Mir kommt da einiges seltsam vor (Thema Teilmobilisierung)

Kaladhor @, Münsterland, Freitag, 23.09.2022, 11:01 vor 66 Tagen 8100 Views

Moin zusammen.

Seit der Bekanntgabe der Teilmobilisierung durch Putin sind mir da so einige seltsame Begebenheiten aufgefallen, die unsere Medien bedenkenlos rauf und runter senden. Dann habe ich vorhin auf Welt im Lauftext gelesen, dass irgendein Außenpolitikfutzi der SPD - Roth glaube ich - den Vorschlag gemacht hat, dass man doch allen russischen Kriegsgegnern Visa gewähren solle... In dem Moment hat etwas "Klick" gemacht bei mir.

Könnte es vielleicht sein, dass das alles eine groß angelegte Vertuschungsoperation der Russen ist, um in einigen NATO-Ländern (speziell Türkei) bzw. bald NATO-Land (Finnland) eine Art fünfte Kolonne zu stationieren? Spezialeinheiten gibt es in Russland schliesslich auch.
Auch die ganze Berichterstattung aus Russland ist sehr seltsam:

  • Da stehen Leute vor der Kamera, die bezeugen, dass sie nie bei der Armee waren und trotzdem einen Einberufungsbefehl erhalten haben (als ob die Russen bei sowas Fehler machen würden!).
  • Da darf der größte Kreml-Kritiker live aus dem Strafgefangenenlager Aufrufe an das russische Volk ins Internet (!!!) streamen... man stelle sich vor, die RAF-Gefangenen hätten Sendezeit bei ARD/ZDF damals bekommen ....
  • Ich gehe mittlerweile auch stark davon aus, dass westliche Medien aus Russland nur das berichten können, was Russland möchte, dass es gezeigt wird. So wie in alten sowjetischen Zeiten bereits.
  • Und dann die Sache mit dem Sohn des Parlamentsprechers....das erscheint mir einfach zu konstruiert, um unseren Medien etwas zum Empören zu geben.

Man sollte sich immer klar machen, dass Putin Russland bereits als im Krieg mit der NATO stehend sieht.

Und dann sollte man sich einfach mal fragen, ob es dann so sinnvoll ist, Russen bei sich aufzunehmen, die "auf der Flucht vor der Einberufung" sind... Ich würde jedenfalls nach Möglichkeit zusehen, die nicht aus den Augen zu verlieren. Fürmich ist das nichts anderes als der Auftakt zum heißen dritten Weltkrieg.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Interessante Überlegung, jetzt muss sich nur noch jeder persönlich...

Andudu, Freitag, 23.09.2022, 11:24 vor 66 Tagen @ Kaladhor 5768 Views

bearbeitet von Andudu, Freitag, 23.09.2022, 11:30

...darüber Gedanken machen, ob er die fünfte Kolonne eher begrüßt oder ablehnt :-)
Ist mir jedenfalls lieber, als alternativ ein Nuklearwaffenaustausch...

Andererseits hört sich das alles schon wieder so Q-mässig an, so halb wie Wunschdenken. Sind die Russen wirklich so clever, gut durchplant, so Psyop-erfahren? Warum fangen sie dann erst jetzt an, ihre fünfte Kolonne zu mobilisieren? Die sollte längst hier sein...

ja, hört sich schon ziemlich strange an

Kaladhor @, Münsterland, Freitag, 23.09.2022, 12:36 vor 66 Tagen @ Andudu 4555 Views

Aber:
Nach der Übernahme der DDR wurden entsprechende Unterlagen von "Kriegsspielen" gefunden, wie der Warschauer Pakt agieren und reagieren würde, und der Einsatz von verdeckten Spezialeinheiten als fünfte Kolonne gegen NATO-Einrichtungen und Kommunikationseinrichtungen direkt zu Beginn der Feindseligkeiten, um Verwirrung beim Gegner zu erzeugen, waren immer Bestandteil. Daher erscheint mir das jetzt gar nicht mehr als so abwegig.

Und ja, ein kleiner Teil dieser Einheiten wurde mit Sicherheit schon vor einiger Zeit in den NATO-Ländern stationiert... ich würde jetzt so auf Anhieb auf die Zeit 2013/14 tippen, speziell nach dem die Krim zurück zu Russland kam. Seit dem hat sich auch das Vokabular gegenüber Russland massiv verschlechtert, und ein wirklicher Konflikt zwischen Russland und der NATO nur noch eine Frage der Zeit.

Tja, und jetzt nach der Verkündung der Mobilisierung, können die noch fehlenden Truppen vor den Augen der gesamten Welt zu ihren Zielpunkten reisen, als "Fahnenflüchtige" getarnt....besser geht es doch gar nicht.

Und noch was anderes ist mir vorhin so durch den Kopf gegangen.
Es wird doch seit Tagen von den erheblichen Erfolgen der Ukraine berichtet, und dass das ja auch an den gelieferten/überlassenen, westlichen Waffen liegen würde....
Ich habe mir das mal angesehen, was da vom Westen geliefert wurde.....

