Bitte um medizinischen Rat: "Würden sie so freundlich sein, meinen Text im gelben Forum einzustellen ?"

BBouvier @, Freitag, 20.10.2023, 02:03 vor 276 Tagen 6461 Views

bearbeitet von BBouvier, Freitag, 20.10.2023, 02:18

Mir ging heute folgende Bitte zu:
=>
"Würden sie so freundlich sein, meinen Text im gelben Forum einzustellen ?
(Ich habe mehrfach versucht, mich da anzumelden, hat leider bisher nicht geklappt,
lese da seit parsimony, über 20 Jahre)


Hallo,
ich habe vor Jahren einen guten Tipp zur Arthrose/Arthritis Behandlung im
gelben Forum gelesen, der mir sehr gute Dienste geleistet hat.
Jetzt hätte ich eine Frage zu Vorhofflimmern/Herzrhytmusstörung.
Das habe ich jetzt ca. 1 - 2 Jahre. Nach meiner Herzoperation
(Aorta-Klappe/Bio)
hatte ich eine Zeit von ein paar Monaten damit keine Probleme,
doch nachdem ich mich mal sehr angestrengt hatte, waren die Probleme wieder da.

Gibt es irgendeine alternative Behandlungsmethode,
die man durch googlen
nicht findet ?

Vielen Dank im voraus, Gunter"

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Grüße,
BB

Ich würde mir einfach mal folgenden Vortrag anhören ...

NST @, Südthailand, Freitag, 20.10.2023, 03:25 vor 276 Tagen @ BBouvier 4272 Views


Gibt es irgendeine alternative Behandlungsmethode,
die man durch googlen
nicht findet ?

Vielen Dank im voraus, Gunter"

Wenn Gesundheit schwindet und das Alter an Jahren steigt ...

Dr. Hartmut Fischer kommt aus der Pharmaforschung.

Ich selber bin gerade mit diesem Komplex DMSO, Chlordixid (CDL/CDS) beschäftigt, experimentiere selber damit. Konkrete Ergebnisse kann ich noch nicht liefern, nur subjektive Erfahrungen und die sind gut.

Weil ich aber mehrere Dinge gleichzeitig mache, z.B. hab ich mir ein Spinbike angeschafft und gehe täglich 1 std. - ist es nicht ganz klar, was die merklichen Verbesserungen bewirkt hat.

Fakt ist aber folgendes: zuvor hatte mich der sportliche Part immer an der Grenze des Schmerzbereichs geführt, das ist inzwischen so gut wie verschwunden.

Ende diesen Monats werde ich mindestens 1 Monat lang gezielt CDS und DMSO anwenden, ich bin noch dabei die passende Dosis für mich herauszufinden.

Dem CDS wird ja folgende Allgemeinwirkung zugeschrieben - dass es die Oxidation in den Zellen (Mitochondrien) verbessert. Alle Oxidationsvorgänge im Körper optimiert. Das Ergebnis dazu, man hat gefühlt mehr Power.

Unsere Haushündin 13 Jahre alt - mit diversen Erkrankungen, die bisher auch kein Tierarzt kurieren konnte, bekommt seit 1 Monat CDS in ihr Fressen. 30ml Flüssigkeit kipp ich in ihr Fressen. Das kann sie zweifellos riechen - sie frisst aber immer alles restlos.

Das Problem ist, das CDS ist ein Gas in Wasser gelöst - und bei oraler Aufnahme muss man das verdünnt mit mit noch mehr Wasser möglichst über mehrere Stunden verteilt aufnehmen - so dass es länger einwirken kann.
Das geht beim Hund nicht - er hat am Anfang ein Überdosierung aber nach 1 std. - ist die dann abgebaut. In ihr Trinkwasser bekommt sie es auch - dort gibt es übrigens keinerlei Algenwachstum mehr, das Wasser bleibt klar und sauber. Wir haben aktuell Regenzeit und die Hündin kann deshalb auswählen ob sie gesammeltes Regenwasser trinkt oder das was in ihrem Topf ist. Früher hat sie in der Regenzeit immer Regenwasser getrunken, jetzt trinkt sie das mit CDS versetzte Wasser .....

Ihr geht es merklich besser, sie ist viel agiler geworden und wieder recht lebhaft.
Es hat sich sichtbar was verändert.

Sich damit zu beschäftigen, ergibt für mich Sinn.
Gruss

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!

