Ich habe hier im Finanzforum bis ganz nach unten gescrollt

helmut-1 @, Siebenbürgen, Mittwoch, 25.10.2023, 23:45 vor 128 Tagen 6114 Views

aber nichts dazu gefunden. Daher meine Frage:

Ist da was dran, und welche Entwicklung ist dazu in Europa zu erwarten:

https://twitter.com/1CoastalJournal/status/1716947500324823156

Dazu vom Handelsblatt der Bericht über den chinesischen Bauträger:

https://www.handelsblatt.com/finanzen/immobilien/immobilienkrise-in-china-country-garde...

Hängt das eine mit dem anderen zusammen? Oder muss man das getrennt sehen?

Wenn in China ein Fahrrad umfällt, ....

Weiner, Donnerstag, 26.10.2023, 09:15 vor 128 Tagen @ helmut-1 4353 Views

... dann hat das, lieber Helmut, für Europa keine Auswirkungen. Zumal es immer auch ganz andere Nachrichten gibt: im SWIFT-Bereich haben vor kurzem die Überweisungen in YÜAN jene in EURO überholt:

https://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft-verantwortung/china-verdraengt-europa-erstma...

Und dabei bitte aufpassen: SWIFT gehört zum amerikanischen Golfclub, und nicht zum Tischtennis-Club BRICS. Wir haben immer noch einen Hegemon, auch wenn er gerade mal öfters das Treppchen zum Rednerpult hinauffällt oder beim Gespräch mit Diplomaten einschläft.

Und die Kurse in den USA fallen nicht, sondern sie werden gefallen. Keine der Großbanken wird crashen. Man wird sie genauso "retten" wie in China. Und auch bei Rettungen verdient immer einer. Das ist die Schafwolle.

Hast Du nicht bemerkt, dass man das Kriegsspiel wieder begonnen hat? Wenn das dann richtig losgeht, werden Banken und Börsen zu einer Nebensache. Denn mit Schafschlachten kann man mehr verdienen. Im übrigen ist der Dollar immer noch die mächtigste Waffe der US-Amerikaner.

Pepe zeigt im nachstehend verlinkten Artikel die ersten Gewinner im Kriegsspiel auf, und Gottseidank enthält er sich mal seinen ewigen Phantasien von einer multipolaren Welt. Wie beschixxen eine Multipolitarität nämlich funktionert, kann man am besten bei den arabisch-islamischen Bemühungen um eine einheitliche Aktion gegenüber Israel sehen. Die könnte Israel in drei Tagen von der Landkarte verschwinden lassen, wenn sie sich zusammenschließen würden. Doch was machen sie? Gehen in den Harem und rauchen Wasserpfeife. (Eigentlich warten sie, dass jemand sie 'führt', aber Putin und Xi kneifen halt noch ...).

https://www.unz.com/pescobar/the-palestinian-tragedy-cui-bono/
(den Text kann man sich auch auf Deutsch anzeigen lassen)

Und hier ist noch ein guter Artikel von Meyssan. Zeigt sehr schön, wie nervös alle gerade sind. Auch Meyssan spart sich einen Ausblick in die Zukunft, findet aber klare Worte für das, was gerade geschieht.

https://www.voltairenet.org/article219897.html

In den obersten Etagen ist dagegen gar niemand nervös. Denn alles läuft nach Plan. Siehe etwa hier - aber Vorsicht, Satire ..., oder auch nicht:

https://www.globalresearch.ca/final-challenge-meeting-enclave-city-london/5837737

(kann man sich im Menu oben auf Deutsch anzeigen lassen).

Bitte cool bleiben! Und angemessene Vorbereitung nicht vergessen!

MfG, W.

@Weiner, Anmerkung:

Mirko2 @, Donnerstag, 26.10.2023, 09:49 vor 127 Tagen @ Weiner 3541 Views

-Ein hoher Ölpreis ist Gift für Washington. Er senkt die Wahlchance der Demokraten.
-Russland: 500.000 Barrels pro Tag, Saudi-Arabien: 1 Millionen Barrels pro Tag.
-Irans Öl-Exporte haben seit einem Jahr um 15% zugenommen.
-Leere Munitionslager, sie brauchen 5-Jahr um diese wieder halbwegs aufzufüllen.
-China hat vor paar Monaten Exportbeschränkungen für Gallium und Germanium erlassen

Womit wollen die Amerikaner ihre Wirtschaft ankurbeln? Was sie zurzeit machen, sie drucken wie die Irren. Russland hat die Rohstoffe und China die Werkbänke. Einen großen Krieg können sie sich nicht leisten, damit es klingelt in der Kriegskasse!

--
Mein Schmerz ist nicht euer Gefühl!

Müdes Lächeln!

