Wollt Ihr den totalen Sieg? – Im Dritten Weltkrieg!

Lobo @, Mittwoch, 01.02.2023, 16:00 vor 534 Tagen 8386 Views

bearbeitet von Lobo, Mittwoch, 01.02.2023, 16:46

Seit fast einem Jahr dominiert in Deutschland emotionales Kriegsgeschrei und der Ruf nach Waffenlieferungen und -einsatz, während Otto von Bismarck Frieden ohne Konfrontation nach diesem Grundsatz anstrebte und erreichte: „Ich betrachte auch einen siegreichen Krieg immer als ein Übel, das die Staatskunst den Völkern zu ersparen bemüht sein muss.“
Der erste Kanzler des Deutschen Reiches wusste, dass eine vertrauensvolle Kooperation mit Russland Voraussetzung für Frieden in Europa ist. Heute scheint dies vergessen und blindwütige Konfrontation Trumpf. Ein neuer Weltkrieg hat gerade begonnen, auch wenn dies (noch) nicht in der Zeitung steht.

Bismarcks diplomatisches Genie und seine Friedenspolitik als Kontrapunkt zu Plapperlenchens tumber Kriegstreiberei - das ist der Ausgangspunkt für eine historisch-(geo)politische Bestandsaufnahme im jüngsten Newsletter:
https://wolfsaktien.de/wollt-ihr-den-totalen-sieg-im-dritten-weltkrieg/

AUSZÜGE:

Mit einer Person vom Format Otto von Bismarcks würde Deutschland und Europa mit höchster Wahrscheinlichkeit nicht im Kriegsdesaster stecken. Aber die Deutschen scheinen sich mit Kanzler- und Außenminister-Darstellern minderster Qualität abgefunden zu haben, die leider Vertrauen zerstören und kriegsfördernd handeln. Oder was sonst hat Merkel als Kanzlerin getan, wenn sie jüngst frech zugab, dass das Minsker Abkommen nur dazu diente, Zeit zu gewinnen und die Ukraine mit Waffen vollzustopfen? Russland und Putin wurden also hereingelegt und wären schön doof, dem „Wertewesten“ so bald noch einmal zu vertrauen. (...)

Es ist in Deutschland mittlerweile wieder „in“, für den Krieg zu sein. Staat und Medien hämmern den vielfach naiven und uninformierten Deutschen den beängstigenden Größenwahn ein, dass Russland leicht besiegt werden kann und so der Frieden zurückkehrt. Die gemeingefährliche Illusion, diese Atommacht zu besiegen, kann nur platzen, da die Russen traditionell Tiefstapler sind, ihre besten Waffen noch nicht eingesetzt haben, während der Westen zur Hochstapelei neigt. Zudem werden die Russen zweifellos zu Nuklearwaffen greifen, sobald man sie in die Ecke drängt. (...)


SCHEINHEILIGE KRIEGSTREIBEREI NACH DER METHODE FRANKLIN DELANO ROOSEVELT


Wer nicht in einem Lager sitzt oder auf einer Seite steht, sondern objektiv den Ablauf der Ereignisse betrachtet, wird zum Ergebnis kommen, dass Putin zur Invasion gezwungen wurde. Und zwar nach der scheinheiligen Methode, die schon US-Präsident Franklin Delano Roosevelt angewandt hat, um Japan zum Angriff auf Pearl Harbour zu provozieren. FDR verhängte ein Energieembargo, beschlagnahmte alle japanischen Vermögenswerte in den USA und stellte ein Ultimatum zum Rückzug aus japanisch beherrschten Gebieten in China. Alles VOR Pearl Harbour und DAMIT „der Überfall“ auf Pearl Harbour stattfand, der die US-Amerikaner dann in die von Herrn Rossevelt erwünschte Kriegsstimmung versetzte. Mit Roosevelts hinterhältigen Provokationen und dem Kriegseintritt der USA erfolgte erst die Ausweitung zum Zweiten Weltkrieg sowie dessen Entscheidung, denn ab 1942 „lebte“ die gesamte russische Front von den US-Lieferungen über den Eismeerhafen Murmansk. Aber wissen das die Deutschen und können sie es sich in ihrer Gutgläubigkeit vorstellen, wo man ihnen doch jahrzehntelang eingetrichtert hat, die Welt in „Gut“ und „Böse“ einzuteilen?

