"Wir haben kein Finanz-Problem, wir haben kein Wirtschafts-Problem, wir haben ein Regierungsproblem".....

Olivia @, Montag, 27.06.2022, 19:27 vor 45 Tagen 4116 Views

Einer der neuen Beiträge von Austin-Fitts. Die ersten Minuten sollte man ertragen oder überspringen. Wird wirklich interessant. Kernpunkt:

Auf lokaler Ebene selbst organisieren. Lokale Banken, lokaler Kauf, lokale Wirtschaftsverbindungen, Bundesstaaten auswählen, die noch "halbwegs rechtsstaatlich handeln". Die "Volksvertreter" kontaktieren....

"Wir haben eine Regierung, die nicht mehr rechtsstaatlich handelt"....

Auch ihre Einschätzung: Die derzeitige "Krise" wird bewußt herbeigeführt. Zielsetzung ist die Staats-Macht weiter zu zentralisieren. Das klappt nur dann, wenn der Mittelstand zerstört und abhängig gemacht wird. Das ist offenbar die derzeitige Zielsetzung. Sinngemäßes Zitat: "Als ich die Regierungsprozesse wegen dem verschwundenen Geld hatte, stand ich oft kurz vor dem Tod. Man muss sich überlegen, was man will. Will man kämpfen oder will man zum "Sklaven" werden. Der Tod ist nicht das Schlimmste, was einem passieren kann".... Die US-Pensionskassen sind offenbar..... "ein Problem".

Weiterhin Zahlen zu der gestiegenen Berufsunfähigkeit in den "Corona-Jahren". Ausblick: hohe gesellschaftliche Kosten und Probleme, die weiterhin auf die "durchgeimpften" Gesellschaften zukommen.

MRNA-Impfungen sollen offenbar Standard werden (wurde im Forum bereits angesprochen). Die beiden Referenten sind vertraut mit den Arbeiten von Bhakdi und Kollegen. Offenbar gibt es im Zusammenhang mit den Impffolgen inzwischen interntionale Allianzen von Ärzten und Wissenschaftlern, die ihre Erkenntnisse zusammentragen. Gott sei Dank. Beispiel für den Einsatz von mRNA-Impfungen: Impffolgen werden mit neuen mRNA-Impfungen "beseitigt"... ärztlich empfohlen.

https://usawatchdog.com/its-not-a-turndown-its-a-takedown-catherine-austin-fitts/

Nicht irritieren lassen. usawatchdog.com ist ein "vernünftiger" Kanal. Die Zeiten sind unvernünftig und "irre".

--
For entertainment purposes only.

Wir haben eine gewählte Regierung. Wäre es da nicht besser, als Problemlösungsansatz, wenn die Regierung das Volk auflöste und ein neues wählte?

Mephistopheles @, Datschiburg, Dienstag, 28.06.2022, 07:36 vor 44 Tagen @ Olivia 1824 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Dienstag, 28.06.2022, 08:30

Einer der neuen Beiträge von Austin-Fitts. Die ersten Minuten sollte man ertragen oder überspringen. Wird wirklich interessant. Kernpunkt:

Auf lokaler Ebene selbst organisieren. Lokale Banken, lokaler Kauf, lokale Wirtschaftsverbindungen, Bundesstaaten auswählen, die noch "halbwegs rechtsstaatlich handeln". Die "Volksvertreter" kontaktieren....

mach doch. Genau so lief es im Mittelalter: Lokale Banken wie die Fürst-Fugger-Bank, die in Mittel-, Süd-, West-, weniger Ost-Europa und Südamerika und Südasien tätig war, Produkte, Gewürze aus diesen Regionen zu Mondpreisen und Gold und Silber aus den Bergwerken in Petosi und vor allem keine gewählten Volksvertreter.

"Wir haben eine Regierung, die nicht mehr rechtsstaatlich handelt"....

Damals handelte die Regierung rechtsstaatlich.

Auch ihre Einschätzung: Die derzeitige "Krise" wird bewußt herbeigeführt.

Klar, Austin Fitts wiederlegt Tainters law.

Zielsetzung ist die Staats-Macht weiter zu zentralisieren.

Noch mehr zentralisieren? Wie soll denn das gehen?

Das klappt nur dann, wenn der Mittelstand zerstört und abhängig gemacht wird.

Abhängig ist der Mittelstand nur dann, wenn er öffentliche Diesnstleistungen wie Internet, Elektrischen Strom, Energie aus der Fremde, Straßennetz und Prosukte und Rohstoffe von weit her in Anspruch nimmt.

Das ist offenbar die derzeitige Zielsetzung.