Also, wenn das gereicht haben soll, um den Russen in die Flucht zu schlagen, warum wird dann immer noch um Kampfpanzer und Schützenpanzer gebettelt? An Großgerät waren das nur die - ich glaube - zehn oder zwölf PzH2000, die M777 und die Gepards, der Rest halt "Kleinscheiß"...
Wenn man da mal ein bisschen drüber nachdenkt, dann bleibt einem am Ende eigentlich nur der Schluß, dass die Russen geplant zurückgegangen sind.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Der Schwachsinn, der im Westen abläuft, ist doch auch wie ein schlecht geplantes Theaterstück..... dazu dann noch Wagenknecht, die alles anprangern darf.

Olivia @, Freitag, 23.09.2022, 15:22 vor 66 Tagen @ Andudu 4035 Views

bearbeitet von Olivia, Freitag, 23.09.2022, 15:33

Wundert sich da noch irgend jemand, dass die Leute das nicht mehr ernst nehmen?

Das Aufnehmen von Flüchtlingen hat inzwischen leider fast den gleichen Stellenwert, wie das Spenden an die bekannten "Organisationen". Meine Schwester hatte nach der Tschernobyl-Katastrophe ein ukrainisches Mädchen als Austauschkind aufgenommen. Ein nettes Mädchen. Es stellte sich aber heraus, dass dieses Kind bereits in allen möglichen anderen Ländern/Familien "herumgereicht" wurde. Immer dieselben Kinder, immer dieselben Familien. Dann kam auch prompt eine Einladung aus der Ukraine. Mein Schwager fuhr hin. Das war aber keine Einladung, sondern man versuchte, mit ihm eine "Geschäftsbeziehung" aufzubauen. Er hat abgelehnt und dann war der Kontakt zu Ende.

Das war harmlos und im Nachhinein eine interessante Anekdote. Die "Kleine" zeigte all die teueren Sachen her, die sie bei ihren "Austauschreisen" bereits erhalten hatte.

Leider kann es durchaus sein, dass sich solche "Hilfestellungen" auch mal als nicht so harmlos herausstellen können. Ganz speziell, wenn man Erwachsene oder Halbwüchsige aufnimmt. Niemand weiß, was das für Menschen sind. Die laufen alle unter dem Etikett "Hilfsbedürftig". Wer das aber genau ist, das weiß keiner.

Den Jugendämtern war 2015 offenbar auch bekannt, dass die meisten der "unbegleiteten" Jugendlichen im Hintergrund (oft gar nicht weit entfernt) erwachsene Bezugspersonen hatten. Sie wurden vorgeschickt, weil die Verpackung, die Story die Helfer viel mehr anregte. Das ging bis zu alten Frauen in unserer Straße, die junge Männer, die klingelten, ins Haus baten und ihnen Butterbrote anboten. Die haben Glück gehabt. Wie man inzwischen weiß, hätte das auch sehr anders ausgehen können.

--
For entertainment purposes only.

Was heißt "wundern", dass man nichts mehr ernst nimmt?

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 25.09.2022, 13:27 vor 64 Tagen @ Olivia 1206 Views

Die Spannweiten der Betrügereien mit caritativem Hintergrund sind derart weit, dass man da schon Phantasie entwickeln muss, um das zu erkennen. Auch ich bin da mal drauf reingefallen. Das war so eine Organisation, die für indische Kinder einen regelmäßigen Obulus per Sammlung organisiert haben. 10 DM pro Monat, und ein indisches Kind hat zu essen, hat den Schulunterricht bezahlt, usw. Man ist gewissermaßen "Pate" aus dem Westen.

War in der Mitte der 70er Jahre, als in der Morgenandacht so ein roter Pfarrer einen derartigen Mist losgelassen hat, dass ich beschlossen habe, aus der Kirche auszutreten. Es war kurz nach der Guillaume-Affäre und dem Rücktritt Willy Brandts, als der Mann um 5 vor 7 sich darüber beklagt hat, wie unser Herrgott solche Prüfungen dem Friedenskanzler auferlegen kann, und noch viel weiteren Unsinn. Als gläubiger Christ suchte ich nach Alternativen, um das, "was Gottes ist", denjenigen zukommen zu lassen, die es brauchen. So bin ich drauf reingefallen.

Hab mich immer nur gewundert, wie ein 10 Jahre altes Mädchen mit ungelenkiger Handschrift solche ausgefeilten englischen Dankschreiben produzieren kann. Bis sich dann später über die Kripo herausgestellt hat, was das für ein Verein ist, der da Gelder kassiert.

Viele Leute sind viel zu gutherzig und zu gutgläubig, und so ist es zu erklären, dass die Omas ihren imaginären Enkeln über Drittpersonen immense Summen aushändigen, weil die angeblich in Not sind, usw. usw. Wäre das kritische Denkvermögen in unserer Gesellschaft mehr verbreitet, dann hätte nicht nur die Kriminalität einen schlechten Stand, sondern auch die Politiker. Ach ja, ist das nicht fast dasselbe?

Du hast es richtig angesprochen und beim Namen genannt, muss ich klar feststellen.

