Füllstand der deutschen Gasspeicher bei 72% - Gaswirtschaft hat offenbar nichts aus der Corona-Krise gelernt.

Naclador @, Göttingen, Montag, 08.08.2022, 09:59 vor 57 Tagen 5586 Views

Heute wird im Handelsblatt-Ticker verkündet, der Füllstand der deutschen Gasspeicher habe den höchsten Stand seit Monaten erreicht mit 71.99%.

Dabei wäre es kein Problem, sofort 100% zu erreichen. Man müsste nur einen Teil der Gasspeicher komplett entleeren und dann "vorübergehend außer Betrieb" nehmen. Was mit der Intensivbettenauslastung funktioniert, sollte doch für den Gasspeicherfüllstand auch seinen Zweck erfüllen. Die Magie der relativen Zahlen...

Mal davon abgesehen werden aber auch 100% der derzeitigen Kapazität uns ggf. nur für wenige Tage über Wasser halten. Diese täglichen Wasserstandsmeldungen sind nichts als eine weitere Nebelkerze.

Die wesentliche Funktion der Medien ist nicht einmal mehr die Manipulation der öffentlichen Meinung, denn eine öffentliche Willensentfaltung findet ohnehin nicht mehr statt, sondern lediglich noch Aufmerksamkeitsmanagement: Wir sollen uns auf irrelevante Nebensächlichkeiten konzentrieren, anstatt auf das große Ganze, während der Raubbau am Volksvermögen seiner Vollendung zustrebt.

Verraten, verkauft und verloren.

Gruß,
Naclador

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Deutschland wir immer mehr zum Irrenhaus!!

Mirko2 @, Montag, 08.08.2022, 10:42 vor 57 Tagen @ Naclador 4452 Views

bearbeitet von Mirko2, Montag, 08.08.2022, 11:11

Stromsparbeschluss eines Seniorenheims im Kreis Steinburg:
"Die Senioren dürfen abends keine Elektrogeräte mehr anmachen."

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=BqxFQwIFKac

Sollen die Menschen verhungern und austrocknen, weil Perkutane endoskopische Gastrostomie (PEG) abgestellt wird und was ist mit dem Perfusor , gibt es Abends keine Medikamente mehr, weil der Heimleitung der Strom zu teuer geworden ist?

Ich habe hier schon mal im Forum geschrieben, für die Grüne Ideologie würde der Deutsche seine eigene Oma verkaufen ...[[la-ola]]

--
Audiatur et altera pars

Wir sind hier nicht in Vietnam - hier gelten Regeln!

der_Chris 2, Montag, 08.08.2022, 11:38 vor 57 Tagen @ Naclador 4010 Views

Ein Taxi-Fahrer fährt täglich 300 km durch den Stadtverkehr, dafür benötigt er 20 Liter Diesel (100%). Sein Chef hat ihm mitgeteilt, dass er jetzt nur noch 4 Liter Diesel (20%) bekommt, dennoch damit die 300 km täglich jegliche Fahrgäste zu kutschieren hat. Am Abend kommt der Taxi-Fahrer in die Zentrale und berichtet stolz: Habe meine 20 Fahrten mit 300 km Fahrtstrecke heute absolviert und nur 3,8 Liter gebraucht, es ist sogar noch was im Tank…

Wer sich zum Jahresende 2021 die dritte Bratwurst abgeholt hat, wurde darauf hingewiesen, dass diese erst 6 Monate nach der doppelten Bratwurst genossen werden darf. Im neuen IFSG wird freundlich darauf verwiesen, dass eine vollständige Immunisierung nur dann vorliegt, wenn die dritte Bratwurst nicht älter als 3 Monate ist und die nächste wieder in 3 Monaten reingedrückt wird. Als Ken Jebsen zu Beginn der Bratwurstgrillerei auf das kommende Abo verwies, hat man ihm Fußpilz gewünscht und wollte ihm den Staatsschutz auf den Hals hetzen.

Die Einspeisevergütung für Strom wird an ALLE Lieferanten nach dem teuersten Zulieferer bezahlt. Wer denkt sich sowas aus? Nur derjenige, der lange vorher einen Plan hatte. Nämlich den, der breiten Masse das Fell über die Ohren zu ziehen. Ich nenne Leute, die solche Strombörsen entwerfen und die, die solche Geschäftsmodelle dann gesetzlich absegnen, Arschlöcher!

Die Strom- und Gaskosten könnten sich für 25 Mio. Haushalte all-in um ca. 4.000.-€ p.a. verteuern. Das sind 100 Milliarden, die dem Binnenmarkt entzogen werden! Vielleicht genau die 100 Milliarden, die wir für Rüstung ausgeben? Wenn man Sprit und Lebensmittel drauf packt, wahrscheinlich 150 Milliarden. Die gehen dem Einzelhandel genauso flöten, wie dem Handwerker.

Ich kann mich daran erinnern, dass mit Helmut Kohl die ersten zarten Verunglimpfungen von Politikern ihren Anfang nahmen. Da kommt die Birne! hieß es.

Mit Stoiber und Merkel wurden die Geschütze rhetorisch schon prägnanter.
Und heute?

CumExOle / Ich kann mich nicht erinnern / Scholzomat / Mann ohne rote Linie

Die aus dem Völkerrecht kommende / Anal Lena / Bärböckchen / Lebenslauflifterin

Kuhscheißestapler / Minister ohne Volk / Kinderbuchautor

Breitmaulfrosch und Klabauterbach haben jetzt neue Grundrechtseinschränkungen zusammengebastelt.

Nicht unter dem Aspekt valider Erkenntnisse, nein, der oberste Haltungsjustiziar saß mit im Boot, um den Scheißhaufen Angriffssicher auszuarbeiten. Was zum Teufel hat der Justizfrosch dabei zu suchen? Auch egal wir wissen ja warum und wieso.

Interessanterweise ist die ganze Drecksbande, die die Coschissma-Scheiße angerichtet hat komplett in der Versenkung verschwunden. Sieht und Hört man nix mehr von. Auch schon aufgefallen? DIE richten den größtmöglichen Schaden an und werden dann mir nichts dir nichts vom Spielfeld geholt.

Lügenpresse, Gesinnungsjustiz, es geht immer weiter mit der (vermeintlichen) Diffamierung von staatlichen Institutionen und Einrichtungen, die einmal dem Gemeinwohl dienlich waren.

Alles kaputt, erst das System, dann dazu die Sprache. Respekt, Ehrfurcht? Fehlanzeige!
Und dieses unredliche Pack wundert sich noch. Das wiederum wundert mich.

Wer will hier eigentlich wen und wie verarschen? Diese bekackten Amateure und Schmierfinken aller Orten gehen mir sowas von auf den Sack, das glaubt mir keiner.

Was mich herzlich erwärmt und große Freude bereitet: Ich bin kein verschwörender Reichsbürger mehr. Nein, ich darf mich jetzt zu den Delegtimierern zählen.

Dieser Kackhaufen namens Staat muss im Winter komplett in sich zusammenbrechen. Das muss so scheppern, kalt und dunkel werden – wie das finsterste Mittelalter. Brecht die Bude ab, errichtet Straßensperren, legt die Strommasten und die Windräder um – von mir aus.
Je früher, desto besser.
Euren Great Reset könnt ihr kriegen, aber anders als ihr euch das vorstellt.

Aber was reg ich mich auf? Nur hier und heute in aller Deutlichkeit: Was wir brauchen ist ein Generalstreik. Und wenn der gesetzlich nicht umzusetzen ist, weil verboten, dann eben, weil die Leute hungrig und frierend an der Suppenküche stehen, statt am Arbeitsplatz. Was letztlich dazu führt, dass dann auch alles steht.

Alle Räder stehen still, wenn der Werktätige es will. Aber er will ja nicht, er will die Bratwurst.
Na dann Prost Mahlzeit!

By the way: Wenn die breite Masse ihres gesamten Geldes verlustig geworden ist und alles bei den 4 Stromanbietern und der Handvoll Mineralölkonzerne gelandet ist, dann wäre es ein guter Zeitpunkt folgende Frage zu stellen:

Jetzt, du Bürger, wo du nichts mehr besitzt, würden wir dir deine Schulden erlassen, im Gegenzug alles Eigentum verstaatlichen und dich von deiner debitistischen Urschuld befreien.
Willst Du Bürger das universelle Grundeinkommen?
Nur eine Bratwurst und eine SmartphoneApp entfernt wartet die Erlösung der dich erdrückenden Last.
Es liegt bei dir?

Da scheiß ich drauf!

Wir haben uns ein staatliches Regierungsorgan gewählt, um das Zusammenleben von 80 Mio. Menschen auf einem festgelegten Territorium angemessen und friedlich zu organisieren. Das ist deren einzige Aufgabe. Was ist davon noch übrig?
Warum nimmt das bescheuerte Staatsvolk das nicht wahr?
Stattdessen kriegen wir einen Haufen Vollidioten vorgesetzt, die willfährig die Scheiße ins Volk schmeißen, welche von anderen Arschlöchern aufgerührt wurde.

Wer auch immer den Stecker ziehen kann! Zieh ihn, aber schnell mit einem Ruck und besser so, dass die Dose gleich mit rausgerissen wird.

Generalstreik schon in Planung

Manuel H. @, Montag, 08.08.2022, 11:43 vor 57 Tagen @ der_Chris 2 4216 Views

Dein Generalstreik wird einfach von der Obrigkeit verordnet, nennt sich Klima-Lockdown.

Möglicherweise erneut mit Kurzarbeitergeld und sicher mit Ausgangssperre (Pullis kaufen wegen der ungeheizten Wohnungen)

Sollte sich das Volk "erheben" und der Obrigkeit mit einem ach so tollen Generalstreik zuvorkommen, dann halt ohne Kurzarbeitergeld und mit Ausgangssperre.


https://test.rtde.tech/podcast/145398-kommt-bald-klima-lockdown/

Nach wie vor: Es ist noch nichts passiert!

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Montag, 08.08.2022, 13:07 vor 57 Tagen @ der_Chris 2 3227 Views

Man kann es nur gebetsmühlenartig wiederholen: Es ist bislang noch nichts (okay, fast nichts) passiert!

Die Lemminge und Zombies haben dementsprechend auch noch nicht mitbekommen, was sich hier gerade für eine Riesenscheiße anbahnt. Im Supermarkt sieht es aus wie immer, Netflix hat geile neue Serien, heute Abend wird gegrillt, in drei Wochen geht's nach Griechenland und das Gehalt landet wie immer pünktlich auf dem Konto. Alles bestens!

Der Fernseher und das Smartphone haben gesagt, dass es zwar wegen Putin und diesen rechtsradikalen Querdullis ein paar Schwierigkeiten gibt, aber der Kanzler und Karl Lauterbach geben alles, um diese leichte Ruckeln zu beseitigen. Niemand muss sich Sorgen machen, der Robert Habeck und die Annalena steuern das große Schiff Deutschland sicher durch jeden Sturm. Und jetzt zum Fußball: Die deutschen Damen-Fußball-Nationalmannschaft hat ...

Hier noch das Politiker-Gespräch aus Berlin mit Dr. Alice Weidel von der AfD: "Frau Weidel, aus welchem Grund delegitimiert die AfD andauernd die Bundesregierung?" - "Liebe Frau Soundso, die AfD ..." "Halt, Frau Weidel, die Antwort gebe ich lieber gleich selbst, bevor der Zuschauer noch auf dumme Gedanken kommt ..." etc. pp.