Weiner, Donnerstag, 26.10.2023, 11:09 vor 127 Tagen @ Mirko2 3516 Views

Mirko, rechne mal zusammen, wie viel Wirtschaftsleistung Blackrock/Vanguard/StateStreet etc. weltweit kontrollieren. Rechne das öffentliche Aktienkapital zusammen und dann noch die privaten (zB. im Agrarbereich CARGILL), vielleicht separat auch die digitalen (Micro, Alpha etc.). Und dann vergleiche das mit der Wirtschaftsleistung von China. Und die Kontrolle, die der Finanzkapitalismus (inklusive Propagandamschine, Überwachung etc.) über diese Masse an Wirtschaftskraft hat, ist genauso sicher und fest wie die Kontrolle, die die kommunistische Partei innerhalb Chinas ausübt. (Erzeugen vonn) Chaos, wenn Du das ansprechen wolltest, ist doch auch nur ein Mittel, um Kontrolle ausüben zu können.

-Ein hoher Ölpreis ist Gift für Washington. Er senkt die Wahlchance der Demokraten.

Die Wahlen sind doch komplett gleichgültig! Warum muss ich das hier in diesem Forum schreiben????

-Russland: 500.000 Barrels pro Tag, Saudi-Arabien: 1 Millionen Barrels pro Tag.
-Irans Öl-Exporte haben seit einem Jahr um 15% zugenommen.

Ist doch gut. Dann können sie umso länger kämpfen.

-Leere Munitionslager, sie brauchen 5-Jahr um diese wieder halbwegs aufzufüllen.

Wir haben Zeit, um die Kriegsmaschine in Gang zu bringen. Während dieser ganzen Zeit kann man bestens verdienen und die Kontrolle weiter ausbauen.

Einen großen Krieg können sie sich nicht leisten

Doch, wir wollen einen großen und langen Krieg. Und der hat neben den laufenden Gewinnen auch noch eine ganze Menge andere Vorteile (Depopulation/ Profite und Machtausweitung beim Wiederaufbau etc. etc.).

Allesamt nur Vorteile für die, die diesen Krieg führen wollen - und die dabei nicht leiden müssen, WEIL SIE SICH LÄNGST SCHON PERFEKT DARAUF VORBEREITET HABEN.

Es langweilt mich, solche Diskussionen zu führen. Entweder hält man sich ganz raus - oder geht man eben mit in den Krieg (möglichst auf der richtigen Seite ...). Aber ständig die Aktionen anderer zu kommentieren, wie auf den Rängen im Kolosseum, ist geisttötend und Zeitverschwendung.

MfG, W.

Perfekte Vorbereitung für die neue Aristokratie, klar, aber für den gemeinen Pöbel?

Miesepeter @, Donnerstag, 26.10.2023, 14:36 vor 127 Tagen @ Weiner 2950 Views

bearbeitet von Miesepeter, Donnerstag, 26.10.2023, 14:57

Mirko, rechne mal zusammen, wie viel Wirtschaftsleistung Blackrock/Vanguard/StateStreet etc. weltweit kontrollieren. Rechne das öffentliche Aktienkapital zusammen und dann noch die privaten (zB. im Agrarbereich CARGILL), vielleicht separat auch die digitalen (Micro, Alpha etc.). Und dann vergleiche das mit der Wirtschaftsleistung von China. Und die Kontrolle, die der Finanzkapitalismus (inklusive Propagandamschine, Überwachung etc.) über diese Masse an Wirtschaftskraft hat, ist genauso sicher und fest wie die Kontrolle, die die kommunistische Partei innerhalb Chinas ausübt. (Erzeugen von) Chaos, wenn Du das ansprechen wolltest, ist doch auch nur ein Mittel, um Kontrolle ausüben zu können.


Allesamt nur Vorteile für die, die diesen Krieg führen wollen - und die dabei nicht leiden müssen, WEIL SIE SICH LÄNGST SCHON PERFEKT DARAUF VORBEREITET HABEN.

Hochgeschätzter Weiner,

ich verstehe ja, dass Larry Fink und Kollegen (sich) perfekt (auf) einen langen und grossen Krieg vorbereitet haben. Irgendwann sind die Grenzen der Finanzsteuerung erreicht, und dann entwickeln die Gewinner am Pokertisch der Macht neben dem eigenen Machterhalt noch weitergehende Gelüste - das hatte schon Marx auf dem Schirm. Die heutigen technologischen Möglichkeiten erlauben natürlich eine fortschrittlichere Bewirtschaftung der Menschenfarm. Die entfernten Owner werden selbstverständlich auch ihre Möglichkeiten haben, um nicht vom Geschrei des Bestands auf seinem Weg zur Schlachtbank beim Nachmittagstee gestört zu werden.

Ich lese allerdings in Deinen Beiträgen des Öfteren die Aufforderung an die hier mitlesende Menschenherde, sich klugerweise doch ebenfalls auf kommende Schlachtungen vorzubereiten, kann dabei allerdings nicht ganz erkennen, wie dies jenseits des Klubs der Eigentümer so ohne weiteres möglich sein soll.