77 Jahre Frieden vor der eigenen Haustür scheinen vielen Deutschen nicht bekommen zu sein. Sie können den Wert des Friedens nicht mehr einschätzen und machen sich nicht klar, dass die lange Zeit ohne Krieg wahrscheinlich nur eine Art Kompensation für die furchtbare Zeit von 1914 bis 1947 war. Deutschlands Panzer sollen wieder gen Russland rollen, während bei vielen den Kriegskurs beklatschenden Deutschen der Verstand zum Stillstand gekommen scheint. (...)


DER DRITTE WELTKRIEG IST IM JANUAR 2023 ANGELAUFEN


Nur wenige scheinen zu begreifen, dass wieder ein Weltkrieg im Gange ist. Dies muss nicht in der Zeitung stehen und kann lange Zeit offiziell nicht so bezeichnet werden. Die Entscheidung westlicher Politiker für die Lieferung von Kampfpanzern in die Ukraine hat eindeutig die Hoffnung begraben, diesen Konflikt einzudämmen oder zu lösen. Ein Krieg, an dem Russland, große Teile Europas und die USA beteiligt sind, ist ein Weltkrieg. Dafür ist keineswegs nur eine Seite verantwortlich nach dem Motto: „Wir hier die Guten – dort die Bösen.“
Wenn etwa ein Robert Habeck behauptet: „Putin hat mit der europäischen Nachkriegsordnung gebrochen und einen souveränen Staat überfallen – hier, in Europa“, dann muss man ihm leider entgegnen: „Nein, grün getarnter Sozialist und Ideologe, das waren wir mit dem Überfall auf Jugoslawien, genehmigt durch die rot-grüne Regierung 1999.“ Ob den Deutschen noch auffällt, dass sie mit sozialistischen Ideologen schon einmal in einem furchtbaren Krieg landeten? Der Traum vom Sieg eint Grün und Braun.


DIE FEHLER DES WESTENS UND WAS DEUTSCHLAND BEVORSTEHT


Deutschland steht schon jetzt als ein Hauptverlierer dieser kriegerischen Auseinandersetzung fest. Bismarcks Credo wurde durch Baerbocks Borniertheit beerdigt. Ohne verlässliche und günstige russische Energie sind Deutschlands Tage als führender Wirtschaftsstandort gezählt. Was sind die weiteren Konsequenzen? Nicht notwendigerweise sofort ein offener Krieg. Denn Putin ist nicht so irre und beschränkt wie Annalenchen. Aber Cyber-Attacken auf die Infrastruktur und das deutsche Stromnetz dürfen nicht überraschen, ebenso Versuche, an den Schiffahrt-Verbindungslinien die Versorgung für Deutschland abzuschneiden. (...) Diejenigen, die darauf hoffen, dass der russiche Präsident – auf welche Weise auch immer – sein Amt und die Macht verliert, haben den Horizont von Maulwürfen. Denn nach ihm kommt ein Hardliner, was so sicher wie das Amen in der Kirche ist.

Auf jeden Fall sollten die in Deutschland Lebenden sich einstellen auf Kriegswirtschaft – die Forderung hört man schon, kaum jemand versteht, was das bedeutet -, Nicht-Verfügbarkeit von Waren, damit Rationierungen (Strom inklusive), Armut, Verelendung, soziale Unruhen, Vorschriften, Gängelung, Bewegungseinschränkungen, Reiseverbote und – spätestens bei Intensivierung/Ausbreitung des Krieges – Kapital(verkehrs)kontrollen.


Saludos

Lobo

UK bringt Bodentruppen ins Gespräch (nur Bild)

Ankawor @, Mittwoch, 01.02.2023, 16:38 vor 534 Tagen @ Lobo 6176 Views

[image]

--
Todfeind [ˈtoːtˌfaɪ̯nt]: Person oder Gruppe, die andere mit dem Tode bedroht, direkt oder indirekt.

Polen trommelt auch ..