Im September wird man die Bevölkerung darauf aufmerksam machen, dass praktisch jeder - egal wieviele Schüsse er bislang erhalten hat - ab 1. Oktober als Ungeimpfter gilt, weil er keine frische Impfung nachweisen kann. Denn nur eine frische Impfung gewährleistet maximal möglich Schutz vor Ansteckung/schwerem Verlauf/Maske/Test/Quarantäne.

Wenn die Zombies das hören, werden sich ganz schnell wieder lange Schlangen mit endlos Wartenden Corona-Junkies vor den Impfzentren bilden, die sich ihre Freiheit möglichst schnell erspritzen wollen. Das Gleiche dann ab Mitte Dezember.

Von Protesten kann man in Deutschland und Westeuropa wohl nur träumen. Als Robert Habeck den Arbeitern in Schwedt mitteilte, dass sie sich wohl in wenigen Monaten bei der ARGE werden melden müssen, war außer ein paar Pfiffen nichts zu hören (und an den goldenen Handschlag für diese Arbeiter, glaube ich nicht).

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer

Alles endet mit dem Blackout

Ankawor @, Montag, 08.08.2022, 12:42 vor 57 Tagen @ Naclador 3884 Views

Ohne Strom funktioniert nichts von den geplanten oder befürchteten Überwachungs- und Einschränkungsmaßnahmen.

Das BBK hat sich mal wieder gemeldet, mit den üblichen Warnungen.

Allerdings verharmlosend:

"Zwar ist das deutsche Stromnetz sehr sicher und ein landes- oder gar europaweiter Blackout unwahrscheinlich - unmöglich aber ist dieses Szenario nicht."

Das österreichische Bundesheer sieht das bekanntermaßen etwas anders, nicht unwahrscheinlich, sondern so gut wie sicher.

Allerdings redet auch das BBK jetzt schon von Wochen:

"Man stelle sich vor, von jetzt auf gleich würde der Strom ausfallen. Nicht nur für ein paar Minuten, sondern für Stunden, Tage, Wochen.."

Gibt dann aber eine Vorratsliste für 10 Tage.

https://www.nordbayern.de/panorama/bundesamt-veroffentlicht-liste-diese-dinge-brauchen-...

Wer nun meint, Mensch, schon wieder so ein Blackout-Text - der Blackout ist an sich nicht unbedingt die Katastrophe, sondern die fehlende Vorbereitung darauf. Die nur durch Info verbessert werden kann. Klingeln Sie bei Ihrem Nachbarn.

Sinngemäß, ich glaube, von Prof. Rechenbach, Kat-Schutz HH

Marc Friedrich & Herbert Saurugg neues Video ..

Mirko2 @, Montag, 08.08.2022, 12:56 vor 57 Tagen @ Ankawor 3395 Views

bearbeitet von Mirko2, Montag, 08.08.2022, 13:01

Heute nach über einem halben Jahr spreche ich wieder mit Blackout- und Krisenvorsorgeexperte Herbert Saurugg zur momentan allseits gestellten Frage, kommt ein Blackout auch bei uns? Hat sich die Lage zugespitzt, kommt ein Blackout im Herbst oder Winter? Gibt es einen totalen Stromausfall? Welche Länder sind am meisten gefährdet und was kannst du als Zuschauer tun, um mögliche Warnzeichen zu sehen? All dies und noch mehr in einer neuen Folge "Marc spricht mit...".

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=K_N3Pznrj9k

Auch die von mir angesprochene Probleme "Heizlüfter und Anlaufstrom" werden erläutert.

--
Audiatur et altera pars

Im wahrsten Sinne des Wortes - mit einem mehrtägigen Blackout endet die Gesellschaft, die wir kennen

Kontributor @, Montag, 08.08.2022, 13:03 vor 57 Tagen @ Ankawor 3646 Views

bearbeitet von Kontributor, Montag, 08.08.2022, 13:14

Hallo Ankawor,

ich darf Deinen Ausführungen zustimmen. 2014 arbeitete ich lose mit dem BBK bezüglich einer repräsentativen deutschlandweiten Befragung zu den Folgen von Katastrophen/Kataklysmen und deren Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft zusammen. Seitdem publiziere ich auch jede Menge zum Thema.

Im Rahmen einer Nebentätigkeit mit einer in Brüssel sesshaften NGO im Sicherheitsbereich erfuhr ich von den Vorstandsmitgliedern, dass es eine Studie im Auftrag des THW (meine ich zumindest) gibt, die in einem Tresor fest verschlossen nur ganzen drei Personen zugänglich gemacht wurde. Mit einer dieser Personen sprach ich darüber, was passiert, wenn Deutschland von einem mehrtägigen Black-out heimgesucht wird. Aussage: Es wird kein Stein mehr auf dem anderen bleiben. Die Folgen sind so katastrophal, dass man alles tue, dass die Inhalte dieser Studie niemals öffentlich werden. Das Problem sind eben nicht nur die sozialen Unruhen oder Hungersnöte, die eintreten werden, sondern auch der Zusammenbruch von Versorgungsstrukturen (auch Lieferketten und dgl.), die Jahre, wenn nicht Jahrzehnte, benötigen, um wiederaufgebaut zu werden.

Eine weitere Aussage war: Wir haben in Deutschland bei einigen Umspannwerken so neuralgische Punkte, dass - wenn diese mit einer Bazooka (Boden-Luft-Rakete) getroffen werden - das gesamte Stromnetz sofort kollabieren würde. Wüsste ein potentieller Terrorist davon, wäre es um Deutschland geschehen. Auch deshalb dürfen Studien wie obige niemals in der Öffentlichkeit bekannt werden. Ich fragte mich: Wenn man schon so offen verwundbar ist, warum macht man dann nichts zur Absicherung? Bekam da aber keine Antwort drauf. Fakt ist, dass mir jetzt erst bewusst wurde, dass ein deutscher Blackout auch zu einem europäischen Blackout führen muss. Das fertig gestellte, zusammenhängende europäische Stromnetz lässt da keinen Zweifel zu.

Ein endloses Thema. Vielleicht ist es auch so, dass die "Eliten" (wer immer die hinter unseren ahnungslosen Kinderbauchautoren, vom Völkerrecht kommenden und Cum-Ex-Beschützern stehenden Politeliten sind...) genau darauf hinaus wollen: Die Zivilisation so zusammenbrechen zu lassen, dass die Menschen in der Not sich gegenseitig die Köpfe einschlagen - um damit die eigene Spur zu verwischen und zur Bevölkerungsreduktion auf "natürlichem" Wege beizutragen. Die Dekonstruktion von Glaube, Familie, Gesellschaft und Nation (Staat) als freimaurerisches Prinzip ist fast abgeschlossen, so daß beim Individuum kein Halten mehr sein wird, wenn der Blackout kommt. Es geht dann um das nackte Überleben und das Recht des Stärkeren.

Gruß in die Runde,
Kontributor

Ich frage mich: Wieso macht sich eigentlich niemand Gedanken über die verlassenen Millionenstädte, die man auf dem ganzen Planeten findet?

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 08.08.2022, 13:50 vor 57 Tagen @ Kontributor 3475 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Montag, 08.08.2022, 13:54

Im Rahmen einer Nebentätigkeit mit einer in Brüssel sesshaften NGO im Sicherheitsbereich erfuhr ich von den Vorstandsmitgliedern, dass es eine Studie im Auftrag des THW (meine ich zumindest) gibt, die in einem Tresor fest verschlossen nur ganzen drei Personen zugänglich gemacht wurde. Mit einer dieser Personen sprach ich darüber, was passiert, wenn Deutschland von einem mehrtägigen Black-out heimgesucht wird. Aussage: Es wird kein Stein mehr auf dem anderen bleiben. Die Folgen sind so katastrophal, dass man alles tue, dass die Inhalte dieser Studie niemals öffentlich werden. Das Problem sind eben nicht nur die sozialen Unruhen oder Hungersnöte, die eintreten werden, sondern auch der Zusammenbruch von Versorgungsstrukturen (auch Lieferketten und dgl.), die Jahre, wenn nicht Jahrzehnte, benötigen, um wiederaufgebaut zu werden.

An diesen Millionenstädten könte man lernen, dass sie nicht in Jahren, auch nicht in Jahrzehnten, sondern NIE wieder aufgebaut werden.

Allmähilich verschwinden sie in der Natur; es sei denn, es handelt sich um eine aride Gegend. Dann bleiben sie als Ruinen über Jahrtausende stehen und wer sie entdeckt, fragt sich, welche Bevölkerung das wohl errichtet hat.

Glücklicherweise macht sich keiner Gedanken darüber, was mit den Atomkraftwerken oder den unter freiem Himmel geparkten rostenden Castorbehältern geschehen soll. Auf die sich die nächsten Jahrtausende vor sich hin erhitzenden radioaktiven Materialien passt dann nämlich niemand mehr auf, keiner nimmt Messwerte, keiner hat einen Geigerzähler.

Eine weitere Aussage war: Wir haben in Deutschland bei einigen Umspannwerken so neuralgische Punkte, dass - wenn diese mit einer Bazooka (Boden-Luft-Rakete) getroffen werden - das gesamte Stromnetz sofort kollabieren würde. Wüsste ein potentieller Terrorist davon, wäre es um Deutschland geschehen. Auch deshalb dürfen Studien wie obige niemals in der Öffentlichkeit bekannt werden. Ich fragte mich: Wenn man schon so offen verwundbar ist, warum macht man dann nichts zur Absicherung? Bekam da aber keine Antwort drauf. Fakt ist, dass mir jetzt erst bewusst wurde, dass ein deutscher Blackout auch zu einem europäischen Blackout führen muss. Das fertig gestellte, zusammenhängende europäische Stromnetz lässt da keinen Zweifel zu.

Sicher hast du überprüft, wie die Eliten frühere Zivilisationszusammenbrüche veranlasst und gesteuert haben. Genau so wird es auch diesmal laufen.

Ein endloses Thema. Vielleicht ist es auch so, dass die "Eliten" (wer immer die hinter unseren ahnungslosen Kinderbauchautoren, vom Völkerrecht kommenden und Cum-Ex-Beschützern stehenden Politeliten sind...) genau darauf hinaus wollen: Die Zivilisation so zusammenbrechen zu lassen, dass die Menschen in der Not sich gegenseitig die Köpfe einschlagen - um damit die eigene Spur zu verwischen und zur Bevölkerungsreduktion auf "natürlichem" Wege beizutragen. Die Dekonstruktion von Glaube, Familie, Gesellschaft und Nation (Staat) als freimaurerisches Prinzip ist fast abgeschlossen, so daß beim Individuum kein Halten mehr sein wird, wenn der Blackout kommt. Es geht dann um das nackte Überleben und das Recht des Stärkeren.

Es kommt also nur darauf an, wessen Armee schneller ihre Soldaten im Bunzelgebiet stehen hat.

(Es könnte allerdings auch sein, dass keine Armee große Lust hat, als Befreier aus dem Chaos zu erscheinen. Zumindest war das früher so).

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Wo genau sind die "unter freiem Himmel geparkten rostenden Castorbehälter" (mT

DT @, Montag, 08.08.2022, 14:30 vor 57 Tagen @ Mephistopheles 2536 Views

von denen Du sprichst?

Wenn man nach Biblis fährt, dann gibt es dafür eine neue Halle. Von "unter freiem Himmel" kann dort nicht die Rede sein.

https://www.hessenschau.de/gesellschaft/atommuell-experte-rechnet-mit-castor-zwischenla...

https://www.hessenschau.de/panorama/biblis-zwischenlager-100~_t-1633352322873_v-16to7__...

Mit den anderen AKWs kenne ich mich nicht ganz so gut aus, kann mir aber nicht vorstellen, daß die dort "unter freiem Himmel" parken, wie von Dir behauptet.