Die Sache mit Wagenknecht ist ein Sonderfall.Die kann alles schon deshalb sagen, weil sie bei vielen anerkannt ist , die mit dieser linken Partei überhaupt nichts am Hut haben(auch bei mir). Würde man von Seiten der Macher in der Regierung ihr kräftig auf die Hühneraugen treten, dann würden so manche aufwachen, die bisher geschlafen haben. Deshalb versucht man es holländisch, also vanhinden. Bin davon überzeugt. Die Linke bekommt den Wink mit dem Zaunpfahl, dass die regelmäßigen Penunzen in Gefahr sind. Ich kenne mich nicht aus im System der deutschen Parteienfinanzierung, - aber beim Geld hört bekanntlich die Freundschaft auf. So erkläre ich mir die (für mich inakzeptable) Reaktion der Linken auf Wagenknecht.

Da muss ich doch mal bissele aufklären.

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 25.09.2022, 17:45 vor 64 Tagen @ helmut-1 1182 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Sonntag, 25.09.2022, 18:03

Die Spannweiten der Betrügereien mit caritativem Hintergrund sind derart weit, dass man da schon Phantasie entwickeln muss, um das zu erkennen. Auch ich bin da mal drauf reingefallen. Das war so eine Organisation, die für indische Kinder einen regelmäßigen Obulus per Sammlung organisiert haben. 10 DM pro Monat, und ein indisches Kind hat zu essen, hat den Schulunterricht bezahlt, usw. Man ist gewissermaßen "Pate" aus dem Westen.

10 DM im Monat? Da bist du ja echt billig weggekommen. Die meisten anderen mussten monatl. einen Fuffi hinlegen. Oder warst du zu knickerig?

War in der Mitte der 70er Jahre, als in der Morgenandacht so ein roter Pfarrer einen derartigen Mist losgelassen hat, dass ich beschlossen habe, aus der Kirche auszutreten. Es war kurz nach der Guillaume-Affäre und dem Rücktritt Willy Brandts, als der Mann um 5 vor 7 sich darüber beklagt hat, wie unser Herrgott solche Prüfungen dem Friedenskanzler auferlegen kann, und noch viel weiteren Unsinn. Als gläubiger Christ suchte ich nach Alternativen, um das, "was Gottes ist", denjenigen zukommen zu lassen, die es brauchen. So bin ich drauf reingefallen.

Hat dir denn keiner erklärt, dass Glaube nichts mit der Person zu tun hat und dass du nur über die katholische Kirche zum Heil gelangen wirst? Extra ecclesiam nulla salus.

Hab mich immer nur gewundert, wie ein 10 Jahre altes Mädchen mit ungelenkiger Handschrift solche ausgefeilten englischen Dankschreiben produzieren kann. Bis sich dann später über die Kripo herausgestellt hat, was das für ein Verein ist, der da Gelder kassiert.

Du hast den Sinn der Spende nicht verstanden. Es geht nicht darum, dass der Empfänger das Geld hat, sondern darum, dass du es nicht hast und deine Seele somit beim jüngsten Gericht, wo die Gelder, die der Geiz angesammelt hat, wie Mühlsteine auf der Seele liegen und die Seele somit nicht in die lichten Höhen des Himmels aufsteigen kann. Am besten, du vererbst dein ganzes Vermögen der Kirche.
Ließ ſich den Anblick wohl behagen; Er ſprach: So iſt man recht geſinnt! Wer überwindet der gewinnt. Die Kirche hat einen guten Magen, Hat ganze Länder aufgefreſſen, Und doch noch nie ſich übergeſſen; Die Kirch’ allein, meine liebe Frauen, Kann ungerechtes Gut verdauen.

Viele Leute sind viel zu gutherzig und zu gutgläubig, und so ist es zu erklären, dass die Omas ihren imaginären Enkeln über Drittpersonen immense Summen aushändigen, weil die angeblich in Not sind, usw. usw. Wäre das kritische Denkvermögen in unserer Gesellschaft mehr verbreitet, dann hätte nicht nur die Kriminalität einen schlechten Stand, sondern auch die Politiker. Ach ja, ist das nicht fast dasselbe?

Nein. Das hat mit Gutherzigkeit und Gutgläubigkeit nichts zu tun, sondern mit dem unbewussten Gefühl, dass ihnen das Geld, das sie haben, in Wirklichkeit nicht zusteht. Die Seele sucht sich dann, da es unbewusst ist, einen Weg, um sich des Geldes (das ja, wiederum unbewusst, vom Teufel kommt und des Teufels ist, womit der die Seelen verführt) zu erleichtern.

Du hast es richtig angesprochen und beim Namen genannt, muss ich klar feststellen.

Die Sache mit Wagenknecht ist ein Sonderfall.

Sehe ich auch so.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Interessante Sichtweise (oT)

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 25.09.2022, 18:56 vor 64 Tagen @ Mephistopheles 1030 Views

Wie bitte!?! Das ist die katholische Sichtweise! Hast du nie im Religionsunterricht aufgepasst, du, du ... Neuheide!

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 25.09.2022, 19:49 vor 63 Tagen @ helmut-1 1056 Views

.

Die Spende oder das Almosen ist eine Möglichkeit für den mit der Erbsünde behafteten sündigen Menschen, doch noch das Heil zu erlangen! "Was du für meinen Bruder getan, hast du für mich getan!"
"Werdet ihr hundertfach zurückerstattet erhalten!"

