Was für Penner: Europäische Umweltschützer haben einen Rechtsstreit gegen die wiederbelebte Atomkraft eingeleitet

Mirko2 @, Montag, 19.09.2022, 13:07 vor 73 Tagen 3075 Views

Greenpeace und andere Umweltorganisationen haben rechtliche Schritte gegen die Europäische Kommission wegen der Entscheidung eingeleitet, Kernkraft und Erdgas in sogenannte grüne Investitionen aufzunehmen. Sie behaupten, dass die Europäische Union damit ihre eigenen Klimagesetze verletzt. Laut Umweltverbänden besteht die Gefahr, dass Investitionen auf fossile Brennstoffe statt auf erneuerbare Energiequellen umgelenkt werden. Das berichtete Reuters am Montag.

Quelle: https://www.novinky.cz/clanek/zahranicni-evropa-evropsti-ekologove-zahajili-pravni-bitv...

Heute am morgen war in den Nachrichten zu vernehmen, dass Polen und Tschechien zunehmen auf Dieselbusse setzen, weil der Strom für Straßenbahnen und O-Busse kaum noch bezahlbar ist und jetzt will der Schnittlauch der Grünen klagen (Grün, innerlich hohl und immer im Bündel zubekommen)wenn jetzt die EU nicht einschreitet, dann gehen wir in Europa auch ohne einen Krieg unter!

Pferdewagen long
Gruß ins Forum

--
Audiatur et altera pars

Sind E-Autos noch nicht betroffen?

Ankawor @, Montag, 19.09.2022, 14:07 vor 73 Tagen @ Mirko2 2480 Views


Heute am morgen war in den Nachrichten zu vernehmen, dass Polen und Tschechien zunehmen auf Dieselbusse setzen, weil der Strom für Straßenbahnen und O-Busse kaum noch bezahlbar ist

Wie sieht es bei euch mit E-Autos aus. Geraten die auch schon in die Kritik. Immerhin braucht ein E-Auto ungefähr so viel Strom wie ein Haushalt, las ich neulich. Ob das stimmt, kann ich nicht beurteilen.

Auch wenn E-Autos nicht verboten werden, könnte ich mir vorstellen, dass keine gute Stimmung entsteht, wenn eine Familie bei zyklischen Abschaltungen stundenlang im Dunkeln sitzt und aus dem Fenster sieht, wie ein E-Auto "mit ihrem Strom" vorbeifährt.

Bist Du verrücke, die heilige Kuh das E-Auto!! ( Edit)

Mirko2 @, Montag, 19.09.2022, 14:57 vor 73 Tagen @ Ankawor 2566 Views

bearbeitet von Mirko2, Montag, 19.09.2022, 15:16

Da wird der Nahverkehr der Deutschen Bahn ausgedünnt, weil Lokführer fehlen. So berichtet vorhin der MDR, wegen des hohen Krankenstandes fehlen Lokführer (...) nun ja, der MDR war noch nie auf der Seite der Wahrheit! Der MDR hätten doch ehrlich sein können und wegen der hohen Stromkosten und Mangel (die Ausdünnung des Nahverkehrs). Ich schrieb doch vor einigen Tage, dass es kein Blackout geben wird, weil man die Großverbraucher dazu zwingt, Strom zu sparen (Lastabwurf)..<img src=" /> Das ist erst der Anfang, da kommt noch mehr!

Die Presse in CR schrieb vor ein paar Tage, dass sich das E-Auto nicht mehr rechnet, wenn man es nicht zuhause mit der eignen Solaranlage laden würde.

Edit:
Wie war das doch mit der Intendantin des MDR?

Nach einem anschließenden Forschungsstudium wurde sie dort 1986 mit einer Arbeit über Rechtsverkehr in Strafsachen zwischen den sozialistischen Staaten zum Dr. jur. promoviert.

Sie hat an politischen Gefangen ihre Dissertation geschrieben und dadurch ihren Dr. erhalten! Sie trägt den Titel heute noch! Pfui Teufel und so etwas ist im ÖRR.

--
Audiatur et altera pars

Der mdr könnte diesmal sogar Recht haben

Kaladhor @, Münsterland, Montag, 19.09.2022, 15:41 vor 73 Tagen @ Mirko2 2971 Views

Bei uns im Münsterland fallen ständig Züge aus, weil der eingeplante Lokführer kurzfristig erkrankt ausfällt. Da scheint schon was Wahres dran zu sein.

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Gerade jetzt?

Mirko2 @, Montag, 19.09.2022, 15:58 vor 73 Tagen @ Kaladhor 2441 Views

Ehrlich? Nein! Warum, ich habe einen guten Kontakt zu einem heißen Fahrgestell und sie meinte, alles etwas überzogen "das mit Krankmeldungen" und weiter, gerade auf Strecken, die mit E-Loks unterwegs sind, sind übermäßig krankgeschrieben [[euklid]]

--
Audiatur et altera pars

Naja, bei uns ist das schon seit dem Frühjahr so

Kaladhor @, Münsterland, Montag, 19.09.2022, 16:10 vor 73 Tagen @ Mirko2 2410 Views

bearbeitet von Kaladhor, Montag, 19.09.2022, 16:17

daher mein Einwand, dass das gar nicht mal abwegig ist.