Mirko2 @, 404, Mittwoch, 01.02.2023, 17:16 vor 534 Tagen @ Ankawor 5571 Views

Polen hat zu einem Krieg gegen Russland in der Ukraine aufgerufen. Entsprechende Transparente hängen in der U-Bahn.

--
Server capacity exceeded

Die Grünen wollen auch mitspielen

KiS @, CGN, Mittwoch, 01.02.2023, 21:14 vor 534 Tagen @ Mirko2 4414 Views

Wie gewählt, so geliefert. Man könnte meinen die Jugoslawien-Krieg-Beteiligung haben alle vergessen.
Machen die Bratwurst Gen-Spritzen wirklich so vergesslich?

[image]

--
Guter Geschmack ist der Feind der Kreativität
(Pablo Picasso)

Geht das jetzt Schlag auf Schlag?

Ankawor @, Donnerstag, 02.02.2023, 16:33 vor 533 Tagen @ KiS 3056 Views

Hallo Kis, da ich kein TV gucke, kann ich die Aussage von Habeck nicht bewerten.

Ist das ablehnend gemeint: Wenn Jets geliefert würden, müssten auch Deutsche hin, das geht nicht

Oder vorbereitend: Wenn die Kampfjets geliefert werden, müssen auch Deutsche hin, macht euch fertig.

Vor zwei Tagen der Engländer mit Bodentruppen der NATO, und wenn nun auch Habeck die Sache ins Rollen brächte, wäre das ein Zeichen für die Beschleunigung der Dinge.

Ich habe mehrere Nachkommen, an die sich ein Marschbefehl richten könnte.

MFG

Ankawor

--
Todfeind [ˈtoːtˌfaɪ̯nt]: Person oder Gruppe, die andere mit dem Tode bedroht, direkt oder indirekt.

Fehlt da nicht etwas?

Mephistopheles, Mittwoch, 01.02.2023, 18:01 vor 534 Tagen @ mabraton 5083 Views

Hallo zusammen,

Deutschland gibt alles für den Endsieg!

Bundeswehr: Schlimmer Panzer-Crash bei Übung – zwölf Soldaten verletzt

Ich vermisse die SoldatInnen, die verletzt wurden. Sollte man sich nicht bei der Bunzelwehr erkundigen, was aus ihnen geworden ist.

Oder besser, Leserzuschrift an dern Berliner Kurier. Ob sie etwa die verletzten Soldatinnen einfach unterschlagen haben?

Gruß Mephistopheles

Ja, starte mal die Anfrage. Das wäre im allseitigen Interesse. oT

Olivia @, Donnerstag, 02.02.2023, 16:49 vor 533 Tagen @ Mephistopheles 2351 Views

......

--
For entertainment purposes only.

Derzeit jetten einige Staatschefs in der Welt herum und suchen Verbuendete zur Kriegsausweitung

eesti @, Schwedt und Cranz(Ostpreußen), Mittwoch, 01.02.2023, 18:22 vor 534 Tagen @ Lobo 4967 Views

Scholz tingelt in Lateinamerika herum und versucht, diese zu einer Unterstuetzung des Westens gegen Rußland zu animieren. Bisher erntete er mehr oder weniger deutliche Absagen.
In Brasilien brueskierte man ihn mit sehr deutlichen Worten bei der Abschiedserklärung.
Rt behauptet, daß Lula vom Protokoll provokant abgewichen wäre und Scholz und den westlichen Kriegsgeilen deutlich eine andere Sicht ueber die Vorgänge in und um die Ukraine vermittelte.
Das ist wohl nahezu komplett die russische Sichtweise.

https://de.rt.com/meinung/161632-pressekonferenz-mit-scholz-brasiliens-lula/

Auf twitter sah ich auch die Werbung in der warschauer U-Bahn fuer Panzerfahrer zwecks Einsatz in der Ukraine.
Der Krieg kommt mit jedem kleinen Schritt weiter immer näher zur heißen Phase auch fuer Deutschland.
Man hat aus der Geschichte nichts gelernt und die neue Generation an den Schalthebeln in Deutschland will wohl auch einmal auskosten, was Krieg bedeutet.
Die kindlich-naiven Fuehrungskräfte Deutschlands, besonders die gruenen ungebildeten Eliten, erfassen nicht einmal, was sie dem Land antun. Und niemand stoppt diese Kriegstreiber.
Der Russe nimmt die neue Kriegsgeilheit der Deutschen sehr viel intensiver wahr, als wir hier vermuten.
Aber im Ernstfall wird es kein Deutschland mehr geben.

