Die "Zukunft" der Solarenergie.... Probleme der Alterung und Entsorgung.....

Olivia @, Samstag, 16.09.2023, 13:08 vor 283 Tagen 4482 Views

Ich möchte hier nicht allzuviel zu dem Thema schreiben. Bin zufällig auf das Video gestoßen, finde es aber so interessant, dass ich es hier einstelle.

Wie sich Solarmodule im Laufe der Zeit verändern, das habe ich an meinen eigenen, über 10 Jahre alten Solarmodulen sehen können. Sie produzieren aber noch, wenn auch bescheiden. Sie waren aber am Balkon aufgehängt und hatten keinen indirekten "Erdkontakt" (Hochspritze von organischen Bestandteilen bei Starkregen etc.). Ansätze der im Video geschilderten Probleme haben sie dennoch (36 V Panale, also kein 12 V-Kram) und ich überlege mir die Entsorgung.

Da inzwischen Module in MASSEN aufgestellt werden, sollten wir uns damit beschäftigen, welche Arten von "Entsorgungsproblemen" wir in 10 Jahren haben könnten. Ich weiß, die Hersteller suggerieren 25 Jahre....

Offenbar scheinen die Panele sich teilweise bereits nach erheblich kürzerer Zeit in ihre "Einzelteile" aufzulösen..... Ein Blick auf die derzeitigen und möglicherweise zukünftigen "Solarslums" ist also durchaus angebracht.

Bin gespannt, wie das "umweltschonend" entsorgt werden soll.

https://www.youtube.com/watch?v=NGPbaiLrolg

--
For entertainment purposes only.

Es ist eines der typischen Beispiele, die mich auf die Palme bringen

helmut-1 @, Siebenbürgen, Samstag, 16.09.2023, 13:56 vor 283 Tagen @ Olivia 3907 Views

Es beginnt schon mit dem Satz:
Ich möchte hier nicht allzuviel zu dem Thema schreiben.

Und es endet mit dem Video, mit dem ich überhaupt nichts anfangen kann.

Ich rede nur in Fakten:

Die meisten kennen den Begriff Photovoltaik, ich auch. Aber kaum jemand kann das genau definieren.

Geh mal ins Internet rein und schreibe ins Suchfeld:
Photovoltaik, einfach erklärt.

Dann kommt das:

https://de.smartanswersonline.com/web?q=was+ist+photovoltaik+einfach+erkl%C3%A4rt&o...

Jeden weiteren link bei den untergeordneten links kann man anklicken und es kommt kein Ergebnis.

Es scheint so, dass Otto Normalo gar nicht wissen soll, was das Ganze technisch überhaupt bedeutet. Und zwar in einer Sprache erklärt, die nicht ins Superlative geht, sondern die jeder versteht.

Alle links, und es waren viele, die ich angeklickt habe, sind voll von Lobeshymnen über diese neue Technik, über die finanziellen Vorteile, aber technische Infos, insbesondere informativer Art, mit denen man was anfangen kann, habe ich keine gefunden.

Das in dem Video ist so konfus, dass ich daraus keine Schlüsse ziehen kann. Einmal ist es in Ordnung, dann wieder katastrophal, - aus diesem Video kann man an Kenntnissen absolut nichts profitieren, zumindest ich nicht.

Du schreibst, dass diese Photovoltaik-Dinger nach Jahren nicht mehr den Effekt haben wie von Anfang an. Das trifft bei vielen Dingen zu, auch bei mir, obwohl ich das trotz meiner 72 nicht eingestehen will. Die Frage stellt sich nach der Entsorgung. Welche Bestandteile, die in dieser Photovoltaik-Anlage vorhanden sind, sind bei der Entsorgung problematisch? Welche chemischen Elemente? Ich kenne sie nicht.

Weder Du hast da was beim Namen genannt, auch nicht die Kerle in dem Video. Also, was willst Du mit diesem Artikel bewirken, was kann man daraus lernen, welche Schlussfolgerung kann man nun daraus ziehen?