Sicher ist es für jeden wüschenswert, sich eine bescheidene Bleibe mit Möglichkeiten lokaler Lebensmittelversorgung abseits potentieller Schlachtfelder oder zivilisatorischer Zentren zugänglich zu machen. Der gewaltsame Zugriff auf die seit der Magna Carta konzedierten Rechte erfolgt aber doch weltweit, und schon die UdSSR hat nachhaltig bewiesen, dass die übelsten Repressionen auch problemlos in den entlegensten Winkeln der hintersten Karpaten durchsetzbar sind.

Trotzki konnte noch nach Mexico flüchten, allein, es war bereits damals vergeblich. Und dann erinnere ich mich noch an Stefan Zweig, der es wohl in das von ihm hochbesungene Brasilien schaffte, nur um sich dann dort - angesichts des Zusammenbruchs seiner bekannten Welt und seiner Unfähigkeit, einfach eine völlig fremde Persona in einer völlig andersgearteten Kultur anzunehmen - selbst aus dem Spiel zu nehmen.

Mit Rücksicht auf die heutigen, weltweiten Kontrollmöglichkeiten und des möglichen Ausmasses eines kommenden Weltkriegs würde mich da tatsächlich doch sehr interessieren, was eine gelungene "Vorbereitung" in Deinen Augen ausmacht. Noch schnell das Moksha erreichen, wie Kollege NST sich das wünschte?

Wenn Warren Buffets Seite sich perfekt vorbereitet hat, und gewinnt, muss dann nicht die Gegenseite verlieren - egal wie gut sie sich noch vorbereitet?

Wenn ein aufgewecktes Huhn in der Legebatterie aufwacht und erkennt, dass es dem Schlachten geweiht ist, welche Vorbereitungen kann es treffen?

Gruss,
mp

Wenig oder zweifelhafte Vorbereitung ist gar keiner immer überlegen

Ankawor @, Donnerstag, 26.10.2023, 18:01 vor 127 Tagen @ Miesepeter 2383 Views

Hallo Miesepeter,


Sicher ist es für jeden wüschenswert, sich eine bescheidene Bleibe mit Möglichkeiten lokaler Lebensmittelversorgung abseits potentieller Schlachtfelder oder zivilisatorischer Zentren zugänglich zu machen. Der gewaltsame Zugriff auf die seit der Magna Carta konzedierten Rechte erfolgt aber doch weltweit, und schon die UdSSR hat nachhaltig bewiesen, dass die übelsten Repressionen auch problemlos in den entlegensten Winkeln der hintersten Karpaten durchsetzbar sind.

Ich kann mich nur darauf beziehen, was mir als Kind nach dem zweiten Weltkrieg so alles erzählt wurde.

Die Großstadt wurde am 22.10.1943 komplett zerbombt. 10 km vom Zentrum im Vorort hatten sich die Menschen vorbereitet und Schutztunnel in den Berghang gegraben. Viele haben es überlebt. Meine Großeltern wohnten noch weiter weg, ca. 15 km von der Stadt und konnten von den Hügeln den gigantischen Feuerschein sehen. Passiert ist bei ihnen nichts.

Eine Garantie gibt es nicht, aber aus den Erzählungen schließe ich, dass man sich sowohl mit Schutzvorkehrungen als auch durch örtliche Distanz auf Ereignisse vorbereiten kann.

Ein Europa komplett in Schutt und Asche und auch noch atomar verseucht würden auch die Eliten nicht dauerhaft überleben. Mit dieser Einstellung kann ich noch recht ruhig schlafen, im Minidorf in Deutschland, wo die Nachrichtenmeldungen wie aus einer anderen Welt erscheinen, und mit einem durchdachten Plan P etwas weiter weg.

MFG
Ankawor

PS: Technisch ist es natürlich möglich, die ganze Welt in einen Trümmerhaufen zu verwandeln, und theoretisch könnten sich die Eliten auch vorher zurückziehen, vielleicht auf die Falkland-Inseln oder so. Läge dann aber die Welt in Trümmern, würden sie dort nach ein paar Wochen alle Schafe aufgefressen haben und verhungern. Das dürften die wohl auch wissen. Wir leben in einer arbeitsteiligen Welt, und ohne Diener sind die Eliten keine mehr. Siehe Saddam im Erdloch und Gaddafi im Abflussrohr.

Immer bereit!