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Meine Tochter berichtet auch, dass sie sehr viel Überstunden machen muss, weil so viele krank sind. Schon im Sommer.

Olivia @, Montag, 19.09.2022, 18:17 vor 73 Tagen @ Mirko2 2244 Views

Die meisten 3 x geimpft. Sie nur 1 x und zwar mit dem Mittel, das dann später nicht mehr als Impfung anerkannt wurde.... offenbar "zu schwach wirksam".

--
For entertainment purposes only.

Krankschreibungen

Rotti @, Pampa, Montag, 19.09.2022, 18:36 vor 73 Tagen @ Kaladhor 2490 Views

Servus Kaladhor

"Kurzfristige" Krankheitsfälle haben sich stark erhöht. Die Personaldecke ist schon seit Jahren dünn, dazu jetzt das dreimonatige 9 Euro Ticket, das zehrt an der Gesundheit und den Nerven. Die Lockführer und Zugbegleiter sind jetzt erst mal durch.............. https://www.eurailpress.de/nachrichten/betrieb-services/detail/news/gueterverkehr-zeitw... dazu das.
Seit dem Unglück von Garmisch werden viele viele tausend Schwellen untersucht, als Folge davon gibt es Langsamfahrstellen und und und.

M.f.G.
Rotti

--
Ich esse und trinke, also bin ich.

Holy Shi.... du meinst, dass das 9 Euro Ticket die Krankenquote erhöht..... durchaus möglich.

Olivia @, Montag, 19.09.2022, 18:47 vor 73 Tagen @ Rotti 2004 Views

Ob das auch von der Regierung gewollte ist? Sozusagen zur Unterstützung zum lahmlegen der dt. Industrie? Warum wurde so ein Schwachsinn überhaupt gemacht? Sollte den Leuten das Leben ein bißchen versüßt werden, sozusagen als kleines Bonbönchen zwischen Corona und Energiekrise?

--
For entertainment purposes only.

Ich sag' nur Wiesn und BA.2.75.2 (owT)

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Montag, 19.09.2022, 19:03 vor 73 Tagen @ Olivia 1682 Views

Ob das auch von der Regierung gewollte ist? Sozusagen zur Unterstützung zum lahmlegen der dt. Industrie?

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Dr. Yeadon hat die Abläufe doch sehr frühzeitig geschildert.

Olivia @, Dienstag, 20.09.2022, 18:14 vor 72 Tagen @ Ikonoklast 752 Views

bearbeitet von Olivia, Dienstag, 20.09.2022, 18:22

Wenn man während der ersten und zweiten Impfwelle bei Telegramm die Beiträge des Pflegepersonals verfolgt hat, dann konnte man das sehr gut nachvollziehen. Da China einen Berg von alten Menschen hat/te, die nicht versorgt werden konnten, dachte ich zunächst, man wolle "dort" eine gesellschaftlich akzeptierte Lösung für das "Alten- und Pflegeproblem" in die Tat umsetzen. Ohne Umschweife, ich dachte zunächst, das sei ein in Labors entwickeltes "Geschöpf", das speziell für die "Altenproblematik" in China entwickelt worden sei. Ähnliche Problematik wie im Westen. Schon erstaunlich. Auch Lagarde soll die Alterproblematik und ihre Auswirkungen auf die Wettbewerbsfähigkeit angesprochen haben.

Was jetzt die 50-jährigen betrifft: So gehe ich davon aus, dass dir das Thema "Renten und Babyboomer" ein Begriff ist. Für die USA hat Austin-Fitts dazu ganz interessante Zahlen veröffentlicht (Plünderung der Kassen durch die Politik). Bei uns schwelt das Feuer - genannt "Beamtenpensionen" - im Hintergrund. Die Renten sind dann eh noch ein anderes Thema. Hohe Inflation ist also nicht nur gewollt, sondern "überlebensnotwenig". Wenn dazu von 11 männlichen Kindern in einer Schulklasse schon 3 verstorben sind - über 50.... vmtl. bald "überflüssig", dann entspricht das 36 %. Wieso geht mir die Übersterblichkeit bei den US-Versicherungen durch den Kopf?. Waren das nicht 40 %.... alle im arbeitsfähigen Alter?

Jedenfalls hat der Ausspruch: "Sport ist Mord" inzwischen auch für junge Menschen eine völlig andere Bedeutung bekommen.

Vor Jahren habe ich übrigens in einem Artikel gelesen, dass Veteranen empfohlen wird, sich den Alterssitz in den USA "etwas höher gelegen" auszusuchen. Soweit ich mich erinnere, könnte das auch für Europa gelten. Die haben offenbar alle Angst vor Wasser. Aber Teufel nochmal, ich weiß nicht mehr, wo ich das gelesen habe. Hatte wohl etwas mit dem Pol zu tun. Nein, nein, nicht mit dem Magnetpol. Unterkünfte in Frankreich und Italien sollen gar nicht empfohlen worden sein. So was aber auch. :-( - Vlt. sollte man Rain.....