Dass dunkle Flecken an der Rückseite der Photovoltaikmodule nun die Katastrophe bedeuten? Ich kapier nur nicht, wie. Aber Du weißt das sicher, sonst hättest Du den Artikel nicht geschrieben.

Ich bin kein Lehrer, will also auch nichts lehren. Das Video soll als Hinweis auf die Problematik dienen. Dazu muss man es anschauen....

Olivia @, Samstag, 16.09.2023, 14:02 vor 283 Tagen @ helmut-1 2635 Views

Im hinteren Teil des Videos kannst du deutlich die Schäden an den Modulen sehen. Auch beim Vorspann wird gezeigt, welche Schäden eintreten. Ich kann dir leider nicht helfen, wenn du mehr über Fotovoltaik wissen möchtest. Bin selbst lediglich Anwender. Wenn du mehr darüber wissen möchtest, dann musst du dich notgedrungen ebenfalls einarbeiten oder es auch lassen.

Ich gebe lediglich Hinweise.

--
For entertainment purposes only.

Mal ein Erklärungsversuch

Kaladhor @, Münsterland, Samstag, 16.09.2023, 21:39 vor 282 Tagen @ helmut-1 2247 Views

In dem Video geht es primär wohl um diese Folien auf der Rückseite, die - so wie es aussieht - dem ganzen Panel die entsprechende Stabilität gibt. Da nunmal aber alle Materialien einem Alterungsprozess unterworfen sind, geht sowas halt irgendwann mal kaputt. Was ich da mal kritisieren muss ist der Fakt, dass diese Experten wahrscheinlich das Billigste vom Billigen gekauft haben, denn gerade für solche Einsatzorte gibt es Panel mit verstärkten Rückwänden, wo die Solarzellen eben nicht nur durch so eine 0815-Folie gehalten werden.

Das Ganze ist natürlich schade um die Solarzellen, die sicherlich noch gut zehn Jahre hätten benutzt werden können, ehe die einen Grad an Zermürbung erreicht haben, so dass die Energieerzeugung deutlich zurückgeht. Die Zermürbung ist übrigens das Ergebnis des photoelektrischen Effekts, durch den aus Sonnenlicht elektrischer Strom bereit gestellt wird.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Soweit ich das mitbekommen habe waren das ganz "normale Solarfelder" - "Investitionen" :-) - Heute gibt es Glas-Glas-Module.

Olivia @, Sonntag, 17.09.2023, 09:14 vor 282 Tagen @ Kaladhor 1714 Views

Die sind etwas schwerer und sollen länger halten. :-)
Das ändert aber nichts daran, dass diese "Solarslums" inzwischen wohl überall in der Republik herumstehen. Und neue, potentielle "Slums" kommen täglich dazu. Die Frage ist, was passiert, wenn das Geld fehlt, so etwas zu entsorgen? In einem "reichen" Land kein Problem. Aber derzeit arbeiten sowohl Politik als auch Bevölkerung daran, dieses Land zu verarmen.

Auch heute noch - zu Zeiten der Balkonkraftwerke - werden zumeist noch Glas/Plastik-Module verkauft. Immerhin gibt es vereinzelt bereits Glas-Glas-Module - auch für private Anwender.

--
For entertainment purposes only.

Habe auch Trina Solar Glas-Glas-Module, die aber nicht schwerer sind. Aber Vorsicht bei Hagel!

Plancius @, Sonntag, 17.09.2023, 14:57 vor 282 Tagen @ Olivia 1618 Views

Das Gerücht wird von den Solarteuren in die Welt gesetzt, dass die Glas-Glas-Module schwerer sind als Glas-Folie. Weil die Solarteure nämlich diese nicht verbauen wollen, die drehen ihren Kunden gern die alten Module < 400 Watt Leistung an, weit jenseits von 200 EUR pro Modul. Trina Solar Hochleistungsmodule mit > 435 Watt sind jedoch schon unter 120 EUR pro Modul zu haben.