Talleyrand ⌂ @, Donnerstag, 26.10.2023, 19:14 vor 127 Tagen @ Miesepeter 2334 Views

Eine gelungene Vorbereitung besteht jedenfalls nicht darin, Konserven, Goldbarren und Munitionskisten zu stapeln.
Bereit sein ist alles. Seid ihr bereit? "Immer bereit," muß die Antwort lauten.
Bereit sein im Kopf, darauf kommt es an.
Bereit sein darauf, daß der "Westen" wieder siegen wird. Noch einmal. Vielleicht ein letztes Mal. (Der Westen sind nicht wir, wir sitzen nur unterm Tisch und es fällt was auf uns herab.)
Bereit sein darauf, daß die eigene Lebenszeit begrenzt ist. Der Westen tritt ab, aber erst in hundert Jahren. Gold steigt in ungeahnte Höhen, aber wann nur? Einige hier warten seit 2008. Vielleicht in hundert Jahren. Oder in zehn.
Der Islam wird siegen und uns von LBGT+ befreien. Sharia fixes our problems. Aber wann? Soll ich endlich den lange gefaßten Plan umsetzen und in den mohamedanischen Boxerclub eintreten? Oder bin ich dafür schon zu alt? Hat Nancy Facer einen Nazi-Frisör, oder warum färbt sie sich die Haare blond. Ist Umvolkung ein linkes Strategem, oder ein rechtes? Soll ich meinen Sohn in die Koranschule schicken, oder doch lieber in die woke-Grundschule? Soll ich ihn dann an die Uni entsenden, wo der ASTA neuerdings gloryholes bauen läßt, oder doch lieber auf die Karte der Brics setzen?

Wenn man über 60 ist - wie die Meisten im Forum - wird man eh nicht mehr eingezogen.
Unter 60 kann man den Kriegsdienst verweigern oder notfalls ausreisen. Unsere Grenzen sind ja offen, wie unsere Herzen.
Aber was, wenn der Russe atomar losschlägt? Werden wir dann alle sterben?
Erstens, das wolle Gott verhüten, und zweitens wenn er nicht mag oder keine Zeit hat, werden die vernünftigen Russen außer Ramstein höchstens unser sexy shithole Berlin beglücken, das schon Biermann einst als - zweigeteiltes - Arschloch der Welt besungen hat. Da trifft man zwar nicht die Richtigen, die trifft man sowieso nie, aber zumindest die, die von sich selbst glauben, die Richtigen zu sein.

Gruß
T

"wie viel Wirtschaftsleistung Blackrock/Vanguard/StateStreet etc. weltweit kontrollieren"

Mirko2 @, Donnerstag, 26.10.2023, 15:50 vor 127 Tagen @ Weiner 2498 Views

Rechnen wir mal zusammen= BRICS+ kontrollieren 60 % der Erdölvorkommen. Die buntbedruckten, grünen Zettel will keiner mehr! China liefert nur noch Ausschuss, Qualität gibt es nur noch für befreundete Länder!

--
Mein Schmerz ist nicht euer Gefühl!

Private Equity

Bergamr @, Donnerstag, 26.10.2023, 18:58 vor 127 Tagen @ Weiner 2196 Views

Hallo Weiner,

ich denke, Du hast mit Blackrock et al. einen wichtigen Punkt angesprochen.

Das sind nämlich die, die durch private equity auch in den Bereichen Finanzmacht ausüben, die gar nicht gesehen werden, wenn man nur die 'Börsenbrille' auf hat.

Die Zahl ist nicht genau, aber es sind nur ca. 15% der Weltwirtschaftsleistungen börsennotiert. Und diese Schlaumeier von Blackrock et al. kochen eben ihre Suppe auch im 'unsichtbaren' Bereich.

Die Waffe 'Finanzkapitalismus' ist schärfer als jede andere ...

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Was dabei zu bedenken ist:

sensortimecom ⌂ @, Donnerstag, 26.10.2023, 12:39 vor 127 Tagen @ Mirko2 2828 Views

bearbeitet von sensortimecom, Donnerstag, 26.10.2023, 13:23

Womit wollen die Amerikaner ihre Wirtschaft ankurbeln? Was sie zurzeit machen, sie drucken wie die Irren. Russland hat die Rohstoffe und China die Werkbänke. Einen großen Krieg können sie sich nicht leisten, damit es klingelt in der Kriegskasse!

Es steht zu befürchten, dass genau DAS der Grund sein könnte (und auch wird), warum sie einem "grossen Krieg" nicht mehr ablehnend gegenüber stehen! (Weil: wenn sie ihn schnell gewinnen, wären sie aus dem Schneider...)

Simpel erklärt. Wenn ihre ThinkTanks befragt werden, wie man aus der Sch.. raus kommt, und die Denker wissen trotz intensivster Verrenkung ihrer Gehirnwindungen nicht mehr weiter, und sagen: "tut uns leid, genau genommen ist Sense, und die einzige Möglichkeit wäre höchstens ein Krieg, aber das dürften wir eigentlich gar nicht sagen" - dann beschliessen sie auch Krieg. Kannste Gift drauf nehmen. .

Was sind, für dich, angemessene Vorbereitungen?

Joe68 @, Donnerstag, 26.10.2023, 14:13 vor 127 Tagen @ Weiner 2747 Views

Ich bin immer noch dabei meine vielfältigen Corona Vorräte aufzubrauchen.

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

:-) Das ist allerdings eine gute Frage. Mir haben die damals vorhandenen Vorräte auch gut über eine gewisse Corona-Zeit geholfen. Du warst offenbar mehr engagiert.

