Russland will die Welthandelsorganisation und die Weltgesundheitsorganisation verlassen.

Naclador @, Göttingen, Mittwoch, 18.05.2022, 08:57 vor 42 Tagen 3380 Views

Link

Und damit bin ich endgültig überzeugt, dass Putin nicht den "Great Reset" unterstützt. Die WHO ist genau die Brechstange, mit der die nationalen Regierungen auf Linie gebracht werden sollen.

Aus dem Europarat und dem Ostseerat treten sie bereits aus.

Gruß,
Naclador

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Natürlich will Putin nicht den Great Reset

Kaladhor @, Münsterland, Mittwoch, 18.05.2022, 09:13 vor 42 Tagen @ Naclador 2810 Views

Immerhin hat er Russland nach den desolaten 90ern wieder soweit aufgebaut, dass es ein ernstzunehmender Spieler auf dem globalen Parkett darstellt. Er wäre ja ziemlich dämlich, diese ganze Aufbauarbeit selber zu sabotieren.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Er ist aber andererseits gut mit Klaus Schwab bekannt.

Naclador @, Göttingen, Mittwoch, 18.05.2022, 10:56 vor 42 Tagen @ Kaladhor 1996 Views

Von daher war das für mich nicht selbstevident, wie er sich in dieser Frage positionieren würde.

Gruß,
Naclador

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Vielleicht ist das genau der Grund. (kwT)

Kaladhor @, Münsterland, Mittwoch, 18.05.2022, 12:33 vor 42 Tagen @ Naclador 1331 Views

.

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Dafür gibt es gute Gründe - EU-Anleihen auf Basis der beschlagnahmten russischen Devisenreserven.

nereus @, Mittwoch, 18.05.2022, 11:30 vor 42 Tagen @ Naclador 2559 Views

Hallo Naclador!

Nein, das ist kein Scherz, das ist der Geistesblitz des polnischen Premierministers Morawiecki.

Warschauer Know-how: erst das Geld nach Kiew, dann die Beschlagnahme des russischen Vermögens.

Quelle: https://russtrat.ru/en/comments_/17-may-2022-2333-10368

Man bleibt sprachlos zurück.
Die Maus, die von der heimtückischen Katze scheinbare Deckung erhält, brüllt den Elefanten an.
Das „geheiligte“ Eigentum des Westens zerfällt nun zu Staub.
Bei den Kriegen der USA war das nie ein Thema, selbst bei Kritikern dieser Aggressionen.
Jetzt scheint es selbstverständlich zu werden.

Vor Wochen zierte man sich noch.

Ein ähnlicher Gedanke schlich sich Anfang März in die Köpfe von Beamten in vielen Ländern. Aber nicht viele waren bereit, sie zu äußern, denn eine solche Idee ist etwas aufrührerisch. Schließlich handelt es sich um einen Eingriff in das Eigentum eines anderen, und die Unverletzlichkeit der Eigentumsrechte ist einer der heiligsten Grundsätze des Westens. Das Einfrieren ist eine andere Sache. Es ist ein Mittel, um die "falschen" Staaten und "falschen" Menschen zu "erziehen". Sobald sich Staaten und Menschen "richtig" verhalten, wird ihr Vermögen wieder freigegeben, und sie können wieder nach eigenem Ermessen darüber verfügen.

Doch nun fallen alle Hemmungen.

"Wollen Sie dieses eingefrorene Vermögen an die Russen zurückgeben, wenn nach den begangenen Verbrechen Frieden herrscht?
Ich hoffe, dass etwa 100 % der Bürger im Westen diese Frage eindeutig beantworten werden - es wäre unmoralisch. Es handelt sich also um eine Quelle zusätzlicher Mittel, die dem Wiederaufbau der Ukraine und auch der Unterstützung von fast 11 Millionen Flüchtlingen dienen sollten, wie mir der ukrainische Premierminister kürzlich sagte", so der polnische Premierminister.

Und da die EU schon immer knapp bei Kasse war, auch wenn sie nur so mit Kohle um sich warf, fällt den EU-Kriminellen jetzt der „legale“ Raub ein.
Morawiecki weiter:

.. weise ich auf eine neue Quelle hin, und ich möchte, dass die Europäische Kommission diese Frage beantwortet. Nämlich die Beschlagnahmung des Vermögens der Russischen Föderation, das sich in west- und mitteleuropäischen Banken befindet, sowie des Vermögens russischer Oligarchen"
..
"Diese Gelder sollten heute verwendet werden. Und wenn die Konfiszierung nicht schnell durchgeführt werden kann, z.B. in Polen verabschieden wir ein spezielles Gesetz für diesen Zweck, dann ist es möglich zu warten und zu diesem Zeitpunkt Anleihen auszugeben. Die Europäische Kommission hat keine Probleme mit der Ausgabe von Anleihen. Und dann können diese Anleihen schnell mit beschlagnahmten Geldern aus der Russischen Föderation und russischen Oligarchen zurückgezahlt werden."