Glas-Glas-Module haben auf beiden Seiten nur 1,6 mm dicke Glasplatten, Glas-Folie-Module haben eine Glasplatte auf der Sonnenseite mit 3,2 mm Dicke. Deshalb sind Trina Solar Glas-Glas Module sogar leichter als Glas-Folie Module.

Allerdings befürchte ich eine geringere Widerstandskraft der Glas-Glas Module bei Hagel. Schon allein wegen eines möglichen Hagelschadens könnten sich Glas-Folie Module als die bessere Wahl herausstellen.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER

Es ist wie mit dem Atommüll, wenn's soweit ist, wird sich schon eine Lösung finden

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Samstag, 16.09.2023, 14:07 vor 283 Tagen @ Olivia 2574 Views

Als in Europa in den 50er Jahren die ersten Kernkraftwerke ans Netz gingen, wurde diese neue, saubere Energie zunächst auch gefeiert, weil sie günstig (versichert waren diese Kraftwerke nicht, denn die Beiträge wären zu hoch gewesen und hätten den erzeugten Strom teuer gemacht) und zuverlässig war. Natürlich wussten die Ingenieure, dass die Brennelemente irgendwann ausgetauscht werden mussten, aber es fragte ja keiner danach.

Als es dann soweit war, begann das große Grübeln, wohin man mit dem hochradioaktiven Abfall sollte.

https://www.focus.de/wissen/technik/atomkraft/gefaehrliche-atommuellfaesser-radioaktive...

Nach dem Motto "Aus den Augen, aus dem Sinn" wurde dieser dann in Stahlfässer gefüllt, die man im Anschluss im Ärmelkanal verklappte - Mission accomplished"

Wahrscheinlich wird man mit den ausgedienten Solarpanels und Windradflügeln dereinst genauso verfahren. Der ganze Schrott kommt dann zerkleinert auf Schiffe und wird nach Afrika gefahren, dort hat man ja genügend Platz.

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

Atommüll ist ein weites Feld

FOX-NEWS @, fair and balanced, Samstag, 16.09.2023, 14:52 vor 283 Tagen @ Otto Lidenbrock 2865 Views

bearbeitet von FOX-NEWS, Samstag, 16.09.2023, 14:57

Das fängt an bei kontaminierter Wäsche und endet bei abgebrannten Brennstäben. Letztere sind schon heute kein Müll, sondern wertvoller Rohstoff, der in Reaktoren neuster Generation quasi restlos (Reststoffe habe ein Halbwertszeit von 300 Jahren) genutzt werden könnte.

In der Energiebilanz von Wind- und Solarenergie ist eine umweltschonende Entsorgung sicher nicht Teil der Energiebilanz. Diese Altlast könnte die Kernenergie allerdings nebenbei gleich miterledigen ... [[top]]

Es ist zum Lachen. Mit Kernkraft bekämen wir ewig Energie, Musk bringt uns in den Weltraum und KI revolutioniert die Forschung. Und was macht die deutsche Jugend? Sie klebt auf der Straße ...

[[euklid]]

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

+1 für diesen Beitrag; noch interessanter wird der Einblick, wenn man sich unsere bekloppte deutsche(sprachige) Jugend anschaut.

FredMeyer @, Südrand der Heide, Samstag, 16.09.2023, 15:50 vor 283 Tagen @ FOX-NEWS 3142 Views

bearbeitet von FredMeyer, Samstag, 16.09.2023, 16:28

Ich hab mich gefragt, in wie weit der "weltweite" Aktionstag der FFF-Hüpfer denn wirklich organisiert ist. Dazu eine Karte
[image]
Mittendrin die Zahl 383, was die bedeutet, kann man sich ausmalen, interessanter ist aber, dass es in viel größeren Arealen bedeutend weniger Meldungen gibt.
[image]
Und das ist das Ausmaß, das man ermessen kann, wenn sich unsere bekloppte Jugend dem Klimawahn ergibt.
[image]
Und dazu im Vergleich, wie es sich im übrigen Europa dazu verhält.
Wurde die deutschsprachige Jugend mit irgendwas infiziert?

