Letztes Kapitel Berg-Karabach

Joe68 @, Dienstag, 19.09.2023, 18:27 vor 277 Tagen 3235 Views

Nachdem die ehemalige armenische Schutzmacht, Rußland, anderweitig beschäftigt ist, haben die Aseris wohl heute das letzte Kapitel dieses Konfliktes, Dank der bolschewistischen willkürlichen Grenzziehungen, aufgeschlagen.

Armenien, das sich inzwischen auf Frankreich und die USA verlässt, wird von den Aseris mit israelischen und türkischen hightech Waffen , aus dem aserbaidschanischen Staatsgebiet vertrieben. Unsere weltweit anerkannte undiplomatische Aussenministerin, fasselt mal wieder etwas von internationalen Recht (sie fühlt sich berufen, seit sie vor vielen Jahren in London ein paar Kurse dazu besucht, aber nicht in der Lage ist, ein Zertifikat oder Abschlußzeugnis, mit bestandener Prüfung, vorzulegen).

Ich wenigen Tagen wird das Kapitel geschlossen, alle Armenier werden sich in Armenien wiederfinden. Der Werte Westen schaut zu, wie westliche Verbündete dort die Waffen zur Vertreibung liefern.
Tja, lieber Armenier, warum habt ihr nicht eure kurdischen Nachbarn gefragt, wie verlässlich US Sicherheitsgarantien sind, oder Afghanen, oder die Vietnamesen,....
Es lohnt sich nicht für Berg-Karabach zu sterben, ihr könnte alle als Flüchtlinge nach Deutschland, hier gibt es hunderte Städte, die immer noch freie Plätze haben, es gibt Unterkunft, Verpflegung, medizinische Versorgung, Bildung usw for free im multikulti Buntland.

https://www.n-tv.de/politik/Berg-Karabach-meldet-erste-Todesopfer-nach-Angriffen-articl...

Aserbaidschan hat im Moment bessere Beziehungen zu Russland als die Regierung von Armenien. Warum soll es Russland jucken wenn Armenien auseinanderfällt. Im Gegenteil

ebbes @, Dienstag, 19.09.2023, 19:28 vor 277 Tagen @ Joe68 2348 Views

bearbeitet von ebbes, Dienstag, 19.09.2023, 20:00

ist doch im Interesse Russlands wenn andere Länder "sehen", was passiert wenn man sich auf den "Westen" verlässt.
https://test.rtde.live/international/179954-kreml-berichte-ueber-gemeinsame-militaerueb...

Aber Vorsicht.
Den Amis würde ich zutrauen Aserbaidschan so lange an der langen Leine zu führen bis Berg-Karabach eingenommen ist, danach werden die Daumenschrauben angezogen.
Wird Russland dagegensteuern können?

Gruß

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Buxtehude und ihren Anlagetipps.

Darf ich OT bei Dir anhängen?

D-Marker @, Dienstag, 19.09.2023, 19:33 vor 277 Tagen @ ebbes 2258 Views

bearbeitet von D-Marker, Dienstag, 19.09.2023, 19:58

Das braucht keinen neuen Strang, ist aber eine Mitteilung wert:

Die Ukraine merkt, dass die teure Instandsetzung der Leo's eine Luftnummer war und verweigert die Annahme des Schrotts.

https://www.waz.de/politik/ukraine-krieg-leopard-panzer-waffenlieferungen-id239617165.html

(Die meinen doch nicht die alten Leo1?)

( Anderes Forum )

LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Ukraine weigert sich, alte Leopard-Panzer aus Deutschland anzunehmen

Albrecht @, Dienstag, 19.09.2023, 20:25 vor 277 Tagen @ D-Marker 2569 Views

18:24 Uhr

Ukraine weigert sich, alte Leopard-Panzer aus Deutschland anzunehmen

Die Ukraine hat sich letzte Woche geweigert, zehn alte Panzer vom Typ Leopard 1A5 aus Deutschland anzunehmen, weil sie in einem schlechten technischen Zustand sein sollen. Dies berichtet Der Spiegel unter Berufung auf Quellen.

Nach Angaben der Zeitung soll die Ukraine dem Sonderstab im Berliner Verteidigungsministerium gemeldet haben, dass die in Polen angekommenen deutschen Waffensysteme teils erheblichen Reparaturbedarf aufwiesen.

In der Veröffentlichung heißt es weiter, dass diese Mitteilung der Kiewer Behörden in Berlin "Besorgnis erregt" habe. Das Ministerium schickte eilig ein Team des Sonderstabs Ukraine samt Experten der Industrie ins polnische Rzeszów, um die Leopard-Panzer zu begutachten. Dort wurde festgestellt, dass die Panzer schon stark verschlissen sind und eine Instandsetzung notwendig ist.


Quelle:
https://freede.tech/international/131481-liveticker-ukraine-krieg/?utm_source=Newslette...

Warum soll man sie vor der Zerstörung noch aufpolieren? Dann werden sie halt nach der Auslieferung an die Front zu Schrott geschossen. Die Menschheit ist bekloppt!
Ich glaube die Drahtzieher hinter den Kulissen lachen sich halb tot über das was hier läuft.