Solfeggio Frequenzen: "Wenn Sie die Geheimnisse des Universums ergründen wollen, denken Sie in Begriffen wie Energie, Frequenz und Schwingung." - Nikola Tesla / Resetübung Vagusnerv

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Freitag, 20.10.2023, 08:46 vor 276 Tagen @ NST 4288 Views

Du könntest Dich auch mal regelmäßig mit 'Frequenz und Schwingung' beschallen. Nachdem ich mich mit dem Zitat von Tesla - "Wenn Sie die Geheimnisse des Universums ergründen wollen, denken Sie in Begriffen wie Energie, Frequenz und Schwingung." - beschäftigt habe, bin ich auf die Solfeggio Frequenzen gestoßen:

https://www.yogionline.de/post/was-sind-solfeggio-frequenzen

Die Grundfrequenzen der Solfeggio-Skala

Die Solfeggio-Frequenzen basieren auf einer speziellen Skala, die sieben Grundfrequenzen umfasst. Jede Frequenz hat eine einzigartige Wirkung und Bedeutung:

174 Hz - Reinigung von negativer Energie und Förderung eines stabilen Fundaments.

285 Hz - Transformation und Wiederherstellung des energetischen Gleichgewichts.

396 Hz - Befreiung von Ängsten, Schuldgefühlen und Blockaden.

417 Hz - Lösung von Problemen und Unterstützung bei Veränderungen.

528 Hz - DNA-Reparatur, Förderung von Transformation und Wundern.

639 Hz - Harmonie in Beziehungen, Förderung von Liebe und Kommunikation.

741 Hz - Aktivierung des Selbstausdrucks und des spirituellen Erwachens.

852 Hz - Stimulierung von Intuition und Rückkehr zum spirituellen Ordnungssinn.

Die Auswirkungen der Solfeggio-Frequenzen

Die Anwendung von Solfeggio-Frequenzen kann eine Reihe von positiven Auswirkungen haben:

Entspannung und Stressabbau: Die Schwingungen der Solfeggio-Frequenzen können helfen, Stress abzubauen und tiefe Entspannung zu fördern.
Energetische Ausbalancierung: Die Frequenzen sollen das Energiefeld des Körpers ausgleichen und harmonisieren.
Heilung und Regeneration: Es wird angenommen, dass die Solfeggio-Frequenzen die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren und zur Regeneration beitragen können.
Erhöhte Konzentration und Kreativität: Die Klänge können die Gehirnwellenaktivität beeinflussen und zu gesteigerter Konzentration und Kreativität führen.
Spirituelle Entwicklung: Viele Menschen berichten von einer vertieften spirituellen Verbindung und einem erweiterten Bewusstsein durch die Anwendung von Solfeggio-Frequenzen.

Ich hab mir dann bei Youtube mal diese als MP3 gespeichert:

Alle 9 Frequenzen:

https://piped.video/watch?v=goyZbut_KFY 1:21 Stunden

https://piped.video/watch?v=2rjko0htlJc 9:09 Stunden (Schlafzyklus)

anschließend auf den Raspberry gepackt und damit beschalle ich mich jetzt immer während ich homeofficiere [[top]] Ich versuch die Beschallung mindestens 3-4 mal pro Woche zu schaffen und muss sagen es bringt vom Wohlbefinden her schon etwas. Gut, könnte auch an den "Schwammerln" [[zigarre]] die ich zu mir nehme liegen. Späßchen, nein wirklich nach dem Solfeggio-Zyklus fühl ich mich wirklich entspannter.

An den Frequenzen ist mehr dran, als man auf Anhieb denkt. Nix Eso-Schmarrn:

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30414050/

Einfluss verschiedener Intensitäten von 528-Hz-Schallwellen auf die Produktion von Testosteron im Gehirn von Ratten und Analyse von Verhaltensänderungen

Zusammenfassung

Testosteron ist ein Ligand des nuklearen Androgenrezeptors, der mehrere Signalwege im Gehirn steuert. Neben der aktiven Biosynthese von Steroiden in klassischen steroidogenen Organen wie Keimdrüsen, Nebennieren und Plazenta wird Testosteron auch in Astrozytenzellen des Gehirns produziert. Der Testosteronspiegel muss im Gehirn reguliert werden, da er sich direkt und indirekt auf das Gedächtnis und mehrere wichtige Verhaltenseigenschaften auswirkt. Die Bedeutung von Schallwellen auf Schlüsselenzyme, die den Testosteronspiegel im Gehirn regulieren, wurde bisher nicht untersucht. Das Ziel unserer Studie war es, die Auswirkungen von physischem Stress wie Schall auf die Induktion von Verhaltensänderungen in Tiermodellen zu untersuchen. Laut der aktuellen Studie induzieren Schallwellen mit einer Frequenz von 528 Hz bei einer Intensität von 100 dB die Testosteronproduktion im Gehirn, indem sie StAR und SF-1 erhöhen und die Expression des P450-Aromatase-Gens verringern. Die Frequenz von 528 Hz reduziert auch die Gesamtkonzentration reaktiver oxidativer Spezies im Hirngewebe. Eine längere Exposition mit dieser Schallwelle führte bei Ratten zu einer Verringerung angstbedingter Verhaltensweisen. Die Ergebnisse zeigen, dass die verringerte Angst mit einer erhöhten Konzentration von Testosteron im Gehirn zusammenhängt. Diese Studie kann zur Ermittlung einer möglichen Therapie führen, bei der Klänge zur Verringerung der Angst bei Menschen eingesetzt werden können.