Und da möchte ich hin, nichts von dem Klimawahn, keine Klimakleber, keine Sprachregelung, kein GEG, kein als vegan empfohlener Spinat [[la-ola]]
[image]

@Olivia
Zu dem Video im ersten Beitrag: Schade um die Lebenszeit, die es kostet, diesen Schwachsinn anzuschauen, bei mir waren es nur 20 Minuten, und ich bin mir sicher, es kamen keine weltbewegenden Erkenntnisse, die ich verpasst könnte. Das wirklich Interessante zu dem Verfall der PV-Elemente kam nicht zur Sprache, wie auch? Dem Autor des Videos dürfte aber auch die Qualifikation dazu fehlen. Was nehme ich bezgl. dieser Angelegenheit mit: Es wird noch ein böses Erwachen aus des PV-Wahnsinn stattfinden.

EDIT:
der Link zur Karte
https://fridaysforfuture.org/action-map/map/

--
Fred

Zitat:**Wurde die deutschsprachige Jugend mit irgendwas infiziert?** ja,...

ottoasta @, Samstag, 16.09.2023, 22:16 vor 282 Tagen @ FredMeyer 2351 Views

.....und zwar durch viele Lehrer, besonders Mittelschulen, Gymnasien.

Ich hatt vor kurzem die Gelehenheit mit einigen Gymnasiasten, bei einem kleinen Strassenfest hier bei uns, zu sprechen.

Als ich darauf hinwies: bei der kommenden Wahl hier in Bayern wähle ich die AfD; ein Aufschrei: Alles Grüne, Nachfrage woher:
Unsere Lehrer haben uns aufgeklärt!

Na klar, die lernen es auch schon beim Studium; nur noch Grün ist salonfähig!

Der furchtbare Klimawandel! Mein Hinweis: Mir passen die 30 Grad! wurde mit staunen zur Kenntnis genommen.
Mein Hinweis:
Wir standen (50er Jahre) im Fluss beim Baden und haben geschwitzt, ungläubiges Staunen.
Mein weiterer Hinnweis:

Seinerzeit gab es auf den Dörfern noch keine Fernwasserleitung, jeder Bauer hatte seinen Brunen der im Sommer bei vielen trocken fiel! Ausser ein paar Gewitter, heftig, gab es keinen Regen:
Da gingen die Leute Wallfahrten um Regen! Noch mehr Staunen!

So schauts bei der heutigen Jugend aus!
Von den Lehrern und sonstigen Personen werden die jungen Leute systematisch umprogrammiert !

Wundert ihr euch dann was da dabei rauskommt? Klimakleber!

Otto

--
Solange es Schlachthäuser gibt, wird es Schlachtfelder geben.
Tolstoi

Klingt wie eine gute Pointe,

D-Marker @, Samstag, 16.09.2023, 17:28 vor 283 Tagen @ FOX-NEWS 2663 Views

bearbeitet von D-Marker, Samstag, 16.09.2023, 17:55

Es ist zum Lachen. Mit Kernkraft bekämen wir ewig Energie, Musk bringt uns in den Weltraum und KI revolutioniert die Forschung. Und was macht die deutsche Jugend? Sie klebt auf der Straße ...


ist jedoch eine traurige Bilanz.

LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Dir wird das Lachen noch im Halse stecken bleiben, wenn es eh nicht schon so ist. Nur die Deutschen sind so bekloppt, schon von Kindesbeinen an, woanders findet dieser Zirkus nicht statt. -- owt

FredMeyer @, Südrand der Heide, Samstag, 16.09.2023, 18:34 vor 283 Tagen @ D-Marker 2379 Views

--

--
Fred

Es ist nicht nur so weit,

D-Marker @, Samstag, 16.09.2023, 19:00 vor 283 Tagen @ FredMeyer 2727 Views

bearbeitet von D-Marker, Samstag, 16.09.2023, 19:18

Dir wird das Lachen noch im Halse stecken bleiben, wenn es eh nicht schon so ist.

ich grabe etwas tiefer.
In der Kindheit (Kindesbeinen). Kinderbücher.
Oder soll man sagen "Märchenbücher"?