Olivia @, Donnerstag, 26.10.2023, 14:32 vor 127 Tagen @ Joe68 2582 Views

Ich hatte zu Zeiten von Tschernobyl einen Sack Weizen gekauft, weil mich mein (damals grünes) Umfeld so verrückt machte. Ergebnis: Der Sack wurde gekauft und bezahlt und niemals abgeholt. Das sind für die Verkäufer die besten Geschäfte. Ich gehe davon aus, dass es nicht nur mir so ging mit dem Sack Getreide. Woher der kam, wußte ich auch nicht......

Und jetzt müßte ich mir eigentlich einen Bunker anschaffen oder nach... wohin eigentlich? ausreisen. Oder sollte ich mich auf den Weg machen, hauptsache "weg".? Na ja, zumindest 1 Zelt habe ich schon, falls es auf dem Weg Schwierigkeiten geben sollte..... man denke nur an die vielen Straßen, die es nicht mehr gibt aufgrund des 2023 sehr aktiven Klimawandels. :-(

Mein Gott, ich müßte arbeiten und mag nicht.

--
For entertainment purposes only.

@Weiner

Arbeiter @, Freitag, 27.10.2023, 21:19 vor 126 Tagen @ Weiner 1660 Views

In den obersten Etagen ist dagegen gar niemand nervös. Denn alles läuft nach Plan. Siehe etwa hier - aber Vorsicht, Satire ..., oder auch nicht:

https://www.globalresearch.ca/final-challenge-meeting-enclave-city-london/5837737

Nette Geschichte, dürfte ein paar Jahre her sein. Lord X ist letzten November unerwartet gestorben oder vielleicht auch gestorben worden.
Adäquater Nachfolger fehlt.
Daran dürfte das Projekt scheitern.

Der Helmut mal wieder ... mit nichtssagenden thread-Überschriften à la Altmänner-Stammtisch, und sogar im Text findet man nicht, worum es geht. owT

BerndBorchert @, Donnerstag, 26.10.2023, 10:46 vor 127 Tagen @ helmut-1 2502 Views

Da stimme ich dir zu, in dieser Weise sollte man wirklich keinenThread eröffnen! (oT)

Hausmeister @, Donnerstag, 26.10.2023, 11:43 vor 127 Tagen @ BerndBorchert 2340 Views

.

--
Alles, was man in dieser Zeit für seinen Charakter tun kann, ist, zu dokumentieren, daß man nicht zur Zeit gehört.
Johann Gottfried Seume

Dies sollte aber niemanden daran hindern, respektvoller bzw. weniger kindisch zu schreiben. Beispiele:

Martin @, Donnerstag, 26.10.2023, 15:30 vor 127 Tagen @ Hausmeister 2513 Views

Wenn der Schreiber vom Olymp der Erkenntnis heruntersteigt "Wenn in China ein Sack Reis umfällt" oder "Müdes Lächeln" frage ich mich, warum er schreibt.

Oder "Der Helmut mal wieder.."

Das erinnert mich an Führungsschulungen, in denen Kommunikation in Kind-Erwachsener-Ebene, Erwachsener zu Erwachsener-Ebene, und Erwachsener zu Kind-Ebene aufgeschlüsselt hat. An das letztere habe ich mich hier erinnert gefühlt.

Inhaltlich fand ich übrigens Helmuts Beitrag interessant. Es sind die einzelnen Mosaiksteinchen, die das Bild machen.

Ich respektiere Deine Meinung

helmut-1 @, Siebenbürgen, Donnerstag, 26.10.2023, 20:34 vor 127 Tagen @ BerndBorchert 1991 Views

Natürlich ist es ein Manko, wenn man nicht die gesamte Problematik aufblättert wie in einem Buch. Ich habe nur die beiden wichtigen links angegeben.

Im ersten link ist eine Grafik drinnen, die ich gerne direkt hier reingegeben hätte. Das schaffe ich aber nicht, obwohl man mir das von anderen Foristen mehrmals erklärt hat, wie das geht. Ich habs auch nach den Anleitungen versucht, aber es geht eben nicht.

Möglicherweise liegts daran, weil bei mir alles etwas veraltet ist, ich habe auch noch Windows 7 usw.

Deshalb habe ich diese links angegeben. Die sind aussagekräftig genug. Aus diesen links eine Schlussfolgerung zu ziehen, dazu bin ich nicht in der Lage, weil ich kein Finanzmensch bin, sondern ein einfacher Mensch vom Bau.

Deshalb habe ich auch gefragt, welch Auswirkungen da zu erwarten sind. Ich kann das nicht beurteilen.

Diesen Thread aufzumachen, beruht einfach nur auf der Beobachtung, dass sich seit Tagen viele Finanzexperten damit befassen, auf internationaler Ebene, aber im ehemaligen Finanzforum des Gelben liest man nichts darüber.

@Weiner ist der Meinung, das uns das alles nicht berührt, Du meinst, das das alles nichtssagend ist.