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Auf dieser Basis hat sich in der Zeit Luthers der Ablass entwickelt.

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 25.09.2022, 20:10 vor 63 Tagen @ Mephistopheles 1006 Views

Die Rumänen (vielleicht auch manche in Deutschland) haben das in abgewandelter Form beibehalten. Bettelt irgendwo vor der Kirche ein Zigeunerkind, dann werfen sie ihm was zu. Das sind dann nach der Orthodoxie die guten Taten, die wieder manches auswetzen. Dafür können sie dem Nachbarn am nächsten Tag wieder vor die Haustüre kacken. Dass sie auf diese Art die organisierte Kriminalität unterstützen und zusätzlich dem Kind schon früh einlernen, dass man auch ohne Arbeit leben kann, das kapieren sie nicht.

Zum anderen Thema: Ich bin zwar katholisch getauft, aber schon lange kein eingefleischter Katholik mehr.Ich bin Christ. Das ist übergeordnet und m.E.n. der richtigere Weg. Da wir in unserer engsten Familie sowohl katholisch, evangelisch und auch orthodox gemischt sind, habe ich keinerlei Berührungsängste mit irgendwelchen Liturgien.

Wenns mir danach ist, dann gehe ich in die eine Kirche oder in die andere, - das ist mir egal. Wenn ich zur Kommunion in die kath. Kirche gehe, dann gehe ich mit Sicherheit nicht vorher zum Beichtstuhl, sondern habe die Beichte beim evangelischen Gottesdienst absolviert, da geht das viel eleganter. Zweimal beichten mus man ja nicht. Sind noch einige andere Dinge, die da ineinander spielen, wenn man Kontakt zu allen drei Konfessionen hat.

Jetzt prüfen wir mal, ab du ein wirklich so guter Christ bist, wie du es immer darstellst

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 25.09.2022, 20:43 vor 63 Tagen @ helmut-1 1026 Views

Die Rumänen (vielleicht auch manche in Deutschland) haben das in abgewandelter Form beibehalten. Bettelt irgendwo vor der Kirche ein Zigeunerkind, dann werfen sie ihm was zu. Das sind dann nach der Orthodoxie die guten Taten, die wieder manches auswetzen. Dafür können sie dem Nachbarn am nächsten Tag wieder vor die Haustüre kacken. Dass sie auf diese Art die organisierte Kriminalität unterstützen und zusätzlich dem Kind schon früh einlernen, dass man auch ohne Arbeit leben kann, das kapieren sie nicht.

Wann hat eingentlich Jesus Christus nach dem Zeugnis der Bibel jemals gearbeitet, um sich seinen Lebensunterhalt zu verdienen?

(Mohammed war wenigstens Kaufmann)

Zum anderen Thema: Ich bin zwar katholisch getauft, aber schon lange kein eingefleischter Katholik mehr.Ich bin Christ. Das ist übergeordnet und m.E.n. der richtigere Weg. Da wir in unserer engsten Familie sowohl katholisch, evangelisch und auch orthodox gemischt sind, habe ich keinerlei Berührungsängste mit irgendwelchen Liturgien.

Wenns mir danach ist, dann gehe ich in die eine Kirche oder in die andere, - das ist mir egal. Wenn ich zur Kommunion in die kath. Kirche gehe, dann gehe ich mit Sicherheit nicht vorher zum Beichtstuhl, sondern habe die Beichte beim evangelischen Gottesdienst absolviert, da geht das viel eleganter. Zweimal beichten mus man ja nicht. Sind noch einige andere Dinge, die da ineinander spielen, wenn man Kontakt zu allen drei Konfessionen hat.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Gute Frage

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 25.09.2022, 20:55 vor 63 Tagen @ Mephistopheles 1032 Views

Fischer war er jedenfalls nicht, - das waren Petrus und die anderen.

Muss mal nachlesen, - hat er nicht Zimmermann gelernt?

Die Passage (mir fällt im Moment nicht die Nummer ein) ist aber bezeichnend, als Jesus von den Jüngern verlangt hat, dass sie alles liegen und stehen lassen, einschl. ihrer Familie, und ihm nachfolgen.

Deckt sich mit den überaus Gottesfürchtigen, die ihre Familie verlassen und einfach abhauen, wenn sie Flausen in den Kopf bekommen, und keinerlei Unterhalt bezahlen.

Typisch

Bergamr @, Sonntag, 25.09.2022, 21:03 vor 63 Tagen @ Mephistopheles 1074 Views

Hallo Mephistopheles,

Du kennst halt die Bibel nicht.

Wann hat eingentlich Jesus Christus nach dem Zeugnis der Bibel jemals gearbeitet, um sich seinen Lebensunterhalt zu verdienen?

(Mohammed war wenigstens Kaufmann)<<

Der von Dir Gescholtene war Universal-Handwerker, gelernter Zimmermann wie sein Vater, Fischer, Bäcker und studierter Sozialwissenschaftler. Außerdem war er noch in der Heilbranche unterwegs und hat bedeutendes in Sachen physikalisches Weltbild mit seiner Wasserwanderung dargelegt. Nicht zu vergessen seine Beiträge zur kritischen Religionswissenschaft sowie die zur Ökonomie. In diesen Berufen hat er laut der Schrift sein ganzes Leben gearbeitet. Der Mohammed im Gegensatz war nur Gebrauchtkamelhändler und Personaldienstleister.