Was denn? Zielsetzung von vor 150 Jahren?

Sinngemäßes Zitat: "Als ich die Regierungsprozesse wegen dem verschwundenen Geld hatte, stand ich oft kurz vor dem Tod.

Hat sie Geld verschwinden lassen und wurde deswegen von der Regierung verklagt? So liest sich das jedenfalls. :-D

Man muss sich überlegen, was man will. Will man kämpfen oder will man zum "Sklaven" werden. Der Tod ist nicht das Schlimmste, was einem passieren kann".... Die US-Pensionskassen sind offenbar..... "ein Problem".

In der Ukraine suchen sie gerade Kämpfer*Innen.

Weiterhin Zahlen zu der gestiegenen Berufsunfähigkeit in den "Corona-Jahren". Ausblick: hohe gesellschaftliche Kosten und Probleme, die weiterhin auf die "durchgeimpften" Gesellschaften zukommen.

Hast du Zahlen?

MRNA-Impfungen sollen offenbar Standard werden (wurde im Forum bereits angesprochen). Die beiden Referenten sind vertraut mit den Arbeiten von Bhakdi und Kollegen. Offenbar gibt es im Zusammenhang mit den Impffolgen inzwischen interntionale Allianzen von Ärzten und Wissenschaftlern, die ihre Erkenntnisse zusammentragen. Gott sei Dank. Beispiel für den Einsatz von mRNA-Impfungen: Impffolgen werden mit neuen mRNA-Impfungen "beseitigt"... ärztlich empfohlen.

https://usawatchdog.com/its-not-a-turndown-its-a-takedown-catherine-austin-fitts/

Nicht irritieren lassen. usawatchdog.com ist ein "vernünftiger" Kanal. Die Zeiten sind unvernünftig und "irre".

Waren die Zeiten jemals anders? Wollten die Kids nicht immer das Mittelalter zurück haben mit seinen Burgen und Schlössern und edlen Rittern und huldvollen gnädigen Fräulein, aber bitte schön mit Handys und Strom rund um die Uhr klimatisierten Räumen und Geld aus dem Bankomaten?

[[rofl]]

Oh, oh, Olivia, das war wieder ein Glanzstück des Olivianismus. [[hüpf]]

Gruß Mephisopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Austin-Fitts ist US-Amerikanerin. Sie beschreibt die dortigen Zustände. Hat nix mit unserem Mittelalter zu tun.

Olivia @, Dienstag, 28.06.2022, 11:58 vor 44 Tagen @ Mephistopheles 1828 Views

Haarscharf vorbei mit deiner Definition. Die haben derzeit andere Probleme und sie haben eine völlig andere Infrastruktur. Zielsetzung von A-F ist, Wege aufzuzeigen, wie sich die Bevölkerung verhalten sollte, wenn sie in Krisenzeiten ihre Versorgungssicherheit aufrecht erhalten will.
Dass Biden vor kurzem den Energienotstand ausgerufen hat, dürfte dir hoffentlich nicht entgangen sein. Dass die USA seit einiger Zeit bereits ihre strategischen Öl-Reserven nutzen müssen, vlt. auch nicht. Das ist ein riesiges Land. Wenn denen u.a. der Diesel ausgeht, dann gibt das massive Probleme. Ein Grund mehr, sich umgehend REGIONAL zu organisieren. Europa ist klein und besteht aus kleinen Staaten.... da könnte zur Not noch einiges mit dem "Lastenfahrrad"..... :-)

Rechtsstaatlichkeit..... derzeit auch hier ein vieldiskutiertes Thema....

Nun, wenn Biden den Energie-Unternehmen in den USA massive "Knüppel" zwischen die Beine wirft, dann sollte man einen dortigen "Energienotstand" sicherlich als "selbstgemacht" beschreiben können.

Wo die Zentralisierung hingehen soll? Landaufkauf in großem Maße. Immobilienaufkauf.
Transfer von weiteren "Hard-Assets" an die "wenigen Glücklichen".

Nein, abhängig ist der Mittelstand, wenn er keinerlei "Einspruchsrecht" mehr wahrnehmen kann.... und wenn das Rechtssystem nicht mehr zuverlässig funktioniert. Das ist derzeit in etlichen westlichen Staaten der Fall, nicht nur in den USA. Es betrifft auch nicht das gesamte Rechtssystem, aber wesentliche Teile davon.

Hat sie Geld verschwinden lassen? Hätte dir doch eigentlich aus dem voranstehenden Text klar geworden sein müssen. Video hast du ja eh nicht gesehen.