Kann jemand laienverständlich erklären, wie lange "Ummantelungen" materialabhängig halten, wenn sie von innen permanent + massiv, radioaktiv/ionisierend "beschossen" werden? (oT)

Wayne Schlegel @, Montag, 08.08.2022, 14:44 vor 57 Tagen @ DT 2075 Views

(oT)

Das wird nach einem Blackout niemanden mehr interessieren.

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 08.08.2022, 17:33 vor 57 Tagen @ Wayne Schlegel 2283 Views

(oT)

So viel kann man jedenfalls mit Sicherheit sagen.

Man kann aber noch mehr sagen; nämlich dass es bei einem Blackout einzig und alleine darauf ankommt, wer zuerst eine kampffähige Armeee in Mittel - und Westeuropa stationiert hat. Es gibt 3 Bewerber.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Welche Bewerber für kampffähige Armeen meinst Du denn - im Post-Blackout Mittel- u. Westeuropa?

Wayne Schlegel @, Dienstag, 09.08.2022, 09:36 vor 56 Tagen @ Mephistopheles 1486 Views

Man kann aber noch mehr sagen; nämlich dass es bei einem Blackout einzig und alleine darauf ankommt, wer zuerst eine kampffähige Armeee in Mittel - und Westeuropa stationiert hat. Es gibt 3 Bewerber.

Gruß Mephistopheles

@Wayne

Mirko2 @, Dienstag, 09.08.2022, 09:48 vor 56 Tagen @ Wayne Schlegel 1455 Views

US,FR und UK sind nicht nur in Deutschland um Waffen nach PL zu schippern.
Ob im Notfall die ex-DDR Waffen aus RU bekommt, entzieht sich meines wissen, oder? Gehört die ex-DDR zur Nato? Nöö!

--
Audiatur et altera pars

Eine aktionsfähige Armee benötigt Logistik von außerhalb. Wer hat die noch bei einem Blackout in Mittel- und Westeuropa?

Mephistopheles @, Datschiburg, Dienstag, 09.08.2022, 12:49 vor 56 Tagen @ Wayne Schlegel 1374 Views

.

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Lieber Meph, nenn doch einfach Ross und Reiter in gewohnter Prägnanz. Sehe keinen Grund für kryptische Gegenfragen (oT)

Wayne Schlegel @, Dienstag, 09.08.2022, 14:01 vor 56 Tagen @ Mephistopheles 1225 Views

(oT)

Bei einem Blackout werden jedenfalls 3 Armeen einmarschieren. Nein, keineswegs zur Eroberung, sondern um das mörderische Chaos zu bewältigen und die Bevölkerung zu beschützen und und ein paar Jahre zu

Mephistopheles @, Datschiburg, Dienstag, 09.08.2022, 14:43 vor 56 Tagen @ Wayne Schlegel 1472 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Dienstag, 09.08.2022, 14:48

(oT)

und um ein paaar Jahre zu bleiben als friedenssichernde Maßnahme.

Weiß ich das etwa, wer seine Armee schneller im Lande und die bessere Low-Tec-Logistik hat?

Es wird jedenfalls auf Mega-Tonnen von Material und human power ankommen und Hilfsgüter von allem und weniger auf Präzisionswaffen.

Gruß Mephistopheles

PS: Also mal im Ernst, was habt ihr euch gedachte, was los ist, wenn das das west- und mitteleuropäische Stromnetz zusammenbricht und hierzulande nur noch Chaos herrscht? Meph.

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Ahh, gute Szenarien-Disku-Basis nun. WENN West- und Mitteleuropa einen Mega-Blackout erleidet ...

Wayne Schlegel @, Dienstag, 09.08.2022, 16:15 vor 56 Tagen @ Mephistopheles 1376 Views

bearbeitet von Wayne Schlegel, Dienstag, 09.08.2022, 16:37

(oT)


und um ein paaar Jahre zu bleiben als friedenssichernde Maßnahme.

Weiß ich das etwa, wer seine Armee schneller im Lande und die bessere Low-Tec-Logistik hat?

Es wird jedenfalls auf Mega-Tonnen von Material und human power ankommen und Hilfsgüter von allem und weniger auf Präzisionswaffen.

Gruß Mephistopheles

PS: Also mal im Ernst, was habt ihr euch gedachte, was los ist, wenn das das west- und mitteleuropäische Stromnetz zusammenbricht und hierzulande nur noch Chaos herrscht? Meph.


... dann ist es in diesem Denk-Szenario WAHRSCHEINLICH doch schon nach wenigen Monaten nur ein Shithole mit geviertelter (?) Bevölkerung. "Reüssieren" dabei eher die Besten und Ehrbarsten oder eher die Skrupellosesten unter ihresgleichen? Grassierende Seuchen unvorstellbaren Ausmasses, ethnischen Clans/Warlords hier und da zwischendrin, havarierten AKWs und Chemiegiftruinen? Abgebrannte Städte und Siedlungen, nicht "Arbeit macht frei" sondern "Laßt jede Hoffnung fahren". Dystopische, apokalyptische Erscheinungen könnten also durchaus denkbar sein.

Welche Macht von außerhalb, welches Militär sollte sich das antun wollen? "EU" ist mindestens auf 100 Jahre, vielleicht auf Millenien ausgeknockt.

Sarkophage bauen für Abermilliarden wie in Tscherno? Borwasser draufkippen wie in Fuku? Warlords und andere Bestien niedermachen? Wozu?

Selbst Dschingis Khan wäre da drumherum geritten.

Würden nicht eher Autokraten und robuste Demokratien drumherum das Shithole einzäunen, damit nicht Uneingeladene/Unnützliche rübermachen und den eigenen Machtbereich infiltrieren?

Fragen über Fragen.

Ich kann mir bei aller Fantasie nicht vorstellen, das man sowas mit Armeen einnehmen/haben/versorgen will, bin aber guten Argumenten zugänglich.

Es wird keine Warlords geben

Mephistopheles @, Datschiburg, Dienstag, 09.08.2022, 19:44 vor 56 Tagen @ Wayne Schlegel 1368 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Dienstag, 09.08.2022, 19:49

(oT)


und um ein paaar Jahre zu bleiben als friedenssichernde Maßnahme.

Weiß ich das etwa, wer seine Armee schneller im Lande und die bessere Low-Tec-Logistik hat?

Es wird jedenfalls auf Mega-Tonnen von Material und human power ankommen und Hilfsgüter von allem und weniger auf Präzisionswaffen.

Gruß Mephistopheles

PS: Also mal im Ernst, was habt ihr euch gedachte, was los ist, wenn das das west- und mitteleuropäische Stromnetz zusammenbricht und hierzulande nur noch Chaos herrscht? Meph.

... dann ist es in diesem Denk-Szenario WAHRSCHEINLICH doch schon nach wenigen Monaten nur ein Shithole mit geviertelter (?) Bevölkerung.

Schneller. Niemand überlebt 4 Monate ohne Infrastruktur. Die hier Lebenden werden mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln, also Autos, bis der Tank leer ist; dann auf Fahrrädern das vom Blackout betroffene Gebiet zu verlassen versuchen (Erinnert sich da nicht zufällig einer an die verlasenen Ruinenstädte?). Die meisten werden sich verfahren, aber einige werden es schaffen. Die grauenhaften Geschichten, die sie erzählen, ruft die Armee des Landes auf den Plan, das sie zuerst erreichen. Wenn die nicht schon sowieso durch die Satellitenbeobachtung im Großen und ganzen Bescheid wissen, was in dem Blackout-Land los ist. Also wird jedes Land, das davon erfährt, als erstes sein Militär in Marsch setzten. Es geht nämlich um künftige Einflussbereiche.

"Reüssieren" dabei eher die Besten und Ehrbarsten oder eher die Skrupellosesten unter ihresgleichen? Grassierende Seuchen unvorstellbaren Ausmasses, ethnischen Clans/Warlords hier und da zwischendrin, havarierten AKWs und Chemiegiftruinen? Abgebrannte Städte und Siedlungen, nicht "Arbeit macht frei" sondern "Laßt jede Hoffnung fahren". Dystopische, apokalyptische Erscheinungen könnten also durchaus denkbar sein.

Da reüssiert nix, weil Warlords können keine Infrastruktur erschaffen, höchstens die Bestehende umfunktionieren. Die ist aber soeben gerad ausgefallen.
Es wird also nur orientierungslose Instant- und Gelegenheitsbanditen geben, die von einer Armee, jeder Armee, sofort neutralisiert werden. Wo blieb denn die Organisation Werwolf?

Welche Macht von außerhalb, welches Militär sollte sich das antun wollen? "EU" ist mindestens auf 100 Jahre, vielleicht auf Millenien ausgeknockt.

Sarkophage bauen für Abermilliarden wie in Tscherno? Borwasser draufkippen wie in Fuku? Warlords und andere Bestien niedermachen? Wozu?

Selbst Dschingis Khan wäre da drumherum geritten.

Aus genau diesem Grund sind die Truppen Stalins und die Amerikaner sofort umgedreht, als sie das zerbombte Deutschland gesehen haben. [[ironie]]

Würden nicht eher Autokraten und robuste Demokratien drumherum das Shithole einzäunen, damit nicht Uneingeladene/Unnützliche rübermachen und den eigenen Machtbereich infiltrieren?

Fragen über Fragen.

Ich kann mir bei aller Fantasie nicht vorstellen, das man sowas mit Armeen einnehmen/haben/versorgen will, bin aber guten Argumenten zugänglich.

Mit Armeen nimmt man nie etwas ein, sondern es fällt einem zu. Das weiß man seit der Römerzeit und das sieht man gerade wieder in der Ukraine.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Nö, es dürfte in dem von Dir beschriebenen Blackout West-/Zentraleuropas Warlords geben, eher viele als wenige.

Wayne Schlegel @, Dienstag, 09.08.2022, 21:21 vor 56 Tagen @ Mephistopheles 1301 Views

bearbeitet von Wayne Schlegel, Dienstag, 09.08.2022, 21:45

"Reüssieren" dabei eher die Besten und Ehrbarsten oder eher die Skrupellosesten unter ihresgleichen? Grassierende Seuchen unvorstellbaren Ausmasses, ethnischen Clans/Warlords hier und da zwischendrin, havarierten AKWs und Chemiegiftruinen? Abgebrannte Städte und Siedlungen, nicht "Arbeit macht frei" sondern "Laßt jede Hoffnung fahren". Dystopische, apokalyptische Erscheinungen könnten also durchaus denkbar sein.


Da reüssiert nix, weil Warlords können keine Infrastruktur erschaffen, höchstens die Bestehende umfunktionieren. Die ist aber soeben gerad ausgefallen.

Warlords wird es viele geben, die müssen keine Infrastruktur erschaffen, weit gefehlt, die führen Existenz-, Massakrier- und Ausraubkämpfe in der ruinierten Infrastruktur. Machtbasierend auf Clanstrukturen. Mit- und gegeneinander. Kannst sie auch Clanchefs statt Warlords nennen, Haarspalterei braucht's nicht.

Es wird also nur orientierungslose Instant- und Gelegenheitsbanditen geben, die von einer Armee, jeder Armee, sofort neutralisiert werden. Wo blieb denn die Organisation Werwolf?

Nicht "nur" aber auch gibbet Freelancer und "unkommandierte" Marodeure und Banditen. Bis sie sich unterwerfen oder umkommen. Und jede Menge Opferzivilisten.

Welche Macht von außerhalb, welches Militär sollte sich das antun wollen? "EU" ist mindestens auf 100 Jahre, vielleicht auf Millenien ausgeknockt.