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Noch was zum Religionsunterricht

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 25.09.2022, 20:50 vor 63 Tagen @ Mephistopheles 1012 Views

Kann sein, dass ich das auch hier schon einmal beschrieben habe, - oder wars in einem anderen Forum.

Auf dem Gymnasium in Wien (o.k., das waren halt andere Zeiten) da hatten wir Religionsunterricht. War verpflichtend. Aber keine scheinheiligen Sprüche, sondern "echter" Religionsunterricht.

Was haben wir da gelernt:

- Die Liturgien resp. die prinzipiellen Unterschiede zwischen kath, evang, orthodox
- Die Eigenheiten der neuapostolischen, der altkatholischen, der Adventisten, der Zeugen Jehovas, der Baptisten, der Pfingstler, der Mormonen, der Mennoniten, usw. usw., also aller freikirchlichen Bewegungen
- die Gundzüge des Islam, einschl. der Eigenheiten der Sunniten, Schiiten, Aleviten
- Buddhismus
- Hinduismus
- ostasiatische Religionen wie Taoismus, Schintuismus, etc.
- Naturreligionen z.B. in Afrika
- etc. etc.

Und über das Ganze wurden Arbeiten geschrieben und das wurde auch benotet. Hab da oft geflucht darüber, aber heute bin ich froh darüber, - wenigstens im groben Überblick habe ich eine Ahnung über die meisten Religionen.

Dass man eine 1 in Religion hatte, wenn der Religionslehrer, der meistens auch der Pfarrer der zuständigen Kirche neben der Schule war, einen am Sonntag im Gottesdienst gesehen hat, das konnte man getrost vergessen.

Komische Frage: Hat mal jemand gehört, dass so eine Art von Religionsunterricht heutzutage irgendwo praktiziert wird?

Eine "Teilmobilisierung" ist meistens die erste Stufe der Vollmobilisierung ..

Beo2 @, NRW Witten, Freitag, 23.09.2022, 11:45 vor 66 Tagen @ Kaladhor 5033 Views

Zum Schluss kommen dann die 15-17-jährigen und die 60(+)-jährigen an die Reihe, wie wir wissen.

Beo2

Aha! Hier spricht also der Militärfachmann!

Mephistopheles @, Datschiburg, Freitag, 23.09.2022, 18:12 vor 66 Tagen @ Beo2 2893 Views

Zum Schluss kommen dann die 15-17-jährigen und die 60(+)-jährigen an die Reihe, wie wir wissen.

Beo2

Nö.
Auf die "nutzlosen" und "nicht mehr zu gebrauchenden" wird man verzichten.

Das wird sich keine Partei antun.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Ich gehöre zu denen, die Verständnis für Russland/Putin haben. Ich frag mich, was die Mobilisierung soll? Manpower dürfte in der Ukraine nicht das Problem für die russische Armee sein

BerndBorchert @, Freitag, 23.09.2022, 14:37 vor 66 Tagen @ Kaladhor 3995 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Freitag, 23.09.2022, 14:58

sondern es dürfte die westliche Technik und zwar speziell die Raketen- und die Raketen/Flugzeug-Abwehrtechnik sein, die den Russen das Leben schwer macht. Wahrscheinlich beherrschen sie den Luftraum nicht, weil ihre Flugzeuge sofort in Gefahr sind, von den US Hightech-Raketen (mit Bilderkennung, Abwehrraketen-Abwehr, pipapo) abgeschossen zu werden. Dieses Problem wird aber nicht durch Massen von dusseligen Reservisten gelöst.

Bernd Borchert

Zur Stationierung nach den Referenden in den dann neue Russ. Republiken. Nägel mit Köpfen halt...;-) (OT)

XERXES @, Freitag, 23.09.2022, 15:20 vor 66 Tagen @ BerndBorchert 3104 Views

...

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Ja, sehe ich ähnlich. Wenn die ein Referendum durchführen mit dem Ergebnis, dass die 2 Republiken jetzt russisch sein wollen, dann wird in den UA die Hölle los sein.

Olivia @, Freitag, 23.09.2022, 15:41 vor 66 Tagen @ XERXES 4068 Views

Warten wir es ab.

Derweil ist der Westen erst einmal mit seiner künstlichen Energiekrise beschäftigt. Sind eigentlich die neuen Vorauszahlungen für Energie bereits an die normalen Haushalte herausgegangen oder kommt das erst per 1.10.2022?

Wenn das stimmen sollte, was in verschiedenen Artikeln und Videos von Firmen berichteet wurde, dann haben sich in manchen Bereichen die Energiekosten verZEHNFACHT!

Da sollte doch dann Freude aufkommen. Bisher haben das die meisten privaten Haushalte offenbar noch gar nicht auf dem Schirm.

Bin heute im Baumarkt einer alten Dame begegnet, die mich fragte, was die Braunkohlebriketts kosten. Als ich ihr den Preis sagte, ging sie gleich weiter. Holz ist aber inzwischen auch bereits exorbitant teuer.

Nun, da wird Freude aufkommen.

