Es ist wieder an der Zeit, ich muss was unternehmen. Ich kann nicht alles in mich hineinfressen. Produziert Magendrücken.

helmut-1 @, Siebenbürgen, Donnerstag, 30.06.2022, 23:08 vor 46 Tagen 4610 Views

Einleitung:
Natürlich sind die Meldungen, die man hier liest, der Grund für meine Reaktion. Damit meine ich z.B. den Bericht von Manuel:

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=611866

und auch den Bericht von Falkenauge:

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=612011

Ich weiß, dass der Begriff "Wehret den Anfängen" irgendwie abgedroschen klingt. Aber ich kann nach solchen Meldungen nicht einfach zur Tagesordnung übergehen und dazu sagen: Schaun ma mal.

Natürlich ist seit langem bekannt (zumindest hab ichs oft genug erwähnt), dass man in Rumänien noch eine andere und verbrieftere Form der Meinungfreiheit hat. Trotzdem ist es (für mich zumindest) wichtig, dass man das immer wieder auslotet und überprüft, wie es so mit der Meinungsfreiheit bestellt ist. Es könnte ja sein, dass die sich klammheimlich verabschiedet.

Dazu komme ich wieder auf das Lied von Reinhard Mey (mehr als ein Vierteljahrhundert alt), mit dem Titel: Sei wachsam!

https://www.youtube.com/watch?v=u-QxDxiZT5g

Die Phrase im Refrain:

...pass auf, dass du die Freiheit nutzt, die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt....

Diese Phrase ist für mich Aufgabe. Ohnehin fröstelt es mich, wenn ich mir dieses Lied aus 1996 anhöre, jedes Wort, und feststelle, dass in diesem Text genau das alles angesprochen wird, was wir heute erleben.

Was haben wir alle gemacht, - mit diesem Lied? Es vielleicht angehört, es für gut befunden, - aber wer hat denn das schon ernst genommen? Wer hat denn daran gedacht oder das vermutet, dass uns das als glasklare Realität in den Jahren danach einholt? Ich nicht, ich hab geschlafen so wie die meisten unter uns. Die Freiheit hat sich abgenutzt, wie es Reinhard Mey im Lied vorhergesagt hat.

Zum Thema:

Das bewirkt in mir, dass ich versuche, nicht denselben Fehler zweimal zu machen. Deshalb meine Aktion, die ich nun an den kommenden sieben Tagen in unserer Stadt in Siebenbürgen durchziehen werde.

Dass ich Musiker bin, dürfte mittlerweile bekannt sein. Natürlich kann man diese Eigenschaft in vielfacher Weise nutzen. Und genau das habe ich vor.

Ich werde in den kommenden Tagen an jedem Tag eine Stunde lang Musik machen. Genauer gesagt, ich singe über Playback, weil ich da keinen anderen aus unserer Gruppe mit hineinziehen will. Das ist mein alleiniges Vorhaben und auch mein alleiniges Risiko. Ich werde eine Verstärkerbox neben mir haben, ein Mikro und ein Stativ mit dem Laptop, wo die Negative drauf sind, was ich dann mit meiner Stimme rüberbringen will. Es handelt sich ausnahmslos um die Oldies und Evergreens der höherwertigen Klasse, wie Elvis, Prokul Harum, Bob Dylan, aber auch spanische und italienische Interpreten, wie Lucio Dalla (Caruso), etc.

Ich weiß, dass das den Leuten gefällt, ich habe da schon meinen Bekanntheitsgrad erarbeitet. Allerdings ist das eine Kombination meiner Darbietung, die mit dem Ausdruck meiner politischen Anschauung verbunden ist. Das heißt, neben mir steht ein Schild, 1 m breit und 1,4 m hoch, auf dem meine Meinung resp. der Beweggrund meiner Darbietung in rumänischer Sprache zu lesen ist.

Dieses Plakat sieht in etwa so aus:

https://ibb.co/xhmsYYz

Wobei das natürlich professionell durch eine Druckerei gemacht wurde, - ich hab das nur stilisiert vom Prinzip her gescannt. Es gibt ein schönes rotes "Z", was komplett über den Inhalt meiner Botschaft geht, und das Ganze ist in einem Werbeschild mit Plexiglas-Schutz montiert, - für den Fall, dass es regnet.

Der Text, auf deutsch übersetzt:

Was bedeutet uns „Meinungsfreiheit“?

In vielen Ländern der EU wurde diese Meinungsfreiheit bereits abgeschafft.
Wie zum Beispiel in Deutschland.