"Kämpferinnen". Falls du dich einmal aus deiner Altertumsklause herausbegeben magst, dann kannst du dir ja die Jahre ihrer Prozesse gegen die US-Regierung einmal zu Gemüte führen. Ist wohl zu großen Teilen dokumentiert. Die "Abnicker" zum Verschwinden der Geldbeträge und die Initiatoren dazu haben keine Mittel und Wege gescheut, ein solch "dummes, kleines Weiblein", wie man hier wohl sagen würde, auf die eine oder andere Art aus dem Weg zu räumen. Sie hat das überlebt..... und entsprechend an Gewicht zugenommen. Das war einmal eine ausgesprochen hübsche Frau.

Zahlen zu der angestiegenen Berufsunfähigkeit? Nein, ich habe keine Zahlen, aber Austin-Fitts hat Zahlen. Die beziehen sich auf die USA und sie spricht in ihrem Video darüber. Sie dürften hier in D vmtl. ähnlich sein.... kommt vlt. erst später, denn in den USA wurde ja wohl überwiegend Moderna verspritzt und die hatten eine höhere Dosis.... die "wirkte" möglicherweise schneller.

Ob die Kids das Mittelalter zurück haben wollen? Keine Ahnung. Da scheinst du dich besser auszukennen als ich.
Austin-Fitts will es wohl nicht, denn sie nutzt ja das Internet, wie du auf ihrer HP "Solaris-Report" etc. etc. nachlesen kannst. Sie ist allerdings der Ansicht, dass man beim Reisen auf die "üblichen" Smartphones verzichten solle. Ein altes Handy in einer "entsprechenden Verpackung" tut es wohl auch. Ist wohl der Ansicht, dass man nicht überall "Kriechspuren" hinterlassen müsse.

Kannst dir natürlich auch analoge Funkgeräte zulegen, wenn dir das besser gefällt.
Ich jedenfalls werde meinen Fuhrpark an "Gerätschaften" nicht stillegen. Allerdings werde ich mir auch keinen "intelligenten" Kühlschrank, Herd, etc. etc. etc. zulegen.
Irgendwo kann ja wohl Schluß sein.

--
For entertainment purposes only.

Warum bringst du sie dann eigentlich hier? Dies ist kein US-amerikanisches Forum!

Mephistopheles @, Datschiburg, Dienstag, 28.06.2022, 13:15 vor 44 Tagen @ Olivia 1315 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Dienstag, 28.06.2022, 13:23

[[sauer]]

Dass Biden vor kurzem den Energienotstand ausgerufen hat, dürfte dir hoffentlich nicht entgangen sein.

Was interessiert mich das, was Biden verkündet? Den interessiert auch nicht unser Energienotstand, den uns unsere Regierung mutwillig durch ihre Sanktionen, eingebrockt hat.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Austin Fitts ist klasse

Manuel H. @, Dienstag, 28.06.2022, 13:36 vor 44 Tagen @ Mephistopheles 1495 Views

und was die Marionetten Baerbock und Biden erzählen betrifft uns sehr wohl. :-)

Stimmt, ich hätte darauf achten müssen, dass @Olivia es in Anführungszeichen gesetzt hat. Es war also ein Zitat.

Mephistopheles @, Datschiburg, Dienstag, 28.06.2022, 14:08 vor 44 Tagen @ Manuel H. 1208 Views

und was die Marionetten Baerbock und Biden erzählen betrifft uns sehr wohl. :-)

Aber sie setzt so viel in Anführungszeichen, dass ich gar nicht mehr waiß, was alles echte Zitate sind oder nur Olivianismus. <img src=" />

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Rhetorisch geschickt und sachlich unsinnig. Du weißt selbst genau, inwieweit Europa, speziell Deutschland, von dem abhängig ist, was in den USA passiert.

Olivia @, Dienstag, 28.06.2022, 15:14 vor 44 Tagen @ Mephistopheles 1570 Views

Solltest du im Ernst vergessen haben, was für ein Industriekomplex sich in Ramstein befindet?

Vieles, von dem sie spricht, ist auch in D anwendbar.
Dazu müßtest du dir aber die Zeit nehmen, so ein Gespräch einmal anzuschauen.

--
For entertainment purposes only.

Nicht mehr lange

Mephistopheles @, Datschiburg, Dienstag, 28.06.2022, 16:43 vor 44 Tagen @ Olivia 1966 Views

___________________________________________________________________________________

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Was, nicht mehr lange? Meinst du, "die" sind bald "ausgezogen"?

Olivia @, Dienstag, 28.06.2022, 16:49 vor 44 Tagen @ Mephistopheles 1796 Views

Dann werden dort ja viele Immobilien frei.