Vorsorgungskollaps würde sich dann ja wohl auch auf Wasser beziehen, oder sehe ich das falsch?

https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/stadtwerkverbands-chef-warnt-vor-versorg...

--
For entertainment purposes only.

Achtung! Geheimes Geheimforum!

Mephistopheles @, Datschiburg, Freitag, 23.09.2022, 16:22 vor 66 Tagen @ Olivia 4073 Views

Warten wir es ab.

Derweil ist der Westen erst einmal mit seiner künstlichen Energiekrise beschäftigt. Sind eigentlich die neuen Vorauszahlungen für Energie bereits an die normalen Haushalte herausgegangen oder kommt das erst per 1.10.2022?


Wenn das stimmen sollte, was in verschiedenen Artikeln und Videos von Firmen berichteet wurde, dann haben sich in manchen Bereichen die Energiekosten verZEHNFACHT!

Welche Artikel und welche Videos wird natürlich im geheimen Geheimforum nicht verraten!


Da sollte doch dann Freude aufkommen. Bisher haben das die meisten privaten Haushalte offenbar noch gar nicht auf dem Schirm.

Bin heute im Baumarkt einer alten Dame begegnet, die mich fragte, was die Braunkohlebriketts kosten. Als ich ihr den Preis sagte, ging sie gleich weiter. Holz ist aber inzwischen auch bereits exorbitant teuer.

Welcher Preis für Braunkohlebriketss und was Holz kostet, wird natürlich im geheimen Geheimforum ebenflls nicht verraten!


Nun, da wird Freude aufkommen.

Stimmt. Bei soviel Geheiminformationen kommt ganz sicher Freude auf!


Vorsorgungskollaps würde sich dann ja wohl auch auf Wasser beziehen, oder sehe ich das falsch?

https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/stadtwerkverbands-chef-warnt-vor-versorg...

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Euer schwäbischer Unterhosenhersteller hat doch seine neuen Vorauszahlungen überall herumgereicht. Da ist nix geheim. oT

Olivia @, Freitag, 23.09.2022, 16:26 vor 66 Tagen @ Mephistopheles 3005 Views

.....

--
For entertainment purposes only.

Kennst du Google?

Kaladhor @, Münsterland, Freitag, 23.09.2022, 16:35 vor 66 Tagen @ Mephistopheles 3018 Views

Selbst ist der Mann......habe ich mir mal sagen lassen.

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Für mich keine plausible Erklärung - Warum sollten dafür die Berufssoldaten nicht reichen? owT

BerndBorchert @, Freitag, 23.09.2022, 18:12 vor 66 Tagen @ XERXES 2383 Views

Die kämpfen jenseits dieser Gebiete. Gibt ja noch einiges zu "befreien"...;-) (OT)

XERXES @, Freitag, 23.09.2022, 18:38 vor 66 Tagen @ BerndBorchert 2211 Views

...

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Bericht aus Russland.

Durran @, Freitag, 23.09.2022, 14:52 vor 66 Tagen @ Kaladhor 5344 Views

Gestern mit Russland telefoniert. Es gibt keine Ausreisewelle. Es gibt keine Fluchtbewegungen.
Es melden sich sehr viele Freiwillige.

Es werden medizinische Zentren für die Versorgung Verwundeter aufgebaut und Ärzte für die Versorgung von Kriegsverletzten generiert.

Offenbar plant Russland für eine große militärische Auseinandersetzung.

[image]

Das Bild stammt von der finnischen Grenze wo es angeblich kilometerlange Staus von flüchtenden Russen gegeben haben soll. Das war am Abend der Verkündung der Teilmobilmachung.

Es wird noch vor Jahresfrist eine militärische Konfrontation Russland mit der Nato geben. Zumindest bereiten sich die Russen jetzt sehr schnell darauf vor.

und ich bleibe bei meiner Einschätzung auf seinen Post

Kaladhor @, Münsterland, Freitag, 23.09.2022, 16:39 vor 66 Tagen @ Ikonoklast 3969 Views

Die wirklichen Gegner Russlands sind nicht Polen oder Deutschland, sondern UK und USA.
Ich gehe jede Wette ein, dass so bald die beiden aus dem Spiel sind, der Rest Europas seinen Frieden mit Russland macht.

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Ich stimme Dir zu, nur Berlin und Warschau sind die größten US-Vasallen

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Freitag, 23.09.2022, 16:59 vor 66 Tagen @ Kaladhor 3782 Views

Die wirklichen Gegner Russlands sind nicht Polen oder Deutschland, sondern UK und USA.

Man weiß schließlich nicht, was denen im blinden Vasallentum noch so alles einfällt. Siehe z. B. die Aussagen von der Baerböck*in...

Putin hat schon durchblicken lassen, dass er gerne die amtierenden Eliten im Westen abgesetzt sehen würde...

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

"Amtierende Eliten"... **gg** - wenn ich an Baerbock und Habeck denke, dann kann ich das mehr als gut verstehen.

Olivia @, Freitag, 23.09.2022, 19:22 vor 65 Tagen @ Ikonoklast 2881 Views

Eigentlich ist es ja bereits eine Beleidigung für die Verhandlungspartner der Staaten, in die diese beiden abkommandiert werden. Es dürfte inzwischen ja wohl jeder wissen, dass die nix zu verhandeln haben.... Ähnlich wie Biden.... Mein Gott.....