Fakt ist, dass in allen Finanzforen dieses Thema genau beobachtet und auch diskutiert wird, nur im Gelben nicht. Ich bin auch nur draufgekommen, weil mich mein Banker in Rumänien darauf angesprochen hat.

Beispiel:https://theeconomiccollapseblog.com/a-financial-crisis-is-here....

Aber erwarte bitte nicht, dass ich Dir das nun übersetze. Es ist einfach notwendig, wenn man sich mit den internationalen Geschehnissen am Finanzmarkt auseinandersetzt, dass man - zumindest im Groben - der englischen Sprache mächtig ist.

Aber ich werde mich hüten, in dieser Richtung in Zukunft noch etwas zu publizieren. Verlass Dich drauf.

Ich versuche, den link nochmals ganz reinzugeben

helmut-1 @, Siebenbürgen, Donnerstag, 26.10.2023, 20:36 vor 127 Tagen @ helmut-1 1881 Views

bearbeitet von helmut-1, Donnerstag, 26.10.2023, 20:47

Im Kommentar wurde mir das verwehrt, mit der Begründung: Der link wäre zu lang.

https://theeconomiccollapseblog.com/a-financial-crisis-is-here-u-s-banks-are-closing-do...

Noch was zum Abschluss:

Wer da keinen Zusammenhang sieht, bezüglich der Finanzkrise in den USA und den Vorgängen in der Welt, insbesondere in Israel, der soll halt weiter ruhig schlafen. Wenn den USA das Wasser bis zum Hals steht, und der aktuelle Präsident um seine Wiederwahl fürchtet, dann beginnen die USA militärisch zu brodeln. Weil nur das kann sie aus dem Dilemma herausziehen.

Das war schon vor Jahrhunderten so, und das gilt auch noch heute. Im Interesse der Allgemeinheit, insbesondere der Leser des Gelben, habe ich mich verpflichtet gefühlt, darauf hinzuweisen.

Aber ich entschuldige mich nochmals dafür!

Siemens Energy -30%

Mirko2 @, Donnerstag, 26.10.2023, 20:47 vor 127 Tagen @ helmut-1 2238 Views

Läuft nicht so mit:

Die Siemens Energy AG ist ein börsennotierter Elektro- und Energietechnikhersteller mit Sitz in München. Das Portfolio umfasst die Energieerzeugung, die Energieübertragung und Industrielösungen sowohl im Bereich der konventionellen als auch der erneuerbaren Energien.

Wie ich schon geschrieben habe, China zieht sich zurück und lässt so einige in Europa alt aussehen. Die sogenannte Energiewende können sie sich in die Haare schmieren! Ohne billige Rohstoffe erst recht.

Braunkohle long (leider wird sie nicht gehandelt).

--
Mein Schmerz ist nicht euer Gefühl!

Wenn man in einem Forum schreibt, dann muss man mit unangenehmen Antworten rechnen. Schreibe weiter, wenn du etwas als wichtig empfindest!

Olivia @, Donnerstag, 26.10.2023, 20:59 vor 127 Tagen @ helmut-1 1887 Views

Es gab ja auch Kommentatoren, die Interesse an Deinen Links hatten. Also nicht nur eine Seite sehen. Ich fände es schade. Vlt. die Überschrift anders wählen, sodass man erkennen kann, was dich beschäftigt.

--
For entertainment purposes only.

Das war nicht böse gemeint. Ich konnte nur nicht erkennen, worum es geht und war etwas genervt. owT

BerndBorchert @, Donnerstag, 26.10.2023, 21:00 vor 127 Tagen @ helmut-1 1702 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Donnerstag, 26.10.2023, 21:12

Einfügen von Bildern

mabraton @, Freitag, 27.10.2023, 09:15 vor 127 Tagen @ helmut-1 1741 Views

bearbeitet von mabraton, Freitag, 27.10.2023, 09:28

Hallo Helmut,

Im ersten link ist eine Grafik drinnen, die ich gerne direkt hier reingegeben hätte. Das schaffe ich aber nicht, obwohl man mir das von anderen Foristen mehrmals erklärt hat, wie das geht. Ich habs auch nach den Anleitungen versucht, aber es geht eben nicht.

Möglicherweise liegts daran, weil bei mir alles etwas veraltet ist, ich habe auch noch Windows 7 usw.

Die Forumsfunktion zum "Upload" (siehe obere Leiste in der Editierfunktion von Beiträgen) funktioniert schon eine Weile nicht mehr. Du kannst den upload von Bildern auf eine speziell dafür vorgesehene Internetseite machen und die Bilder dann hier anzeigen. Auf diesem Weg funktioniert es zuverlässig.