Sarkophage bauen für Abermilliarden wie in Tscherno? Borwasser draufkippen wie in Fuku? Warlords und andere Bestien niedermachen? Wozu?

Selbst Dschingis Khan wäre da drumherum geritten.


Aus genau diesem Grund sind die Truppen Stalins und die Amerikaner sofort umgedreht, als sie das zerbombte Deutschland gesehen haben.

Das haben sie ausreichend von oben betrachten können [[ironie]]. Ohne havarierte Nuklearanlagen und grassierende Seuchen konnten sie gefahrlos rein, brauchten also nicht sofort umzudrehe und konnten nachgucken, was noch zu gebrauchen war - Paperklipp.
Patton und Co. ließ man nicht machen, aber auch nicht Morgenthau, man wollte lieber was Langdauerndes. Sonst wäre es anders gelaufen. Meinste nicht?

Würden nicht eher Autokraten und robuste Demokratien drumherum das Shithole einzäunen, damit nicht Uneingeladene/Unnützliche rübermachen und den eigenen Machtbereich infiltrieren?

Fragen über Fragen.

Ich kann mir bei aller Fantasie nicht vorstellen, das man sowas mit Armeen einnehmen/haben/versorgen will, bin aber guten Argumenten zugänglich.


Mit Armeen nimmt man nie etwas ein, sondern es fällt einem zu. Das weiß man seit der Römerzeit und das sieht man gerade wieder in der Ukraine.

Gruß Mephistopheles

Einnehmen - zufallen, das verbuche ich unter Wortglauberei.

Sollte es tatsächlich zu Blackout ähnlichen Szenarien kommen ....

NST ⌂ @, Südthailand, Mittwoch, 10.08.2022, 04:00 vor 56 Tagen @ Mephistopheles 1362 Views

bearbeitet von NST, Mittwoch, 10.08.2022, 04:19

Mit Armeen nimmt man nie etwas ein, sondern es fällt einem zu. Das weiß man seit der Römerzeit und das sieht man gerade wieder in der Ukraine.

..... die länger als 2 Woche andauern, dann ist Europa in einem neuen Zeitalter.

Die ganzen staatl. Versorgungen - Rentenzahlungen, Krankenversicherungen, Notfalldienste - nichts was den Sozialstaat ausmacht, wird danach noch funktionieren.

Ganz rudimentäre Dinge wie sauberes Wasser, wo gehe ich zur Toilette - werden dann den Tagesablauf bestimmen. Je nach Jahreszeit des Ereignisses - wo gibt es Wärme.

Sehr viele der Wohlstandsgewohnten, werden diese Zeit nicht überleben - keine Medikamente mehr, keine Dialyse, keine Blutdrucksenker, keine xxx Medizin, keine Ärzte usw. - und das bei der Altersstruktur und dem wohl erzogenen Nachwuchs.
Am schnellsten kommen damit die Zugewanderten zurecht, die wissen sofort was zu tun ist.

3 Monate danach, sind die Reihen gelichtet - und eine Zwischenbilanz kann gezogen werden. Wer mit so einem Szenario rechnet - kann jetzt nur noch Europa verlassen. Alles andere wäre Unsinn - wenn ich damit rechnen muss, dass der Damm bricht, kann ich mich nicht im Tal verdrücken. Es nützt auch nichts, sich auf einen höheren Punkt zu begeben, wenn danach im Tal nichts verwertbares zurückbleibt.

Es ist wie es ist, je nach Lage sind die Szenarien längst geschrieben. Ich verweise nochmals auf den BACUFFZ Kanal dort sind unzählige Kriegstagebücher hinterlegt. Man kann dort sehr genau studieren, wie die Massen ohne Widerstand ihrem Untergang entgegen gegangen waren. Es war das eigene Denken, das sie dazu verdammt hat.

Genau so ist es auch heute wieder. Es sind nicht die Anderen - nicht die Grünen Khmer und auch nicht Putin - jeder ist für sein Leben selbstverantwortlich und niemand kann sich dem entziehen.

Die ganzen Texte, die hier Seiten füllen - alles für die Katz, sollte das Blackout Szenario eintreffen. Wenn nicht - dann wars auch für die Katz - versteht ihr immer noch nicht was euer Problem tatsächlich ist?
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Jeder war dabei - bis zum Schluss ...

NST ⌂ @, Südthailand, Donnerstag, 11.08.2022, 03:31 vor 55 Tagen @ NST 1166 Views

bearbeitet von NST, Donnerstag, 11.08.2022, 03:43

Es war das eigene Denken, das sie dazu verdammt hat.


Genau so ist es auch heute wieder.

.... hier in 3 Teilen die Zusammenfassung. Wir schreiben den April 1945 ....

Panzervernichter / Im Nahkampf mit US - Panzern / Harz 1945 / Alle Teile !!!

Es ist genau die gleiche Psychop - die auch heute wieder abgespult wird. Selbst erfahrene u. mehrfach verwundete Frontkämpfer - wurden aktiviert und hatten wieder mitgemacht. Angeführt von der fanatisierten Jugend - der Hitler/Grünen Khmer Jugend, die unbedingt noch den Endsieg schaffen wollten.

Man kann sich solche Dinge nicht oft genug anhören - noch vor 2 Jahren sah die Welt anders aus - ähnlich 1942/43 - da war die Propaganda noch nicht so offensichtlich. Inzwischen sollte klar sein, dass sich das Hitler Regime und die derzeitigen demokratischen Parteien-Regime nicht grundsätzlich in den Ideen und der Praxis unterscheiden.

Jeder der hier liest, weiss das inzwischen, genau so, wie damals das letzte Aufgebot wusste, was kommen muss. Was ist es, was euch noch bei der Stange hält?

Die Antwort war und ist immer die selbe. Es ist das was wir als -Selbst- begreifen, das kann nicht vom Werden ablassen.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Es gibt so etwas wie eine Holschuld .....

NST ⌂ @, Südthailand, Donnerstag, 11.08.2022, 06:07 vor 55 Tagen @ NST 1101 Views

bearbeitet von NST, Donnerstag, 11.08.2022, 06:33

Jeder der hier liest, weiss das inzwischen, genau so, wie damals das letzte Aufgebot wusste, was kommen muss. Was ist es, was euch noch bei der Stange hält?

.... und diese liegt bei der Jugend.

FLORIAN HOMM: Was die Jugend am Erfolg hindert ---- ein anderes Wort für Komplettversagen ...

Überall neue Religionen .... FANG Unternehmen als Bespiel - die Jugend ist nur noch begeistert ..... und mehrheitlich impfen sie auch gerne und oft. Jeder will Rapper werden, .... während er als Mauermeister Millionär werden kann .....

Laut Homm aus einer OECD Statistik folgende Zahlen: es dauert 6 Generationen um aus der Unterschicht in die Oberschicht zu kommen, in Deutschland - in anderen Wort 120 Jahre ....

Also, mit was und wann hat der heutige Zustand begonnen ..... ?

Das Video endet damit, dass es sich thematisch mit dem Schlusssatz meines vorigen Beitrags beschäftigt.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Warum sollte jemand einmarschieren, wegen der schönen Aussicht?

FOX-NEWS @, fair and balanced, Mittwoch, 10.08.2022, 07:26 vor 56 Tagen @ Mephistopheles 1213 Views

bearbeitet von FOX-NEWS, Mittwoch, 10.08.2022, 07:29

Das Horn von Afrika ist auch eine Chaoszone ... hat wer Interesse?

Grüße

PS Bei einem Einmarsch gäbe es deine zerfallenden Großstädte nicht, weil die neuen Herren den Laden am Laufen halten müssten.

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Deine Aussage ist der Hammer

Ankawor @, Montag, 08.08.2022, 18:11 vor 57 Tagen @ Kontributor 2829 Views

Im Rahmen einer Nebentätigkeit mit einer in Brüssel sesshaften NGO im Sicherheitsbereich erfuhr ich von den Vorstandsmitgliedern, dass es eine Studie im Auftrag des THW (meine ich zumindest) gibt, die in einem Tresor fest verschlossen nur ganzen drei Personen zugänglich gemacht wurde. Mit einer dieser Personen sprach ich darüber, was passiert, wenn Deutschland von einem mehrtägigen Black-out heimgesucht wird. Aussage: Es wird kein Stein mehr auf dem anderen bleiben. Die Folgen sind so katastrophal, dass man alles tue, dass die Inhalte dieser Studie niemals öffentlich werden. Das Problem sind eben nicht nur die sozialen Unruhen oder Hungersnöte, die eintreten werden, sondern auch der Zusammenbruch von Versorgungsstrukturen (auch Lieferketten und dgl.), die Jahre, wenn nicht Jahrzehnte, benötigen, um wiederaufgebaut zu werden.

Hallo Kontributor,

ich kenne dich nicht und kann deine Glaubwürdigkeit nicht beurteilen, und möchte sie keinesfalls bezweifeln.

Aber wenn das, was du das sagt, Tatsache ist, übersteigt das noch die Aussagen von Stefan von Outdoor Chiemgau. Wenn man (oder ich) logisch denkt, ist der Blackout unvermeidbar, ebenso wie ein platter Reifen oder eine sonstige Autopanne oder ein Computerabsturz oder ein Hagelschlag unvermeidbar ist. Irgendwann kommt es ganz sicher.

Und wenn das den denkenden und technisch gebildeten Regierungsberatern klar ist, und die das auch den nicht denkenden Sprechpuppen in Berlin flüstern, verbringen die wahrscheinlich mehr Zeit mit beten als mit regieren.

Natürlich geht es danach weiter. Aber man sollte daran arbeiten, sicherzustellen, dass man zu denen gehört, die übrig bleiben. Deagel wird immer besser verständlich.

Gruß
Ankawor

Leider muss man schon in diesem Winter damit rechnen, falls...

sensortimecom ⌂ @, Montag, 08.08.2022, 20:06 vor 57 Tagen @ Ankawor 2422 Views


Aber wenn das, was du das sagt, Tatsache ist, übersteigt das noch die Aussagen von Stefan von Outdoor Chiemgau. Wenn man (oder ich) logisch denkt, ist der Blackout unvermeidbar, ebenso wie ein platter Reifen oder eine sonstige Autopanne oder ein Computerabsturz oder ein Hagelschlag unvermeidbar ist. Irgendwann kommt es ganz sicher.

.. es zu einer echten Gasknappheit kommt, bei der alle Verbraucher (also auch die privaten Haushalte) betroffen sind. Der Grund ist einfach. Die Leutchen schalten alles ein, was Wärme produziert, also Heizlüfter, Ölradiatoren, Nachtspeicher usw. Das Netz ist im Nu überlastet und bricht zusammen.

Aber es gibt sogar noch eine grössere Gefahr, die den Blackout herbei führen kann:
Die Wut und der Frust eines bestimmten Teils betroffener Leute, der sie zu demonstrativen Aktionen reizt. Anstatt auf die Strasse zu gehen um zu protestieren, schalten sie einfach alle Stromverbraucher ein und provozieren damit den Blackout. (Es könnte sogar zu Anschlägen kommen).

Fazit: Man braucht ein strenges Regime, ja praktisch einen Polizeistaat, um zb. eine Gaseinsparung von 20 oder 30% umsetzen zu können. Man müsste überall kontrollieren und schnüffeln können - in jedem Haushalt. Es darf keine Privatsphäre mehr geben. Ein Corona-Lockdown ist da der reinste Kinderfasching dagegen...

Wie hat @dottore einmal gesagt...