Ich stelle mir gerade vor, wie man in einem russischen Bunker die Zielrichtung von ein paar Kinschal-Hyperschall-Raketen neu auf Warschau justiert.

Das ist der absolute Wahnsinn!
Das ist schon wieder so irre, daß man fast eine Bühnen-Show denken müßte – ein gigantisch inszeniertes Theater! [[hae]]

Es scheint, dass es den Polen gelungen ist, europäische Beamte und Mitglieder des Europäischen Parlaments für das Thema der Beschlagnahmung russischer Vermögenswerte zu begeistern. Der Präsident des Europäischen Rates äußerte sich am 5. Mai zur Notwendigkeit der Enteignung russischer Vermögenswerte im Rahmen der Sanktionen.

Und die Raketen für Brüssel werden gerade in Auftrag gegeben.

"Die Europäische Kommission hat erklärt, dass sich die Kosten für den Wiederaufbau auf Hunderte von Milliarden Euro belaufen könnten, und die EU-Hauptstädte sollten erwägen, Russlands eingefrorene Devisenreserven abzuziehen, um die Kosten für den Wiederaufbau der Ukraine nach dem Krieg zu decken", wird Borrell in der FT zitiert.

Als nachahmenswertes Beispiel nannte Borrell das Vorgehen Washingtons in Bezug auf die Devisenreserven der Zentralbank von Afghanistan. Im vergangenen Jahr wurden diese Guthaben von den Amerikanern eingefroren, um sie aus dem Land zu schaffen. Von den afghanischen Reserven in Höhe von 7 Milliarden Dollar wurde nur die Hälfte wieder freigegeben. Und Washington beschloss, 3,5 Milliarden Dollar für Zahlungen an die Angehörigen derjenigen auszugeben, die infolge der Ereignisse vom 11. September 2001 getötet oder verletzt wurden.

Hier zeigt sich die ganze Niederträchtigkeit des Werte-Westens in geballter Form.
Nachdem die Chineser die Taliban-Führung auf halbwegs begehbaren Pfad geführt hatten, fror der der verschissene Westen das Geld Kabuls ein, welches dringend für den Wiederaufbau des, vorsätzlich durch diesen Aggressor, zerstörten Landes benötigt worden wäre.
Das ist so dreist, das man es sich fast nicht ausdenken kann – doch es ist bittere Realität.

Und wie wurde das Vorgehen begründet?

Sie sagen, dass Afghanistan für den Terroranschlag in New York vor mehr als 20 Jahren zur Rechenschaft gezogen werden sollte.

Eine Lüge folgt auf die andere Lüge. [[kotz]]

Die Europäische Kommission hat Pläne angekündigt, neue EU-Schuldverschreibungen zu begeben, um den Bedarf der Ukraine zu decken.
..
Und wenn die Wertpapiere fällig werden, haben die russischen Vermögenswerte Zeit, von der Kategorie "eingefroren" in die Kategorie "beschlagnahmt" zu wechseln. Und Brüssel wird über genügend Geld verfügen, um nicht nur die Verpflichtungen aus diesen Wertpapieren zu erfüllen, sondern auch für neue Tranchen der Hilfe für die Ukraine.

Dazu fällt mir nichts mehr ein.
Die Tankstelle leckt SICHTBAR und es finden sich immer mehr betrunkene Leute mit Zigaretten im Maul und Feuerzeugen in der Hand ein.

mfG
nereus

ein weiterer Grund - erste Asowtal-Eiterblase geplatzt

nereus @, Mittwoch, 18.05.2022, 15:11 vor 42 Tagen @ nereus 2682 Views

Na endlich kommen erste Infos dazu.

Die Geheimnisse von Asowstal und Umgebung kommen allmählich ans Licht.
Es werden viele sein!

Wie die OSZE-Mission mit den Asow-Terroristen zusammenarbeitete

Das Filmteam von IA "Arbelet" war das erste, das das Gebiet besuchte, in dem sich die OSZE-Mission in Mariupol befand.
Neben anderen wertvollen Funden fanden sie zwei Mörserstellungen, die direkt in der Nähe des Verwaltungsgebäudes der Mission aufgestellt waren.
Die Mörser selbst und ihre Munition sind italienischen Ursprungs, wie die Markierungen zeigen. Eine weitere bemerkenswerte Tatsache: Die letzte Lieferung des italienischen BC ist auf den 11. März 2022 datiert.

