Bravo, Greta Thunberg! Jetzt fehlt nur noch ein Schritt zur Erkenntnis der gehirnwäsche-ähnlichen Propaganda um die Klimahysterie.

neptun, Samstag, 28.10.2023, 20:47 vor 125 Tagen 4562 Views

Hallo Greta,

der Schritt besteht wesentlich darin zu erkennen, daß dieselben Medien, welche Gehirnwäsche betreiben, um das Publikum auf Israels Seite zu ziehen, mit ihrer Gehirnwäsche auch hinter der Klima-Propaganda stehen.

Dieser Schritt wird aber kein leichter sein, denn nach der Antisemitismus-Keule wirst Du nicht nur möglicherweise den Vorwurf des Verrats an der Klima-Ideologie und Ähnliches aushalten müssen, sondern viel mehr noch die Selbsterkenntnis, daß Du einen höchst wertvollen Teil Deines Lebens auf einem riesigen Irrtum aufgebaut hast. Dieser Teil umfaßt auch all das, was Dich "berühmt" und seitdem aus -gemacht hat.

Der bisherige "Erfolg" "Deiner" Bewegung ist in erster Linie den Sponsoren derselben zu verdanken, die alles andere tun als der Panik zu verfallen: Sie sind vielmehr begeistert, denn sie erkannten schon vor vielen Jahren in der Klima-Ideologie ein phantastisches, hunderte Milliarden schweres, immer noch wachsendes Geschäftsmodell.

Deine Selbsterkenntnis wird also u.a. auch darin bestehen, daß Du einem (erneuten?) Mißbrauch (, diesmal) für finanzpolitische Interessen zum Opfer gefallen bist. Wie gesagt, das ist alles andere als leicht, und ich wünsche Dir die Kraft, Dich in diesem gesunden Sinne weiter zu entwickeln. :-)

Nichts spricht gegen ein Bewußtsein für die und im Sinne der Umwelt. Aber Panik?!

Stell' Dir ein vollbesetztes Fußballstadion vor, in dem Du nach Ausbruch eines großen Brandes hättest per Lautsprecheranlage zur Panik aufrufen sollen: "Ihr müßt unbedingt alle panisch werden, sonst werdet Ihr nicht überleben!"

Ja, angesichts Deines (?) "I want you to panic!" habe ich Angst bekommen, große Angst, aber nicht vor dem Klima, sondern vor dem Totalitarismus der Klima-Ideologie, sowie vor der medial verbreiteten Gehirnwäsche derer Sponsoren.

Also, viel Erfolg und Kraft bei Deiner weiteren, diesmal endlich positiven Entwicklung. :-)

Einen recht wichtigen Aspekt (lebenswichtig!) solltest Du dennoch gründlich reflektieren. Ähnlich wie einst Herakles am Scheideweg kannst Du nämlich nun wählen zwischen zwei möglichen Wegen:

a) Wieder in der Versenkung zu verschwinden, aus welcher Du durch die üblen Machenschaften internationaler Finanz-Konzerne hervorgeholt wurdest, und ein "normales" Leben zu führen,

oder aber

b) Deine Popularität zu benutzen, um zu versuchen den großen Schaden zu reparieren, den diese Konzerne unter Mißbrauch (auch) Deiner Person in Abermillionen Köpfen junger Menschen angerichtet haben.

Für a) braucht es wohl viel Geschick, um es reibungslos zu erreichen, für b) aber solltest Du Dich schleunigst um massiven vertrauenswürdigen Personenschutz kümmern, weil Du mit b) Dein physisches Überleben in höchstem Maße auf's Spiel setzt.

Die Entscheidung selbst obliegt allein Deiner Verantwortung.

LG neptun

--
Wählen? AfD!
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Basis-Informationen für das Thema dieses Fadens liefern die Tagesthemen vom 27. Oktober 2023 von Minute 06:47 bis 12:24 (Kommentar A. Bachmann inklusive):.

neptun, Samstag, 28.10.2023, 21:14 vor 125 Tagen @ neptun 3067 Views

bearbeitet von neptun, Samstag, 28.10.2023, 21:23

Im Beitrag heißt es zur FFF-Bewegung unter anderem:

"Vor kurzem solidarisierte sich die Schwedin mit Palästinensern in Gaza und wurde dafür kritisiert. Noch mehr Empörung gab es, als vor zwei Tagen die Internationale Sektion von Fridays for Future nachlegte und Israel unter anderm Genozid vorwarf.