"Schlag nach bei Habeck"...


https://www.amazon.de/Kleine-Helden-gro%C3%9Fe-Abenteuer-Vorlesegeschichten/dp/3961291462

Mit Greta...


LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Es ist eine traurige deutsche, mit Abstrichen europäische Bilanz.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Sonntag, 17.09.2023, 05:49 vor 282 Tagen @ D-Marker 1877 Views

Der Rest der Welt will diese geile, aufregende Zukunft! [[top]]

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Ist halt normales menschliches Verhalten/Versagen

Kaladhor @, Münsterland, Samstag, 16.09.2023, 21:45 vor 282 Tagen @ Otto Lidenbrock 2044 Views

Als es dann soweit war, begann das große Grübeln, wohin man mit dem hochradioaktiven Abfall sollte.

Das ist halt ein Problem, was während des Betriebs erst aufgetaucht ist. Letztlich ist das vergleichbar mit dem GAU von Tschernobyl und dessen Ursache... Man hat sich halt nicht gefragt, ob es eine gute Idee wäre, wenn man den Steuerstäben aus Bor jeweils eine Spitze aus Grafit "spendiert". Erst nach Tschernobyl wusste man, dass das eine reichlich bescheuerte Idee gewesen ist.

Oder der GAU von Fukushima. Ja, die Japaner waren so smart, und haben an der Küste vor dem Kraftwerk eine Tsunami-Schutzmauer gebaut....war nur leider nicht hoch genug. Und danach hat man auch gesehen, dass es an so einer Örtlichkeit reichlich bescheuert ist, wenn man die gesamten Notstromeinrichtungen unterhalb des Druckbehälters aufstellt.

In beiden Fällen gilt der Standardspruch: Hinterher ist man klüger.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Fukushima - nicht die Mauer war das Problem, sondern die Notstromaggregate im Keller!

FOX-NEWS @, fair and balanced, Sonntag, 17.09.2023, 05:55 vor 282 Tagen @ Kaladhor 2050 Views

Hätte man die auf den Hügel nebenan platziert, wäre selbst bei einer noch höheren Welle nichts dramatisches passiert und die Reaktoren würden heute noch laufen.

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Außerdem - so war es damals zu lesen - sollen ihnen die Betriebswirte redundante Notstromaggregarte "herausgekürzt" haben.... um zu "sparen". ... oT

Olivia @, Sonntag, 17.09.2023, 09:06 vor 282 Tagen @ FOX-NEWS 1559 Views

......

--
For entertainment purposes only.

Stand der Technik

Echo @, Samstag, 16.09.2023, 20:47 vor 283 Tagen @ Olivia 3010 Views

bearbeitet von Echo, Samstag, 16.09.2023, 20:55

Rahmen ist aus eloxiertem Alu, Leiterbahnen aus Silber, Anschlüsse aus verzinntem Kupfer. Rest hauptsächlich Glas, etwas Folie dazwischen, mit Silikon verfugt. Heutzutage kein Blei mehr drin.

Die Module sind mittlerweile sehr langlebig gemacht. Gerade auch der seit kurzem gängige N-Typ verliert über die Jahre kaum Leistung. Siehe Datenblätter. Das war vorher anders.

Bis vor 1 Jahr war P Typ (PERC) noch der höchste Marktanteil. Die sind hitzeempfindlicher und verlieren mehr Leistung über die Jahre.

Früher waren Dünnschichtmodule beliebt, die sollen bedenklich sein. Gibts heut nicht mehr.

Für die Entsorgung ist bereits gezahlt. Einfach beim städtischen Entsorgungshof abgeben.

Blitzschadenmodule werden aufgearbeitet. Manche Betriebe haben sich auch auf Entsorgung spezialisiert.