[/b]
Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Du kannst auch noch versuchen, deinen Vagus Nerv nach Stanley Rosenberg zu resetten:

https://piped.video/watch?v=rbowIy6kONY

Das ist die Hauptübung, in seinem Buch (welches ich empfehlen kann) gibt es ingesamt 8.

P. S. 432 Hz vs. 440 Hz:

https://duckduckgo.com/?q=432+vs+440+hz&ia=web

--
Grüße

[image]

---

Ich lasse gerade die von dir verlinkten Frequenzen nebenher laufen. Einige tun ja richtig wehhhhhh..... ich halte durch .... :-) und gebe dann Bescheid.

Olivia @, Freitag, 20.10.2023, 16:39 vor 276 Tagen @ Ikonoklast 2242 Views

Es tun nicht alle weh. :-)
Ist vlt. interessant, sich die Titel von den Frequenzen anzuschauen, die sehr schmerzen......
Vlt. kommt man dabei auf die eine oder andere Idee....

--
For entertainment purposes only.

Cayennepfeffer -> Capsaicin

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Freitag, 20.10.2023, 06:00 vor 276 Tagen @ BBouvier 3862 Views


Jetzt hätte ich eine Frage zu Vorhofflimmern/Herzrhytmusstörung.
Das habe ich jetzt ca. 1 - 2 Jahre. Nach meiner Herzoperation
(Aorta-Klappe/Bio)
hatte ich eine Zeit von ein paar Monaten damit keine Probleme,
doch nachdem ich mich mal sehr angestrengt hatte, waren die Probleme wieder da.

Cayennepfeffer mit dem enthaltenen Capsaicin könnte hilfreich sein:

https://www.well-beingsecrets.com/irregular-heartbeat-symptoms-causes-risk-factors-and-...

Probieren Sie Cayennepfeffer
Cayennepfeffer ist nicht nur zum Würzen von Speisen geeignet.

Er kann eine gesunde Herztätigkeit, einschließlich einer regelmäßigen Herzfrequenz, fördern.

Cayennepfeffer steigert die Durchblutung, was Herzrhythmusstörungen stoppen und Ihr Herz sogar wieder in einen normalen Rhythmus versetzen kann.

Cayennepfeffer wird in Kulturen auf der ganzen Welt seit Hunderten von Jahren für viele medizinische Zwecke verwendet.

Wenn Sie über einen längeren Zeitraum unter Herzrhythmusstörungen leiden, mischen Sie einen Teelöffel Cayennepfeffer mit einem Glas warmem Wasser und trinken Sie es dann schnell.

Ihr Mund mag zwar heiß sein, aber Ihr Herz wird die wohltuende Wirkung spüren und wahrscheinlich schnell zu einem normalen Rhythmus zurückkehren.


Das sagt die Brave-KI (ganz oben):

https://search.brave.com/search?q=arrhythmia cayenne pepper&source=web&spellcheck=0

Cayennepfeffer wird wegen seines Potenzials zur Senkung des Blutdrucks und zur Verringerung von Herzrhythmusstörungen erforscht.0 Er kann die Durchblutung steigern, was Herzrhythmusstörungen stoppen und das Herz wieder in einen normalen Rhythmus bringen kann.34 Mischen Sie einen Teelöffel Cayennepfeffer mit einem Glas warmem Wasser und trinken Sie es schnell.4 Cayennepfeffer ist eine wirksame Behandlung für Herz- und Kreislaufprobleme, Herzklopfen und Herzrhythmusstörungen. Er ist vorteilhaft für Personen mit jeder Art von Kreislaufproblemen, wie z.B. hohem oder niedrigem Blutdruck, erhöhtem Cholesterin, hohen Triglyceriden und Krampfadern.2 Cayennepfeffer ist auch ein ausgezeichnetes Kraut zur Verbesserung der Sehkraft und des peripheren Sehens.3 Es gibt jedoch keinen Beweis dafür, dass Cayennepfeffer Blutungen sofort stoppen kann, und es ist nicht bekannt, wie Capsaicin mit Aspirin interagieren könnte, wenn es während eines Herzinfarkts eingenommen wird.1

Es gibt auch Infos auf Deutsch zu Cayennepfefder und dem darin enthaltenen Capsaicin:

https://search.brave.com/search?q=cayenne pfeffer herz&source=web

--
Grüße

[image]

---

Strophantus

Andree @, Freitag, 20.10.2023, 08:57 vor 276 Tagen @ BBouvier 3128 Views

Strophantus Dil. D4
von Hevert zeitigt hervorragende Ergebnisse
Hier Näheres: https://hevert.com/de/de/praeparat/strophanthus-hevert

Die o.g. Empfehlungen sind zu testen (wer kann) und zeitigen in sehr vielen Fällen hervorragende Ergebnisse!