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 08.08.2022, 21:25 vor 57 Tagen @ sensortimecom 2121 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Montag, 08.08.2022, 21:31

Aber es gibt sogar noch eine grössere Gefahr, die den Blackout herbei führen kann:
Die Wut und der Frust eines bestimmten Teils betroffener Leute, der sie zu demonstrativen Aktionen reizt. Anstatt auf die Strasse zu gehen um zu protestieren, schalten sie einfach alle Stromverbraucher ein und provozieren damit den Blackout. (Es könnte sogar zu Anschlägen kommen).

... dass es irgendwann zu einem noch größeren Attentat eines Einzeltäters, der bisher polizeilich nicht in Erscheinung getreten ist, kommen wird mit noch viel mehr Todesopern, als damals von Anders Behring Breivik*).

Immerhin, der norwegische Staat lässt sich seinen Luxusgefangenen etwas kosten.

Gruß Mephistopheles

*) Wenn jeder auch nur irgendwie denkbare rationals Widerstand gegen den übermächtigen Staat von vorneherein als aussichtslos erschaeint und konsequenzenlos außer der Konsequenz noch stärkerer Observanz verhallt, dann sind nihilistische Anschläge, d.h., Anschläge ohne erkennbare politische Ziele oder zumindest Botschaften, die logische Folge. Meph

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Vor einigen Monaten gab es in Teilen Münchens einen Stadteilblackout. Grund: Irgendwelche Irren hatten einen Anschlag ausgeführt.

Olivia @, Dienstag, 09.08.2022, 11:38 vor 56 Tagen @ sensortimecom 1468 Views

Damals war den Medien zu entnehmen, dass dies "ab und zu" mal passierte.
Wenn sich solche Irren häufen oder die Leute Wut haben, dann wird man auch mit solchen Dingen rechnen müssen.

--
For entertainment purposes only.

So wie in DD 2021

Mirko2 @, Dienstag, 09.08.2022, 12:29 vor 56 Tagen @ Olivia 1379 Views

Das Ding mit einem Luftballon im Umspannwerk in Dresden Zschachwitz-Niedersedlitz ... ein Riesending, bin immer mit der Bahn zur Berufsschule vorbeigefahren ..

--
Audiatur et altera pars

Du kannst auch lokale Stromausfälle als Übung ansehen

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Dienstag, 09.08.2022, 12:42 vor 56 Tagen @ Olivia 1430 Views

Hallo Olivia,

vielleicht ist keine Zeit mehr, Stromabschaltungen zu planen. Dann wird die Ausfallübung als Panne deklariert.

Alternativ kann es auch eine Zerstörungsübung sein:

https://www.saechsische.de/plus/die-affaere-bommelee-r-2571935.html

Auf eine Zerstörungsübung folgt ganz zwangsläufig eine Reparaturübung... [[freude]]

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Jetzt liest man seit Jahren über FFs und kann es sich doch in der eigenen Umgebung nicht vorstellen.

Olivia @, Samstag, 13.08.2022, 18:52 vor 52 Tagen @ paranoia 890 Views

Der Fall war mir unbekannt. Helmut Schmidt äußerte sich einmal bei einem Interview über Staatsterrorismus, wollte aber darauf nicht näher eingehen. Er bezeichnete diesen als die schlimmste Art des Terrorismus.

Gehen wir davon aus, dass der kleine Stromausfall in MUC von irgendwelchen Durchgeknallten verübt wurde... gleich welcher Farbe. Aber diese kleinen, regionalen Stromausfälle haben sich in den letzten Jahren in der Tat gehäuft.

--
For entertainment purposes only.

Im Winter 2022/23 beginnt endlich der Übergang von der Demokratur zur Demokratie?

Knappe @, Dienstag, 09.08.2022, 21:43 vor 56 Tagen @ sensortimecom 1329 Views

bearbeitet von Knappe, Dienstag, 09.08.2022, 21:49

Und ich kann ganz einfach mit dem Knopf an meinen drei Heizlüftern abstimmen und muss nicht "auf die Straße gehen"?

Gut dass ich dafür kein E-Auto, ein Dieter-Womo oder 100 Solarzellen auf dem Dach brauche:-)
Diese ewige gelbe Angeberei ist dann auch voll mit dran...

Solch einfache Lösungen auf dem Weg zur Demokratie geben mir Hoffnung und Freude im Herzen[[top]]
Knappe

Hallo Hasso, zu Deinen 3x 2 kW Heizlüfter machst Du noch ein schönes Abendessen. (mT)

DT @, Dienstag, 09.08.2022, 23:20 vor 56 Tagen @ Knappe 1279 Views

bearbeitet von DT, Dienstag, 09.08.2022, 23:36

Lasagne im Backofen, dazu 4 Töpfe/Pfannen oben drauf. Macht nochmal 6 kW.
Dazu noch die Waschmaschine im Kochwaschgang, macht nochmal 3.5 kW.
Oh, und der Trockner trocknet noch die Wäsche vom Waschgang davor, macht auch 3 kW.
Dazu noch ein schönes heißes Bad mit dem Durchlauferhitzer (hast Du?) mit 3 kW einlaufen lassen.
Ach ja, und Deine Holde saugt nochmal das Zimmer mit 2 kW bevor die Gäste kommen und nützt das Bügeleisen mit 2 kW. Dazu macht der Wasserkocher mit 1 kW Tee.
Sind 20-25+ kW. Da ist noch nicht die Hausbeleuchtung an, der Computer mit BTC Mining, die Stereoanlage, das TV.

Du siehst, JEDER von uns kann mit den Haushaltsgeräten "abstimmen", denn NOCH haben sie uns nicht "smarte Zähler" installiert.

Dann wirst Du bald von der Grünen Woke-Presse als "räächter Stromterrorist" und Putinunterstützer geframt.

DT, wenn Du meine Beiträge kopierst, solltest Du schon richtig abschreiben, danke!

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Mittwoch, 10.08.2022, 14:47 vor 55 Tagen @ DT 1083 Views

Hallo DT,

der Durchlauferhitzer hat 9 bzw. 18 kW und liegt damit weit über Deinen 3 kW.

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=615622
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=554626

Gruß
paranoia

P.S.: So wird das nichts mit dem Weltuntergang und Dir.

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Der Blackout kommt aufgrund eines unerwarteten Ereignisses

FOX-NEWS @, fair and balanced, Mittwoch, 10.08.2022, 07:50 vor 56 Tagen @ sensortimecom 1295 Views

.. es zu einer echten Gasknappheit kommt, bei der alle Verbraucher (also auch die privaten Haushalte) betroffen sind. Der Grund ist einfach. Die Leutchen schalten alles ein, was Wärme produziert, also Heizlüfter, Ölradiatoren, Nachtspeicher usw. Das Netz ist im Nu überlastet und bricht zusammen

All diese Dinge sind absehbar. [[zwinker]]

Darauf reagiert man mit selektiven Abschaltungen (Lastabwurf) ... Neudeutsch: Angebotsorientierte Stromversorgung. Funktioniert prima, siehe Südafrika.[[top]]

Das Problem sind die Erneuerbaren, die immer mehr Dispatchmaßnahmen erforderlich machen. Da muss irgendwann mal was schiefgehen.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

England bereitet geplante Abschaltungen vor

Ankawor @, Mittwoch, 10.08.2022, 07:57 vor 56 Tagen @ FOX-NEWS 1282 Views


Darauf reagiert man mit selektiven Abschaltungen (Lastabwurf) ... Neudeutsch: Angebotsorientierte Stromversorgung. Funktioniert prima, siehe Südafrika.[[top]]

Demnächst auch in England:

https://www.bloomberg.com/news/articles/2022-08-09/uk-braces-for-blackouts-gas-cuts-in-...

Was machen dann eigentlich diejenigen, die medizisch auf Strom angewiesen sind, auf irgendwelche Geräte, an denen sie zuhause hängen?

Ein bisschen Schwund ist immer

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 11.08.2022, 09:07 vor 54 Tagen @ Ankawor 999 Views

Was machen dann eigentlich diejenigen, die medizisch auf Strom angewiesen sind, auf irgendwelche Geräte, an denen sie zuhause hängen?

Die müssen sich rechtzeitig eine USV zulegen. Für einen echten Blackout reicht das allerdings nicht. Dann kommt das sozialverträgliche Frühableben.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Mein Beitrag ist wohl (wieder mal) sinnlos verpufft

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 08.08.2022, 21:43 vor 57 Tagen @ Ankawor 1938 Views

Natürlich geht es danach weiter. Aber man sollte daran arbeiten, sicherzustellen, dass man zu denen gehört, die übrig bleiben. Deagel wird immer besser verständlich.

Wieso macht sich eigentlich niemand Gedanken über die verlassenen Millionenstädte vergangener Zivilisationen (und damals gab es nioch gar keinen Strom), wo niemand daran dachte, die wiederaufzubauen? Dabei ist die Struktur noch intakt (also keine Bombenschäden, keine Brände, keine kriegerischen Zerstörungen).

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Gedanken hat man sich schon dazu gemacht.

Fairlane @, Montag, 08.08.2022, 21:52 vor 57 Tagen @ Mephistopheles 1872 Views

Lewis Mumford hat das in seinem Werk "Der Mythos der Maschine" Band I gemacht - und das bereits zwischen 1967 und 1970.

Dort hatte er beschrieben, daß große Städte nur durch die Ressourcen aus dem direkten Umland gespeist werden können und ebenso hatte er dort die Hypothese aufgestellt, dass die Erhaltungskosten der Infrastruktur irgendwann nicht mehr aufgebracht werden können und diese Gebilde deshalb dem Untergang geweiht sind.

Das hat @Morpheus viel besser und viel debitistischer erklärt

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 08.08.2022, 22:31 vor 57 Tagen @ Fairlane 1835 Views

Dort hatte er beschrieben, daß große Städte nur durch die Ressourcen aus dem direkten Umland gespeist werden können und ebenso hatte er dort die Hypothese aufgestellt, dass die Erhaltungskosten der Infrastruktur irgendwann nicht mehr aufgebracht werden können und diese Gebilde deshalb dem Untergang geweiht sind.

Neue Infrastruktur rechnet sich immer. Sei es eine neue Straße, neue Autobahn, welche die Verkehrsverbidungen erleichtert, die Wanderung von Arbeitern zu den Arbeitsplätzen verbessert (unvergessen BMW, die die Arbeiter zu Schichtbeginn von einem Werksbus auf Werkskosten von BMW aus dem Umland zusammenholen ließ), neue Stromleitung, höhere Transportkapazität, mehr Arbeitsplätze, Gasleitung usw. Das rechnet sich immer. Aber die Infrastruktur muss erhalten werden, kostet Geld usw. Woher soll dieses Geld kommen? Es fällt keine zusätzliche Produktion an, sondern lediglich das, was vorher schon da war. Deswegen wird meist geschludert oder irgendwas zusammengepfuscht. Manchmal, selten, entschließt man sich, die Infrastruktur tatsächlich zu verbessern, wie bspw. der 6-spurige Ausbau der A8 von Augsburg nach München. Ich bin mir sicher, dass hat sich bereits heute gerechnet, weil die Dauerstaus auf der A8 deutlich weniger geworden sind.
Aber meist wird die Infrastruktur nur mühsam holperwegig erhalten (@DT hat das oft geschildert anhand der verkommenen Infrastruktur in Wessiland im Vergleich zur neueren und besseren Infrastruktur in Ossiland und fast der gesamten EU.
Es fehlt einfach das Geld für die Erhaltung der Infrastruktur, weil keine zusätzlichen Produktionskapazitäten entstehen, sondern nur die vorhandenen erhalten werden. Das Geld für die Vorhandene Infrastruktur ist aber bereits ausgegeben, oder wie @Ashitaka meint, man kann eine €-Note nur einmal ausgeben. Deswegen ist es auch bei einem alten Haus meistens besser und kostenmäßig günstiger, es abzureißen und einen Neubau hinzustellen, als das alte renovierungsbedürftige Haus zu erhalten.