Die Meldung:
Weil sie an ihrem Wohnungsfenster Plakate angebracht hatte, auf denen sie dem russischen Präsidenten Wladimir Putin für seine Spezialoperation in der Ukraine dankte, sah sich eine Rentnerin aus dem Saarland (Deutschland) plötzlich mit einer Hausdurchsuchung konfrontiert. Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken wirft ihr nämlich die "Belohnung und Billigung von Straftaten" nach §140 des Strafgesetzbuchs vor.

Das Bundesministerium des Inneren in Deutschland dazu:

Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine ist eine Straftat. Wer diesen Angriffskrieg öffentlich billigt, kann sich strafbar machen. Das gilt auch für das Zeigen des „Z“-Symbols. Die Sicherheitsbehörden des Bundes haben die Verwendung des Symbols im Blick.

Das Recht auf die freie Äußerung der Meinung ist ein Grundpfeiler der Demokratie. Man kann das aus der Haltung von Voltaire gut erkennen, in einem berühmten Zitat:

Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

Krieg ist etwas, was ich nie befürworten werde. In der Ukraine sterben unschuldige Menschen, und dabei st es völlig egal, ob dafür die russischen Streitkräfte oder das ukrainische Militär mit den Milizen des Azow verantwortlich sind. Wenn ich aber aufgrund meiner Recherechen feststelle, dass gewisse Krigsverbrechen nicht von den Russen begangen wurden, sondern von der Azow-Truppe, und das öffentlich sage, mache ich mich dann strafbar?

Schießlich weiß ich genau, dass dieser Krieg nicht von den Russen, sondern von der NATO-Politik provoziert wurde.

Aber es ist nicht wichtig, was ich denke, sondern es ist viel wichtiger, dass ich das aussprechen darf, was ich denke. Dass ich das Recht dazu habe, wie es in der Verfassung festgeschrieben ist.

Deshalb habe ich dieses Plakat verfasst und stelle mich öffentlich dazu.

Ich will einfach nur wissen, ob ich in Rumänien auch heute noch das Recht auf meine freie Meinungsäußerung habe.


Dazu wird auf der Rückseite des aufgeklappten Laptops ein Blatt quer angeklebt, das so aussieht:

https://ibb.co/DG8GGLk

Die Übersetzung:

Meine Lieder - für den Frieden - gegen die Politik der NATO.

Und das Ganze mit dem Hintergrund der blauen Friedenstaube.

Das örtliche Lokal-TV hat bereits abgesagt, das ganze zu kolportieren, in Kombination mit einem Interview. Man will politisch neutral bleiben, - so die Begründung. Mal sehen, wen ich noch dazu kriege, das Ganze zu publizieren, - wenn nicht, dann wirds aufgenommen und kommt ins fb rein.

Derzeit kämpfe ich noch mit den administrativen Hürden, - ich habe das ordungsgemäß angemeldet, - aber da gibts irgendeinen Beschluss des Stadtrates, woraus hervorgeht, dass derlei Botschaften, ähnlich wie Werbung, die mit einem Megaphon über ein Auto verbreitet wird, abgabenpflichtig seien. O.k., hab ich gesagt, ich bezahle die Abgaben für meine Darbietung. Jetzt wollen sie noch wissen, zu welcher genauen Uhrzeit und wo das genau stattfindet, - usw. - Auch das werde ich in die Reihe kriegen. Wenn ich mir was vorgenommen habe, dann ziehe ich das auch durch.

Zum Schluss:

Ich werde dann abschließend eine Zusammenfassung liefern, mit Fotos etc. Videos kann man ja hier nicht reinstellen, - einen youtube-Kanal habe ich auch nicht, - also wird das über fb veröffentlicht werden.

Aber vielleicht interessiert es manchen Leser, wie das angekommen und vor allem, was dabei herausgekommen ist.

Ums klar und unmissverständlich zu sagen:
Es geht mir nicht darum, mir da einen Lorbeerkranz aufzusetzen, - ich will eigentlich nur zwei Ziele erreichen:

Das Eine ist, dass ich meinem Lebensprinzip treu bleiben möchte, und auch dann, wenn irgendwann mal die Frage auftaucht, warum man das alles schweigend zugelassen hat, ich meinen Kindern und Enkeln gegenüber glaubhaft darlegen kann, dass ich zu denen gehört habe, die nicht geschwiegen haben, sondern die versucht haben, dagegen zu opponieren.