--
MfG
LR

Alles ist ein Windhauch.

Als Erich mitte der 80 in Dresden war und eine Rede gehalten hat ..

Mirko2 @, 404, Mittwoch, 01.02.2023, 18:30 vor 534 Tagen @ eesti 5143 Views

Dass die Frauenkirche als Mahnmal des 2. WK nicht wieder aufgebaut werden sollte, damit man nicht das vergisst, wie ein Krieg aussieht ...

Die olle Erich hatte recht, zuletzt genau in der heutigen Zeit!

--
Server capacity exceeded

Der wusste halt ganz genau,

Kaladhor @, Münsterland, Mittwoch, 01.02.2023, 18:59 vor 534 Tagen @ Mirko2 4667 Views

dass sobald die letzten aktiven Teilnehmer am letzten großen Krieg unter der Erde liegen, das große Vergessen anfangen wird.
Und die über 90jährigen, die man zuletzt vor den Kadi gezerrt hat und wegen Beihilfe zu zigtausendfachen Mordes verknackt hat, sind auch schon mehr im Jenseits als im Diesseits.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Die Politikergeneration die jetzt werkelt...

sensortimecom ⌂ @, Mittwoch, 01.02.2023, 21:30 vor 534 Tagen @ Kaladhor 4435 Views

bearbeitet von sensortimecom, Mittwoch, 01.02.2023, 21:48

...hat zum Teil nicht einmal den Jugoslawien-Krieg mitbekommen, geschweige denn einen Irak/Iran-Krieg oder gar den Vietnam-Krieg. Von WK-II und den ersten Atombomben gar nicht zu reden. Eine Generation, die keinen blassen Schimmer einer Ahnung hat wie hart der Wiederaufbau nach 1945 war, die von ihren Grosseltern und Eltern verwöhnt worden ist wie Prinzen und Prinzessinnen, die mit deren Geldern auf teuren Unis studiert, in alle Welt geflogen und dabei Tausende Tonnen CO2 verblasen hat (und jetzt den "Unterthanen" vorschreibt dass sie tunlichst Mehlwürmer fressen sollen um das CO2 wieder zu egalisieren) - und diese Leute wollen auch noch den NATO-KRIEG samt Armageddon herbei führen, weil sie ja beim Computerspiel gesehen haben wie cool so ein Krieg ist. Und als Trost erlauben sie den "Unterthanen", bis zum bitteren Ende so viel wie möglich zu vögeln egal wie und mit wem, und erfinden täglich neue Geschlechter für den Zweck. Nein, danke.

Ich hab mich bisher verbal sehr zurück gehalten. Ich kann auch anders.

Vielleicht ist genau das der Grund,

Kaladhor @, Münsterland, Donnerstag, 02.02.2023, 06:54 vor 534 Tagen @ sensortimecom 3712 Views

Ich hab mich bisher verbal sehr zurück gehalten. Ich kann auch anders.

warum dieser Schmutz überhaupt so weit aufsteigen konnte…

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Sehr guter Punkt!

Ötzi @, Donnerstag, 02.02.2023, 08:44 vor 533 Tagen @ Kaladhor 3509 Views

bearbeitet von Ötzi, Donnerstag, 02.02.2023, 09:03

> Ich hab mich bisher verbal sehr zurück gehalten. Ich kann auch anders.

warum dieser Schmutz überhaupt so weit aufsteigen konnte…

Grüße

Während der "Corona-Quark" in den Jahren 2020 und 2021 Alltagsgespräch z.B. im Fußballverein war, ist der Ukraine-Krieg in "Plaudersituationen" mit weniger vertrauten Personen kein Thema. So nehme ich das jedenfalls wahr. Dies zeigt mir, dass den Leuten nicht wohl ist bei dem Thema.
Falls es doch mal zu einem verbalen Austausch über den Ukrainekrieg kommt, und ich feststelle, dass mein Gegenüber zur Fraktion Kriegstreiber gehört, habe ich mir vorgenommen, in Zukunft immer die "verbale Blutgrätsche" auszupacken. Bisher kam das aber nur einmal vor, in einem Austausch per eMail, da wohl die meisten Bekannten mir gegenüber das Thema meiden.