Außerdem für die Arthitis und Allgemeinzustand:
Methylsulfonylmethan (MSM) ist ein Schwefelspender aus der Nahrung. Es wird schnell resorbiert und wieder vollständig ausgeschieden. Untersuchungen weisen auf eine antientzündliche, antioxidative, antikanzerogene und auf eine den Knochenstoffwechsel stimulierende Wirkung hin.
Lymph-Fluss aktivieren!

Beste Wünsche,
A.

Frage an die Leserzuschrift

Ankawor @, Freitag, 20.10.2023, 08:58 vor 276 Tagen @ BBouvier 3073 Views

,

ich habe vor Jahren einen guten Tipp zur Arthrose/Arthritis Behandlung im
gelben Forum gelesen, der mir sehr gute Dienste geleistet hat.
Jetzt hätte ich eine Frage zu Vorhofflimmern/Herzrhytmusstörung.

Hallo Leserbriefschreiber.

Könnten wir noch den Tipp zur Arthrose/Arthritis-Behandlung erfahren?

Hüftarthrose hält mich nämlich vom Sport/Spazierengehen/Radfahren ab.

Und allen anderen vielen Dank für die Empfehlungen zum Herzen. Nach Anstrengung habe ich nämlich auch Herzprobleme. Etwa gegen Mittag sehr angestrengt, dann kommt wie nach Fahrplan abends das Herz ins Spiel und schlägt wie verrückt. Daher mache ich vorsichtshalber nachmittags nichts anstrengendes mehr, weil dann nachts das Herz verrückt spielt und ich nicht schlafen kann. Fände ich für beide Probleme eine Lösung, könnte ich auch wieder Sport machen.

Vielen Dank
Ankawor

Magnetfeldtherapie

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Freitag, 20.10.2023, 10:08 vor 276 Tagen @ Ankawor 2842 Views

Hallo Ankawor,

Du könntest es mal mit Neodymagneten versuchen, gibts günstig online. Die klebst Du dir Nachts auf die schmerzenden Stelle(n). Am besten mit Leukoplast.

Könnten wir noch den Tipp zur Arthrose/Arthritis-Behandlung erfahren?

Hüftarthrose hält mich nämlich vom Sport/Spazierengehen/Radfahren ab.

https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Magnetfeldtherapie-macht-Arthrose-Knie-flott-37957...

Magnetfeldtherapie macht Arthrose-Knie flott

...

71 Patienten aus Maribor in Slowenien, von denen mehr als die Hälfte bereits seit über fünf Jahren Gonarthrose hatten, nahmen an der Studie teil. Zwei der vier Ganzkörper-Magnetfeldgeräte waren Placebo-Systeme, die sich optisch und akustisch nicht von den Verumgeräten unterschieden, wie Professor Rainer B. Pelka, Statistiker an der Universität der Bundeswehr München, und seine Kollegen aus Österreich und Slowenien in der "Zeitschrift für Orthopädie" berichten (143, 2005, 544).

Bei der Verum-Therapie erhielten die Patienten sechs Wochen täglich für 16 Minuten Applikationen mit niederfrequenten elektromagnetischen Feldern und mit stufenweise ansteigenden Feldstärken von 3,4 bis 13,6 Mikrotesla. Bei der Placebo-Therapie wurden keine elektromagnetischen Felder erzeugt.

...

Die Schmerzintensität nahm bis zum Ende der Therapie stetig und signifikant ab, nämlich von durchschnittlich etwa 55 auf 37 Punkte auf einer numerischen Analogskala (0 Punkte: schmerzfrei; 100 Punkte: stärkster Schmerz). Zwar nahm der Schmerz auch in der Placebo-Gruppe bis zur vierten Woche ab (von 58 auf 47 Punkte).

Er nahm dann jedoch wieder allmählich an Intensität zu. Die Therapie-Effekte hatten bei der Nachuntersuchung vier Wochen nach Ende der Behandlung nachgelassen, unterschieden sich jedoch noch vom Ausgangswert.

Zusätzlich fielen in der Verum-Gruppe als positiver Nebeneffekt eine Reduktion des systolischen Blutdrucks von im Mittel 136 auf 131 mmHg auf (Placebo: geringer Anstieg von 136 auf 139 mmHg).


Oh nein! Nicht schon wieder Frequenz... [[zwinker]]

--
Grüße

[image]

---

Das Herz ist ja...

Andudu, Freitag, 20.10.2023, 14:37 vor 276 Tagen @ Ankawor 2417 Views

bearbeitet von Andudu, Freitag, 20.10.2023, 14:43

Daher mache ich vorsichtshalber nachmittags nichts anstrengendes mehr, weil dann nachts das Herz verrückt spielt und ich nicht schlafen kann. Fände ich für beide Probleme eine Lösung, könnte ich auch wieder Sport machen.


