Der Ölpreis hat es vorgemacht - Die Edelmetalle und Minenaktien stehen vor einer einfachen Phase mit hohen Gewinnen

Lobo @, Dienstag, 19.09.2023, 16:45 vor 253 Tagen 3344 Views

bearbeitet von Lobo, Dienstag, 19.09.2023, 17:00

Die Indizien dafür sind:
1. Die beiden führenden Goldaktien-Barometer - der ETF GDX sowie der Gold Bugs Index HUI - konnten gestern über ihren wichtigen und inzwischen waagrecht verlaufenden 50-Tage-Linien schließen. Auch die beiden Marktführer im Universum der Goldproduzenten Newmont und Barrick steigen seit Freitag mit hohen Umsätzen.
2. Der Goldpreis hat seine 200-Tage-Linie touchiert und ist an dieser Unterstützung nach oben abgeprallt.
3. Beim Silber ist mir aufgefallen, dass es gestern in New York Umsatzexplosionen in einigen Optionen auf den ETF SLV (iShares Silver Trust) gab. So wurden enorme 49.549 Call-Optionen mit Basispreis 23 USD und Fälligkeit Januar 2024 gekauft. Allein dieses "Spielgeld" entprach einem Gegenwert von gut 3,4 Millionen USD.
4. Der Platinpreis hat im September ein höheres Tief als im August markiert und beginnt nach oben zu drehen.
5. Sogar der nach Kriegsbeginn völlig unter die Räder geratene Preis für Palladium bastelt an einer Bodenbildung mit Doppeltief (im Juli und September) bei nun extremem Pessimismus der Kleinanleger, was stets Vorbote und Voraussetzung für eine kräftige Aufwärtsbewegung war.

Fazit: Der Cocktail für einen starken Aufwärtsschub der Edelmetalle und Minenaktien ist gemixt. Spätestens ab Anfang Oktober wird hier "die Post abgehen".
Falls der Zins-Zinnober der US-Notenbank am/ab morgigen Mittwochabend (20.9.) für Kursdruck sorgt, wäre dies mit hoher Wahrscheinlichkeit eine ideale letzte Kaufchance.


Während der Edelmetallkomplex in Kürze wachgeküsst wird, läuft aktuell der Ölpreis schon wie geschmiert, wovon das Energie-Wikifolio OEL KANN KOHLE BRINGEN stark profitiert.


[image]

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfoelkohle


Der Preis für das WTI-Öl nähert sich seinem Widerstand bei 93/93,50 USD, wo eine Korrektur einsetzen kann, bevor die Reise Richtung 150 USD weitergeht. Deshalb habe ich mit Teilverkäufen in Öl-Calls begonnen und dabei Gewinne im dreistelligen Prozentbereich realisiert.
Im Gegenzug wurde und wird das Engagement in Erdgas ausgebaut, denn dort ist aufgrund der langen Bodenbildung in Kombination mit starkem Pessimismus der Kleinanleger eine Kursexplosion lediglich eine Zeitfrage.


Obigen Text habe ich heute in den Wikifolios veröffentlicht.


Saludos
Lobo

"ideale letzte Kaufchance"

dito, Freitag, 06.10.2023, 16:32 vor 236 Tagen @ Lobo 693 Views

Falls der Zins-Zinnober der US-Notenbank am/ab morgigen Mittwochabend (20.9.) für Kursdruck sorgt, wäre dies mit hoher Wahrscheinlichkeit eine ideale letzte Kaufchance.

"Ideal" ist ein großes Wort. "Letzte Kaufchance" auch ...

Wäre nett, wenn du uns die aktuelle Entwicklung in diesem Lichte erläutertest. Meine ich ernst!

Zum Goldpreis

ebbes @, Freitag, 06.10.2023, 18:27 vor 236 Tagen @ dito 668 Views

Für den Goldpreis gibt es immer eine Begründung, egal in welcher Wirtschafts- und Börsenphase wir uns befinden.

Zurzeit ist die Begründung.
Wegen den hohen Zinsen von Anleihen lohnt sich ein Engagement in Gold nicht
Aber genauso könntest du auch einen hohen Goldpreis begründen.
Weil das Geld weniger wert wird (Inflation) steigen alle in Gold als sicherer Hafen ein.

Bei Minenaktien ist Gold nur ein Faktor der eine Rolle spielt.
Arbeitskosten, wie leicht ist der Rohstoff zu erreichen, Streikbereitschaft usw. sind genauso wichtig.

Das gilt für den Ölpreis nur bedingt.

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Buxtehude und ihren Anlagetipps.

Werbung