Aus diesem Grund fehlt lt. @Morpheus das Geld für die Renovierung immer und alle Großstädte und die an sie gebundenen Zivilisationen gehen daran zugrunde, dass diese Inrastruktur nicht erhalten werden kann.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

In der Regel hieß das Stichwort, das du suchst wohl "Wasser".

Olivia @, Dienstag, 09.08.2022, 11:45 vor 56 Tagen @ Mephistopheles 1389 Views

Wasser kann zu Problemen führen durch Abwesenheit oder verstärkte Anwesenheit.
In Ankowar hatte man wohl zu üppig mit den Wasservorräten gehaust. Weg soll es dann relativ schnell gewesen sein. In den Ruinen der Städte, die vor einigen Kontinenten liegen, gab es wohl zu schnell zu viel Wasser.

Vor einigen Jahren gingen im Internet VTs um, dass das US-Militär seinen Pensionären empfahl, sich für den Lebensabend auf höher gelegene Landschaften zu konzentrieren. Sicherlich alles nur VTs. Wenn man allerdings beobachtet, welche Kapriolen das Wetter in den letzten 3 Jahren spielt, dann kommen einem sehr merkwürdige Gedanken.

Damals hatten die Leutchen zwar noch kein HAARP. Mit dem Wetter gab es wohl trotzdem Probleme. Und wenn du dir die Stätten in Nordafrika vor Augen führst, in denen Skelette der vmtl. ersten modernen Menschen gefunden wurden (über 200.000 Jahre alt), dann hatten die ein reichhaltiges Angebot an Tieren für ihre Ernährung zur Verfügung. Wohlgemerkt in einer Landschaft, die heute Wüste ist. Die Death-Valley-Geschichte habt ihr in den letzten Tagen vmtl. selbst mitbekommen. Sie ist lediglich ein kleiner Puzzlestein.

--
For entertainment purposes only.

Gerade jetzt "endet die Gesellschaft, die wir kennen"! Die energetische Basis auf lange Sicht zerstört!

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Montag, 08.08.2022, 23:11 vor 57 Tagen @ Kontributor 2013 Views

bearbeitet von Hannes, Montag, 08.08.2022, 23:16

Ich habe mir den faden hier durchgelesen, so eine schlechte Stimmung plötzlich, wegen Blackoutgefahr???

Wir hatte Jahrzehnte Atomkriegsgefahr, Sonnensturmgefahr, ..., und?!

Jetzt sollte unsere Sorge sein: Das zerschnittenen Tischtuch mit dem Osten, Katastrophe für unsre Wirtschaft. Armut voraus. Mangel. Tumulte.

Und vor allem, dass die Tischtuch-Schneider weiter am Ruder sitzen und den Kurs - Volldampf voraus auf die Klippen - nicht ändern.

Die Näntzieh Fähser hat vorhin im Radio gedroht, den Habeck schützen zu wollen, mit aller der hinter ihr stehenden Macht der Justiz. Gewalt gegen Andersdenkende, staatliche. Geht schon los ...
[[motz]]

An @Kontributor stellvertretend für alle diese Weltuntergangsprediger hier:

Hallo Ankawor,

ich darf Deinen Ausführungen zustimmen. 2014 arbeitete ich lose mit dem BBK bezüglich einer repräsentativen deutschlandweiten Befragung zu den Folgen von Katastrophen/Kataklysmen und deren Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft zusammen. Seitdem publiziere ich auch jede Menge zum Thema.

Das machen viele, weil das gern gelesen wird.

Eine Räuberpistole, das:

Im Rahmen einer Nebentätigkeit mit einer in Brüssel sesshaften NGO im Sicherheitsbereich erfuhr ich von den Vorstandsmitgliedern, dass es eine Studie im Auftrag des THW (meine ich zumindest) gibt, die in einem Tresor fest verschlossen nur ganzen drei Personen zugänglich gemacht wurde.

Vor dem Lesen erschießen? So hoch geheim, diese "Studie"?
[[rofl]]

Mit einer dieser Personen sprach ich darüber, was passiert, wenn Deutschland von einem mehrtägigen Black-out heimgesucht wird. Aussage: Es wird kein Stein mehr auf dem anderen bleiben.

Noch einer, der "kein Stein mehr auf dem anderen bleiben" lasen will?! Zuletzt hatte ich da diese TAZ-Vortragende, die das nach dem grünen Schrumpfen haben will: "kein Stein mehr auf dem anderen bleiben":

"MAN HAT ARBEIT ABER EBEN NICHT DAS GLEICHE EINKOMMEN, WEIL ES GAR NICHT DIE GLEICHEN MENGEN AN GÜTERN GIBT DIE MAN NOCH KONSUMIEREN KANN. WIE GESAGT ES IST NICHT DIE STEINZEIT ABER ES HANDELT SICH UM SCHRUMPFEN."

"kein Stein mehr auf dem anderen bleiben" würde nach einem Krieg.

Die Folgen sind so katastrophal, dass man alles tue, dass die Inhalte dieser Studie niemals öffentlich werden.


eMails solchen Stils kriege ich auch ab und an und soll für meine Rettung irgendwas anklicken. Ignoriere ich. Angst machen, um Interesse zu wecken.

Logisch ist allerdings folgendes, was keine abstreiten wird, deswegen arbeiten die Techniker ja dagegen an:

Das Problem sind eben nicht nur die sozialen Unruhen oder Hungersnöte, die eintreten werden, sondern auch der Zusammenbruch von Versorgungsstrukturen (auch Lieferketten und dgl.), die Jahre, wenn nicht Jahrzehnte, benötigen, um wiederaufgebaut zu werden.

Und das hat eine Studie im Auftrag des THW rausgefunden?

Liegt in einem "Tresor"?

Vermutlich weggeschlossen, wegen des zum Fenster rausgeschmissenen Geldes für den Autorenklüngel, vor dem Staatsamwalt weggeschlossen, im Tresor.


Eine weitere Aussage war: Wir haben in Deutschland bei einigen Umspannwerken so neuralgische Punkte, dass - wenn diese mit einer Bazooka (Boden-Luft-Rakete) getroffen werden - das gesamte Stromnetz sofort kollabieren würde.

Warum nicht gleich mit sicherheitshalber sieben Stück von den Russen geklauten Laserkanonen?
[[ironie]]

Das zeigt mir, dass Deine Story Humbug ist.

Es ginge viel leichter: "Als Feuernacht wird die Nacht vom 11. auf den 12. Juni 1961 bezeichnet, in der in Südtirol 37 Strommasten gesprengt wurden. " [wiki]

Das war ein symbolischer Akt mit Sprengstoff, vielleicht hätte (bei unterstellten Holzmasten) auch simpel ein Reisig-Feuer gereicht.

Wer sich schlau macht und es auf den Zusammenbruch der Versorgung anlegt, braucht nur die richtigen Maste umzulegen, gleichzeitig. Damit die Reaktionszeit gegen Null geht. Das hat bisher glücklicherweise noch keiner gemacht.

Wüsste ein potentieller Terrorist davon, wäre es um Deutschland geschehen.

Achgottchennee ... zum Glück haben die Araber keine Elektroingenieure? Die Araber studieren ja alle in Münster islamische Theologie, keine technisches Verständnis bei denen, oder? Wie kriegen die Imame das nur hin, dass jetzt sogar sie Russen diese gute iranische Technik kaufen für den Krieg?
[[ironie]]

Dafür habe ich seit Jahren meine Antwort: Den Terrorismus, der dem Westen schaden will, gibt es nicht.

Weil er von Westen geschaffen wurde.

Die Terroristen bringen doch immer nur die kleinen Leute um, aber die Besitztümer schwerreicher israelischer Staatsbürger beispielsweise nehmen nie ernsthaften Schaden bei terroristischen Aktionen. Komisch.
[[ironie]]

Auch deshalb dürfen Studien wie obige niemals in der Öffentlichkeit bekannt werden.

[[euklid]]

Ich fragte mich: Wenn man schon so offen verwundbar ist, warum macht man dann nichts zur Absicherung?

"Man" tut das Gegenteil, guck doch hin: Destabilisiert durch Ansiedlung destabilisierender Bevölkerung.

Bekam da aber keine Antwort drauf.

Auf welche Frage? Warum die Blackout-Gefahr hier bewusst erhöht wird?
[[wut]]

Fakt ist, dass mir jetzt erst bewusst wurde, dass ein deutscher Blackout auch zu einem europäischen Blackout führen muss. Das fertig gestellte, zusammenhängende europäische Stromnetz lässt da keinen Zweifel zu.

Nein. So einfach ist das nicht.


Ein endloses Thema. Vielleicht ist es auch so, dass die "Eliten" (wer immer die hinter unseren ahnungslosen Kinderbauchautoren, vom Völkerrecht kommenden und Cum-Ex-Beschützern stehenden Politeliten sind...) genau darauf hinaus wollen: Die Zivilisation so zusammenbrechen zu lassen, dass die Menschen in der Not sich gegenseitig die Köpfe einschlagen - um damit die eigene Spur zu verwischen und zur Bevölkerungsreduktion auf "natürlichem" Wege beizutragen. Die Dekonstruktion von Glaube, Familie, Gesellschaft und Nation (Staat) als freimaurerisches Prinzip ist fast abgeschlossen, so daß beim Individuum kein Halten mehr sein wird, wenn der Blackout kommt. Es geht dann um das nackte Überleben und das Recht des Stärkeren.

Gruß in die Runde,
Kontributor

Fazit: Wenn eine Truppe bösartig durch Anschläge einen großflächigen Stromausfall herbei führen wollte, dann könnte diese hypothetische Truppe das schon lange, aber es gibt diese Truppe nicht.

Ich sage nicht wie, sondern, dass es das Nötige überall frei zu kaufen gibt, und Lunten zu bauen für eine getimedte Action ist nun auch kein Hexenwerk, Kinderkram: Zeitzünder mit Kerze und eingeschmolzener Lunte.

Aber es gibt da noch uns Techniker, wenn die Staatsicherheitsorgane versagen. Es würde somit "nur" zu großflächigen Abschaltungen führen, wie oft sol ich das noch schreiben, auch, wenn kindisch trotzig alle Heizlüfter eingescheltet werden, die zu finden sind. Dann wird die renitente gegend schwarz geschaltet und die so frei gewrdene Energie geht in loyale suburbs.

Um mein Palaver zu beenden : Die Politik ist die Gefahr, wie oft noch soll ich das sagen?

Maidan - NATO - Einamrsch - Kernkraftwerk - Ukrainisches Netz mit Europäischem synchronisiert. Kausalkette. Das kann im Winter durchaus unbeherschbar werden, aber nicht durch Eure dusseligen Heizlüfter-Ängste.

Nochmal: Wenn das Stromnetz in Stadt und Landkreis XYZ abgeschaltet worden ist, werden die Leute schon fügsam werden.

Seht es ein, unsere Gesellschaft ist höchst verletzlich. Und deshalb ist Destabilisierung ein Verbrechen. Siehe aktuell Soposher Kernkraftwerk. DAS IST GEFÄHRLICH!

Entschuldigt bitte meinen Zorn.

