RT Deutsch beugt sich den Sanktionen und gibt den Sendebetrieb auf

Manuel H. @, Freitag, 03.02.2023, 16:46 vor 234 Tagen 5248 Views

Auch nach dem Sendeverbot im März 2022 vertrauten die Mitarbeiter auf das Versprechen der EU, dass "die Sanktionsmaßnahmen diese Medien und ihr Personal nicht daran hindern, andere Tätigkeiten als Sendetätigkeiten in der Union auszuführen, wie etwa Recherche und Interviews". Mit Inkrafttreten des neunten Sanktionspakets im Dezember 2022, das unseren Mitarbeitern praktisch die Luft abdreht, hat die EU jedoch erneut die in der Charta der Grundrechte und dem deutschen Grundgesetz verankerten Grundrechte und -freiheiten, wie das Recht auf Arbeit, das Recht auf freie Meinungsäußerung und die Pressefreiheit, verraten. Die EU hat durch das Zulassen von Sanktionen gegen die Medienfreiheit gezeigt, dass eben jene Werte, die angeblich den Kern ihrer Existenz bilden, jeder Grundlage entbehren. Die Pressefreiheit existiert in Deutschland nicht mehr.

https://test.rtde.tech/inland/161870-stellungnahme-rt-de-productions/

Nein, RT sendet weiter. Sie berichten nur nicht mehr von hier. owT

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Freitag, 03.02.2023, 18:04 vor 234 Tagen @ Manuel H. 3047 Views

---

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

Beschäftigst Du dich überhaupt mit dem Inghalt der Links, die Du hier einstellst,

Hausmeister @, Freitag, 03.02.2023, 19:27 vor 234 Tagen @ Manuel H. 3401 Views

oder geht es dir nur um den schnellen Effekt?
(Reine Effekthascherei will ich dir ja gar nicht unterstellen.)

Langsam frage ich mich das wirklich.
Und lange gebe mich nicht mehr allein nur mit den Reaktionen der Mitforisten darauf zufrieden.

Ich vermisse bei dir die Abgeklärtgeit und Ruhe des Alters.
Bitte endlich zulegen und zukünftig dann auch einbringen!

& Gruß

HM

--
Alles, was man in dieser Zeit für seinen Charakter tun kann, ist, zu dokumentieren, daß man nicht zur Zeit gehört.
Johann Gottfried Seume

USA + Nato liefern Langstreckenraketen in die Ukraine.

Durran @, Freitag, 03.02.2023, 20:52 vor 234 Tagen @ Manuel H. 3579 Views

Wofür braucht die Ukraine Langstreckenraketen?

Der Krieg geht in die nächste Runde und wird wie erwartet eskalieren. Diese Lieferungen dienen nur einem Zweck. Russisches Staatsgebiet und vor allem die Krim sollen angegriffen werden um damit einen Bündnisfall zu provozieren.

Dann steht einem Einsatz von Bodentruppen nichts mehr im Wege. Darauf läuft es hinaus.
Und diese Ereignisse werden eher Wochen als denn Monate vor uns liegen.

Putin sagte in Wolgograd gestern, wer mit dem Schwert zu uns kommt wird mit dem Schwert fallen.
Klare Worte aus Russland. Die wissen was auf sie zukommt.

N-TV - ja, doppelte Reichweite (150 km) wird geliefert

Manuel H. @, Freitag, 03.02.2023, 20:59 vor 234 Tagen @ Durran 3363 Views

"Berichten zufolge hat die russische Armee viele ihrer Munitionsdepots 90-120 km hinter der eigenen Frontlinie", schrieb der Politikwissenschaftler Carlo Masala dazu auf Twitter. Sie seien damit außerhalb der Reichweite jener Raketen, die bislang von HIMARS oder MARS II Raketenwerfern liegen. "Mit GLSDB können diese nunmehr wieder erreicht und zerstört werden."

https://www.n-tv.de/politik/USA-liefern-Ukraine-jetzt-auch-GLSDB-Raketen-article2389237...

