Graphene-Strukturen jetzt auch in Lokalanästhetika (Zahnmedizin)

Arbeiter @, Freitag, 13.05.2022, 12:13 vor 52 Tagen 3057 Views

Es wurden jetzt nichtdeklarierte Graphene-Strukturen in diversen Lokalanästhetika (Zahnmedizin) gefunden.

Das entsprechende Video, das das aufzeigt,konnte ich leider nicht als Link im Web finden. Deshalb habe ich es bei www.wetransfer.de hochgeladen und sende Ihnen hiermit den dort erzeugten Download-Link:

https://we.tl/t-nVvzYRJAFI (Quelle des Videos La Quinta Columna, deutscher Untertitel, Länge 4 Minuten)

Ihr könnt das ja mal Euren Zahnärzten schicken und fragen, wie sie damit umgehen wollen.

An der Reaktion erkennt Ihr schnell, ob Ihr ggf. ein anderen Zahnarzt braucht.

Viel Spaß!

Arbeiter

Sieht für mich eher nach Mikroplastik aus, oder Faserbruchstücke aus der Membranfiltration.

Naclador @, Göttingen, Freitag, 13.05.2022, 13:36 vor 52 Tagen @ Arbeiter 1381 Views

Moin Arbeiter,

rein nach Optik lassen sich solche Proben nicht vernünftig charakterisieren. Sehr dünne Materialschichten sehen unter dem Mikroskop zunächst immer recht ähnlich aus, Graphen oder nicht. Daraus lässt sich keinesfalls auf chemische Identität schließen. Wie sie zurecht in dem Video anmerken: Man müsste Mikro-Raman-Messungen anstellen, wenn man es genau wissen wollte.

Dennoch sollten solche Fremdkörper nicht in pharmazeutischen Produkten auftauchen. Aber hier gleich wieder die finstere 5G-Mafia dahinter zu vermuten, halte ich für reichlich überzogen.

Außerdem: Was soll der Zahnarzt denn machen? Die Betäubung bei Dir in Zukunft weglassen? Sein eigenes Novocain kochen? Vielleicht kannst Du ihn überreden, zum Aufziehen der Spritze in Zukunft einen Spritzenfilter zu verwenden.

Gruß,
Naclador

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Mach mich nicht naß ..

Arbeiter @, Freitag, 13.05.2022, 14:17 vor 52 Tagen @ Naclador 1438 Views

bearbeitet von Arbeiter, Freitag, 13.05.2022, 14:25

Bitte entschuldige, aber genau das ist die typische Reaktion ...

"Also nimm doch nicht gleich das Schlimmste an. Das kann doch auch das und das sein und alles mögliche sein ...
Aber das und das dürfte natürlich auch nicht drin sein.
Aber was sollen man denn machen, machen wir am besten gar nichts, ganz egal was da alles für Rückstände drin sind."

Genau diese Einstellung hat dazu geführt, daß jetzt 75% eine tödliche Biowaffe in sich drin tragen und einer nach dem anderen sich verabschiedet. Und ein Großteil der Kinder traumatisiert ist usw.

Wegen Eurem Komfort und Vermögen höre ich die ganze Zeit eine Panik und Geschrei, aber was in Euren Körper alles reingespritzt wird, da interessiert Euch herzlich wenig.

Das Leben, Dein Körper ist ein göttliches Geschenk, wenn Du dieses Geschenk nicht wertschätzt, meinst Du, Du bekommst so schnell nochmal so ein wundervollen Körper?

Ein langes, gesundes Leben wünscht,

Arbeiter

PS: Also in mein Körper bleibt frei von so einem Zeug und ich finde ganz sicher ein Weg, um dafür zu sorgen. Meine Aktivitäten dafür haben heute früh schon begonnen.

Es geht hier nicht um Bequemlichkeit, es geht um die Fakten.

Naclador @, Göttingen, Freitag, 13.05.2022, 14:27 vor 52 Tagen @ Arbeiter 1389 Views

Du kannst nicht einfach mit einer Tatsachenbehauptung hier aufkreuzen "Graphen in Lokalanaesthetika!", und wenn man Dich dann darauf hinweist, dass die Beweislage dafür extrem dünn ist, unterstellst Du mir Desinteresse und Ignoranz. Immerhin habe ich mir das Video schließlich angesehen.

Diese Faserreste befinden sich sehr wahrscheinlich bereits seit Jahrzehnten in den genannten Produkten und scheinen bisher keine auffälligen Schäden verursacht zu haben. Gegenteiliges wäre nachzuweisen. Dass solche Verunreinigungen sicher nicht wünschenswert sind und besser unterblieben, habe ich gar nicht in Abrede gestellt.