H.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

zweifelhafte Aussagen vom Kontributor zum Verbundnetz

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Montag, 08.08.2022, 23:52 vor 57 Tagen @ Hannes 1835 Views

Hallo Hannes,

in Deinen Zitaten hast Du auch den Satz herausgefischt, aus dem hervorgeht, dass "Kontributor" sich mit Elektrizität nicht so auskennt:

[...
Fakt ist, dass mir jetzt erst bewusst wurde, dass ein deutscher Blackout auch zu einem europäischen Blackout führen muss. Das fertig gestellte, zusammenhängende europäische Stromnetz lässt da keinen Zweifel zu.
...]

Gar nix ist Fakt! Hier fehlt die Begründung!

Ich behaupte dagegen, dass das Netz in zwei oder mehr Teilnetze zerfällt und die arbeiten nach Dämpfung von Frequenzschwankungen weiter.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Offenbar kann man kritische Gebiete vom Verbundnetz isolieren und zur "Insel" machen.

Olivia @, Dienstag, 09.08.2022, 11:58 vor 56 Tagen @ paranoia 1417 Views

So etwas soll bei den letzten Problemen im europäischen Verbundnetz gemacht worden sein. Beurteilen kann ich diese Aussage nicht.

--
For entertainment purposes only.

Aussage von CEZ

Mirko2 @, Dienstag, 09.08.2022, 12:24 vor 56 Tagen @ Olivia 1425 Views

So schnell kann man üblicherweise das Netz nicht trennen, in den Übertragungspunkte gibt es Schnelltrennendeinrichtungen (Sprengstoff) in den Isolatoren. Ob das stimmt, weiß ich nicht!

--
Audiatur et altera pars

CEZ: Abschaltung mit Sprengungen? Und wie möchtest Du wiederanschalten?

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Dienstag, 09.08.2022, 13:55 vor 56 Tagen @ Mirko2 1331 Views

Hallo Mirko2,

einmal mehr erweisen sich Deine Aussagen als zweifelhaft.

In Deutschland benutzen wir zum Abschalten Schalter, Schütze, Relais etc. Wenn es das in Tschechien nicht gibt, habe ich so meine Zweifel, ob es sinnvoll ist, dort ein Kernkraftwerk zu betreiben.

Ich gehe aber vielmehr davon aus, dass Du herumfantasierst.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Es geht nicht um das zu "schalten"

Mirko2 @, Dienstag, 09.08.2022, 17:19 vor 56 Tagen @ paranoia 1264 Views

Wenn das Netz Probleme bekommt und das Land (CR-Netz) in Mitleidenschaft gezogen werden könne, werden die Netzübertragungspunkte ins Ausland per Schnellabschaltung abgeschaltet. Ich will Dir jetzt kein Video heraussuchen über eine Netzabtrennung. Aber die Schnellabschaltung entscheidet in Millisekunden, ob das eigne Netz stabil bleibt. Um das eigne Netz zu schützen, gibt es halt diese Schnellabschottungseinrichtungen, die das Netz vor dem Ausfall schützen sollen und das ist nun mal per Sprengstoff möglich (Übergabepunkte zum Fremdnetz).

--
Audiatur et altera pars

Doch, es geht immer um abschalten, wenn der Blackout verhindert werden soll!

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Dienstag, 09.08.2022, 19:56 vor 56 Tagen @ Mirko2 1280 Views

Wenn das Netz Probleme bekommt und das Land (CR-Netz) in Mitleidenschaft gezogen werden könne, werden die Netzübertragungspunkte ins Ausland per Schnellabschaltung abgeschaltet. Ich will Dir jetzt kein Video heraussuchen über eine Netzabtrennung. Aber die Schnellabschaltung entscheidet in Millisekunden, ob das eigne Netz stabil bleibt. Um das eigne Netz zu schützen, gibt es halt diese Schnellabschottungseinrichtungen, die das Netz vor dem Ausfall schützen sollen und das ist nun mal per Sprengstoff möglich (Übergabepunkte zum Fremdnetz).

Hallo Mirko,
Ich diktiere mal schnell eben in mein Tablet auf dem Weg nach Hause, bitte um Entschuldigung für die maschinenbedingten Fehler.

Du hast da sicherlich so einiges gelesen und vor allem in Videos gesehen, was du durcheinander wirfst.

Ich spreche gerne in Gleichnissen. Hast du Moby Dick gelesen? Da wird der Held am Ende an einen Wal gefesselt und ersäuft jämmerlich, weil er sich in den Leinen verheddert hat. Ich könnte mich jetzt hinstellen und sagen: deees haut scho hie, dees machens die Wale gern.

Ich habe keine Ahnung vom Walfang, war nie dabei. Aber ich wette, wenn ich jemanden frage, der in so einem Bötchen von einem harpunierten Ungetüm durchs Wasser gezerrt wurde, dann würde der mir sagen: für solche Fälle haben wir immer einen Beil dabei gehabt.

Und wenn ich jetzt du wäre, dann würde ich weitererzählen, dass Seile mit Beilen getrennt werden in der schifffahrt. Weil ich noch nie was von einem Schäkel gehört habe.

Mir ist bekannt, dass gerade ihr Tschechen und die Polen total unsolidarisch seid, im europäischen verbundnetz jedenfalls, da will ich von schlesischer Kohle und tschechischer atomkraft gar nicht reden.

Ich kann mich erinnern, dass vor einem Dutzend Jahren ihr Tschechen total pragmatisch gesagt habt: macht ihr doofen Deutschen doch eure energiewende, aber den windstrom von der Küste bitte nicht über unsere Netze in den Bayerischen Wald!!!

Technisch ist es so, dass ich elektrischer Strom analog Wasser verhält Punkt es gibt genauso eine Quelle und es gibt senken und es gibt Widerstände und so weiter und so fort Punkt wenn ihr Tschechen euch den Vorteil nehmt, eure energiesicherheit zu erhöhen, indem er euch in das europäische verbundnetz einstöpselt dann habt ihr gleichzeitig den Nachteil, dass ihr elektrisch verbunden seid, und Strom über eure Netze fließt Punkt das wollt ihr nicht, ihr wollt nur den Vorteil. Und das meinst du mit deinem Sprengstoff aber dazu etwas anderes später.

Was ich meine ist, dass an den europäischen Grenzen, wohlgemerkt innerhalb von Europa, ihr Tschechen Phasenschiebertransformatoren hinstellt, mit denen ihr die durchleitung von elektroenergie technisch abblocken könnt. Dieses europa-asoziale Verhalten ohne rücksicht auf die Erfordernisse der klimabekämpfung geht hier in Europa einfach so durch!!!

Nun hätten wir Deutschen sagen können: dann machen wir doch die energiewende erst, wenn die netzstabilität nicht gefährdet ist. Richtig!!!

deswegen liegt der Ball bei uns ! unsere Politiker haben es trotzdem gemacht. Hallo Herr habeck sie wissen ganz genau warum sie so bedröppelt dreinschauen.

Und ihre Tschechen haltet euch dann raus, wenn die Kacke am Dampfen ist. Ihr kappt die Leinen im Notfall und wir versaufen.

und das findet die Politik der BRD voll okay Punkt

und das hast du wahrscheinlich nicht verstanden. Du erzählst mir was von trocknern, die die netzstabilität gefährden. Das ist Blödsinn.

Mir geht es um die Vermeidung des Blackouts Punkt

das ist eine definitionsfrage, ich verstehe unter Blackout den wirklich großflächigen Ausfall des verteilnetzes und des übergeordneten verbundenetzes, und dann ist wirklich erstmal eine Weile Ruhe Punkt

das hat mit deinen geschilderten, sicherlich richtigen bedenken, bezüglich heizlüftern oder trocknen nichts zu tun.

Noch mal: wir Techniker werden Böhmen dunkel machen notfalls, aber nur den sächsischen teil, weil - siehe oben.

Zu den anderen Thesen von dir mache ich einen gesonderten Beitrag

Gruß h.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

@Hannes, ich kenne beide Seiten ..

Mirko2 @, Dienstag, 09.08.2022, 20:47 vor 56 Tagen @ Hannes 1217 Views

Sowohl die aus CR und dann die aus DE. Immerhin bin ich deutscher und weiß, wie wir deutsche so tickten. Aber stelle Dir vor, Deine Hütte steht in Vollbrand und deren Nachbarn auch, welche Hütte würdest Du zuerst retten wollen?

--
Audiatur et altera pars

Tschechische Sprengstofftradition. Meine Erklärung.

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Dienstag, 09.08.2022, 23:12 vor 56 Tagen @ paranoia 1233 Views

Hallo Mirko2,

einmal mehr erweisen sich Deine Aussagen als zweifelhaft.

In Deutschland benutzen wir zum Abschalten Schalter, Schütze, Relais etc. Wenn es das in Tschechien nicht gibt, habe ich so meine Zweifel, ob es sinnvoll ist, dort ein Kernkraftwerk zu betreiben.

Ich gehe aber vielmehr davon aus, dass Du herumfantasierst.

Gruß
paranoia

Hi @paranoia,

Die Tschechen sind ja international bekannt für ihren Sprengstoff semtex. Wenn ich mich richtig erinnere haben die in der sozialistischen Tschechoslowakei nach Vietnam und in die ganze Welt verkauft. Und Gaddafi hat seine 1000 Tonnen weiterverkauft an die IRA und auch der lockerbie Anschlag und ein anderer französischer Jumbo Jet wurde mit dieser handelsware geerdet. Die Tschechen sind gut in waffenproduktion und Verkauf. Der Beruf formt den Menschen. Deshalb kombiniere ich, wenn der tschechische Techniker auf seine Technik nicht vertraut, dass er sowas wie eine letzte Instanz einbaut, weil er seinen leistungsschalter nicht vertraut.
Alles was ich weiß ist, dass bei uns in höchstspannungsnetzen drei leistungsschalter hintereinander verbaut sind. Und wie sollte es anders sein, unser Problem ist ein klimaproblem. Um die lichtbögen zu löschen wird schutzgas verwendet, früher mal Öl. Und dieses schutzgas ist jetzt verboten wegen des Klimas! Es gibt wohl noch eine Ausnahmeregelung, aber die deutschen leistungsschalter sind einfach zu gut. Die Versagen nicht, und deswegen muss man auch nicht die Brücken ins Ausland in die Luft sprengen.

So erkläre ich mir das ganze zur Verteidigung von Ed Mirko.

In das Tablet diktiert ich bitte um Entschuldigung.

H.

PS: ich bin überzeugt dass die ausschaltzeit im höchstspannungsnetz 50 Millisekunden, vielleicht sogar 80 Millisekunden aber nicht länger dauert. Der letzte Reißverschluss Effekt, als unser verbundnetz sich auftrennte war Anfang letzten Jahres Punkt und da hatten die über eine Minute Zeit zum schalten Punkt und nach einer Stunde war alles wieder in Ordnung. Also ist meine einzige Erklärung: in der Tschechei misst trautmann den leistungsschaltern.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

Das wird man versuchen und kann zum Blackout führen.

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Dienstag, 09.08.2022, 23:46 vor 56 Tagen @ Olivia 1271 Views

So etwas soll bei den letzten Problemen im europäischen Verbundnetz gemacht worden sein. Beurteilen kann ich diese Aussage nicht.