--
For entertainment purposes only.

Ich muss mal mäkeln:

Naclador @, Göttingen, Mittwoch, 21.09.2022, 10:56 vor 71 Tagen @ Olivia 555 Views

Hallo Olivia,

3 von 11 sind nicht 36%, sondern 27%. Und das kann man nicht mit der Übersterblichkeit vergleichen, denn die Übersterblichkeit gibt an, welcher Anteil einer Kohorte mehr gestorben ist als sonst. Es ist als eine relative Angabe bezogen auf die mittlere Sterblichkeit, während die 27% eine absolute Sterblichkeit (einer viel zu kleinen Stichprobe) angeben. Da vergleichst Du Äpfel nicht mit Birnen, sondern mit Zündkerzen.

Gruß,
Naclador

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Weites Feld

Rotti @, Pampa, Dienstag, 20.09.2022, 08:52 vor 72 Tagen @ Olivia 1219 Views

Ob das auch von der Regierung gewollte ist? Sozusagen zur Unterstützung zum lahmlegen der dt. Industrie? Warum wurde so ein Schwachsinn überhaupt gemacht? Sollte den Leuten das Leben ein bißchen versüßt werden, sozusagen als kleines Bonbönchen zwischen Corona und Energiekrise?

Servus Olivia

Ob das von der Regierung gewollt ist, darüber kann man spekulieren.
Die Auswirkungen sprechen für sich. Wenn du als Tf (Triebfahrzeugführer, Lokführer) oder als Zugbegleiter jeden Tag zig mal die gleichen Diskussionen führen musst, dann wirst du davon krank.
Oft genug wird so eine Diskussion mit den Worten "verfickte Scheißbahn" eröffnet, wobei etwas hinzugefügt oder weggelassen werden kann. Im Laufe einer solchen konstruktiven Diskussion erhält der Mitarbeiter der Bahn dann verschiedene aus dem Tier-und Pflanzenreich entlehnten Ehrentitel.

Die Verkehrsbetriebe waren diesem Ansturm weder personell, noch materiell gewachsen. Auch die Fahrpläne waren in keinster Weise auf solche Massen angelegt. Infolge dessen gab es natürlich große Verspätungen und Zugausfälle. Züge mussten wegen Überfüllung geräumt werden (was auch gleichzeitig mit dem Ausfall dieses Zuges einhergeht). Beim nächsten Takt wird das natürlich nicht besser, da ja jetzt die evakuierten Leute auf den nächsten vollen Zug warten.[[top]] [[zigarre]]
Zu beobachten waren hauptsächlich "Spassfahrer" die das 9Euro Ticket nutzten, soll heißen, es wurde kaum Verkehr von der Straße weggelenkt, sondern zusätzlicher Verkehr auf der Schiene geschaffen.
Als Mitarbeiter bei der Bahn musst du dir das mal 3 Monate am Stück geben
.........[[hüpf]] [[wut]] [[freude]] Das ganze auch noch in der Urlaubszeit, wenn die Personaldecke sowieso dünn ist. Hier hält sich dann auch die Freude in Grenzen, einzuspringen............
Nebenbei waren die Leute schön am kuscheln in den Zügen (aber natürlich steckt sich keiner mit Corona an [[zwinker]] )
Zum Schluss die Frage, war das abzusehen? Ich denke ja, wenn man nicht gerade im grenzdebilen Bereich unterwegs ist. [[euklid]]

M.f.G.
Rotti

--
Ich esse und trinke, also bin ich.

Moin Rotti

Kaladhor @, Münsterland, Dienstag, 20.09.2022, 08:56 vor 72 Tagen @ Rotti 1164 Views

bearbeitet von Kaladhor, Dienstag, 20.09.2022, 09:00

Zum Schluss die Frage, war das abzusehen? Ich denke ja, wenn man nicht gerade im grenzdebilen Bereich unterwegs ist. [[euklid]]

Also das Typische, wenn rot-grüne irgendwas anfangen...
Nun ja, es wurde ja vorher bereits prognostiziert, wie es enden würde....was es dann auch tat.
Ist halt schon doof, wenn man als VT am Ende immer Recht behält...

Ich würde sogar wetten, dass der Lindner in den drei Monaten mit 9€-Ticket mehr Einnahmen durch die Mineralölsteuer hatte als wenn es das nicht gegeben hätte, trotz "Tankrabatts", weil viele Berufspendler aufs Auto umgestiegen sind, um sich das Chaos Bahn zu ersparen.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Volle Zustimmung (o.T.)

Rotti @, Pampa, Dienstag, 20.09.2022, 23:34 vor 71 Tagen @ Kaladhor 528 Views

.

--
Ich esse und trinke, also bin ich.

Werbung