[ ... ] Manche Anhänger (der FFF-Bewegung, Anm. neptun) nehmen etwa pro-palästinensische Positionen ein und kritisieren Israel scharf. Mitte dieser Woche behauptet Fridays for Future International auf Instagramm, Medien würden Gehirnwäsche betreiben, um das Publikum auf Israels Seite zu ziehen. Ein weiterer Vorwurf: Israel verübe einen Genozid an Palästinensern, verhalte sich kolonialistisch.

Für den Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland (Josef Schuster, Anm. neptun) so skandalös wie gefährlich: 'Über die Aussagen von Fridays for Future International bin ich entsetzt. Es ist wirklich purer Antisemitismus, der hier verbreitet wird, mit den Verschwörungsideologien, mit Schuldzuweisungen unberechtigter Art und Weise'.

Fridays for Future Deutschland distanziert sich vom Internationalen Account, steht allerdings trotz mehrfacher Anfrage nicht für ein Interview zur Verfügung. Die Pressestelle verweist auf Luisa Neubauers Rede auf einer Israel-Solidaritäts-Kundgebung vergangenen Sonntag:

'Wir verurteilen den Terror der Hamas. Wir stehen hier und wir sind entsetzt über den Antisemitismus weltweit und auch hier in Deutschland. Wir stehen hier und wir hören die Geschichten, die unerträglichen Geschichten von den Menschen, die gerade das Unsagbare erfahren'."

Soweit der eigentliche Beitrag. Den armseligen und verleumderischen (*) Kommentar des Andreas Bachmann vom Bayerischen Rundfunk möchte ich Euch nicht vorenthalten:

"How dare you - wie könnt ihr es wagen? Vor vier Jahren hat Greta Thunberg diesen Satz mit haßerfülltem Blick den mächtigsten Politikerinnen und Politikern der Welt vor den Latz geknallt. Damals ging's um's Klima.

Heute sge ich zu Fridays for Future International und ihrer Gallionsfigur Greta: 'How dare you - wie könnt ihr es wagen, das Existenzrecht Israels in Frage zu stellen! Wie könnt ihr es wagen, Israel als Apartheids-System zu bezeichnen, wie könnt ihr es wagen, von einem Genozid Israels gegen die Palästinenser zu sprechen.'

Ausgerechnet die Klimabewegung, die sich sonst immer auf die Wissenschaft beruft, kommt jetzt mit antisemitischen Schwurbeleien und Verschwörungstheorien a la Lügenpresse daher. Die Medien seien von imperialistischen Regierungen, die Israel unterstützten, bezahlt und beeinflußt und würden das Leid der Menschen in Gaza verschweigen. How dare you?

Ja, der deutsche Ableger von Fridays for Future hat sich distanziert von diesen antisemitischen Entgleisungen und hat wortreich erklärt, daß niemand für die ganze Bewegung sprechen könne, da Fridays for Future dezentral organisiert sei. Aber reicht das? Ich meine, nein. Es muß eine noch klarere Reaktion erfolgen.

Josef Schuster hat recht, wenn er die Umbenennung des deutschen Fridays for Future-Ablegers fordert. Das Existenzrecht Israels ist nicht verhandelbar, und wer glaubhaft solidarisch sein will mit Jüdinnen und Juden, der kann nicht mehr unter dem Fridays for Future-Label firmieren. Diese Marke ist maximal beschädigt, der Name ist für immer verbunden mit übelstem Antisemitismus. Luisa Neubauer und Co. sollten sich schnellstmöglich von Fridays for Future trennen und unter einem neuen Label neu anfangen, sonst müssen auch sie sich fragen lassen: 'How dare you?'"

(*) Armselig und verleumderisch deshalb, weil er die völlig berechtigte Kritik am Vorgehen Israels fast auschließlich auf eine - zudem gar nicht mal vorhandene - in-Frage-Stellung des Existenzrechtes Israels zu reduzieren versucht.

--
Wählen? AfD!
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Befürchtung, Du, @Neptun, siehst auch nicht besser aus

D-Marker @, Sonntag, 29.10.2023, 02:52 vor 125 Tagen @ neptun 2987 Views

Einem Freund von mir wollte ich nach meinem Tode meinen Garten zukommen lassen.

Gruß an NST.

Hast Du, nebenbei, eine Ahnung, wie schnell man dann bei "Geschäftsaufgabe" ist, und was dann das Finanzamt da alles in Hinterhand hat?

https://www.smartsteuer.de/online/lexikon/b/betriebsaufgabe/

Kurzum, Du verlierst Geld, was Du nie nicht verdient hast.
Ich will Dir jetzt nicht... ach, was soll es.

