhlen hochziehen. Ein Atemzug mit, dann drei ohne.
Es soll NICHT wehtun, nur ein wenig zwicken. Zweimal täglich für 5 Minuten.

CDL ist autosteril, wird nicht "schlecht". Solange es gelb ist und nach Chlor riecht, ist es gut. Wenn es weiss ist, ist das ClO2 entwichen. Wenn der Behälter dicht ist, sollte es noch drin sein. Dann 2x tgl. 2cl davon einnehmen.

Wenn es ein Erreger ist, den killt ClO2.
Und ich stimme Arbeiter zu, die "Viren"theorie ist sowas von nicht bewiesen, ich sage "nicht beweisbar, weil FALSCH"

Edit: Vergessen: Das ist eine Beschreibung, wie ich es mache, keine "ärztliche Anweisung".

CDL... Danke. Ich hatte schon den Eindruck, dass etwas nicht stimmt, aber ich habe nicht kapiert, was.

Olivia @, Dienstag, 28.11.2023, 00:13 vor 94 Tagen @ StillerLeser 2047 Views

Danke für die Info über diese gelbe Flüssigkeit.
Ich werde jetzt wohl aber erst mal nix mehr schlucken.

Die Beschreibungen der Frau aus Großbritannien kommen in etwa hin.
Man hat den Eindruck, als ob man zusätzlich völlig verblödet ist, weil im Kopf alles verstopft ist.

Ist aber wirklich ein dämlicher Infekt. Jetzt hoffe ich, dass mein Helfer seinen Termin morgen hat verschieben können, damit er mir das Holz einlagern kann.... sonst werde ich es wohl selber machen müssen. Jetzt suche ich mir erst mal ein Aspirin.......

Selbst meine gebrühter Ingwer, Salbei, Pfeffermine, Honig-Tee hat dieses Mal versagt.

Man bekommt den Eindruck, als ob die nicht mehr nur mit ihren hybriden Informations-, Wetter- und Kanonankriegen zufrieden sind, sondern nun auch noch ihr "geflügeltes Inventar" auf die Reise schicken.

Ach, ich habe gerade erst gelernt, dass Algenöl dem Kopf gut tun soll. Nehls nimmt darauf in seinen Büchern Bezug. Jetzt habe ich das mal bestellt.... :-) Vlt. wird es ja was....

https://www.amazon.de/Das-ersch%C3%B6pfte-Gehirn-Willenskraft-zur%C3%BCckgewinnen/dp/34...

Und dieses hier habe ich mir dann gleich als Hörbuch dazu bestellt.

https://www.amazon.de/Das-indoktrinierte-Gehirn-globalen-erfolgreich/dp/3981404882/ref=...

--
For entertainment purposes only.

Danke an alle für die Ratschläge. Ich werde mir jetzt das eine und das andere heraussuchen und ausprobieren.

Olivia @, Dienstag, 28.11.2023, 00:20 vor 94 Tagen @ Olivia 1683 Views

Jedenfalls scheint es die Art Grippe zu sein, die gerade in Großbritannien grassiert.
Die Beschreibung der Dame kommt in etwa hin.

Dann wird es ja möglicherweise auch noch den einen oder anderen von Euch erwischen.... wenn ihr nicht aufpaßt, so wie ich mit meinen stundenlangen Lüften, weil dieses dämliche Kohlenmonoxid-Gerät meinte, das sei nötig.

Gut immer auch etwas zu hören, was man zwar schon weiß, im Falle des Falles aber immer gerne vergißt. Habe mir gleich Zwiebel und Knochblauch eingeflößt und in die Vitaminschachtel gegriffen.

Und nochmals hier meine beiden neuesten Errungenschaften:

https://www.amazon.de/Das-ersch%C3%B6pfte-Gehirn-Willenskraft-zur%C3%BCckgewinnen/dp/34...

Als Hörbuch.... habe mir gleich die Algenpillen bestellt, die dem Gehirn helfen sollen..... :-)

Und hier..... das Hörbuch kommt aber erst im Dezember.... lesen könnte man es zwar auch.... aber hören kann man auch nebenbei... außerdem gibt es die Audios kostenlos, wenn man ein Probeabo nimmt..... auch kostenlos.....

https://www.amazon.de/Das-indoktrinierte-Gehirn-globalen-erfolgreich/dp/3981404882/ref=...

Gute Nacht allerseits.

--
For entertainment purposes only.

Eine Antwort, die Dir sicher nicht weiterhilft

helmut-1 @, Siebenbürgen, Freitag, 01.12.2023, 12:02 vor 91 Tagen @ Olivia 1015 Views

Hier in Rumänien gibt es von einer bestimmten Apothekenkette eine Kampagne, sich gegen die aktuelle Grippe impfen zu lassen.

Nun habe ich die Kerle angefragt, dass sie mir mitteilen, um welchen Grippe-Virus-Typ es sich in diesem Jahr aktuell handelt. Können sie nicht, - sie gehen von der Wahrscheinlichkeit aus.

Daraufhin habe ich die Kerle schriftlich darum gebeten, mir einen Impftermin zu nennen, bei dem ich mich gegen die nachstehend genannten Viren impfen lassen kann:

H1N1 H1N2 H1N3 H1N8 H2N1 H2N2 H2N3 H3N1 H3N2 H3N3 H3N8 H4N1 H5N1 H5N2 H5N3 H5N4 H5N5 H5N6 H5N7 H5N8 H5N9 H6N1 H7N1 H7N2 H7N3 H7N4 H7N5 H7N6 H7N7 H7N8 H7N9 H8N1 H9N2 H10N3 H10N7 H10N8 H11N2 H11N9 H12N1 H13N2 H13N9 H14Nx H15Nx H16N3 H17N10 H18N11

Dazu habe ich geschrieben, dass man möglicherweise auf bestimmte Typen von Viren zwecks Impfung verzichten kann, wenn sie (die Apotheke) sicher wissen, dass diese in diesem Herbst und Winter nicht relevant sind.