Hi Olivia, mal eben kurz diktiert folgendes: abgesehen davon, dass an den kuppelstellen des verbundnetzes erfahrungsgemäß ein Automatismus diese Trennung vornimmt - das wäre nicht das erste Mal, solltest du mal lesen was ich zu der Sprengstoff Thematik in der Tschechei gerade geschrieben habe.
Ich vermute nämlich, dass die Tschechen so was vorhaben. Die phasenschiebertransformatoren sind inzwischen Realität. Die Tschechen distanzieren sich ganz klar von unserer energiewende. Das machen die auch technisch, mit eben diesen phasenschiebertransformatoren. Auch auf unserer Seite stehen jetzt welche. Die Abgrenzung eskaliert. Und sollte Mirko recht haben kann es passieren, dass in einer krisensituation sich die Tschechei heraussprengt aus dem solidarsystem. Und wenn wir in Deutschland gerade dunkelflaute haben und das ganze System belasten, genau dann sprengen sich die Tschechen mit ihren kernkraftwerkskapazitäten aus dem verbundsystem. Das ist der Fall den du geschrieben hast. Aber es wäre nicht die Rettung, sondern der erste dominostein. Die Kaskade würde ablaufen und am Ende ist alles schwarz, außer die Tschechei.

[[top]]

Dann könnte nach Böhmen, in die ex-deutschen Gebiete flüchten. Die sprechen da nach Deutsch.[[applaus]]

Oder andersrum Punkt die Tschechen haben gerade massiv Strom geliefert ins Ausland und irgendwelche panischen netzbefehle schalten gerade ab wenn die kernkraftwerke 120% Leistung produzieren. Dann ist es bei uns zuerst dunkel und wenn der Wind dreht auch radioaktiv.

H.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

Die hypothetische Truppe ....

NST ⌂ @, Südthailand, Dienstag, 09.08.2022, 03:31 vor 57 Tagen @ Hannes 1713 Views

bearbeitet von NST, Dienstag, 09.08.2022, 03:53

Fazit: Wenn eine Truppe bösartig durch Anschläge einen großflächigen Stromausfall herbei führen wollte, dann könnte diese hypothetische Truppe das schon lange, aber es gibt diese Truppe nicht.

.... existiert von Anfang an. Diese Truppe ist immer das gemeine Volk. Aus diesem Volk wird je nach Bedarf der Revolutionär, der Soldat oder ein Bürgergeldbezieher geformt.

Wer von den 3 genannten, der gefährlichste Typ ist, kann man derzeit nur ahnen. Ich vermute es passt zur Reihenfolge meiner Aufzählung. Was Revolutionäre und Soldaten vermögen wissen wir ..... ich gehe davon aus, es läuft so - die 1. Potenz entspricht, den Revolutionären, die 2. Potenz den Soldaten und die neue 3. Potenz - das sind die Prechtschen Bürgergeldbezieher.

Es ist genau das, was auf Deagel.com immer gefehlt hat, wer oder was kann so ein Desaster herbeiführen - nicht einmal klassische Kriege hatten das geschafft.

Ganze Völker als Bürgergeldbezieher - ja, so könnte es funktionieren. [[top]]

Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit ....
[image]

.... fast alle fressen aus dem gleichen Futtertrog .... Wölfe und Schafe endlich vereint.
Wie geil ist das denn ......

Für den kleinen Rest, ist das besser als Netflix je sein könnte. Mögen die Spiele möglichst lange dauern ..... - danach ist Langeweile der König.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

@Hannes - Heizlüfter vs Hochwasser 2002

Mirko2 @, Dienstag, 09.08.2022, 05:00 vor 57 Tagen @ Hannes 1689 Views

bearbeitet von Mirko2, Dienstag, 09.08.2022, 05:49

Maidan - NATO - Einamrsch - Kernkraftwerk - Ukrainisches Netz mit Europäischem synchronisiert. Kausalkette. Das kann im Winter durchaus unbeherschbar werden, aber nicht durch Eure dusseligen Heizlüfter-Ängste.

Nein @Hannes, August 2002 waren es nicht die Heizlüfter die Probleme gemacht haben, es waren die Bautrockner und Pumpen, die zu hunderte im Einsatz waren. Ich weiß es noch selber, dass die Bullen durch die Straße gefahren sind, mit der BITTE nicht gleich alles einzuschalten. Es hat lange, sehr lange gedauert bis das reparierte Netz "dauerhaft" zugeschaltet werden konnte, das Netz ist immer wieder zusammengebrochen. Ich weiß zum Beispiel nicht, was die Leute hier alles am Stromnetz haben. Bei meinem Kühlschrank kann ich nicht so einfach den Stecker ziehen, weil das Ding verbaut im Schrank sitzt und die Stromdose nicht leicht erreichbar ist und wäre. Sein wir doch ehrlich, wer steckt sein Kühlschrank ab, wenn man in den Urlaub fährt, man reduziert den Inhalt.
Frage an Dich: Warum kommt immer die Feuerwehr/THW, wenn in einer Klinik der Strom länger ausfällt? Weil das mit dem Notstromding nicht wirklich funktioniert, es war immer Betten schieben angesagt, wenn es die Feuerwehr, das THW es nicht geschafft haben in einer bestimmten Zeit die Stromversorgung herzustellen.

Nochmal: Wenn das Stromnetz in Stadt und Landkreis XYZ abgeschaltet worden ist, werden die Leute schon fügsam werden.

Man kann nicht so einfach mal Hochspannungsleitungen abschalten, eher Mittel/Niederspannungen schon, aber es fehlen die Mitarbeiter.

Nicht wirklich alle, aber wenn es doch etwas länger dauert, werden Frauen ihre Männer auffordern etwas dagegen zu tun! Ist die kritische Masse erreicht, reißt es alles und alle mit und der Riemen ist runter.

--
Audiatur et altera pars

Bundesamt Kokolores

Manuel H. @, Montag, 08.08.2022, 13:11 vor 57 Tagen @ Ankawor 3241 Views

für den Stromausfall soll man folgendes lagern

4 kg Gemüse und Hülsenfrüchte
2,6 kg Milchprodukte
1,5 kg Fisch, Fleisch, Eier

klasse, Fisch, Fleisch, Milch alles ohne Kühlung

Dafür bitte ausreichend Bargeld bereithalten

Was sind denn die Gründe eines Stromausfalls?

Für einen großflächigen Blackout kann es verschiedene Gründe geben, wie einen Sonnensturm, der die Erde trifft, Sabotage
also Putin, Überschwemmungen also der Klimaschwindel oder auch gezielte Hackerangriffe erneut Putin auf die entsprechende Infrastruktur.

Demokratieförderung, Vielfaltgestaltung und Extremismusprävention – Impulse gegen aktuelle demokratiefeindliche Handlungen

der_Chris 2, Montag, 08.08.2022, 15:43 vor 57 Tagen @ Ankawor 2444 Views

„Gefördert werden sollen Projekte, die den Umgang mit Verschwörungsdenken und -narrativen und Falschinformationen beinhalten.

Niedrigschwellige Aufklärung und Beratung, sowie konkrete Interventionen in sozialen Medien sollen dabei im Vordergrund stehen.

Bisherige Erfahrungen aus der präventiv-pädagogischen Arbeit zu Verschwörungsnarrativen zeigen, dass die Auseinandersetzung auf einer kognitiven Sachebene oft nicht zielführend ist.

Denn in der Regel wird die ‚Faktenlage‘ selbst zur Verschwörung erklärt und abgelehnt.“

Demokratie Leben!

Blackout?
Warte mal ab Freundchen, wenn ich erst die Fördermittel erhalten habe, wirste schon sehen, was Du von deinem kruden Geschreibsel hier hast.

[[ironie]]

(Das Zynismusschild war ausverkauft...)

Börse, noch jemand mit short?

Dionysos @, Montag, 08.08.2022, 17:37 vor 57 Tagen @ der_Chris 2 2385 Views

[image]

Gruß
Dionysos

--
Armut schafft Demut, Demut schafft Fleiß, Fleiß schafft Reichtum,
Reichtum schafft Übermut, Übermut schafft Krieg, Krieg schafft Armut.

Ich mit nicht viel ..

Mirko2 @, Montag, 08.08.2022, 17:54 vor 57 Tagen @ Dionysos 2229 Views

Warum: Sollte dies in eine kriegerische Auseinandersetzung mit den USA münden dürfte es an den Finanzmärkten zum Kollaps kommen und dann das KKW in UA, was unter Beschuss steht

Altreifen long [[top]]

--
Audiatur et altera pars

Das sieht nach einem großen Abverkauf zu neuen Tiefs aus

Dionysos @, Montag, 08.08.2022, 18:18 vor 57 Tagen @ Mirko2 2501 Views

Habe ich heute für 2,00 EUR gekauft, Hebel 65, Risiko wie immer Totalverlust

https://www.onvista.de/derivate/Knock-Outs/222377891-JA4ETZ-DE000JA4ETZ9

Gruß
Dionysos

--
Armut schafft Demut, Demut schafft Fleiß, Fleiß schafft Reichtum,
Reichtum schafft Übermut, Übermut schafft Krieg, Krieg schafft Armut.

Gerade bei über über 3,20, 19.10 Uhr. Schade, vielleicht zu spät zum Einstieg. Viel Erfolg noch! kwT

Gernot ⌂ @, Montag, 08.08.2022, 19:11 vor 57 Tagen @ Dionysos 1761 Views

.

--
Ab jetzt wird durchregiert. Wir kennen keine rote Linie mehr. Verbote bedeuten auch mehr Freiheit. Krieg bedeutet Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Hass bedeutet Liebe. Gebt ihnen keinen Millimeter preis.

Auch Gold wird

Mirko2 @, Montag, 08.08.2022, 19:20 vor 57 Tagen @ Mirko2 2478 Views

noch tiefer fallen, das Dreieck passt noch nicht. Meine Meinung nach 1500€ <--->17XX. Aber auch Energie wird fallen nach einem Sprung nach oben. Alles nur meine Meinung.

--
Audiatur et altera pars

Jasicha! Randvoll überfressen bis an den Stehkragen (owT)

der_Chris 2, Montag, 08.08.2022, 19:16 vor 57 Tagen @ Dionysos 1921 Views

Bin vor 10 Tagen rein, seitdem fett im Minus mit meinen Shorts kwt

Joe68 @, Montag, 08.08.2022, 19:29 vor 57 Tagen @ Dionysos 1937 Views

Kwt

Notfallplan tritt heute in Kraft!

Reffke @, Dienstag, 09.08.2022, 10:26 vor 56 Tagen @ Naclador 1820 Views

Hallo,

auf die Schnelle:
Kürzer duschen, weniger Beleuchtung, schwitzen im Büro: Mit Maßnahmen wie diesen wollen die EU-Staaten in den kommenden Monaten Gas sparen, um auf den Ernstfall vorbereitet zu sein - einen möglichen Lieferstopp aus Russland.

Doch einige Länder haben bislang noch keine Maßnahmen präsentiert, um den Gas-Notfallplan der EU umzusetzen. Dieser ist am Dienstag in Kraft getreten und sieht vor, dass die 27 Staaten ihren Gaskonsum von Anfang August bis Ende März 2023 freiwillig um 15 Prozent reduzieren, verglichen mit dem Durchschnittsverbrauch der vergangenen fünf Jahre. Sollte das nicht reichen, können verbindliche Ziele in Kraft treten.
https://www.n-tv.de/politik/Wie-Europa-Gas-sparen-will-und-wer-nicht-mitmacht-article23...

Na dann schaun wir mal.... [[lach]]

LG Reffke

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Gilt das auch für die Dienststuben der Brüsselianer und EU-Gebäude selbst?

Wayne Schlegel @, Dienstag, 09.08.2022, 14:17 vor 56 Tagen @ Reffke 1377 Views

(...) auf die Schnelle:
Kürzer duschen, weniger Beleuchtung, schwitzen im Büro: Mit Maßnahmen wie diesen wollen die EU-Staaten in den kommenden Monaten Gas sparen, um auf den Ernstfall vorbereitet zu sein - einen möglichen Lieferstopp aus Russland.
(...)

Werbung