Da man es bei den Kriegstreibern mit mediengesteuerten, oft "akademischen", Personen zu tun hat, die aufgehört haben selbständig zu denken, kann man mit einer abwägenden Position a la

"Russland hat den Krieg zwar angefangen, aber durch die russlandfeindliche Politik einiger Länder war das auch provoziert, und wir müssen deswegen auf einen Waffenstillsand mit Russland hinarbeiten, und dann Kompromisse aushandeln und das Verhältnis langfristig wieder verbessern" nichts erreichen.

Da hilft nur die verbale Blutgrätsche, ein Frontalangriff auf genau diejenigen Punkte, an denen das selbständige Denken des Gegenüber von den NATO-Vordenkern ausgeschaltet wurde.

Verbale Blutgrätsche zum Ukrainekrieg bedeutet:

-Darauf hinweisen, dass die Ukrainischen Maidan-Putschisten den Krieg selbst angefangen haben, in dem sie im April 2014, als sie erst 2 Monate im Amt waren, selbst den "Antiterroroperation" genannten blutigen Feldzug gegen den Donbass gestartet haben.

-Darauf hinweisen, dass es keine rechtliche Verpflichtung für den Donbass und die Krim gab, sich den Putschisten anzuschließen, und dass es das alleinige Problem der Putschisten ist, wenn Teile des Landes sich deren Befehlen verweigern. Das rechtfertigt keine Gewalt.

-Darauf hinweisen, dass seit acht Jahren trotz Minsk-Abkommen durch den andauernden Artilleriebeschuss aus den Vororten täglich schwangere Frauen in Donezk-Stadt in Blutlachen verwandelt werden und Kindern die Köpfe abgerissen werden.

-dass es eine Frechheit war, dass Claudia Roth im Frühjahr 2023 in Odessa war, um Kulturgelder zu verteilen, ohne das Massaker an dutzenden unschuldigen russischstämmigen Bewohnern vom 2. Mai 2014 im Gewerkschaftshaus überhaupt mit einem Satz zu erwähnen.

-dass die Ukrainische Regierung Nazis sind. Dabei drohe ich dem Gesprächspartner im gleichen Satz an, ihm ein Video der Tattoos der gefangenen Soldaten von Mariupol zu schicken, was ich zu diesem Zeck auf meiner Festplatte lagere.

- dass Selenskis Truppen immer noch Awdijiwka halten und er von dort aus weiter täglich die Zivilbevölkerung in der Millionenstadt Donezk beschließen lässt, und dass deswegen die Russen gut beraten sind, weiter alles Militärische zu vernichten, was vom lernresisteten Selenski herumkommandiert wird ("Wer nicht hören will, muss fühlen").

-dass die britischen Diplomaten weltweit geohrfeigt gehören, wenn sie sich noch weiter zum Krieg äußern, ohne endlich die Aufnahme der Blackbox von MH17 zu veröffentlichen, die in Großbritannien "verschollen" ist, und dass das zeigt, dass die Ukraine damals Putin abschießen wollte, der zur gleichen Zeit nur wenige hundert Kilometer entfernt mit seinem Flieger unterwegs war, dessen Lackierung derjenigen von Malaysia Airlines extrem ähnlich ist.

Ergänzung

Kaladhor @, Münsterland, Donnerstag, 02.02.2023, 10:06 vor 533 Tagen @ Kaladhor 3053 Views

Der Danisch hat auch noch etwas Interessantes gefunden: Bitte hier entlang…

Speziell sein Fazit ist bemerkenswert:
Hätte man für 20 Pfennig Grips in der Birne, würde man erkennen, dass wir gerade genau denselben Fehler machen wie die damals: Wir lassen eingebildete Idioten in die Regierung, die eignetlich gar nichts können und nichts wissen, aber gut darin sind, sich auf Youtube, TikTok und sowas darzustellen, ohne zu fragen, was für einen Mist die anrichten. (Rechtschreibfehler wie in Quelle)

Geschichte wiederholt sich….leider.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Ich hätte nie gedacht,

Dionysos @, Mittwoch, 01.02.2023, 22:28 vor 534 Tagen @ Mirko2 4158 Views

dass ich mir einmal ein kommunistisches Propagandalied bis zum Schluss anhöre.
Die Melodie stammt aus dem amerikanischen Bürgerkrieg.

