Gedenken an 1938. Herr Scholz, Sie Heuchler! Ihr "Nie wieder!", auf dem das "demokratische" Deutschland gründet, passiert gerade ...

neptun, Freitag, 10.11.2023, 01:20 vor 115 Tagen 3257 Views

... im Nahen Osten, und Sie sagen schwanzwedelnd den Tätern auch noch Ihre Unterstützung zu! Pfui Deibel, was sind Sie doch für ein verlogener Unmensch!

--
Wählen? AfD!
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Herr Josef Schuster, wenn es Ihnen wirklich um die Bekämpfung von Antisemitismus geht, täten Sie gut daran, ...

neptun, Freitag, 10.11.2023, 01:23 vor 115 Tagen @ neptun 2999 Views

... mit Ihrem guten Namen auf das israelische Terror-Regime einzuwirken, damit dieses mit dem Morden aufhört.

Oder haben Sie Angst vor der Erkenntnis, daß der Antisemitismus evtl. selbstgemacht ist?

Oder ist gar Ihr Name nur in Deutschland ein guter?

--
Wählen? AfD!
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Ich denke eher, die Zionisten mißbrauchen die Juden

D-Marker @, Freitag, 10.11.2023, 06:20 vor 114 Tagen @ neptun 2816 Views

bearbeitet von D-Marker, Freitag, 10.11.2023, 06:27

Otto Normal Israeli weiß genau so wenig über die Pläne der Zionisten wie Otto (deutsch) Normalverbraucher von den Plänen seiner Regierung.

Wie in D., Regierung contra Volk.

Ernst Toller: "Alle Regierungen betrügen das Volk, die einen mehr, die anderen weniger. Die weniger betrügen, nennt man gute Regierungen."

(Sparsame Quelle für Debitisten)

Hatte mal als Chrysostomos da angefangen.

Was so echte Zionisten sind, hatte ich hier als Isländer (bin ja nicht der Einzige, auch @Barbara hat es behandelt) bereits angeschnitten.

Wer Zeit hat, darf sich in dem Memoiren des Gelben rumtreiben.

Wem das nicht reicht, NSU.

Oder @Tassi, wie sich @nereus erinnert.

LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Der Staat Israel und das Judentum

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Freitag, 10.11.2023, 09:34 vor 114 Tagen @ neptun 2323 Views

bearbeitet von Otto Lidenbrock, Freitag, 10.11.2023, 09:43

Ich denke, man muss zwischen dem Staat Israel und dessen Regierung und dem Judentum, also der jüdischen Religionsgemeinschaft, unterscheiden. Mir haben die Bücher des jüdischen Historikers Shlomo Sand die Augen geöffnet, der behauptet, ein "jüdisches Volk" gäbe es gar nicht, sondern nur das Judentum als Religion.

https://www.deutschlandfunk.de/eine-kritik-an-der-israelischen-erinnerungspolitik-100.html

Dementsprechend gibt es zwar seit 1948 einen Staat Israel, der wohl in erster Linie aus den besonderen politischen Bedingungen zwischen dem Ende des 19. und der Mitte des 20. Jahrhunderts entstanden ist. Von einem "jüdischen Volk" aber, sagt Shlomo Sand, könne man so nicht sprechen. Es gibt auf der Welt viele Menschen jüdischen Glaubens unterschiedlicher Nationalitäten, die noch nicht einmal alle dieselbe Sprache sprechen. Weder aus der Bibel noch aus der Historie könnten der alleinige Anspruch der Zionisten auf das "heilige Land" hergeleitet werden.

Nur eine Zweistaatenlösung kann aus meiner Sicht dauerhaften Frieden bringen. Gegen diese scheint es aber auf beiden Seiten Widerstand zu geben.

Auch die immer wieder als Legitimation angeführte "Balfour-Deklaration" von 1917, in der sich die Briten bereit erklären, an der Schaffung eines jüdischen Staates mitzuwirken, enthält ja ausdrücklich den Hinweis auf ein gleichzeitiges Existenzrecht der dort lebenden Palästinenser. Leider wird dieser Teil der Erklärung meistens unterschlagen.

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

Gibt schon Zusammenhänge

Kaladhor @, Münsterland, Freitag, 10.11.2023, 11:49 vor 114 Tagen @ Otto Lidenbrock 1951 Views

Das Judentum ist abgeleitet von den Judäa, eben jenen Bewohnern aus dem Gebiet Judäa in der Levante mit dem Berg Hebron als höchste Erhebung. Und das ist Teil Palästinas (übrigens die Bezeichnung der Provinz im alten osmanischen Reich, die dann von den Briten übernommen wurde) bzw. seit 1948 Israel.

Dann kommt hinzu, dass das ursprüngliche Kanaan der Hauptort des Alten Testaments ist, das der Ursprung des Judentums ist. Alle heiligen Stätten des Judentums sind übrigens dort zu finden.

Das Christentum dagegen hat seine Wurzeln in Rom und Konstantinopel, der Islam in Mekka und Medina. Das dürfte auch ein Grund sein, warum die Briten die Juden dorthin verfrachtet haben…

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Werbung