Das Andere ist, so manchem Unentschlossenen zu demonstrieren, dass man auch als Einzelner sehr wohl die Möglichkeit hat, was zu unternehmen, was gegen die vorgegebene Meinung gerichtet ist. Es geht nicht darum, seine eigene Untätigkeit damit zu rechtfertigen, indem man sagt: Was soll ich denn als Einzelner da ausrichten, ich kann da sowieso nichts verändern. Es geht darum, dass man Flagge zeigt, und sich an einem alten chinesischen Sprichwort orientiert, dass da sagt: "Auch das Meer besteht nur aus Tropfen".

Löblich, ...

Weiner, Freitag, 01.07.2022, 01:28 vor 46 Tagen @ helmut-1 2263 Views

... Dir Erfolg wünschend sowie eine weitere Idee:

Die Friedhöfe in der Ukraine sind voll mit neuen Gräbern, auch werden ganze neue Friedhöfe nur für Soldaten angelegt. Auf jedem Grab weht die ukrainische Flagge und liegen Berge von Blumen. Unten ist ein Screenshot aus einem Videoclip, der ursprünglich von @olga050769 auf TikTok stammt und über Telegram verbreitet wurde, zB. durch IntelSlava am 27.06. um 21:09 Uhr.

Vielleicht kannst Du einen Ausdruck machen lassen und mit an Deinen Stand nehmen, Beschriftung etwa so: "Wenn wir uns diese Blumen zu Lebzeiten geschenkt hätten und zu Lebzeiten uns solch gegenseitige Wertschätzung und Ehre erwiesen hätten, dann bräuchten wir das jetzt nicht an Gräbern tun!"

Im Hintergrund sind einige rot-schwarze Fahnen zu erkennen. Das sind die Flaggen der Ukro-Nazis, die sich als ganz besondere Ukrainer fühlen, erste Klasse sozusagen. Die Leichen ihrer gewöhnlichen ukrainischen Kriegskameraden, etwa aus der Territorialverteidigung (die gern als Kanonenfutter verwendet wird), lassen die Ukronazis einfach unbeachtet auf den Äckern und in den Schützengräbern liegen, auf der Strassen Städte oder in Müllcontainern ...

[image]

Eine sinnvolle Gedankenanregung!

helmut-1 @, Siebenbürgen, Freitag, 01.07.2022, 05:56 vor 45 Tagen @ Weiner 1735 Views

Allerdings möchte ich das in diesem Zusammenhang nicht verwenden, - das bleibt einer anderen Argumentation vorbehalten. Diese Aktion hat nur den alleinigen Sinn, auszuloten, ob man in Rumänien noch die garantierte Meinungsfreiheit nach Art. 30 der Verfassung zulässt. In Deutschland ist das offensichtlich vorbei, da benützt man die Hintertür des Strafrechts zur Abschaffung der Meinungsfreiheit. Aber nicht erst seit heute. Schon seit der Aufarbeitung des Holocaust.

Kämpfernatur

Dieter @, Freitag, 01.07.2022, 09:46 vor 45 Tagen @ helmut-1 1565 Views

Hallo Helmut,
Deine Demonstration gefällt mir, auch Dein Engagement dazu. Daß die Regionalzeitung einen Bericht über die Aktion eines Stadtbekannten ablehnt, ist schon ein kleiner Hinweis über die Berechtigung Deines Anliegens.

Die BRD und ihre Gesellschaft habe ich schon seit etlichen Jahren diesbezüglich abgeschrieben und sehe derzeit keinerlei Ansatz einer Änderungsmöglichkeit.
Anders ausgedrückt - Resignation, das mit der allumfänglichen "freien Meinungsäußerung" ist gelaufen aufgrund von rechtlichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichem Druck.

Gruß Dieter

--
Wer derzeit die Grünen, SPD, FDP oder CDU wählt ist kein Mitläufer, sondern Mittäter !

Gutes Gelingen!

mabraton @, Freitag, 01.07.2022, 11:49 vor 45 Tagen @ helmut-1 1126 Views

Hallo Helmut,

nur das Beste für Deine Vorhaben!
Ich würde 1-2 Freunde in der Nähe haben, damit kein plötzlicher Zwischenfall Deine Darbietung unterbricht bzw. dass ggfs. jemand reagieren kann.