Ernst Busch - Ami go home (1951)
https://www.youtube.com/watch?v=3CmJyn61j1k

Gruß
Dionysos

--
Armut schafft Demut, Demut schafft Fleiß, Fleiß schafft Reichtum,
Reichtum schafft Übermut, Übermut schafft Krieg, Krieg schafft Armut.

Deutschland wird mittlerweile empfohlen,

D-Marker @, Mittwoch, 01.02.2023, 18:53 vor 534 Tagen @ Lobo 5915 Views

bearbeitet von D-Marker, Mittwoch, 01.02.2023, 19:27

bei Lieferung der Leo's die germanischen Hoheitszeichen auf den Panzern zu belassen.
Das würde die russische Kampfmoral befeuern.

LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Am besten mit Kreide noch ein "Nach Moskau" draufkritzeln... owt

Kaladhor @, Münsterland, Mittwoch, 01.02.2023, 19:00 vor 534 Tagen @ D-Marker 4130 Views

.

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 02.02.2023, 10:19 vor 533 Tagen @ Kaladhor 3114 Views

Dabei ist hier nichts zum lachen. Man muss sich nur den unglaublichen Affront (O-Ton Roger Köppel, Weltwoche Daily YT) vergegenwärtigen, den diese Vorgänge implizieren. '89ff ist der Russe friedlich aus der DDR abgezogen und hat so die deutsche Einheit möglich gemacht. Das ist jetzt der Dank dafür!

Jeder Scheiß kann mit unserer finsteren Geschichte begründet und gerechtfertigt werden, warum nicht auch hier? Ich habe schwer die Vermutung, daß das Kapitel deutscher Geschichte, welches 1871 begann, heute geschlossen wird. Deutschland wird nicht verschwinden, aber klein und unwichtig werden wie andere Mächte, welche mal für gewisse Zeit Großmacht spielen durften.

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Karthago

Mausebär @, Donnerstag, 02.02.2023, 10:36 vor 533 Tagen @ FOX-NEWS 3185 Views

Hallo FOX-NEWS,

Wenn ich mir Deinen Kommentar ansehe und das mit auf einen Spruch aus der Geschichte beziehe:
Nach dem 1. Punischen Krieg war Karthago noch maechtig, nach dem 2. noch bewohnbar und nach dem 3. verschwunden. Passt.

Gruesse,

Mausebaer

Ein naheliegender Vergleich, der aber hinkt.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 02.02.2023, 10:47 vor 533 Tagen @ Mausebär 3134 Views

Karthago und Rom waren aufstrebende Mächte im Konkurrenzkampf um einen Raum. Da konnte nur einer heil rauskommen. Für Deutschland ist die Gemengelage doch anders. Keiner fordert die Zerstörung Deutschlands ausser Deutsche (grünes Motto "Deutschland, Du mieses Stück Scheiße!").

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Oder ein schönes großes weißes Z.

Naclador @, Göttingen, Freitag, 03.02.2023, 09:54 vor 532 Tagen @ Kaladhor 2217 Views

Für "Zielübung". [[top]]

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Als ob ich es geahnt hätte

D-Marker @, Dienstag, 07.02.2023, 13:29 vor 528 Tagen @ Naclador 1570 Views

Gestern Abend bei RT zu lesen:

" 22:38 Uhr

Angeblich Panzer mit Balkenkreuzen an der ukrainischen Grenze zu Weißrussland gesichtet

Wie der Telegram-Kanal Readovka meldet, verstärken die ukrainischen Streitkräfte, ungeachtet der schweren Kämpfe bei Artjomowsk (Bachmut) und der wachsenden Bedrohung in den Räumen Kupjansk und Krasny Liman, schwerpunktmäßig nach wie vor die nördliche Grenzregion des Landes. Die Grenze zu Weißrussland erstreckt sich von Osten nach Westen über mehrere Gebiete. Wie es heißt, ist eine kombinierte russisch-weißrussische Truppengruppierung an der Grenze aufgestellt.