--
For entertainment purposes only.

Ein reißerischer Titel bedeutet nicht, daß da ein außergewöhnliches Ereignis zu sehen ist.

eesti @, Schwedt und Cranz(Ostpreußen), Samstag, 24.09.2022, 16:27 vor 65 Tagen @ Sorrento 1648 Views

Ich schaue zwar nur üblicherweise den Übergang RUS/PL an, aber auch dort sind solche Schlangen zu sehen.
Schon immer.
Die Schlange ist üblicherweise kein Zeichen für besonders hohen Andrang/Frequenz, sondern zu 95% nur ein Zeichen für die Abfertigungsgeschwindigkeit der Grenzbeamten.
Will man die Leute ärgern, so werden von 8 Abfertigungsspuren eben 7 geschlossen und dann Dienst nach Vorschrift gemacht.
So entstehen unendlich lange Schlangen, üblicherweise verursacht durch polnische Grenzer, nur selten durch die Russen.
Ich habe mir den 24h-Zeitraffer Deines finnisch-russischen Übergangs angesehen. Genau so sieht es IMMER an der polnischen Grenze aus. Nachts ist die Schlange meist weg, am Tag kann sie mehrere Kilometer lang werden.
Ich habe mir wegen reißerischen Meldungen von den kasachischen Übergängen die Daten durchgelesen, nur 4 Übergänge von 30 verzeichneten ein erhöhtes Aufkommen, so auch bei anderen Übergängen.
In meiner Regionalzeitung waren Bilder von abgeführten Demonstranten in Rußland ganz groß gezeigt worden.
Die Realität sah aber so aus, daß es nur vereinzelte Protestierer gegen den Einberufungserlaß gegeben hat, aber auf den Videos war zu sehen, wie die (westlichen?) Reporter in Schwärmen die wenigen Demonstranten umschwirrten, um reißerische Bilder zu bekommen, und sie bekamen sie auch.
Natürlich möchte niemand sein Leben opfern, für höhere und hehre Ziele, aber man weiß, warum die Einberufung von derzeit 300.000 von mehr als 20 Mio potentiell einzuziehenden Männern nötig ist, fügt sich sicherlich wenig begeistert, weil DORT jeder weiß, warum sie gebraucht werden.

--
MfG
LR

Alles ist ein Windhauch.

Russischer Grenzverkehr (alter pars audiatur)

Sorrento @, Samstag, 24.09.2022, 23:52 vor 64 Tagen @ eesti 1522 Views

Hi eesti,

danke für die Informationen, folgende Meldung habe ich aber noch:

Russische Behörden bestätigen „erhebliche“ Zunahme von Autos an Grenze zu Georgien
Die russischen Behörden haben nach der Ankündigung einer Teilmobilmachung eine „erhebliche“ Zunahme an aus Russland kommenden Autos an der Grenze zu Georgien bestätigt. „Es gibt einen erheblichen Andrang privater Fahrzeuge“, erklärte das Innenministerium der russischen Grenzregion Nordossetien am Samstag.

Demnach warteten „um die 2300“ Fahrzeuge darauf, einen Grenzübergang zu passieren. Das Ministerium rief die Menschen dazu auf, Reisen in Richtung Georgien zu unterlassen.

Die Ankündigung der Teilmobilmachung hat zu einem Exodus aus Russland geführt. Die Suchanfrage „Russland verlassen“ wurde am Morgen der Bekanntgabe 100 Mal öfter gesucht als sonst, wie aus Daten von Google Trends hervorging. Die meisten direkten Flüge in Länder ohne Visumsanforderungen für Russen sind ausverkauft, die Preise sind enorm gestiegen. An den Grenzen zu Kasachstan und der Mongolei gab es ebenfalls erhöhte Autoaufkommen.

Die Äußerungen vom Samstag sind die erste offizielle Bestätigung einer russischen Behörde über einen Anstieg von Ausreisen. Der Kreml hatte am Donnerstag Berichte über eine Flucht wehrfähiger Russen als „falsch“ abgetan. (AFP)

Gerücht aus China: Xi durch Militärputsch abgesetzt

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Freitag, 23.09.2022, 20:33 vor 65 Tagen @ Kaladhor 4395 Views

Wenn's stimmt ist derzeit geopolitisch ordentlich Bewegung gegeben. Wäre interessant zu wissen ob seine Nähe zu Schwab ihm zum Verhängnis wurde?!


https://nitter.net/NepCorres/status/1573344740522987520#m

Xi Jinping wurde wahrscheinlich unter dem Eindruck eines Militärputsches vom Posten des Vorsitzenden der Militärkommission entfernt.

Xi soll sich einem Militärputsch unterzogen haben. #PLA-Spezialkräfte versammelten sich auf dem Militärflughafen von Shenyang unter dem Befehl von Li Qiaoming.

Xi fehlte bei dem Seminar über Nationale Verteidigung und Militärreform, das am 21. September in #Beijing stattfand, nachdem er überstürzt von einem SCO-Treffen zurückgekehrt war.