Die Seite heißt https://imgbb.com/. Dort klickst Du auf die Schaltfläche "Upload". Dann wählst Du ein oder mehrere Bilder von Deiner Festplatte aus und bestätigst mit "ok". Danach werden Dir Deine Bilder auf der Internetseite angezeigt. Du bestätigst mit der Schaltfläche "Hochladen", dass die Bilder auf die Seite geladen werden. Um ein Bild in Deinen Beitrag hier einzufügen wählst Du bei "embedded codes" eine der Auswahlen "BBCode (Vollansicht-Link)" oder "BBCode (Vorschaubild-Link)". Daraufhin wird Dir darunter der Code angezeigt den Du hier in Deinen Beitrag einfügen musst. Diesen Code kopierst Du mit der Schaltfläche "kopieren" daneben. Du fügst den Code hier in Deinen Beitrag ein (Rechtsklick, "Einfügen"). Fertig!
Das geht schnell und funktioniert immer.

Hinweis:
Bei der Auswahl "BBCode (Vorschaubild-Link)" wird die Grafik in Deinem Beitrag hier klein angezeigt. Die Leser können dann drauf klicken um sie in der vollen Größe zu sehen.

Wenn Du Bilder von einer anderen Internetseite hier einfügen möchtest, speichere sie zuerst auf Deiner Festplatte. Das speichern geht so, auf dem Bild Rechtsklick, "Bild speichern unter...".
Du kannst den kompletten Ablauf mit dem Tortenbild ausprobieren.

Ich hoffe es klappt, sonst schreib mich an.

beste Grüße
mabraton

Hier ein Beispiel (ich habe Leerzeichen eingefügt damit man den Code lesen kann der das Bild lädt),
[ url = https://ibb.co/RcBCZHf][ img] https://i.ibb.co/DQ87sKh/Schwarzw-lder-Kirschtorte.jpg[ /img ][ /url ]

Die Codes "[url...ZHf]" am Anfang und [/url...]" am Ende sind nicht notwendig. Wenn Du willst kannst Du die löschen.

Ergebnis,
[image]

Danke für den Hinweis!

helmut-1 @, Siebenbürgen, Freitag, 27.10.2023, 12:08 vor 126 Tagen @ mabraton 1571 Views

ImgBB ist mir geläufig, aber in dieser Kombination mit dem Gelben war mir das nicht bekannt. Werde das bei der nächsten Gelegenheit ausprobieren.

Dass das upload beim Gelben schon eine Zeitlang nicht funktioniert, wusste ich nicht. Ich hab schon an mir gezweifelt, ob ich einfach nur zu bescheuert bin, um dass hinzukriegen.

@helmut-1 Bilder im Forum hochladen, es geht noch einfacher

Dionysos @, Freitag, 27.10.2023, 12:56 vor 126 Tagen @ helmut-1 1680 Views

Hallo helmut-1,

gehe auf die Seite https://postimages.org/

wähle Dir das Bild auf dem Rechner aus und lade es in der gewünschten Auflösung (1600x1200) hoch.
Dann einfach rechts auf den blauen Button „Direktlink für Foren“ klicken und das Bild in Deinen Text einfügen.
Fertig.

[image]
[image]

Gruß
Dionysos

--
Armut schafft Demut, Demut schafft Fleiß, Fleiß schafft Reichtum,
Reichtum schafft Übermut, Übermut schafft Krieg, Krieg schafft Armut.

Danke! Werd ich ausprobieren! (o.T.)

helmut-1 @, Siebenbürgen, Samstag, 28.10.2023, 08:42 vor 126 Tagen @ Dionysos 1242 Views

Da brodelt etwas gewaltig

Dionysos @, Donnerstag, 26.10.2023, 11:05 vor 127 Tagen @ helmut-1 5446 Views

und das sind nicht meine 2-Minuten-Nudeln aus dem Aldi.

Der Repo-Markt läuft mal wieder heiß. Wenn der US Regionalbanken-Index unter das Tief der Silicon Valley Bank-Pleite fällt, wird das gelbe Zeug wohl auch in US-Dollar nach oben ausbrechen.

[image]
https://de.marketscreener.com/kurs/etf/SPDR-S-P-REGIONAL-BANKING-29425469/

Bei der 10-jährigen US-Rendite könnte noch einmal eine 3, vielleicht sogar eine 2 vor dem Komma stehen, bevor es in den nächsten Jahren Richtung 20, 30 oder 50 Prozent geht.

Mit dem Israel-Hamas Krieg wird nur abgelenkt. Er dient als Alibi zum Geld drucken.

Gruß
Dionysos

--
Armut schafft Demut, Demut schafft Fleiß, Fleiß schafft Reichtum,
Reichtum schafft Übermut, Übermut schafft Krieg, Krieg schafft Armut.

Massive Lohnerhöhungen in den USA.

Durran @, Donnerstag, 26.10.2023, 16:14 vor 127 Tagen @ Dionysos 3654 Views

Offensichtlich scheint sich die Lohn Preis Spirale in den USA immer schneller zu drehen.
sowohl Preise als auch Löhne steigen immer schneller.