Dagegen hat das ukrainische Militär, das die Bedrohung aus weißrussischer Richtung als durchaus real einschätzt, von Süden aus einen ukrainischen Verband von etwa 17.000 Mann aufgestellt, der auch mit entsprechend gekennzeichneten Panzern verstärkt ist. Readovka kommentiert:

"Die Balkenkreuze auf den Panzern sind seit etwa 80 Jahren nicht mehr in diesen Gebieten zu sehen gewesen, aber sie sind vor einigen Monaten zurückgekehrt, was jedoch nicht zur Hauptwaffe des Kiewer Regimes geworden ist."

Teile der ukrainischen Armee haben in den vergangenen Monaten – neben Nazi-Symbolik – auch das gerade Balkenkreuz der Wehrmacht als zusätzliches Zeichen verwendet. Dieses unterscheidet sich vom Eisernen Kreuz, das die Bundeswehr verwendet. Zudem erscheinen die Balkenkreuze wie ein Vorgriff auf die zu erwartenden deutschen Leopard-Panzer mit ähnlicher Kennzeichnung."

Bei Aufruf des Link

https://test.rtde.tech/international/131481-liveticker-ukraine-krieg/

zusätzlich auch Bilder dazu.


LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Die sog Mitte der Gesellschaft, sterben für US Konzerninteressen in den ukrainischen Steppen

Joe68 @, Mittwoch, 01.02.2023, 18:53 vor 534 Tagen @ Lobo 4913 Views

Deutsche Politiker (SPD-GRÜNE-CDU/CSU-FDP) finden es auch richtig, wenn afghanische Jungs in deutschen Innenstädten Kaffee trinken, während die Bundeswehrsoldaten für die Freiheits Deutschlads, am Hindukusch, gestorben sind.

Mensch muss natürlich unterscheiden ..

Beo2 @, NRW Witten, Mittwoch, 01.02.2023, 23:04 vor 534 Tagen @ Lobo 3853 Views

.. zwischen offizieller Kriegserklärung und "inoffizieller Kriegsführung". Letzteres geht selbstverständlich auch ohne das erstere.

Deutschland befindet sich gewiss in einem inoffiziellen, d.h. "nicht erklärten Krieg" .. und zwar wieder ausgerechnet gegen Russland. Das hat in Deutschland Tradition!
Gruß, Beo2

@Beo2, wir haben kein Friedesvertrag! Nur ein Waffenstillstand mit den Siegermächte ...

Mirko2 @, 404, Mittwoch, 01.02.2023, 23:34 vor 534 Tagen @ Beo2 4057 Views

bearbeitet von Mirko2, Donnerstag, 02.02.2023, 00:14

Der Zwei-plus-vier-Vertrag ist kein Friedensvertrag – aber regelt alles Notwendige. Ein weiteres Papier, auf dem fett "Friedensvertrag" steht, in dem aber letztlich nur das Gleiche nochmal steht, ist deshalb nicht nötig.

[/i]
Der 2+4 Vertrag Absatz 2:

Die Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik bekräftigen ihre Erklärungen, daß von deutschem Boden nur Frieden ausgehen wird. Nach der Verfassung des vereinten Deutschland sind Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten, verfassungswidrig und strafbar. Die Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik erklären, dass das vereinte Deutschland keine seiner Waffen jemals einsetzen wird, es sei denn in Übereinstimmung mit seiner Verfassung und der Charta der Vereinten Nationen.

Quelle: https://www.bpb.de/themen/deutsche-einheit/zwei-plus-vier-vertrag/44114/artikel-2/

Am Ende des Zweiten Weltkrieges hat Deutschland zwar kapituliert, aber keinen Friedensvertrag abgeschlossen. Das lag daran, dass es in der Nachkriegszeit zunächst keine deutsche Regierung mehr gab, die einen solchen Vertrag hätte abschließen können.