Auch wenn rt nicht mehr produzieren darf, so berichtet rt doch weiter, z.B. mit einer eindringlichen Warnung an Deutschland und seine neuen kleinen Fuehrer

eesti @, Schwedt und Cranz(Ostpreußen), Freitag, 03.02.2023, 21:09 vor 234 Tagen @ Manuel H. 5053 Views

aus:
https://de.rt.com/international/161856-rt-chefin-simonjan-in-ostdeutschland/

Simonjan sich in der Sendung am Sonntag direkt und eindringlich an das deutsche Volk gewandt und die Frage gestellt, ob man sich nach dem derzeitig stattfindenden Rückfall in russophoben deutschen Nationalsozialismus, nachdem deutsche Panzer 80 Jahre nach Stalingrad erneut russische Soldaten und Zivilisten töten werden, überhaupt noch ein Zusammenleben der zwei Völker "auf einem Planeten, in einem Europa" vorstellen kann:

"Wir haben euch (nach dem Zweiten Weltkrieg) vergeben, doch wir haben nicht vergessen. Und wir werden auch nie vergessen. Wir haben vergeben. Wir haben mit euch kommuniziert, wir haben Freundschaften geführt, wir kamen zu Besuch, Putin hat euch besucht. Ihr habt uns besucht, alles schien normal zu sein. Jahrzehntelang ging das so. Es war fast eine Freundschaft, nennen wir es eine gute Bekanntschaft. Und das nach allem, was ihr hier angerichtet habt. Wir haben euch geglaubt, dass ihr euch verändert habt. Und ihr? Ihr habt uns gerade eröffnet, dass ihr genauso seid wie damals. An nur einem Tag habt ihr in uns Ilja Ehrenburg mit seinem "Töte einen Deutschen!", Konstantin Simonow mit seinem "Töte den Faschisten, sooft du einen siehst!" geweckt. Muss daran erinnert werden, welche Wut in uns im Zweiten Weltkrieg kochte? Muss daran erinnert werden, welche Verbrechen wir euch verziehen haben? Völlig verdient war unser Hass auf euch, denn ihr habt hier Sachen angestellt, die unverzeihlich sind. Nicht nur mit den ermordeten Juden, sondern genauso mit allen anderen Bürgern der Sowjetunion: Russen, Ukrainern, Tataren, Mordwinern, Armeniern. Und erst danach (nach euren millionenfachen Morden) hat Simonow sein Volk dazu aufgerufen, Faschisten zu töten. (…) Diesen Aufruf von Simonow habt ihr gestern in uns wachgerüttelt. Ganz grundsätzlich gefragt: Wie sollen wir hiernach noch mit euch leben? Habt ihr wieder die Illusion, dass ihr uns ausrotten könnt, wie Hitler es geplant hatte? (…) Hitler hat es nicht geschafft. Niemand hat es bisher geschafft.(…) Und ihr werdet es wieder nicht schaffen, uns zu vernichten. Also: Wie sollen wir nach alldem mit euch noch auf einem Planeten, auf einem Kontinent leben? Ich weiß es nicht."

Nach der symbolträchtigen Lieferzusage von
18 Leo2 und
88 Leo1 -niemand hat da sicherlich an Adolf Hitler und Heil Hitler gedacht-

kam die obige Meldung
und in den Russenmedien verstärken sich derzeit immer mehr Töne, die auch eine endgültige Auslöschung Deutschlands andeuten, wenn Deutschland nach 1812, 1914, und 1941 nichts dazugelernt zu haben scheint.
Bei einer Zuspitzung der Lage sprechen immer mehr Internetaktivisten davon, daß Rußland nur sicher sein kann, wenn die alten Sowjetgrenzen in Osteuropa wieder hergestellt werden.
Die NATO ist bald nicht mehr wehrfähig und die neuen aggressiven Nachbarn wollen eventuell auch entnazifiziert werden.
Wenn man deutsche Infosendungen schaut, dann kommt man unweigerlich zu dem Schluß, daß die deutsche Öffentlichkeit nicht annähernd den Ernst der Lage begreift, weil sie in ihren eigenen Propagandawolken gefangen sind.
Immer mehr macht sich der Mangel an ausgewogener Berichterstattung in den staatlichen Medien bemerkbar.
Frau Baerbock erklärt Rußland halb den Krieg und man macht sich nicht einmal die Muehe, die russische Seite in die Talkrunden einzuladen.