Beste Grüße
mabraton

Stell doch mal Aufnahmen von Liedern von Dir online, Audio oder Video. owT

BerndBorchert @, Freitag, 01.07.2022, 17:17 vor 45 Tagen @ helmut-1 756 Views

Gute Idee... dann können wir überall Werbung für Helmut machen:)) OT

Knappe @, Freitag, 01.07.2022, 18:53 vor 45 Tagen @ BerndBorchert 708 Views

Ein Satz mit "x": 's war wohl nix

helmut-1 @, Siebenbürgen, Samstag, 02.07.2022, 07:23 vor 44 Tagen @ helmut-1 932 Views

Das Wetter hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht, das angekündigte schwere Gewitter mit starken Windböen etc. An den Terrassen-Lokalen gegenüber vom großen Stadtpark, wo das stattfinden sollte, haben die Wirte auch die großen Schirme zusammengeklappt, aus Vorsichtsgründen. War auch kaum jemand mehr da, normalerweise sind diese Terassenlokale um diese Zeit voll. Dabei ist das Ganze sehr glimpflich abgegangen.

Macht ja nix, - mach ma halt heute abend.

Auch beim Kegeln hat man ja drei Versuche......

Heute hats mal geklappt.

helmut-1 @, Siebenbürgen, Samstag, 02.07.2022, 21:33 vor 44 Tagen @ helmut-1 774 Views

Obwohl die Terrassen bei den Lokalen nur spärlich besetzt waren, - ew waren wieder dunkle Gewitterwolken aufgezogen. Dieses Mal habe ich mich nicht abschrecken lassen, - und ich hatte Glück - bis zum Ende meiner Darbietungen hat es nicht geregnet.

Leider sind die Aufnahmen nicht professionell, und man hört in den Handys, wie der Wind pfeift. Mal sehen, ob ich im Laufe der Woche noch jemand kriege, der das in besserer Qualität aufnimmt, - die Aktion läuft ja bis Freitag.

Keinerlei Besuch von irgendjemanden in uniformierter Kleidung, - ich habs angemeldet und darum gebeten, - für den Fall, dass ich damit gegen irgendein Gesetz verstoße, mich zu informieren, - Tel. Fax und E-mail habe ich angegeben. Es kam nichts, es kam aber auch kein Uniformierter.

Das bedeutet, dass wir in RO doch noch die garantierte Meinungsfreiheit haben, - denn in Deutschland wäre ich mit diesem Schild an einem öffentlichen Park keine 10 Minuten gestanden. Denke ich mir mal.

https://www.facebook.com/rodica.elenah/videos/1057840578169032/
https://www.facebook.com/rodica.elenah/videos/401674461976997/

Sind auch manche stehen geblieben, und haben sich den Text vom Schild genau durchgelesen. Es gibt noch mehrere Videos davon in fb, aber alle sind in schlechter Qualität. Ich singe darauf in mehreren Sprachen, neben englisch auch italienisch, spanisch und natürlich auch rumänisch. Werde mir vielleicht doch so einen youtube-Kanal zulegen, den Vorschlag hatte man mir schon öfters gemacht.

Mal sehen, wie morgen das Wetter wird. Da singe ich in einem Freizeitpark.

Hab noch ein Foto angehängt

helmut-1 @, Siebenbürgen, Samstag, 02.07.2022, 22:56 vor 44 Tagen @ helmut-1 739 Views

https://ibb.co/CzHvSB0

Verbunden mit der provokativen Frage: Wer machts nach?

"Melde dich an, um fortzufahren." (Deine Links) oT

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Samstag, 02.07.2022, 23:16 vor 44 Tagen @ helmut-1 601 Views

---

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

Ist natürlich besch., weil diejenigen, die das gefilmt haben, das live in fb reingestellt haben.

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 03.07.2022, 06:58 vor 43 Tagen @ Hannes 624 Views

Einen habe ich gebeten, mit meiner Kamera zu fotografieren und ein kurzes Video zu filmen. Hat er gemacht. Wackelt natürlich herum. Aber wie kann man das verschicken? Hat 38 sek und 129 MB. Muss sehen, ob ich das hinkriege, so einen youtube-Kanal aufzumachen.

Sind natürlich - auf rumänisch - eine Menge Reaktionen auf die Ankündigung in fb gekommen

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 03.07.2022, 07:09 vor 43 Tagen @ helmut-1 634 Views

Eine davon war von einem guten Bekannten, der auch musikalisch tätig ist. Er schreibt (ich übersetze gleich ins deutsche):

Du hast Glück, dass du in Rumänien bist. Niemand hält dich vom Reden und/oder Singen ab.