Das Resultat: Ich bekam keine Antwort.

Möglicherweise haben die Kerle gemerkt, dass ich sie verarsche. Aber die Folgerung daraus geht doch in eine ganz andere Richtung. Die Kerle haben absolut keine Ahnung, wogegen sie überhaupt impfen, und das Ganze ist doch nur ein kommerzieller Trick, um den Umsatz zu heben.

Deshalb meine ich, dass diejenigen, die von sich behaupten, einen Nutzen aus der Grippeimpfung gezogen zu haben, zum Großteil dem Placedo-Effekt unterlegen sind. Wer sich gegen die Grippe und deren schwereren Auswirkungen schützen will, soll auf die Omas und Uromas hören, wie die das damals hingekriegt haben. Hat wesentlich mehr Sinn.

Das Simpelste: Einfach im Bett bleiben und Ruhe geben. Dem muss ich mich nun wohl auch beugen......

Olivia @, Samstag, 02.12.2023, 08:28 vor 90 Tagen @ helmut-1 945 Views

denn der Käse ist immer noch nicht vorbei. Inzwischen sind wir fast eingeschneit.... Mein Ster Holz steht immer noch auf der Straße (weil mein Helfer nun auch die Grippe hat) inzwischen unter einem Haufen Schnee. Das Auto ist eingeschneit, trotz gestriger Befreiungsversuche und die Einfahrt so voller Schnee, dass man nicht mehr weiß, wohin damit. Das Gleiche gilt für Straße und Bürgersteig. Der Schnee ist schwer und naß. Hoffentlich bricht das Dach des Wintergartens nicht durch...... wie auch immer. Ich kann nix dran ändern.....

Kismet. Ich werde jetzt Ruhe geben und schauen, dass die Grippe nicht wieder schlimmer wird. Nützt eh alles nix.

--
For entertainment purposes only.

Natürlich weiß ich, dass der ungebetene Rat immer der unnötigste ist

helmut-1 @, Siebenbürgen, Samstag, 02.12.2023, 12:48 vor 90 Tagen @ Olivia 941 Views

Trotzdem - informationshalber - mein Fahrplan in so einem Fall:

Grundregel: Vermeiden von jeglichem chemischen Zeug, das man in den Apotheken bekommt.

Jetzt kommts auf die Symptome an. Typische Symptome bei Grippe sind Gliederschmerzen, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, manchmal auch Fieber.

Gegen die Gliederschmerzen kann man kaum was Sinnvolles machen, gegen die Kopfschmerzen schon. Intensiv (also stark zubereiteten) aufgebrühten Melissentee, aber nur mit etwas Honig gesüßt (echten Honig), und den mehrmals am Tag getrunken, das hilft in 90% der Fälle.

Hat man Fieber, das nicht über die 39° hinausgeht,- dann soll man sich glücklich schätzen, denn das beweist, dass der Körper reagiert und in eigener Kraft durch die Erhöhung der Temperatur die Viren kaputt machen will.

Hat man kein Fieber, dann kann man etwas nachhelfen. Es gibt Tees von Weidenrinden, usw., die ein Schwitzen begünstigen, und dann packt man sich in eine Schwitzpackung ein. Kann man im Internet herausnehmen, wie das geht (verschiedene Schichten der Decken, dazwischen Plastikfolie und wieder Decken darüber). Wenn man das so zwei- bis dreimal am Tag macht, dann hilft das enorm weiter.

Eines der zentralen wichtigen Medikamente ist ein natürliches, und das heißt Echinacea. Das gibts in Tablettenform, und ich ziehe die Kombination "Echinacea - Vitamin C - Zink" vor. Dreimal am Tag, und das baut die eigene Immunkraft wieder auf.

Halsweh - Gurgeln mit stark konzentriertem Salbeitee, mehrmals am Tag

Husten, Schmerzen beim Atmen im Bereich der Bronchien, - Tee mit verschiedenen Kräutern. Spitzwegerich, Thymian, aber alles immer nur mit echtem Honig gesüßt. Zucker ist kontraproduktiv.

Bgleitend dazu Inhalieren mit einer konzentrierten Mischung aus Salbei und Thymian, wobei man da noch ein bis zwei Tropfen Eukalyptusöl hineingibt. Mehrmals am Tag.

Wichtig: Nur dann was essen, wenn man Hunger resp, Appetit hat. Das Dümmste, was viele machen, - "man muss doch was essen, damit man gesund wird". Kein Hund frisst etwas, wenn er krank ist. Der Körper meldet sich, wenn er Nahrung braucht, und das bedeutet "Hungergefühl". Wenn man keinen Appetit hat und nichts ißt, dann verhungert man nicht, sondern der Körper verwendet seine gesamte Energie zum Gesundwerden. Denn andernfalls muss er einen Teil der Energie an die Verdauung abgeben.

Alle meine Ratschläge und Erfahrungen beziehen sich auf "Otto Normalo", also nicht auf extrem vorbelastete Personen, mit gravierenden Herzproblemen, Krebspatienten oder Transplantationspatienten.

Werbung