Scholz begreift wohl nicht einmal, daß die Welt eine andere Sichtweise auf den Ukrainekrieg besitzt, weil er in den westlichen Einheitaufputschungen herumlavriert.

--
MfG
LR

Alles ist ein Windhauch.

Echt 18 und 88 , bessere Zahlen gab es wohl nicht ? owT

mawa99, Samstag, 04.02.2023, 15:22 vor 233 Tagen @ eesti 1874 Views

RT könnte ja zu deutlich werden

D-Marker @, Samstag, 04.02.2023, 18:06 vor 233 Tagen @ eesti 2211 Views

Für Plapperlenchen mit ihrem IQ knapp über Zimmertemperatur sind das böhmische Dörfer, aber geschulte Militärs könnten sich ausmalen, wie heiß die Leo's schon erwartet werden.

LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Aussagen von Medwedew (Stellvertretende Vorsitzende des Sicherheitsrates der Russischen Föderation)

ebbes @, Samstag, 04.02.2023, 15:13 vor 233 Tagen @ Manuel H. 2999 Views

Stellvertretende Vorsitzende des Sicherheitsrates der Russischen Föderation, Dmitri Medwedew, kommentierte die Wahrscheinlichkeit von Angriffen auf die Krim mit neuen Langstreckenbomben, die die Vereinigten Staaten nach Kiew verlegen

▪️ Die Reaktion im Falle von Streiks auf der Krim und tief in Russland wird schnell, hart und überzeugend sein;

▪️ Russland setzt sich keine Beschränkungen in Form einer Reaktion auf Angriffe, je nach Art der Bedrohung ist es bereit, alle Arten von Waffen einzusetzen;

▪️ Wenn die Ukraine versucht, auf der Krim anzugreifen, wird es Vergeltungsschläge geben, die gesamte Ukraine, die unter der Herrschaft von Kiew bleibt, wird niederbrennen;

▪️ Wer argumentiert, Waffenlieferungen in die Ukraine in den Westen würden zum Verhandlungsbeginn beitragen, der irrt, das Ergebnis wird genau das Gegenteil sein .

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Schlüchtern und ihren Anlagetipps.

Haltung des Westens dazu

Manuel H. @, Samstag, 04.02.2023, 15:41 vor 233 Tagen @ ebbes 2754 Views

Auf einer Pressekonferenz wurde die Lieferung bestätigt. Desweiteren mit einem einfachen "yes" bejaht, dass die ukrainischen Oligarchen diese Waffe gegen die Krim verwenden werden können.
Dann wurde bestätigt, dass die Ukraine sich frei fühlen kann, die gelieferten Waffen so zu verwenden, wie sie es für richtig hält.

Pressekonferenz ca Minute 16:15
https://www.youtube.com/watch?v=qA7SoH-QmDA

Lösungskonzept für die Ukraine

Manuel H. @, Sonntag, 05.02.2023, 07:36 vor 232 Tagen @ Manuel H. 1767 Views

Die Ostukraine wird, da ethnisch russisch bevölkert, der Russischen Föderation zugeschlagen.
Der westliche Teil der Ukraine wird Polen zugeschlagen und damit wird dieses Gebiet Nato Gebiet.
Die im Westen der Ukraine lebenden Ungarn und Ukrainer erhalten ein paar Minderheitenrechte, werden aber langfristig polonisiert. Sie wurden dafür ja immerhin vor Putin gerettet und es müssen keine weiteren Hunderttausend plus an Ukrainern auf den Schlachtfeldern verbluten.

Deutschland verpflichtet sich, den Westen der Ukraine für die neuen Eigentümer (polnischer Staat für den Staatsmantel, westliche Heuschrecken für die Rohstoffe, Industrieanlagen und den Landbesitz) wieder aufzubauen. Dafür setzt Polen für ein paar Jahre die Forderung von 1,3 Billionen Euro (täglich steigend, Stand letztes Jahr) aus.

Deutschland entschädigt die westlichen Heuschrecken für den Verlust des Grundbesitzes, der Rohstoffquellen und Industrieanlagen, die in der ehemaligen Ost-Ukraine lagen. Es ist ja schließlich Deutschland, das durch die Panzerlieferungen und durch das öffentliche Geständnis von Merkel zum Minsk-Vereinbarungs-Betrug die Alleinschuld am Krieg trägt. Dann haben wir auch weiterhin eine saubere geschichtliche Kontinuität.

