Made In Germany Deutsche Waffen versagen laut Medienberichten in der Ukraine

hörby, Sonntag, 31.07.2022, 22:20 vor 65 Tagen 3977 Views

Der Westen liefert weiterhin in großem Umfang verschiedene Waffensysteme an die Ukraine in der Hoffnung, dass diese die russische Offensive aufhalten können. Doch nun geben sogar westliche Medien zu, dass diese Waffensysteme oft sehr problemanfällig sind.
https://de.rt.com/international/144826-deutsche-waffen-versagen-in-ukraine/


Lieferung schwerer Waffen aus Deutschland in die Ukraine

Das deutsche Militär geht davon aus, dass die Probleme auf die schiere Anzahl der täglich von den ukrainischen Streitkräften abgefeuerten Granaten zurückzuführen sind, die den Lademechanismus der Haubitzen beschädigen. Dem Bericht zufolge gelten 100 Schuss pro Tag als intensive Nutzung, wobei die Ukrainer "weit mehr" als diese Zahl abfeuern.
Die Panzerhaubitze 2000 ist nicht die einzige ausländische Waffe, die auf dem ukrainischen Schlachtfeld zu versagen scheint. Gefangene ukrainische Truppen haben die Javelin-Raketenwerfer – schultergestützte Panzerabwehrlenkwaffen, die sowohl vom Vereinigten Königreich als auch von den USA geschickt wurden – im Stadtkampf als "völlig nutzlos" bezeichnet. Berichten zufolge haben die ukrainischen Soldaten ebenfalls Probleme mit der Panzerabwehrlenkwaffe NLAW, "sodass sie nicht eingesetzt werden kann".

Auch bei den deutschen Gepard-Flugabwehrpanzern, von denen fünf an die Ukraine geliefert wurden, gab es Kompatibilitätsprobleme mit der norwegischen Munition, wie Der Spiegel berichtet. Diese Vermischung von Waffensystemen verschiedener Lieferanten wurde von britischen und US-amerikanischen Analysten als "ernsthafte Herausforderung" für Kiew bezeichnet.

USA: Der Beinahe-GAU von Arkansas | Doku HD Reupload | ARTE

https://www.youtube.com/watch?v=OQEBwzFmN8Q
Arkansas, 18. September 1980, abends: Bei Routinearbeiten an einer gefechtsbereiten „Titan II“-Rakete rutscht einem Arbeiter ein Schraubenschlüssel aus der Hand. Er fällt in das Silo und reißt ein Loch. Dieses Missgeschick führt zu einer Kettenreaktion, es droht der GAU, der größte anzunehmende Nuklearunfall in Friedenszeiten. Der größte je gebaute Atomsprengkopf droht zu explodieren. Die USA stehen am Rande einer nuklearen Katastrophe.
Gouverneur des US-Staates Arkansas, in seiner ersten Amtszeit, ist zu der Zeit übrigens Bill Clinton, der spätere 42. Präsident der USA. Wie alle Beteiligten ist auch Bill Clinton auf eine Krise solchen Ausmaßes nicht vorbereitet. Der Vorfall in Damascus steht exemplarisch für das große Dilemma, vor dem die USA seit Beginn des nuklearen Zeitalters stehen: die Produktion und der Unterhalt eines Arsenals von Massenvernichtungswaffen, das die Erde potenziell in die hundertfache Selbstzerstörung versetzen könnte, auf der einen Seite, und auf der anderen Seite die tägliche Gefahr, sich selbst, die USA, die Menschheit zu zerstören?

Nach einem schweren Zwischenfall in Los Alamos ist
Louis Slotin kanadischer Physiker und Chemiker nach 9 Tagen verstorben † 30. Mai 1946 in Los Alamos, New Mexico) war ein kanadischer Physiker und Chemiker. Er montierte den Kern der ersten Atombombe und starb nach Harry Daghlian als zweiter Mensch an den Folgen eines selbstverschuldeten Nuklearunfalls.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Louis_Slotin

--
Mfg.H.

So ist das halt, wenn die Truppe rumballert ohne auf die Systeme geschult zu sein....(OT)

XERXES @, Sonntag, 31.07.2022, 22:26 vor 65 Tagen @ hörby 1913 Views

...