Für seine Abwesenheit gibt es nur zwei Erklärungen. Entweder ist sein körperlicher Zustand extrem schlecht, oder er ist nicht mehr in der Führungsposition des Vorsitzenden der #Chinesischen Militärkommission

Li Qiaoming nahm in Xis Abwesenheit an dem Seminar teil und saß in der Mitte der linken Gruppe in der ersten Reihe unter der Bühne, neben dem Befehlshaber der #Chinesischen Armee Liu Zhenli, der im Fokus der Kamera steht

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Die Meldung ist 2 Stunden alt …

tomflitzebogen @, Freitag, 23.09.2022, 21:06 vor 65 Tagen @ Ikonoklast 3975 Views

Die Börse in New York geht zzt. nur ca. 2,5% runter, wenn es stimmt wäre es mehr + Grüße!
tomflitzebogen

Verdichtung der Gerüchte - nL

Centao @, Sonntag, 25.09.2022, 12:02 vor 64 Tagen @ Ikonoklast 1407 Views

/Quelle:
Asiamarkets - Jinping under house arrest?

In den letzten 48 Stunden sind in den sozialen Medien Gerüchte über einen Staatsstreich in China aufgekommen.

Beobachter haben den Grund für die Streichung von mehr als 9000 Flügen auf dem chinesischen Festland in den letzten drei Tagen sowie die Einstellung des Bus- und Zugverkehrs rund um Peking hinterfragt.

Ein unbestätigtes Video, das eine 80 Kilometer lange Kolonne von Militärfahrzeugen außerhalb Pekings zeigt, heizt die Spekulationen zusätzlich an.

Gruß,
Centao

(Fakten) Check ;) (o.T.)

Rotti @, Pampa, Sonntag, 25.09.2022, 12:25 vor 64 Tagen @ Centao 1157 Views

.

--
Ich esse und trinke, also bin ich.

Fox-News-Moderator Tucker Carlson dazu! (auch mit deutschen Untertiteln)

Reffke @, Samstag, 24.09.2022, 17:26 vor 65 Tagen @ Kaladhor 2283 Views

Hallo allerseits,

Sehr klare Gedanken von Fox-News-Moderator Tucker Carlson:
https://www.foxnews.com/opinion/tucker-carlson-point-ukraine-war-regime-change-russia

Er fragt sich, wie es so weit kommen konnte, dass die Welt dank der Ukraine so nah an einem Atomkrieg steht wie nie zuvor in der Geschichte.

Nun, zuerst zeigt er, wie die Biden-Regierung Friedensverhandlungen zwischen der Ukraine und Russland im Keim erstickte.
Das Ziel ist ein Regime-Change in Russland, ganz nach dem bereits erfolgreich im Irak umgesetzten Konzept.
Was kann schon schiefgehen?
https://t.me/russlandsdeutsche/11266

Die NATO/Pentacon setzt offenbar auf drei moderne Systeme, mit denen sie dachten, die Russen zu überraschen:
HIMARS
HIMARS: How it's changing Ukraine's fight against Russia
https://www.youtube.com/watch?v=iUEDRKLbKZU

AGM-88 HARM: America's Anti-Radiation Missile Used To Shocked Russia's Counter Battery Radar
https://www.youtube.com/watch?v=rwZsTdYXTyE
Das funktioniert allerdings nur mit einer modifizierten Mig29, von denen die Russen interessanterweise [[hae]] täglich eine abschießen!

und:
ARTHUR
https://www.saab.com/products/arthur

Hilft scheinbar alles Nix:
Ein Schiff, eine Insel und eine Stad.
Die Russen haben offenbar auf Alles eine Antwort.

LG Reffke

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Die 5. Kolonne

Manuel H. @, Sonntag, 25.09.2022, 07:29 vor 64 Tagen @ Kaladhor 1682 Views

Entweder baust Du mühsam über Jahrzehnte eine fünfte Kolonne auf (Guillaume gegen Brandt) oder Du hast sie bereits im Land.

Du brauchst dann aber Leute, die im Feindstaat integriert sind, dort etwas bewirken können.

Was sollen die mit Flüchtlingen anfangen, die hier Hartz4 erhalten, in einer Not-Wohnung untergebracht sind und ihren ersten Deutsch-Kursus erhalten? Mit einer solchen fünften Kolonne kann man doch nichts anfangen.

Da hat es Erdogan bzw. die ISIS besser, da die sich auf national empfindende oder und glaubensfeste Mitstreiter verlassen könnten, die als Versender Boten flächendeckend die Wohnverhältnisse kennen, bei Vodafone, Stadtwerken, Bürgerämtern usw. Hebel umdrehen könnten, also schlichtweg viel besser integriert sind als russische Neuankömmlinge ohne Sprachkompetenz und ohne Job.

Du hast da etwas missverstanden

Kaladhor @, Münsterland, Sonntag, 25.09.2022, 09:06 vor 64 Tagen @ Manuel H. 1577 Views

Wenn ich von einer fünften Kolonne spreche, dann ist damit ein Truppenkontingent gemeint, dass militärische Infrastruktur sabotieren soll. Privatwirtschaftliche Strukturen zu sabotieren bringt da herzlich wenig. Daher ist es auch egal, ob die alle voll in der Zivilgesellschaft integriert sind.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Werbung