--
For entertainment purposes only.

Die dann freien Immos werden in solch einem Zustand sein, daß Du freiwillig einen sehr, sehr großen Bogen um sie machst.

Griba @, Dunkeldeutschland, Dienstag, 28.06.2022, 17:07 vor 44 Tagen @ Olivia 1763 Views

Es sei denn, sie werden vorher frei - aber davon ist derzeit nichts zu erkennen.

--
Beste Grüße

GRIBA

Tut sie/tun sie das nicht seit Ende der 60er Jahre? Manche behaupten das. kwT

Gernot ⌂ @, Dienstag, 28.06.2022, 14:49 vor 44 Tagen @ Mephistopheles 1260 Views

.

--
Ab jetzt wird durchregiert. Wir kennen keine rote Linie mehr. Verbote bedeuten auch mehr Freiheit. Krieg bedeutet Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Hass bedeutet Liebe. Gebt ihnen keinen Millimeter preis.

Wir haben ein größeres Problem

Ankawor @, Dienstag, 28.06.2022, 17:41 vor 44 Tagen @ Olivia 2275 Views

Die Frau spricht für die USA. Wir haben haben vielleicht ein kleines Regierungsproblem, aber wir haben ein Energieproblem, und das ist viel größer.

So groß, dass der kleine Macron den US-Präsident praktisch am Ärmel zupft und ihn anhält, eine Ungehörigkeit:

Vorspulen zu 1:30

https://www.youtube.com/watch?v=q1BdVantyo0

Macron: Ich habe mit dem Scheich telefoniert, wegen mehr Öl. Er hat mir zwei Dinge gesagt. Erstens, wir sind bei der maximalen Produktion angelangt. Die Saudis können noch ein kleines bisschen mehr liefern. Sie haben zurzeit keine große Kapazität. Und das letzte ist, was machen wir im Hinblick auf russisches Öl.

Es gibt auf Telegram noch ein paar Sekunden mehr. Macron bettelt Biden praktisch um Hilfe an. Biden verzieht keine Miene und geht weiter.

Alle reden von Gasknappheit und dem Winter. Möglicherweise wird es schon jetzt bald kritisch.

Ich hatte nach Mimik und Gestik beim Ansehen nicht das Gefühl, dass Biden den Maccaroni überhaubt verstanden hat

Mephistopheles @, Datschiburg, Dienstag, 28.06.2022, 19:03 vor 44 Tagen @ Ankawor 1834 Views

Die Frau spricht für die USA. Wir haben haben vielleicht ein kleines Regierungsproblem, aber wir haben ein Energieproblem, und das ist viel größer.

So groß, dass der kleine Macron den US-Präsident praktisch am Ärmel zupft und ihn anhält, eine Ungehörigkeit:

Vorspulen zu 1:30

https://www.youtube.com/watch?v=q1BdVantyo0

Er wirkte deutlich retardiert.
Maccaroni im Vergleich dazu quicklebendig.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Ja, Biden versteht sicherlich nicht nur den Macron nicht. Da aber das Gespräch aufgenommen wurde, wird alles an Bidens "Handler" weitergeleitet. Wird aber auch nix nützen.

Olivia @, Dienstag, 28.06.2022, 23:18 vor 44 Tagen @ Mephistopheles 1034 Views

Die können das zwar verstehen, was Macron sagte, aber die wollen es nicht verstehen.
Also bleibt es sich gleich, ob er es dem Biden sagt....

--
For entertainment purposes only.

Es gibt nur eine politisch bedingte Knappheit

Joe68 @, Dienstag, 28.06.2022, 19:38 vor 44 Tagen @ Ankawor 1731 Views

Ohne Boykott gäbe es genug Öl und Gas. Es wäre schlimm wenn aus irgendeinem Grund die Quellen versiegen, aber wenn unsere Politiker einen der wichtigsten Lieferanten aussperren und sich über den drohenden Mangel wundern, dann sollten sie ihre Entscheidung, zum Wohle der Bürger in ihren Länder und im globalen Süden, zurück nehmen.

Ist das so schwer?

Es ist wie beim Schach

Mephistopheles @, Datschiburg, Dienstag, 28.06.2022, 19:52 vor 44 Tagen @ Joe68 1775 Views

Ist das so schwer?

Man kann keine Züge zurücknehmen.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Du kannst jederzeit ein neues (besseres, erfahrenes) Spiel anfangen kwt

Joe68 @, Mittwoch, 29.06.2022, 09:14 vor 43 Tagen @ Mephistopheles 632 Views

kwt

Werbung