Vermutlich käme so Deutschland 2023 billiger aus seiner Nummer raus als bei dem letzten Vorstoß mit Panzern gegen Moskau 1941.

eher nicht

Dieter @, Sonntag, 05.02.2023, 10:06 vor 232 Tagen @ Manuel H. 1524 Views

denn in dem Fall wären deutsche Politiker von der eigenen Bevölkerung zum Abschuß freigegeben und anschließend würden die Menschen die Russen bitten, doch die Kontrolle über Polen zu übernehmen, die dann vermutlich auch eine Regierung in Deutschland einsetzen, die den Bedürfnissen der dt. Bevölkerung eher dient.

Gruß Dieter

--
Es wird allerhöchste Zeit aus der NATO auszutreten.

Krim sicherer als hier?

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Samstag, 04.02.2023, 18:41 vor 233 Tagen @ ebbes 2540 Views

Stellvertretende Vorsitzende des Sicherheitsrates der Russischen Föderation, Dmitri Medwedew, kommentierte die Wahrscheinlichkeit von Angriffen auf die Krim mit neuen Langstreckenbomben, die die Vereinigten Staaten nach Kiew verlegen

▪️ Die Reaktion im Falle von Streiks auf der Krim und tief in Russland wird schnell, hart und überzeugend sein;

▪️ Russland setzt sich keine Beschränkungen in Form einer Reaktion auf Angriffe, je nach Art der Bedrohung ist es bereit, alle Arten von Waffen einzusetzen;

▪️ Wenn die Ukraine versucht, auf der Krim anzugreifen, wird es Vergeltungsschläge geben, die gesamte Ukraine, die unter der Herrschaft von Kiew bleibt, wird niederbrennen;

▪️ Wer argumentiert, Waffenlieferungen in die Ukraine in den Westen würden zum Verhandlungsbeginn beitragen, der irrt, das Ergebnis wird genau das Gegenteil sein .

ebbes

Hi @ebbes,

die meinen das ernst, glaube ich. Da kam mir ein Gedanke:

Ich war ja grundsätzlich sehr skeptisch, Auswanderung betreffend, insbesondere, als hier Foristen die Krim als zukunftssicherer erwogen, als neue neue Heimat statt BRD.

Ich hatte darauf hingewiesen, dass es dort seit Frühling 1944 keine Deutschen mehr gibt (siehe mein Beitrag, mit Bevökerungsgruppen der Krim seit dem 18. Jahrundert, grafische Darstellung der Entwicklung) und dass man nicht vom Brot allein lebe, so zu sagen. Ich kann Russisch ganz gut, möchte aber dennoch nicht auf Dauer unter Russen leben, Geschmackssache, bei mir jedoch ausgetestet.

Wir haben heute eine neue Lage seit Sonntag, 29.05.2022, 18:20 @ Dieter1566 Views: Wenn der Russe brutal die Krim verteidigt, was höchstwahrscheinlich nun geschehen wird, haben wir hier schlechtere Karten, als die Russen auf der Krim.

Wenn aber darüber hinaus der Weltenbrand so richtig losginge, dann wäre es eh' Wurscht.

Dann Südhalbkugel vielleicht noch sicherer zum Leben? Nachweisbar vernünftig, kein Quatsch, siehe diese jüdischen Großsiedlungen auf/unter Feuerland, von dennen ich hier mal schrieb (offiziell Ferienlager für Familien der Israelischen Armee mit tausenden Wohnungen im Sperrgebiet, vermutlich auch U-Boothäfen?). Die Suchfunktion hier ist Zeit raubend, sucht selber.
[[zigarre]]

Wenn es also nur um das nackte Überleben ginge, dann könnte man schon Russland in Erwägung ziehen, mit seiner Sippe oder allein. Als ich da war, waren die Deutschen aber noch beliebt. Mein "Dank" dafür, dass das nun anders ist, geht an Biden, Blinken, Nudelman ... (die wissen, was sie tun).

Die Tendenz ist offensichtlich ungebrochen einseitig mutwillig eskalierend, und nochmal: Es geht gegen den Russen und die Europäer mittels EU und NATO. Neu: Sieht so aus, als wollten sie den Chineser auch noch im Ring haben.
[[kotz]]

Ich bleibe, was solls.