Gruß
Albrecht

--
SCHEITERT DER €URO, ENDET DIE KNECHTSCHAFT!

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

Und Pistorius bereitet der Fortsetzung dieses Programms

D-Marker @, Dienstag, 19.09.2023, 20:43 vor 277 Tagen @ Albrecht 2398 Views

bearbeitet von D-Marker, Dienstag, 19.09.2023, 20:48


Warum soll man sie vor der Zerstörung noch aufpolieren? Dann werden sie halt nach der Auslieferung an die Front zu Schrott geschossen. Die Menschheit ist bekloppt!
Ich glaube die Drahtzieher hinter den Kulissen lachen sich halb tot über das was hier läuft.

(hat Corona, hoch lebe der Datenschutz)

mit seiner Aussage

"„Wir reden hier nicht über die Programmierung einer Kaffeemaschine.“

Deutschland habe „etwa 500 und so und so viel von diesen Dingern“. Davon sei die Hälfte nicht auf dem neuesten Stand. Die andere Hälfte brauche ein Update und müsse programmiert werden."

den Nährboden.

https://www.tagesspiegel.de/politik/russische-kriegslogistik-gezielt-schwachen-ampel-po...


Gelddruckmaschine, auf der anderen Seite tote Ukrainer.


LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Stichwort Korruption in der Ukraine, wie bei den "Flüchtlingen"

D-Marker @, Dienstag, 19.09.2023, 22:55 vor 276 Tagen @ Albrecht 1936 Views

Ukraine weigert sich, alte Leopard-Panzer aus Deutschland anzunehmen


Sie mögen lieber Bargeld als Sachleistungen.

Lässt sich effektiver verhökern...


LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Das ist nur eines der Schlachtfelder der angeblich "größten geopolitische Katastrophe des 20. Jahrhunderts"

Hannes, Mittwoch, 20.09.2023, 02:14 vor 276 Tagen @ Joe68 2222 Views

bearbeitet von Hannes, Mittwoch, 20.09.2023, 02:21

He Joe,

die größte geopolitische Katastrophe des 20. Jahrhunderts war nach Putin der Zusammenbruch der SU. Er mag das subjektiv wahrnehmen, aber objektiv hat er im Wesentlichen Recht. Dieser und auch der Ukraine-Krieg sind direkte Folge des Verschwindens des "Sozialistischen Lagers". Die Kehrseite der Medaille sozusagen. Die Karten wurden neu gemischt, ein neues Spiel beginnt.

Putin 2005: Der Untergang der einstigen Supermacht (SU, "Sozialistisches Lager", Warschauer Pakt usw.) sei zugleich "die größte geopolitische Katastrophe des 20. Jahrhunderts".

Quelle https://www.bpb.de/shop/zeitschriften/apuz/59630/das-ende-der-sowjetunion-in-der-histor...

Naja, für meine Vorfahren war es die Vertreibung. Der deutsche Hopfen in Böhmen, heute Tschechisches Weltkultur-Erbe (so gestern begeistert mein Radio, und die Judenkultur in Erfurt auch, wie schön!). War nur ein bischen unangenehme Erbschleicherei mit der Vertreibung der Sudetendeutschen im 20. Jahrhundert, also nicht so schlimm wie das, was dem Putin passiert ist (er musste ja aus Dresden raus wo es ihm gut ging) ...
[[ironie]]

Gute Nacht

H.

PS: An das "Ende der Geschichte" habe ich ab 1989 nie geglaubt, die NATO blieb ja bestehen (warum wohl?), das eigentümliche sich offenbar gut verkaufende Buch mangels Interesse also auch nicht gelesen.

Dieses Buch

Kaladhor @, Münsterland, Mittwoch, 20.09.2023, 06:58 vor 276 Tagen @ Hannes 1823 Views

bzw. der Wiki-Eintrag ist in einer Hinsicht interessant: „Demokratie setzt ein homogenes Volk voraus“.

Damit ist wunderbar gezeigt, dass unsere Altparteien zutiefst antidemokratisch sind.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Der Kampf des Menschen gegen die Natur

Hannes, Mittwoch, 20.09.2023, 13:14 vor 276 Tagen @ Kaladhor 1214 Views

bzw. der Wiki-Eintrag ist in einer Hinsicht interessant: „Demokratie setzt ein homogenes Volk voraus“.

Damit ist wunderbar gezeigt, dass unsere Altparteien zutiefst antidemokratisch sind.

Grüße

Mahlzeit,

das sagen auch ich und bin nicht allein damit. Aber wenn ich nur "Staatsvolk Deutsche" sage, wird es schon suspekt. Diskussion beendet.

Auch interessant: "Der Kampf des Menschen gegen die Natur und der Menschen gegeneinander sind die Triebkräfte für Fortschritt und finden ihr friedliches Ende in Kapitalismus und Demokratie."

Auch das heute suspekt - Der Kampf des Menschen gegen die Natur ist zum Kampf des Menschen gegen das Klima mutiert, planmäßig mutiert worden m. E.

Das Buch und seine Thesen scheinen aus einer untergegangenen Epoche zu sein, Mahlzeit!

H.

PS: Quelle wie vor https://de.wikipedia.org/wiki/Ende_der_Geschichte

Werbung