...ein Muskel, man kann ihn (vorsichtig) trainieren, bei Bewegung/Anstrengung werden m.W. auch neue Blutgefäße gebildet, die dessen Versorgung und Leistung verbessern.

Ich hatte noch nie Herzprobleme, aber ich kann sagen, was ich zuerst versuchen würde (und auch bei mir täglich praktiziere, weil ich als Bürohengst sonst stark abbauen würde): konzentriertes Gehen (nicht Rennen).

Je angeschlagener das Herz, umso vorsichtiger würde ich anfangen, in dem Fall auch einen Pulsmesser mitnehmen und am besten eine Begleitperson (oder zumindest in belebter Umgebung unterwegs sein, in der man notfalls Hilfe erwarten kann).

Der Schritt sollte straff sein (kein "Bummeln" bzw. "spazieren gehen"), man sollte merken, dass der Puls steigt, aber immer nur so schnell laufen, dass es noch angenehm ist. Das dann aber möglichst täglich und wenigstens eine halbe Stunde lang. Mit der Zeit sollte eine deutliche Besserung eintreten und man kann die Leistung steigern, auch mal einen Hügel hoch, etwas länger oder schneller marschieren...

Wenn man sich außerhalb der Wohnung nicht traut, tut es auch ein Gerät, aber dieses zu benutzen, kostet m.E. mehr Überwindung, es ist langweilig und man ist nicht an der frischen Luft. Läuft man draußen, kann man das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden, die Gegend erkunden, zwischendurch an einem Geschäft haltmachen, sich am frischen Grün freuen etc. Es ist überhaupt nützlich, das in den Alltag einzubauen, vor allem, wenn man kaum Freizeit hat. Ich praktizere das als Arbeitsweg, ich parke bewusst ein ganzes Stück von der Firma entfernt, damit ich (wenigstens etwas) tägliche Bewegung bekomme.

Zur Hüftarthrose..... eine wahre Geschichte....

Olivia @, Freitag, 20.10.2023, 17:48 vor 276 Tagen @ Ankawor 2521 Views

bearbeitet von Olivia, Freitag, 20.10.2023, 17:51

Vor einigen Jahren hatte ich plötzlich - über Nacht - etwas, was man wohl als Kniearthrose bezeichnet. Die Ärzte waren schnell dabei mit einem künstlichen Kniegelenk. Ich vermutete, dass die Klinik Umsatz brauchte und ging weg... ohne Kniegelenk.

Danach fand ich eine Orthopädin, die mit alternativen Mitteln arbeitete und die mir 5 - 10 Eigenblut-Spritzen verpaßte. Das war es dann. Sie sagte mir, ich solle Sport treiben. Da ich als jüngerer Mensch für kurze Zeit Karate machte und das dann aus Zeitgründen aufgeben mußte, dachte ich zunächst an TaiChi. Das gab es aber hier nicht, es sei denn, ich hätte eine kleinere Weltreise in Kauf genommen. Angeboten wurde Taekewondo. Also bin ich dort in einen laufenden Kurs eingestiegen.

Vorher sprach ich mit dem Trainer, da ich aufgrund eines schweren Verkehrsunfalls Wirbelsäulenbeschädigungen habe. Er erzählte mir dann, dass er mit 30 Jahren so starke Arthrose in den Hüften hatte, dass man ihm künstliche Hüftgelenke einbauen wollte. Er weigerte sich und fuhr fort Extremsport zu betreiben. Er begann das Langstreckenlaufen. Wirklich lange Strecken (mehrere Tage). Die Arthrose ging zurück. Er hätte aber in seinem ganzen Leben noch nie so viele vorher schwer kranke Menschen kennengelernt, wie bei diesen Extrem-Maratons. Die Leute waren von ihren Ärzten aufgegeben worden und haben sich dagegen gewehrt. Bei denjenigen, die anwesend waren, hatte es offenbar auch funktioniert. ALLE Extremsportler haben gelernt, mit Schmerzen umzugehen. Man muss aber wissen, wie weit man gehen kann, ohne sich zu schädigen.

Den Takewondo-Kurs mußte ich etwas später leider abbrechen. Nein, nicht wegen dem Knie, das war vollkommen einverstanden mit dem Ganzen. Bei dem Autounfall wurde auch die Halswirbelsäule in Mitleidenschaft gezogen und die reagierte nicht positiv auf ununterbrochene schnelle Bewegungen. Also habe ich getan, was die Wirbelsäule wollte und habe mir etwas anderes gesucht. Mein Hund war froh, denn bei "dem Anderen" konnte er/sie mitmachen.