H.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

Nochmal: Es geht um den "Wokismus"

sensortimecom ⌂ @, Samstag, 04.02.2023, 21:52 vor 233 Tagen @ Hannes 2137 Views

bearbeitet von sensortimecom, Samstag, 04.02.2023, 22:05

Die Tendenz ist offensichtlich ungebrochen einseitig mutwillig eskalierend, und nochmal: Es geht gegen den Russen und die Europäer mittels EU und NATO. Neu: Sieht so aus, als wollten sie den Chineser auch noch im Ring haben.
[[kotz]]

Es geht um Sein oder Nicht-Sein. Kompromiss ist unmöglich. Würde der Westen mit RU um eroberte Gebiete verhandeln und sie aufgeben, wäre das für ihn gleichbedeutend mit Schwäche seiner woke-Philosophie, also seiner obersten Maxime (quasi eine "Götterdämmerung"). Und wenn diese schwächelt, so schwächeln nicht nur die "Werte" die für die Einheit der EU bindend sind, sondern auch alle Gerichtsentscheide des EuGH und des EMGH. Der Wokismus ist ALTERNATIVLOS geworden, etwa genau so wie es die Evolutionstheorie in der Wissenschaft ist, oder wie es die Lehre von der Unsterblichen Seele für das Christentum ist. Es ist eine EXISTENZFRAGE für die EU, dass der "Aggressor" aufgibt. Würde irgendeine Macht, Philosophie oder Religion über den Wokismus triumphieren, wäre das für das gesamte rezente intellektuelle Denken im Westen der Untergang. (So weit haben wir es seit 25 Jahren gebracht).


Ich bleibe, was solls.

Danke, dass Du mich daran erinnerst

D-Marker @, Samstag, 04.02.2023, 22:34 vor 233 Tagen @ ebbes 1986 Views

Stimmt, wir sind ja in einem Wirtschaftsforum.

Und da gilt:

Kaufen, wenn..

https://www.wirtschaftskurier.de/boerse/artikel/politische-boersen-haben-immer-kurze-be...

In der Endphase: Auch die Auserwählten sind sich nicht unbedingt gegenseitig grün.

Da geht es nur noch darum:
Wer ist korrupter?

V.d.Leyen hat es ja nochmals betont:
EU-Aufnahme der Ukraine, sprich: Rette sich, wer kann.

Jetzt freuen sich die ganz Großen, wenn die Korruptesten sich streiten.

A: Wenn Jeder Jedem was Klaut, kommt Keinem was weg
und
B: Die Hintermänner lenken vortrefflich von sich ab.

"Der Kriegsplan unserer unsichtbaren Macht, ja selbst ihr Sitz werden der Welt immer unbekannt bleiben."


Bin da ja schon vorgeprescht mit dem Link

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=629729

einschließlich darin enthaltenem Video

https://www.bitchute.com/video/Ew7DFrg8CFQs/

RT folgt mit

https://test.rtde.tech/international/161938-ukraine-wird-in-flammen-aufgehen/

Nützlich wäre es, die „Anderen“ vor uns her zu treiben, bis ihre Fluchtorte erschöpft sind.

Mehr bei Bedarf auf Nachfrage.

LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Da ist doch was falsch übersetzt, oder? Was ist die Quelle?

Andudu, Sonntag, 05.02.2023, 15:52 vor 232 Tagen @ ebbes 1310 Views

▪️ Die Reaktion im Falle von Streiks auf der Krim und tief in Russland wird schnell, hart und überzeugend sein;

Streiks auf der Krim? Werden dann die Gewerkschaftsführer hingerichtet? [[zwinker]]

Streiks=Angriff o.T

Mirko2 @, Velké Šenov, Sonntag, 05.02.2023, 15:57 vor 232 Tagen @ Andudu 1115 Views

.

--
91217 Lawalde

Genau: Angriffe werden mit den (Google) Übersetzern zu Streik oder Streiks o.T.

ebbes @, Sonntag, 05.02.2023, 16:27 vor 232 Tagen @ Andudu 1113 Views

nixx

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Schlüchtern und ihren Anlagetipps.

Werbung