Wenn alle Stricke reißen, deponieren. Die Ökobilanz ist meiner Ansicht nach positiv bei Solar. Habe diesen Monat mal wieder keinen Tagstrom aus dem Netz gebraucht

Na, das klingt schon anders

helmut-1 @, Siebenbürgen, Samstag, 16.09.2023, 21:45 vor 282 Tagen @ Echo 2433 Views

Deine Aussage:

Rahmen ist aus eloxiertem Alu, Leiterbahnen aus Silber, Anschlüsse aus verzinntem Kupfer. Rest hauptsächlich Glas, etwas Folie dazwischen, mit Silikon verfugt. Heutzutage kein Blei mehr drin.

Nennen wir mal die chemischen Elemente bei Namen:

Aluminium
Kupfer
Silber
Zinn (resp. verzinntes Kupfer)
Glas
noch etwas Silikon

Fangen wir mal unten an:

Für Glas gibts Glascontainer
Silikonreste kommen in den Plastikmüllbehälter, oder auch in den Restmüll
Alle anderen Elemente sind gesucht, da gibts Bares bei den Metallverwertern.

Olivia sagt:

Offenbar scheinen die Panele sich teilweise bereits nach erheblich kürzerer Zeit in ihre "Einzelteile" aufzulösen..... Ein Blick auf die derzeitigen und möglicherweise zukünftigen "Solarslums" ist also durchaus angebracht.

Ich hab mir das Video ganz angesehen. Es wird definitiv dort nur auf die Flecken auf der Unterseite hingewiesen, aber nicht darauf, welche Auswirkungen die dann genau haben (sollen/können). Den Beweis, dass dann diese Module kaputtgehen und/oder Umweltschäden verursachen, den ist man im Video schuldig geblieben.

Dass die Leistung von solchen Modellen dann mit den Jahren zurückgehen, das ist die einzige "Weisheit", die man daraus entnehmen kann. Offenbar eine ganz neue Erkenntnis für die Videoproduzenten. Auch meine Autobatterie hat nach 5 Jahren nicht mehr die Leistung wie damals, als sie neu war.

Bin gespannt, wie das "umweltschonend" entsorgt werden soll.

Die Spannung verfliegt in dem Moment, wenn man den Kommentar von Echo liest. Hat man einen alten Schuppen im Garten, den man abreißen will oder muss, der noch mit dem alten asbesthaltigen Welleternit abgedeckt ist und dessen Holzwände mit Karbolineum gestrichen sind, dann hat man weitaus mehr Probleme und vor allem Kosten bei der Entsorgung.

Ich bin weder ein Solarfan, noch kenne ich mich aus, aber ich überprüfe alles, was mir da unter die Finger kommt, bevor ich es weitergebe. Und ich hab was gegen unnötige Panikmache.

Entsorgen kann man alles. Die Frage ist, ob man es noch tut, wenn das Geld knapp wird und die "Investition" eine "Entsorgungsinvestition" fordert.

Olivia @, Sonntag, 17.09.2023, 09:29 vor 282 Tagen @ helmut-1 1612 Views

Wo unser Müll überall landen kann, für den "wir" bereits bezahlt haben, das sollte inzwischen jeder den sporadisch auftauchenden Presseberichten entnommen haben.

Mein Hinweis: DA ist ein Problem. Da sollte an hinschauen! Das ist alles.

Weder möchte ich Rentnern eine schlaflose Nacht bescheren noch möchte ich ein Armaggedon beschwören. Es ist schlicht und einfach so, dass dort ein Youtuber, der solche "Investitionen" wartet, ein Problem aufgezeigt hat.

--
For entertainment purposes only.

Wie ich bereits sagte, gibt es heute Glas-Glas-Module. Werden bisher wenig eingesetzt. Und für die Balkonkraftwerke wird überwiegend PERC verkauft.