Nachdem ich nun die letzten 4 Jahre 5 unterschiedliche Zahnärzte frequentiert habe und mir von jedem eine "Sandmännchengeschichte" anhören mußte - nebst teuren, nutzlosen Behandlungen - habe ich jetzt endlich einen 5. Zahnarzt gefunden, der alle seine Sinne noch beieinander hat. Er arbeitet schnell, erzählt keine Geschichten und alles funktioniert. Keine esoterischen "Verhaltensanweisungen" erforderlich. Die Zähne sind okay.

Und die Moral von der Geschichte?: Nicht aufgeben! So lange suchen, bis man jemanden (einen Arzt) findet, der wirklich helfen kann.

PS: Eine der Zahnärztinnen erklärte mir, dass ich nur noch Gekochtes essen dürfe.... und höchsten 1 Apfel pro Tag roh... und natürlich ganz wenig Fleisch oder Eiweiß.
Ich bin dann gegangen, denn für meine Arbeiten benötige ich meinen Verstand und dieser wiederum benötigt Eiweiß und frische Vitamine..... so weit, so gut.

--
For entertainment purposes only.

Eigenblutbehandlung neuerdings nicht mehr beim Heilpraktiker

Joe68 @, Freitag, 20.10.2023, 17:54 vor 276 Tagen @ Olivia 2259 Views

Gab eine Gesetzesänderung, entweder wollen die Ärzte das komplett übernehmen oder die Behandlung war so gut, das die Pharma ihren Medikamentenabsatz gefährdet sah.

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

Ich habe das bei einer wunderbaren Orthopädin machen lassen. Die Spritzen gingen ins Knie. Die Krankenkasse hat es dann doch übernommen.

Olivia @, Freitag, 20.10.2023, 18:05 vor 276 Tagen @ Joe68 2145 Views

bearbeitet von Olivia, Freitag, 20.10.2023, 18:09

Das war auch nicht nur Eigenblut. Die haben das durch verschiedene Apparate gejagt. Mir war das alles egal. :-) Ich wollte nur die Schmerzen los werden.
Die hat zu dem Thema auch Vorträge bei Kongressen in China gehalten. Die einzige Ärztin, die sich die Zeit genommen hat, vor der Behandlung ALLE meine Unterlagen über den Unfall (und das waren massenhaft Unterlagen) durchzusehen. Sie fragte mich dann, wie ich das "überlebt" habe..... Das geht alles. Es ändert sich halt vieles. Von einer Heilpraktikerin hätte ich mich nicht behandeln lassen. Obwohl ich bei einer Neuralgie mit irren Kopfschmerzen aus schierer Verzweiflung auch schon mal zu Globoli gegriffen habe.... und - was soll man sagen - das Zeug scheint geholfen zu haben. Wieso auch immer. Vlt. war es auch nur das Prinzip Hoffnung.

Das Wichtigste bei all diesen Krankheiten ist jedoch, dass man sich nicht von der Bewegung abhalten läßt. Und sei es auch nur etwas Bewegung oder auch Bewegung in Intervallen.... mit zwischendurch hinsetzen und dann langsam aufbauen.

--
For entertainment purposes only.

Das scheint regional unterschiedlich zu sein?

Hannes, Freitag, 20.10.2023, 18:28 vor 276 Tagen @ Joe68 2035 Views

bearbeitet von Hannes, Freitag, 20.10.2023, 18:35

Gab eine Gesetzesänderung, entweder wollen die Ärzte das komplett übernehmen oder die Behandlung war so gut, das die Pharma ihren Medikamentenabsatz gefährdet sah.

Ich war vor Jahren bei der Uniklinik hier, die hatten das angeboten damals, habe ein paar hundert Euro bezahlt, einfach so. Hat zumindest nicht geschadet (in den Gelenkspalt injiziert). Hatte vor gut 10 Jahren ein OP-Gespräch für Montage Metallgelenk, latsche heute noch "unbehandelt" darauf rum, Jugendsünde Skifahren. Belächelt vom Hausarzt, siehe auch meine Stories hier mit Ivermectin-Beschaffung in der BRD. Aber das Belächelt-Werden bis zur Sabotage (Rezeptzwang) muss man heute leider aushalten: Selber informieren, kein Vertrauen in das Arzt-Gewerbe zulassen, dies Gewerbe aber durchaus nutzen. Wie beim Gebrauchtwagenkauf, also nix Neues.

Mein Hinweis: Entzündungen werden unterschätzt. Es helfen gegen diese so langweilige Sachen wie Kurkuma, Gemöse und so ... Meide das Extreme ("zu viel zerreißt den Sack"), hier vor allem niemals nicht keine schlagartigen Belastungen bei notwendiger Körperertüchtigung/Abhärtung (Sport ist Mord, Soccer .... martial arts und andern Mist vermeiden), lass die Lymphe pumpen, die Lymphe haben nur die Muskelfunktion für ihren Fluss (also täglich gehen), "Maß halten" eben und diese "ganzen" Weisheiten der Spießer und Langweiler ...
[[ironie]]

H.