Was sie nicht von den Lebenden kriegen, holen sie sich von den Toten.

Stichwort "Erbschaftssteuer".

Darauf muss man erst Mal kommen, einen frisch Verstorbenen legal zu berauben...
Ehe ich Dir mehr erzähle, halte ich lieber die Klappe.

Freue mich auf eine BM...
Ruhe bekommst Du selten.

LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

You have to lock the door from inside

FredMeyer @, Südrand der Heide, Sonntag, 29.10.2023, 10:09 vor 125 Tagen @ D-Marker 2417 Views

Diese Hürden gibt es aber schon lange. Als ich vor mehr als 20 Jahren mein Ing.-Büro (Alleinunterhalter) in D schließen wollte, um für einige Zeit nach Ö zu übersiedeln, stand die Frage des Aufgabewertes sofort im Raum. Ich habe ernsthaft die Gegenfrage aufgestellt, ob im Falle meines kurzfristigen Todes meine Erben noch mit einer kräftigen Erbschaftssteuer rechnen müssten? Der fiktive Aufgabewert, errechnet über den Jahresumsatz, war nämlich nur in meiner Person begründet, ich hätte also auf mein Können, auf mein Verhandlungsgeschick, meine Kontakte - also für mich selbst - eine Steuer bezahlen müssen. Mit meiner Gegenfrage hatte das FA sofort ein Einsehen, dass es den fiktiven Aufgabewert so nicht gab. Ich bin dann erst wieder nach D zurückgekehrt, als ich mit 64 in den Ruhestand ging. Übrigens zehre ich auch heute noch von meinem Aufenthalt in Ö. In Ö zahlt man als Selbstständiger in die Rente ein, engt manchmal die Liquidität ein, aber wenn's ans Auszahlen geht, gibt's 2 mal im Jahr eine Extrazahlung gleicher Höhe.

Am Montag saß ich Wartezimmer zum MRT. Eine dicke fette weiße Frau, Format RL, kam zusammen mit einen pech schwarzen Jüngling ebenfalls ins Wartezimmer. Der schwarze Jüngling stolperte sein Englisch. Als er aufgerufen wurde, sich in die Kabine zu begeben, führte der RL-Verschnitt den Jüngling zur Kabine mit den Worten: You have to lock the door from inside. Aha, dachte ich, so sieht als eine Unterstützerin aus.

--
Fred

Ich gebe offen zu, daß ich häufig nicht verstehe, was Du schreibst.

neptun, Sonntag, 29.10.2023, 23:36 vor 124 Tagen @ D-Marker 1372 Views

Hallo D-Marker,

in diesem Fall habe ich leider gar nichts verstanden.

LG neptun

--
Wählen? AfD!
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Erst einmal Dank für Deine Thread-Eröffnung,

D-Marker @, Montag, 30.10.2023, 00:33 vor 124 Tagen @ neptun 1266 Views

daran gibt es nichts auszusetzen.

Vlt. schreibe ich auch viel zu viel.
Dem versuche ich gerade ein Ende zu setzen, indem ich Post‘s setze, sie hinterher lösche, um rauszukriegen, ob das Thema die Mehrheit des Gelben berührt.
Habe ich heute 2 mal getan (erstmalig), man schwebt ja immer zwischen Versuch und Irrtum.

Und danke der Nachfrage, woher soll man auch ahnen, was in meinem wirren Kopf vorgeht und welche Gedankenstrukturen da gerade laufen.

Ist ja auch der Sinn von Unterhaltungen, z.B. Informationsfragen, damit man am Schluss nicht ganz an der Diskussion vorbei läuft.

Da bin ich froh, nicht noch weiter vorgeprescht zu sein.

Denn Du stellst eine Frage an Greta.

Jetzt wird es etwas komplizierter, aber nicht undurchschaubar.

Mal angenommen, Greta bekommt irgend wann mit, was sie für einen Mist produziert hat.
Wie sie mißbraucht wurde.

Sicher gab es in der Familie auch Diskussionen.

Ich will da nicht auf Grund von Spekulationen all zu weit vorgreifen.