Olivia @, Sonntag, 17.09.2023, 09:21 vor 282 Tagen @ Echo 1792 Views

Die Balkonkraftwerke, die angeboten werden, sind in der Regel Glas-Plastik und PERC.
Im übrigen ändert das nichts daran, dass diese "Solar-Slums" inzwischen wohl bereits an vielen Stellen der Republik stehen..... Als "Investition".
Hoffen wir, dass es mit den neuen Modulen besser wird. Die Glas-Glas-Module machen einen guten Eindruck. Ich teste gerade 2 davon.

Es kann auch sein, dass die auf den Dächern verbauten Panele nicht so geschädigt werden, wie diejenigen, die auf der freien Wiese plaziert sind. Müßte man prüfen.

--
For entertainment purposes only.

Glas-Glas Module der aktuelle Renner

Echo @, Sonntag, 17.09.2023, 10:39 vor 282 Tagen @ Olivia 2024 Views

Die 440W Module von Trina sind teilweise schon ausverkauft, weil der niedrige Preis auch bei diesen neuen Modellen schon angekommen ist. Die Technik ist gerade erst so richtig im Kommen. Ich habe seit 2 Tagen welche zum Testen da. Sie sind ja nicht nur aus Glas sondern auch neue n Typ Technik mit weniger Degradation und generell höheren Spannungen. Aber die Unterschiede bei der Stromerzeugung sind bei meinen ersten Tests nur marginal.

Glas hat offenbar auch Nachteile, weil die Bohrungen auf der Rückseite potenzielle Schwachstellen sind. Dafür kanns nicht verrotten. Selten sind auch Lücken im Rahmen sodass das Modul wasser zieht und blind wird. Die Effekthascherei mit den auflösenen Plastikmodulen ist damit jedenfalls obsolet.

Ich habe auch die Trina Glas-Glas mit N-Technologie zum Testen. Die Thematik "Verrottung" halte ich nicht für Effekthascherei.

Olivia @, Sonntag, 17.09.2023, 10:49 vor 282 Tagen @ Echo 1851 Views

Ich hätte gerne auch die anderen Module in Glas-Glas gekauft, leider habe ich keine gefunden, die im String meinen begrenzten Volt-Anforderungen genügten. Diejenigen, die ich gefunden hatte, konnten nicht mehr geliefert werden und die anderen lagen oberhalb der maximal zulässigen Leerlaufspannung. Nicht viel, aber da es hier sehr kalt werden kann und die Spannung dann zusätzlich steigt, bin ich lieber auf der sicheren Seite. Also habe ich dann doch Glas-Plastik-Panele gekauft, mit N-Technologie. Sind ebenfalls sehr schöne Module. Wie gesagt, ich liebe ja Solarmodule und beschäftige mich schon lange damit.

Das Thema "Verrottung" sollte man aber im Blick behalten. Nicht so sehr im privaten Bereich. Dort merken das die Leute und tauschen es ggf. aus. Das Problem sehe ich eher bei größeren Investoren, die Geld einsammeln und dann.....

Wir werden sehen.

Danke für den Tip mit den Löchern nahe am Rahmen von Glas-Glas Panelen. Da werde ich gleich einiges an der Installation ändern.

--
For entertainment purposes only.

Die Löcher

Echo @, Sonntag, 17.09.2023, 12:21 vor 282 Tagen @ Olivia 2093 Views

Gemeint sind in erster Linie die Durchführungen für Verkabelung der Junction Boxen, die müssen ja durchs Glas gebohrt werden, das sind potenzielle Schwachstellen. Insgesamt kommen mir die Glasmodule etwas steifer vor als Glas-Folie vom selben Hersteller. Andererseits weichen die Glasdicken ab (wegen Gewicht) und auch die Glasoberfläche ist anders. Wo du bohrst, das ist dann nochmal eine andere Frage. Ich mache am liebsten Modulklemmen auf Schienen. Hinten im Rahmen sind auch Bohrungen vorgestanzt für Befestigung. Aber Schienen braucht man ja immer dann wenn die Abstände nicht direkt passen, also Dachsparren etc.

Werbung