Man befasse sich auch mit Chunyi Lin

Andree @, Samstag, 21.10.2023, 10:10 vor 275 Tagen @ Olivia 1768 Views

Head-to-Toe Healing: Your Body's Repair Manual

in vielen Fällen Hilfe.
Primär ist ein korrekter Sitz des Knochengerüsts, das durch Muskel und Sehnen (und Unfälle) verschoben ist und durch unterschiedlichste Therapien, einschließlich reiner Atemtherapien, wieder hergestellt werden kann und muss. Erst dann geschieht Heilung.

Vlt. hilft dir eine Faszienbehandlung. Erkundige dich nach einer kompetenten Praxis. Das kann Wunder wirken.

Olivia @, Freitag, 20.10.2023, 21:44 vor 275 Tagen @ Ankawor 1932 Views

Ist möglicherweise teuer. Aber versuche es.

--
For entertainment purposes only.

Ursache

Bolander @, Freitag, 20.10.2023, 10:52 vor 276 Tagen @ BBouvier 2939 Views

Mehr Informationen zur Ursache und die entsprechenden Heilungswege gibt es in den Bücher von Anthony William.
Für ein ersten Einstieg lohnt sich das Anhören der Videos:

Herzgesundheit:
https://www.youtube.com/watch?v=mZqD9FdCGH4
https://www.youtube.com/watch?v=xJ3DRkEmBv4

Arthritis:
https://www.youtube.com/watch?v=TgRfBev-174

Letzlich hängt beides zusammen, d.h. die selbe Ursache bedingt die Beschwerden.
VG

--
Wer nicht weit im Voraus denkt, wird alsbald Kummer haben. (Konfuzius)

Anthony William - Ich finden den "nervig", letztlich hat fast jeder EBV Ebstein Barr Virus und wenn man

Lenz-Hannover @, Freitag, 20.10.2023, 16:19 vor 276 Tagen @ Bolander 2270 Views

schlecht drauf ist "kommt" der halt durch, weil das Immunsystem den nicht mehr im Schach hält
bzw.
dadurch können dann andere kränkeleien durch kommen.

Generell gilt: Kondome schützen vor vielen Dingen, nicht nur Aids & Schwangerschaft (wobei Aids als Krankheit ... ob das noch so klar ist, da streiten sich auch durchaus klügere Geister)

Meine Vermutung: Durch die Überanstrenung hat sich eine "Angststörung" entwickelt, die zu den erneuten Symptomen führt. Empfehlung: Die von Ikonoklast verlinkten Frequenzen benutzen.

Olivia @, Freitag, 20.10.2023, 16:10 vor 276 Tagen @ BBouvier 2275 Views

Jede Art der Überanstrenung vermeiden und dem Körper Zeit geben, wieder Vertrauen aufzubauen. Langsam das vorherige Alltagsleben wieder aufbauen.

Erstaunlich, was man mit einer Fehlentscheidung (Überanstrengung) bewirken kann.

--
For entertainment purposes only.

Höre auf Dein Herz – oder hört Dein Herz auf Dich?

Fenrizwolf @, Sauerland, Samstag, 21.10.2023, 09:40 vor 275 Tagen @ BBouvier 1928 Views

bearbeitet von Fenrizwolf, Samstag, 21.10.2023, 09:44

Lieber Gunter,

ich kann Dir keinen kardiologischen Rat ersetzen, und will auch selbst keinen solchen mehr genießen, da die wenigen Fachärzte gar nicht die Zeit innerhalb ihres Arbeitstages mitbringen, Patienten (Geduldige) mehr als nur rudimentär aufzuklären.

Selbst war ich zu Anfang meiner Zwanzigerjahre akut schwer herzkrank mit der Diagnose Dilatative Myopathie.

Heiligabend 2000 war ich mit Anfang 20 an einem Punkt, an dem ich mir Diagnose wünschte, weil mein Torso sich schlecht anfühlte, nachdem mir Wochen zuvor teils in alltäglichen Situationen schwarz vor Augen wurde.

Die konnten es nicht fassen, daß jemand mit lahmem Puls von 280 noch lebendig vor ihnen steht, als ich in der Ambulanz ankam.

Dank einer kleinen Zusatzversicherung meiner Eltern durfte ich die Dienste derer etabliertesten Mediziner genießen, und es blieb mir nicht verborgen, daß Chefarzt und Oberarzt da einen Kleinkrieg austrugen.

Wohl allein aus wissenschaftlicher Rechthaberei bekam ich aus lauter Fürsorge eine grüne Kladde aus den Studienzeiten des Oberarztes ausgehändigt, die mich mit dem Wissen der 70er-Jahre ehrfürchtig daran erinnern sollten, daß meine Lebensspanne ohne Transplantation etwas über der einer Eintagsfliege liegen würde.