Aber da stellt sich dann die zu Recht nicht gestellte und oft unterdrückte Frage:

„Wen hast Du lieber, Vati oder Mutti?“

Ich vermute, die von der halben Welt „bewunderte“ Familie hat ganz andere Probleme.

https://www.fh-diakonie.de/obj/Bilder_und_Dokumente/blog_heilpaedagogik/FH-D_HP_Blog_Me...

Das andere Extrem innerhalb der Familie:

Wer hat schon berühmte Verwandtschaft?

https://www.merkur.de/politik/greta-thunberg-familie-vater-mutter-schwester-grossvater-...

Letztendlich geht es immer um Geld, und da habe ich den Bogen weit gespannt, vlt. auch überspannt.

Dank für den Hinweis.

LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Vielleicht beginne ich doch zu verstehen ... die (Un)Gnade der "hohen" Geburt?

neptun, Montag, 30.10.2023, 01:19 vor 124 Tagen @ D-Marker 1344 Views

Hallo D-Marker,

geht es darum, Deinen Satz "Hast Du, nebenbei, eine Ahnung, wie schnell man dann bei "Geschäftsaufgabe" ist, und was dann das Finanzamt da alles in Hinterhand hat?" von Deinem Gartenbeispiel (Deinen netten ersten Film vor einigen Wochen habe ich übrigens gesehen) auf die Finanzstrukturen zu übertragen, in welchen Greta unterwegs ist?

Asperger und reiche Eltern - das war mir bekannt (ersteres war der Grund für die Formulierung "Deine Selbsterkenntnis wird also u.a. auch darin bestehen, daß Du einem (erneuten?) Mißbrauch (, diesmal) für finanzpolitische ...").

Leider neige ich zu einem neptunizentrischen Weltbild, obwohl ich doch schon lange weiß, daß selbst das heliozentrische keine brauchbare Basis darstellt. [[zwinker]]

Deshalb bin ich mir unsicher, ob das hier ...

"Wen hast Du lieber, Vati oder Mutti?"

... für alle gleich schwer zu beantworten ist. Bei mir war es gleichermaßen "naja ...", aber ich habe gelernt, für mich selbst zu stehen (zumindest bilde ich mir das ein).

Letztendlich geht es immer um Geld,

Das kann ich für mich verneinen. Aber vllt. würde das z.B. Greta erheblich schwerer fallen wegen der Ungnade der "hohen" Geburt.

Gruß an NST.

Mache ich, wenn ich ihm begegne. [[zwinker]]

LG neptun

--
Wählen? AfD!
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Dann sind wir uns doch schon wieder grün…

D-Marker @, Montag, 30.10.2023, 03:20 vor 124 Tagen @ neptun 1287 Views

Sollte ich als ot („ohne Text“) so stehen lassen, aber mich reizt Deine Formulierung „(Un)Gnade der "hohen" Geburt“ .“

Denn siehe, mir kam sie nicht zu.

Schwierige Jugend, beide Eltern Lehrer.

Bei meinen Schulkameraden war ich gefühlt durch meine Geburt schon ein potentieller Verräter.

Habe mich aber nicht beirren lassen und mein eigenes Ding durchgezogen.
Na gut, in meinem Alter sollte man anfangen zu beichten.

Glaube, damals war ich um die 12.
An meiner Schule stand ein Schild:

„Wir stellen ein:
1 Hausmeister
1e Küchenhilfe
1 Heizer“

Nachts habe ich mich hin geschlichen und darunter geschrieben:

„Und einen neuen Direktor“.

Alleine. Weil, ich wollte nicht, wenn es rauskommt, dann gesagt wird:

„Lehrerkind war wieder bei.“

https://youtu.be/EwQXAcc5dps?t=2842

Die Untersuchung lief geheim ab, aber ich wusste natürlich über alles Bescheid, die Internas konnte ich im Wohnzimmer live mit verfolgen.

https://youtu.be/EwQXAcc5dps?t=3057

Vorläufig genug geschrieben.

LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Das steckt, angeblich, hinter dem Greta post

Joe68 @, Montag, 30.10.2023, 06:46 vor 124 Tagen @ neptun 2188 Views

bearbeitet von Joe68, Montag, 30.10.2023, 06:59

Ein arabischer/türkischer Name aus Mainz, für den Online Focus ein Deutscher.



....
Ein empörender Beitrag des „internationalen“ Accounts der Klimabewegung geht auf die Initiative eines Ex-Pressesprechers aus Mainz zurück. Der Mann ist kein Unbekannter
....

Ausführlicher Artikel

https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/antisemitismus-bei-fridays-for-future-der-akti...

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

Werbung