Wissen die einfachen Italiener, dass ihre Behörden die Terroristen der nationalen Bataillone unterstützen?
Wie wird die OSZE die Tatsache kommentieren, dass sie eindeutig mit den Terroristen unter einer Decke stecken und "Asow" erlauben, von ihrem Gebiet aus zu schießen?
Wie wird die OSZE nach diesen Tatsachen überhaupt in der Lage sein, ihren Ruf zu bereinigen?

(Randbemerkung: Verstehen Sie jetzt, warum Russland aus internationalen Organisationen austritt?
Ganz einfach, diese Organisationen sind so korrupt, dass sie nicht reformiert werden können, sondern zerschlagen werden müssen.
Herr Lawrow trifft sich heute mit dem SCO-Generalsekretär Ming, wo neue Strukturen aufgebaut werden).

Quelle: http://thesaker.is/sitrep-operation-z-nato-surrenders-in-azovstal/

mfG
nereus

Was AF angeht, das ist doch nur ein kleiner Teil der Mitgift, die der Westen sich nach dem Bruch des Schwiegersohnes von diesem wieder zurückholt

Sorrento @, Mittwoch, 18.05.2022, 17:20 vor 42 Tagen @ nereus 1813 Views

Hallo,


Als nachahmenswertes Beispiel nannte Borrell das Vorgehen Washingtons in Bezug auf die Devisenreserven der Zentralbank von Afghanistan. Im vergangenen Jahr wurden diese Guthaben von den Amerikanern eingefroren, um sie aus dem Land zu schaffen. Von den afghanischen Reserven in Höhe von 7 Milliarden Dollar wurde nur die Hälfte wieder freigegeben. Und Washington beschloss, 3,5 Milliarden Dollar für Zahlungen an die Angehörigen derjenigen auszugeben, die infolge der Ereignisse vom 11. September 2001 getötet oder verletzt wurden.

Hier zeigt sich die ganze Niederträchtigkeit des Werte-Westens in geballter Form.
Nachdem die Chineser die Taliban-Führung auf halbwegs begehbaren Pfad geführt hatten, fror der der verschissene Westen das Geld Kabuls ein, welches dringend für den Wiederaufbau des, vorsätzlich durch diesen Aggressor, zerstörten Landes benötigt worden wäre.
Das ist so dreist, das man es sich fast nicht ausdenken kann – doch es ist bittere Realität.

ist ja nicht so dass die Afghanen diese Milliarden selber erwirtschaftet hätten. Dann wäre dies in der Tat dreist.

Aber den Wiederaufbau wollten die Taliban die letzten 20 Jahre nur arg widerwillig durchführen, ja man könnte fast sagen sie haben diesen sabotiert. Oder durch allgegenwärtige Korruption verunmöglicht.

Die Nationalbank hatte die ganze Zeit mit dem Ausland Riesendefizite, das Handelssaldo betrug so in den 2010ern etwa minus 6 Mrd. USD- pro Jahr!

https://dab.gov.af/sites/default/files/2020-01/Annual%20Report%201397final33.pdf (Seite 7)

Klar, die Poppies-Einnahmen wurden da nicht in der Kasse verbucht. Aber irgendwer hatte dieses Defizit im Land konsumiert und irgendwer außerhalb Afghanistans hatte geblecht dafür.

Etwa die Geberkonferenz 2002, da kamen um die 3 Mrd USD zusammen damals.

Und alleine von der EU 2012 und 2016 in Summe über 30 Mrd. USD milder Gaben:

Neven Mimica die "bemerkenswerte, beeindruckende" Summe von 15,2 Milliarden US-Dollar (13,6 Milliarden Euro) verkündet werden kann - bis zum Jahr 2020. Das reicht immerhin fast an jene 16 Milliarden Dollar heran, die 2012 auf der Geberkonferenz in Tokio zusammen gekommen waren. "Afghanistan braucht nach wie vor starke Freunde und verlässliche Partner", sagt Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD). Als ein solcher Freund beabsichtige Deutschland, Afghanistan in den nächsten vier Jahren mit bis zu 1,7 Milliarden Euro zu unterstützen.

https://www.sueddeutsche.de/politik/milliardenhilfe-die-hilfe-fuer-afghanistan-besteht-...

Die USA haben mindestens nochmal die gleiche Menge ins Land gepumpt, ohne die Militärhilfen gerechnet. Bin jetzt zu faul das alles zusammenzusuchen. Aber da kommt ganz schnell eine dreistellige Milliardensumme zusammen, die seit 2001 ins Land geflossen sind. Da ist doch nur recht und billig sich mal wieder einige Milliarden von der eigenen Mitgift zurückzuholen vom undankbaren Schwiegersohn, der einen aus seinem Haus rausschmeißt nachdem seine Frau, die eigene Tochter verstorben ist...ist ja schließlich nicht jeder so nachsichtig wie die EU.

ciao
Sorrento

Werbung