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Was hat das mit Made in Germany zutun, der Inhalt ist völlig verdreht und zusammengewürfelt …

tomflitzebogen @, Sonntag, 31.07.2022, 22:45 vor 65 Tagen @ hörby 2614 Views

… und westliche Medien, RT, alles klar +Grüße!
tomflitzebogen

Jetzt kann man seine Phantasie spielen lassen

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 31.07.2022, 22:47 vor 65 Tagen @ hörby 2656 Views

Entweder die Soldaten in der Ukraine waren nicht geschult und wissen nicht, wie man mit sowas umgeht, - das wäre eine der Erklärungen. Wenn ich mir den Haufen dort so richtig ansehe, oftmals zusammengewürfelt aus Extremisten, aus verschiedenen Ländern, dazu noch die Damen-Brigaden, - ich kann mir da schon ein lebhaftes Bild machen.

Oder aber man hat sowieso nur den Ausschuss in die Ukraine geliefert, nachdem man ja dem Verteidigungsministerium in Deutschland versprochen hat, dass sie neue Waffen bekommen.

So wie immer im Leben, es wird wohl eine Mischung aus vielem sein.

Was hat Louis Slotin mit (mT)

DT @, Sonntag, 31.07.2022, 23:33 vor 65 Tagen @ hörby 2449 Views

deutschen Panzerhaubitzen in der Ukraine zu tun?

Sorry, aber die Antwort ist "nichts".

Hörby, Du wirst alt.

So So, die Panzerhaubitze 2000

Kaladhor @, Münsterland, Sonntag, 31.07.2022, 23:48 vor 65 Tagen @ hörby 3542 Views

ist also das G36 in Groß ....
Ok, verwundern tut mich das nicht. Das Zeug ist so dermaßen hoch gezüchtet, dass man wahrscheinlich auf das Wesentliche, die Funktion zu jeder Zeit, verzichtet hat .... oder das schlicht vergessen hat. Ich habe mal irgendwo aufgeschnappt, dass russische Waffensysteme so aufgebaut sind, das selbst der hinterletzte Dorftrottel damit noch umgehen kann ....

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

So ist es und so war es auch 1941 bis '45

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Montag, 01.08.2022, 00:09 vor 65 Tagen @ Kaladhor 3422 Views

ist also das G36 in Groß ....
Ok, verwundern tut mich das nicht. Das Zeug ist so dermaßen hoch gezüchtet, dass man wahrscheinlich auf das Wesentliche, die Funktion zu jeder Zeit, verzichtet hat .... oder das schlicht vergessen hat. Ich habe mal irgendwo aufgeschnappt, dass russische Waffensysteme so aufgebaut sind, das selbst der hinterletzte Dorftrottel damit noch umgehen kann ....

Grüße

sogar die Sojus-Bedientableaus waren narrensicher, plump aber funktional. Habe ich mir mal angucken können.

Und meine Kalaschnikow damals war auch so simpel, aber sehr funktional und auch verdreckt hoch verfügbar.

Der deutschen Wehrmacht damals ist endlich auch die Arroganz vergangen mit ihren deutschen Waffen im russischen Felde.

Was die Probleme jetzt betrifft, vermute ich einfach nur Überschreitung der vorgegebenen Betriebsgrenzen. Das sind die mit ihrer Sowjet-Technik nicht gewöhnt, dass man auf so was achten muss, im Gefecht.

H.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

Bitte im Kampfeinsatz folgendes Schild mitnehmen ...

mannmithut, Montag, 01.08.2022, 10:25 vor 64 Tagen @ Kaladhor 2428 Views

Bitte im Kampfeinsatz folgendes Schild mitnehmen und bei Bedarf oben anbringen:

Lieber Feind,
ich bin für einen modernen Abnutzungskrieg nicht gebaut. Ich bin eine präzise aber eigenwillige Waffe. Nicht falsch verstehen, aber ich muss mal Pause machen. Morgen ab 9:00 kann ich weiter arbeiten. Bitte mach mich bis dahin nicht kaputt.
Hochachtungsvoll
Deine Panzerhaubitze2000.