Einerseits trat ich da in eine hypochondrische Phase ein, die meinen nun pensionierten Hausarzt fast schon früher in Rente geschickt hätte, aber die stundenlangen Gespräche (zu Lasten anderer Geduldiger) glichen eher dem was man unter einer klassischen Psychotherapie verstehen würde.
Ich wollte alles wissen und alles verstehen, und sah die Widersprüche selbst bei den mir Wohlgesinnten, und ich sah auch deren eitlen Wettbewerb.

Es war wohl eine Herzmuskelentzündung (Myokarditis), die mir Narben im Reizleitungssystem des Herzens hinterlassen hat.

Insgesamt habe ich den vielleicht wesentlichsten Teil meines Lebens gar nicht richtig angehen können, weil ich nicht wirklich wußte, ob ich mich nun wie geplant entwickeln kann, oder ob mir das verbaut ist.
Nach Erfahrungen im dörflichen Ballsport (nein, kein Folkloretanz) befand ich, daß Anstrengung ausgezeichnet, und Ruhe eklig ist, worauf man mir genervt erwiderte: „Dann hör doch einfach auf Deinen Körper!“

Ich nehme sehr niedrig dosiert Betablocker, um Herzrhythmusstörungen zu unterdrücken, die durch Narbenbildung innerhalb des Reizleitungssystems des Herzens entstanden sind, muß aber feststellen, daß ich seither nie wieder die ursprüngliche gehaltvolle Emotionalität im Leben erfahren habe.
Im Gegensatz zum uneindeutigen Rat der Experten habe ich für mich entschieden, selbst zu entscheiden, wann eine Belastung eine Belastung ist, und wann nicht.

Bisher sieht es eher so aus, daß mein Herz erst bei Anstrengung richtig zum Arbeiten kommt, und ich habe bisher gegenüber anderen nie einen Nachteil in Bezug auf Leistungsfähigkeit gespürt – eher das Gegenteil – aber ich treibe ja auch keinen Leistungssport.

Aber um auf Ebbes Bierfaßstemmen zurückzukommen: Das war doch alles verboten: Blutdruckspitzen, etc. ja, ja, bla, bla – das Wissen von heute sind die Irrtümer von morgen.

Jedes Herz ist trainierbar!

Aber es ist eine komplexe Angelegenheit, da die Form und der Rhythmus einander bestimmten aufgrund von Druckverhältnissen und Nervenbahnen.

Die einen können messen und besessen besserwissen, bei den anderen ist drauf geschissen bei eigenem Wissen.

Ich gehöre selbst eher der esoterischen Division an, will den Verstand aber nicht zu kurz kommen lassen, da ich so wenig davon habe.

Verordnete Bettruhe nach der Adoleszenz wollte mein Herz offensichtlich nicht.
[Nebenbei sei angemerkt, daß ich damals bei meinen eigenen Recherchen festgestellt habe, daß ich meine Diagnose meist mit Menschen geteilt habe, die genau in meinem damaligen Alter waren]
Ich las von Männern, die nach einem Infarkt ihr Body-Building-Training fortsetzen durften.

Mann sollte ausreichend Magnesium im Balg haben – und nun sage mir niemand: „Ich mag kein Nesium“.
Immer am Puls der Zeit – den Puls am Hals tastend

Baue, Gunter, baue!

Herzrhythmusphänomene sind reichlich komplex, aber im Groben gut verständlich.
Manchem kann auch bei auch nur einem ambulanten Kathedereingriff erfolgreich geholfen werden, bei einer Ablation. Nachteil der Maßnahme ist, daß danach das ganze elektrische System nicht mehr funktioniert.

Das Herz hat übrigens verschiedene Taktgeber und Instanzen, wertvoll zu wissen wäre, welche die mit dem ersten Funken ist – das ist vermutlich die höhere gegenüber den halbgaren Medizinern.
Glück auf, Schluckauf, hau drauf!

Mit lieben Grüßen

Fenrizwolf

Dank für Deinen Mut, @BB, diese Frage hier zu transportieren

D-Marker @, Sonntag, 22.10.2023, 01:38 vor 274 Tagen @ BBouvier 1669 Views

Gegenfrage:

Wann hat es geholfen, mit Stahl und Strahl gegen die Natur vorzugehen?

Das erste Mal ist der Zuschriftling ja offensichtlich auf das Angebot / Geschäftseröffnung der Schulmedizin reingefallen.
Hätte der Diskussionspartner sich nie mit der Schulmedizin eingelassen, wäre dieser "Fehler" ihm nie aufgefallen, vermutlich hätte er nie von diesem "kritischen Zustand" erfahren, und er würde seinem vorausbestimmten Tod wie überall in der Natur zugehen.

Am Anfang stand "Angst machen".

Wenn er das kapiert hat, erteile ich weitere Tipps.


LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Werbung