Quelle: https://www.swr.de/wissen/1000-antworten/hat-die-bundesrepublik-deutschland-nach-1945-e...
Und hier kann man schwarz auf weiß lesen, wie sich die Presse rausredet.
Natürlich gab es keine Regierung zu der Zeit, mit der man ein Friedensvertrag abschließen konnte, aber warum hat es die Regierung nicht 1949 getan? Auch kein Wort, was wir jetzt haben, nämlich nur ein Waffenstillstand.

[/i]

Ein Waffenstillstand wird von den Kriegsparteien vereinbart und verbietet beiden Parteien, mit sofortiger Wirkung anzugreifen (Waffenstillstandsvertrag). In der Haager Landkriegsordnung von 1907 wird der Waffenstillstand rechtlich definiert. So heißt es in Artikel 36: „Der Waffenstillstand unterbricht die Kriegsunternehmungen kraft eines wechselseitigen Übereinkommens der Kriegsparteien. "Ist eine bestimmte Dauer nicht vereinbart worden, so können die Kriegsparteien jederzeit die Feindseligkeiten wieder aufnehmen.“ Gemäß den Genfer Konventionen sind in einem Waffenstillstandsvertrag alle Kriegsparteien verpflichtet, die Rückkehr von Zivilinternierten und Kriegsgefangenen zu ermöglichen

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Waffenstillstand

Es brauch daher, keine Kriegserklärung!

--
Server capacity exceeded

Der Knüller ist aber,

Kaladhor @, Münsterland, Donnerstag, 02.02.2023, 07:05 vor 534 Tagen @ Mirko2 4262 Views

dass es 1945 eigentlich sogar eine deutsche Regierung unter Leitung von Karl Dönitz gab, dass aber von Seiten der Westalliierten ignoriert wurde. Dönitz und seine Mitstreiter wurden später von den Briten schlicht wie Verbrecher festgenommen.

Die wussten ganz genau, was für einen Blankoscheck sie damit in den Händen hatten, und seht euch die Nachkriegszeit an: keine andere Epoche hatte mehr kriegerische Auseinandersetzungen ohne offizielle Kriegserklärungen…

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Grün mit Rot gemischt gibt Braun. ;-)

Der gestiefelte Kater, Donnerstag, 02.02.2023, 10:04 vor 533 Tagen @ Lobo 3090 Views

... alter Hut aus dem Kindergarten. Grüne mit roter Ideologie machen also braune Politik. Logisch. Wenn dann die originalen Braunen endlich 'nen Friedensvertrag für ihr Deutsches Reich wollen, gibt's ne kognitivie Dissonanz.

Das ist eigentlich albern, denn Rot und Grün sind von gleichem Holze.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 02.02.2023, 10:37 vor 533 Tagen @ Der gestiefelte Kater 3159 Views

Mussolini und Hitler ursprünglich auch, nur kamen die dann darauf, das nationale mit reinzumischen, um ihren geistigen Unrat für Bürgerliche verdaulicher zu machen. Heute fährt das Sozialistenpack die Umweltschutz-Schiene ... [[motz]]

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

BTW: Der dritte Weltkrieg - historische Simulation mit Diskussion vom ZDF 1998

Reffke @, Donnerstag, 02.02.2023, 11:42 vor 533 Tagen @ Lobo 3788 Views

Hallo,

Erschreckend aktuell... [[kotz]]
Die Details der Eskalation und des Krieges sind zwar spekulativ, doch die Daten, die in diesem Planspiel berücksichtigt werden, beruhen auf Tatsachen. So gaben genaue Einblicke in die strategischen und taktischen Schubladenpläne für den „heißen Krieg“ zwischen NATO und Warschauer Pakt die Möglichkeit, aus diesen einen hypothetischen Krieg zu konstruieren.
https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Dritte_Weltkrieg

Hier das Video:
Der dritte Weltkrieg - historische Simulation mit Diskussion / Guido Knopp
https://youtu.be/6fGdsi0x0Uk

Die sehr interessante Diskussion beginnt hier:
https://youtu.be/6fGdsi0x0Uk?t=5265

LG Reffke

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Werbung