Hier nichts neues: LNG-Gas-Terminals weg und stattdessen Kohle nutzen

Ankawor @, Sonntag, 12.11.2023, 18:04 vor 112 Tagen 3075 Views

Hier im Forum wurde schon mehrfach darüber diskutiert, mindestens schon vor 1 - 2 Jahren, dass LNG mehr Klimagase freisetzt als Kohle. Es wurde auch darauf verwiesen, dass anerkannte Fachleute das berichten.

Bei Habeck und Konsorten hat es nichts bewirkt oder es ist dort nicht angekommen. Auch ist zu bedenken: Wenn ein Staatssekretär davon Kenntnis hat und zu seinem Chef Habeck geht und ihm sagt, das mit den LNG ist nicht so richtig gut, sondern sogar schädlich, würde er seinen Chef in eine missliche Lage bringen. Das würde keine gute Laune bei Habeck verursachen, daher lässt es der Staatssekretär lieber. Und würde er es sogar an die Öffentlichkeit bringen, könnte er Bürgergeld beantragen.

Nun aber wird das sogar in der WELT breitgetreten und der Youtuber von Aktien mit Kopf gibt eine gut verständliche Zusammenfassung der Sachlage:

https://www.youtube.com/watch?v=GUI-tMbX0Zs

Sein Fazit: Bald müssen alle LNG-Terminals abgerissen werden.

Kohle ist nur ca. 40 % so schädlich wie LNG-Gas. Was wird nun passieren? Augen zu und durch, oder Moorburg und den Kohlenpott reaktivieren? Deutsche Kohle würde Jahrhunderte reichen.

Alles nur dummes Geschwätz, anstatt das naheliegende zu sehen. Gashahn in Lubmin wieder auf und schon sind diese ganzen Diskussionen überflüssig.

Plancius @, Sonntag, 12.11.2023, 19:14 vor 112 Tagen @ Ankawor 2156 Views

Wer möchte denn ehrlicherweise wieder flächendeckend zu schmutzigen Kohle zurück? Von den Umweltschäden durch verstärkten Bergbau in einem so dicht besiedelten Land wie unserem ganz zu schweigen. Also ich möchte die DDR mit ihren grauen Städten und dem Flächenfraß übermäßigen Braunkohletagebaus nicht wieder zurück.

Wir haben doch ein hervorragend ausgebautes Gaspipelinenetz. Aus Umweltgesichtspunkten gibt es nichts saubereres als Erdgas.

Ich kann diese Diskussion mit der Kohle echt nicht verstehen. Frieden und Freundschaft mit Russland ist unsere Zukunft. Putin reicht uns immer noch die Hand. Das sollten wir nutzen.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER

Genau so! ...und schleunigst NS2 reparieren! OT

Reffke @, Sonntag, 12.11.2023, 20:57 vor 112 Tagen @ Plancius 1329 Views

OT

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Kohle ist vermutlich zu träge um die Schwankungen bei der Wind- und Solarstromerzeugung auffangen zu können

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Sonntag, 12.11.2023, 20:05 vor 112 Tagen @ Ankawor 1943 Views

bearbeitet von paranoia, Sonntag, 12.11.2023, 20:27

Hallo Ankawor,

das Stichwort heißt "Leistungsgradient". Hier geht es darum, wie schnell ein Kraftwerk seine Ausgangsleistung verändern kann.

Wenn man den Bundesbürgern ihre PV-Spielzeuge nicht wegnehmen will, muss es wohl Erdgas sein:

Gaskraftwerke haben eine fünf bis sechsfache höhere Geschwindigkeit als Stein- und Braunkohlekraftwerke, was die Regelung ihrer Ausgangsleistung angeht (siehe Spalte "%/min"):

https://de.wikipedia.org/wiki/Lastfolgebetrieb

Andere Quelle zum gleichen Sachverhalt:

https://www.energie-lexikon.info/leistungsaenderungsgeschwindigkeit.html

Es kann der friedlichste Michel nicht in Frieden optimieren, wenn der transatlantische Verbündete dagegen ist.

"Deutscher! Verweigere Du das Putingas!"

Unsere Verbündeten wollen halt der Russischen Föderation den Geld- bzw. Devisenhahn abdrehen, was halt nicht funktioniert.

Die ganze Sanktionspolitik hätte übrigens nur dann eine Chance gehabt, wenn man Russland vorher NIE sanktioniert hätte und jetzt bei der Polizeiaktion (Westsprech!) in der Ukraine überall sanktioniert hätte.

Stattdessen habe die Weststümper Russland (Gottseidank) mit einer inkrementellen Dauersanktionspolitik resistent, also autark gemacht. [[hüpf]]

Ich hoffe sehr, dass ich bis zu meiner Entnazifizierung wenigstens ein Minimum Russisch kann!

Es gibt ja mittlerweile auch gute Nazis! Das waren die deutschen Wissenschaftler, die vom CIA-Vorläufer in die USA gebracht wurden. Heute sind es die guten Nazis in Galizien und die Verwesi-Promis in Kanada.
Scott Ritter hat sich schon darüber aufgeregt, warum die ADL (Anti Defamation League, jüdische Lobbyorganisation in den USA) so beredet vor sich hinschweigt!

Der Zweck heiligt halt die Mittel.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Das Problem liegt woanders

Kaladhor @, Münsterland, Montag, 13.11.2023, 07:31 vor 111 Tagen @ paranoia 2580 Views

Das Zauberwort ist „Grundlastfähig“.

Wir kommen aus einer Zeit, in der die Grundlast - etwa 75% des täglichen Energiebedarfs - durch Kohle- und Atomkraftwerke bedient wurde, die rund um die Uhr mit gleichbleibender Leistungsabgabe betrieben wurden.
Dann kam irgendein Vollidiot - wahrscheinlich ein studierter Geisteswissenschaftler ohne Realitätsbezug - auf die beknackte Idee, die grundlastfähigen Kraftwerke durch volatile Energiequellen zu ersetzen, und da diese eben volatil sind durch schnell reagierende Gaskraftwerke abzustützen. Und hier liegt unser heutiges Problem: die erforderliche Menge an Kraftwerken und somit auch an Gas.

Wenn man dann noch die Energiedichte betrachtet, dann stellt man schnell fest, dass das Gas in dem gelieferten Aggregatzustand eine wesentlich niedrigere Energiedichte aufweist als bspw. eine vergleichbare Menge Kohle…. Dass das dann am Ende zu einer höheren Schadstoffemission führt, dürfte nur wenig verwundern.

Aber dem grünen Krebsgeschwür ging es ja auch nie um die Umwelt oder <beliebiger Kampfbegriff>, sondern nur um die Schädigung Deutschlands auf möglichst perfide Art und Weise. Das ist vielleicht auch der Grund, warum die so gegen Atomkraft sind: mit Bestrahlung werden manche Krebsarten bekämpft.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Werbung