Heute gab es einen Tarifabschluss beim US Autobauer Ford. 25 Prozent Lohnerhöhung und eine Steigerung bei den Einstiegsgehältern um sagenhafte 70 Prozent!

Das wird aber die Inflation deutlich befeuern. Steigende Zinsen voraus.
Ist in den Systemmedien noch nicht wirklich angekommen.

https://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.autobauer-ford-und-us-gewerkschaft-uaw-einige...

25% auf mehrere Jahre gestreckt (meine 4-5 Jahre zu sein)! Im ersten Jahr sollen es z.b. 11% sein. kT

Joe68 @, Donnerstag, 26.10.2023, 18:32 vor 127 Tagen @ Durran 2384 Views

kT

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

USA: Binnen 20 TAGEN mehr wie 500 MILLIARDEN DOLLAR neue Schulden / edit: Auf den Ganzen Monat mehr wie $600 Mrd.

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Donnerstag, 26.10.2023, 19:24 vor 127 Tagen @ Dionysos 3236 Views

bearbeitet von Ikonoklast, Donnerstag, 26.10.2023, 19:46

https://www.rt.com/business/584657-us-national-debt-surge-record/

USA erhöhen Schulden um 500 Milliarden Dollar in weniger als einem Monat
Die Schuldenobergrenze von 31,4 Billionen Dollar wurde im Januar überschritten

Die Staatsverschuldung der USA ist in nur 20 Tagen um mehr als 500 Milliarden Dollar auf 33,5 Billionen Dollar gestiegen, wie das Finanzministerium letzte Woche mitteilte.

Am 18. September meldete das Finanzministerium, dass der von der Bundesregierung zur Deckung der Betriebskosten aufgenommene Geldbetrag 33,04 Billionen Dollar betrug. Washington hat drei Monate gebraucht, um den Schuldenstand von 32 Billionen Dollar auf den aktuellen Stand zu bringen.

Die Schuldenobergrenze, die gesetzlich auf 31,4 Billionen Dollar festgelegt wurde, wird im Januar 2023 überschritten.

Die Gesamtleistung der US-Wirtschaft betrug nur 25,46 Billionen Dollar, was bedeutet, dass die Wirtschaft um 33,5 % wachsen müsste, um die Staatsschulden zu decken.

Das Weiße Haus hat den Kongress gedrängt, die Obergrenze aufzuheben. Am 3. Juni unterzeichnete Präsident Joe Biden ein parteiübergreifendes Schuldengesetz, das die Aufhebung des Limits bis Januar 2025 ermöglichte und damit einen wirtschaftlich katastrophalen Zahlungsausfall abwendete.

Die Einigung über die Anhebung des Schuldenlimits wurde wochenlang von Republikanern und Demokraten heftig diskutiert. Der anhaltende Streit über die Ausgabenprioritäten gefährdete die Verabschiedung der Maßnahme, da befürchtet wurde, dass die Republikaner, die im Repräsentantenhaus die Mehrheit haben, sich weigern würden, den Fiscal Responsibility Act zu unterstützen.

Ein Zahlungsausfall hätte die Fähigkeit der Regierung, Kredite aufzunehmen oder ihre Rechnungen zu bezahlen, eingeschränkt und möglicherweise finanzielle Verwüstungen in Übersee ausgelöst, mit massiven negativen Auswirkungen auf Preise und Hypothekenzinsen in anderen Ländern.

Edit:

Lt. ZeroHedge auf den Monat gesehen mehr wie 600 Milliarden Dollar neue Schulden:

https://www.zerohedge.com/markets/us-just-added-600-billion-debt-one-month-and-what-com...

--
Grüße

[image]

Alles was nötig ist: Ein Molekül, [um] die Gesellschaft nachhaltig zu verändern.

Weshalb der Eintritt in einen Krieg wohl oder übel unvermeidlich wird...

sensortimecom ⌂ @, Freitag, 27.10.2023, 11:01 vor 126 Tagen @ Ikonoklast 3055 Views

Allenthalben Sense. Patentsystem kaputt. KI unpatentierbar. Forschungen in vielen Bereichen für den Hugo. Die US-ThinkTanks werden drauf hinweisen.

Genau das waren meine Überlegungen

helmut-1 @, Siebenbürgen, Freitag, 27.10.2023, 12:04 vor 126 Tagen @ sensortimecom 2677 Views

oder auch Befürchtungen, wie man das sehen will. Vielleicht habe ich mich nicht präzise genug im Hauptartikel ausgedrückt, - aber ich vermutete eine Wichtigkeit für das Leben in Europa.

Mein Banker, den ich privat sehr gut kenne, hat mir mitgeteilt, dass in den letzten Tagen viele Leute ihre Penunzen vom Konto herausnehmen und nur mehr einen unbedeutenden Betrag dort belassen.

Wenn ich @Weiner richtig verstanden habe, ist das alles unnötig. Aber ich weiß selbst nicht, was ich davon zu halten habe, deshalb habe ich das hier reingestellt.

Werbung