Man sollte auch in schweren Zeiten höflich miteinander umgehen. [[top]]

mannmithut

Wenn deutsche Waffenhersteller 100 Schuss pro Tag als "intensive Nutzung" bezeichnen

Brendan @, Montag, 01.08.2022, 12:03 vor 64 Tagen @ Kaladhor 1966 Views

Wenn deutsche Waffenhersteller 100 Schuss pro Tag mit der Panzerhaubitze als "intensive Nutzung" bezeichnen, braucht einen nichts mehr wundern.
Ähnlich war es auch beim G36, wo H&K meinte "Gefechte mit einer Länge von drei bis vier Stunden" gäbe es ja gar nicht.
In der Ukraine zeigt sich nun die Wahrheit.
Da schenken sich sowohl die Ukrainer als auch Russen nichts und ballern lustig aufeinander los.
Wenn man den Berichten der letzten Wochen glauben schenken darf, liegt die Feuerrate auf ukrainischer Seite bei über 1000 Schuss pro Tag und bei den Russen etwa fünf mal so viel.

n-tv : Ukraine meldet Probleme mit deutschen Panzerhaubitzen

--
Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.

Abraham Lincoln

Dazu Sergei Koroljow

Brendan @, Montag, 01.08.2022, 12:10 vor 64 Tagen @ Kaladhor 2045 Views

Sergei Koroljow - Vater der sowjetischen Raumfahrt und Designer der R-7-Rakete, besser bekannt unter ihrem Namen "Sojus" - hat einst gesagt "Je simpler eine Lösung ist, desto genialer ist sie. Kompliziert bauen kann jeder.".

--
Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.

Abraham Lincoln

Kompliziert bauen kann jeder - kompliziert denken auch - einfach denken und das real umsetzen, nur wenige - das ist immer mit realer Anstrengung verbunden.... (oT)

NST ⌂ @, Südthailand, Dienstag, 02.08.2022, 03:51 vor 64 Tagen @ Brendan 605 Views

[[top]]

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

G36 meltdown Versuch 900 Schuß - ohne Befund

Fidel @, Montag, 01.08.2022, 14:59 vor 64 Tagen @ hörby 1697 Views

Hallo

zum Betreff
https://www.youtube.com/watch?v=iTbTyFloelc

Das G36 ist keine schlechte Waffe, es gibt keine Wunder.

Zu Beginn als leichtes MG verwendet, musste die Patrone wegen Reichweite und Durchschlagskraft versagen. Heißgeschossen gibt es keinen Rohwechsel, zugleich mit dem G36 ein adäquates MG einzuzführen war wohl zu teuer.

G3/MG3 7.62x51 unerreichbar für den Natokaliber 5.56x45.
Restbestände an G3 wurden sogleich nach Afghanistan abgegeben, nach ersten Verlusten.

Zu teuer ist eine artgerechte Schießausbildung, nicht jeder trifft aber jeder entschuldigt sich.

---

Panzerhaupitze 2000 sollte ebenfalls eine Wollmichsau sein,
https://de.wikipedia.org/wiki/Artillerietruppe_(Bundeswehr)
und ist neben dem Raketenwerfer Mars EINZIGER Geschütztyp der BW.

Dass die BW niemals wochenlange Artillerieduelle bestehen wird, war bei Einführung klar.
Fragen keine.

---

Schützenpanzer Puma, ähnliche Geschichte.
Die Montage soll 5000 Arbeitsstunden erfordern was eindeutig auf eine Arbeitsbeschaffungsmassnahme läuft, weil Massenproduktion ausgeschlossen ist. Im tiefsten Frieden waren die bestellten Stücke Luxus, die Anforderung für Schwangere k.o. Kriterium.

----

Dasselbe mit Howitzer M777 - luftlandetauglich verwendete man AlTi Legierungen, die keinem Dauerbeschuß standhalten. Alles bekannt nur nie öffentlich gemacht.

----

Die Nato ist für ebenbürtige Gegner nicht einsatztauglich,
für die dritte Welt langt es seit der Flucht aus Kabul auch nicht mehr.

Wer sich für diese Truppen verdingt,
dem ist nicht zu helfen.

Neue Waffensysteme für die Ukraine, von den Grünen entwickelt

helmut-1 @, Siebenbürgen, Dienstag, 02.08.2022, 06:29 vor 64 Tagen @ hörby 1066 Views

Der Baer-Bock II:

https://ibb.co/pQF4dqT

Werbung