Ich habe ihm darauf in fb geantwortet:

Genau diesen Eindruck habe ich auch aktuell.

Noch haben wir die Meinungsfreiheit in Rumänien. Eines der höchsten Güter in der Demokratie. Wenn diese Meinungsfreiheit einmal beschnitten wird, dann ist das der erste Schritt in Richtung Diktatur. Diejenigen, die noch die Ceausescu-Zeit bewusst erlebt haben, die müssten das noch wissen, was das bedeutet, nicht mehr öffentlich sagen zu können, was man denkt.

Deshalb habe ich die Probe gemacht, um zu wissen, wo Rumänien steht. Es wird noch eine ganze Woche andauern, und wenn sich das auch im Laufe dieser Woche nicht ändert, dann schlafe ich ruhiger.

Es gibt ein Lied eines deutschen Liedermachers. Im Refrain ist eine Passage, eingepackt in einem Wortspiel:
"Pass auf, dass Du Deine Freiheit nutzt, die Freiheit nutzt sich ab, wenn Du sie nicht nutzt".

Der Mann hat dieses Lied vor mehr als einem Vierteljahrhundert geschrieben und gesungen. Ich ärgere mich darüber, dass ich - so wie die meisten - das nicht ernst genommen habe. Denn genau das, was der Mann in seinem Lied beschreibt, ist heute Realität in Deutschland. Kannst Dir den Text rausholen und über deepl.com übersetzen.
https://www.youtube.com/watch?v=frVD3Juc5cU ("Sei wachsam")

Mein Großvater war auch davon überzeugt, - und hat das in der Nazi-Zeit mit dem Leben bezahlt. Ich bin froh, dass ich nach Rumänien gekommen bin und nicht mehr in Deutschland lebe, wo die Meinungsfreiheit bereits unterdrückt wird.

Sicher ist in Rumänien vieles nicht so, wie es sein sollte, sicher gibt es vieles, wodurch wir ärmer sind als es in anderen Ländern der Fall ist. Aber solange wir uns die Freiheit bewahrt haben, sind wir reicher als viele andere auf dieser Welt. Nur sind sich die Wenigsten unter uns dessen bewusst.

Manchmal bin ich echt sprachlos

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 03.07.2022, 20:15 vor 43 Tagen @ helmut-1 617 Views

Heute abend war ein großer Freizeitpark am Rande unserer Stadt dran. Da ist auch ein Restaurant mit Terrassen etc. angegliedert. Ist gut angekommen, insbesondere die im Ausland wohnenden Rumänen, die nun auf Urlaub hier sind, haben das genossen und auch mein Schild fotografiert.

Warum war ich sprachlos:

Da fragt mich doch eine Kellnerin, was dieses rote "Z" bedeutet. Ehrlich gesagt, ich war perplex. Was sagt man denn da drauf? So eine Person kapiert sowieso nichts, was man ihr als Antwort gibt.

Dadurch erhebt sich für mich die Frage: Ist dieses "Nichtwissen" in Deutschland auch verbreitet? Man müsste mal ein Umfrage auf den Baustellen machen. Oder bei den Arbeitern in der Landwirtschaft.

Apropos Landwirtschaft: Da war doch ein Vorkommnis, - ganz aktuell, da haben auf einer Erdbeerplantage Rumänen und Ukrainer gearbeitet, und die sind sich ganz kräftig in die Haare geraten. Aber nicht nur ein paar, das waren über 100. Und richtig feste drauf, - da waren mehrere Polizeifahrzeuge notwendig, um da wieder Ruhe reinzukriegen. Habs nur kurz überflogen, diese Meldung, weiß gar nicht mehr, in welcher Gegend das war.

Gestern abend war ein Einkaufszentrum an der Reihe

helmut-1 @, Siebenbürgen, Dienstag, 05.07.2022, 06:02 vor 41 Tagen @ helmut-1 567 Views

Wie gesagt, ich zieh das durch. Eine Woche lang jeden Abend, und jedes Mal an einer anderen Stelle. Eine Stunde lang.

https://ibb.co/tC9gzrb
https://ibb.co/D5W8jTb

Um noch die Gegend besser darzustellen:

https://ibb.co/pz0gsKb
https://ibb.co/n38rdxH

Und immer wieder stellt sich die Frage:

Sowas irgendwo in Deutschland gemacht, - wie lange würde es dauern, bis da ein Auto mit Blaulicht vorfährt? 5 min - 10 min - 15 min - 20 min ???

Werbung