Mein "Was soll er denn machen?" bezog sich lediglich auf den Zahnarzt. Die Lieferanten sollte man durchaus mit den Fremdkörpern in ihren Produkten konfrontieren und einen Nachweis der Unbedenklichkeit oder technische Maßnahmen zur Entfernung der Kontaminanten von ihnen fordern.

Mir war lediglich daran gelegen, Dir zu verdeutlichen, dass ein Zahnarztwechsel das Problem nicht lösen wird.

Gruß,
Naclador

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Gefällt mir besser ..

Arbeiter @, Freitag, 13.05.2022, 14:45 vor 52 Tagen @ Naclador 1281 Views

bearbeitet von Arbeiter, Freitag, 13.05.2022, 14:49

Lieber Naclador,

bitte entschuldige vielleicht haben wir einander vorbei geredet.

Diese Aussage von Dir gefällt mir besser ..

"Die Lieferanten sollte man durchaus mit den Fremdkörpern in ihren Produkten konfrontieren und einen Nachweis der Unbedenklichkeit oder technische Maßnahmen zur Entfernung der Kontaminanten von ihnen fordern."

Ein Zahnarzt der seine Lieferanten damit nicht konfrontiert oder sich um sauberes Material kümmert, den würde ich eben wechseln.

Viele Grüße an Dich

Arbeiter

PS: Es gibt übrigends auch Aufnahmen wo sie diesen Mist auch in Insulin und allerlei gewöhnlichen Impfstoffen gefunden haben.

Passt schon. Allerdings habe ich noch einen dringenden Rat an Dich:

Naclador @, Göttingen, Freitag, 13.05.2022, 14:51 vor 52 Tagen @ Arbeiter 1673 Views

bearbeitet von Naclador, Freitag, 13.05.2022, 14:54

Schau Dir bitte niemals (!) Dein Essen unter einem Mikroskop an.

Du wirst elendig verhungern, wenn Du strikt bei Deiner Devise "So etwas kommt mir garantiert nicht in den Körper!" bleibst.

Let's face it: Unsere Welt ist dreckig! Auf 'nem durchschnittlichen Blatt Salat wirst Du Kunstfasern, Naturfasern, Insekteneier, Insektenkot, Pollen, Bakterien, Schimmelsporen, schwermetallhaltigen Staub und was weiß ich nicht noch alles finden. Und es wird Dich nicht umbringen. Aber vielleicht möchtest Du das lieber nicht so genau wissen. Ich jedenfalls lege mein Essen nicht unter das Mikroskop.

Gruß,
Naclador

PS:
Wenn es in vielen pharmazeutischen Produkten auftaucht, drängt sich wirklich der Verdacht auf, dass es sich keineswegs um Graphen, sondern um Faserrückstände handelt, die bei der Membranfiltration freigesetzt werden. Wir haben hier in Göttingen mit Sartorius einen der größten, wenn nicht DEN größten Hersteller solcher Filtermembranen vor Ort. Ich werde mich mal schlau machen.

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Depopulations Agenda

Arbeiter @, Samstag, 14.05.2022, 12:26 vor 51 Tagen @ Naclador 746 Views

PS:
Wenn es in vielen pharmazeutischen Produkten auftaucht, drängt sich wirklich der Verdacht auf, dass es sich keineswegs um Graphen, sondern um Faserrückstände handelt, die bei der Membranfiltration freigesetzt werden. Wir haben hier in Göttingen mit Sartorius einen der größten, wenn nicht DEN größten Hersteller solcher Filtermembranen vor Ort. Ich werde mich mal schlau machen.

Hallo Naclador,

wenn Dir bewusst ist, daß wir die Depopulationsagenda läuft (und wir uns in der 4 der 5 nach Elliottwave befinden), ist Graphene, abgesehen von der Optik viel naheliegender, zumal sich das Zeugs auch in anderen Substanzen, die gespritzt werden, wie Insulin, COV 19 Impfstoffe sowieso, aber auch in "gewöhnlichen Impfstoffe wie gegen z.B Tetanus befindet. Es ist dann auch anzunehmen, daß diese Teile eine gewisse Funktion im Körper erfüllen sollen.

Viele Grüße

Arbeiter

In einem Szenario, in dem die gesamte Gesellschaft damit beschäftigt ist, Dich zu vergiften, wirst Du verlieren.

Naclador @, Göttingen, Montag, 16.05.2022, 11:09 vor 49 Tagen @ Arbeiter 436 Views

Zugegeben, nur weil Du paranoid bist, heißt das nicht zwingend, dass sie nicht hinter Dir her sind.

Aber wenn das Deine Überzeugung ist, dass ausnahmslos alle Pharmahersteller (und Lebensmittel? Trinkwasser? Atemluft? 5G?) Dir ans Leder wollen, gib auf. Du hast keine Chance.

Gruß,
Naclador

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Der Körper gehört auch nicht dir ....

NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 16.05.2022, 13:12 vor 49 Tagen @ Lenz-Hannover 424 Views

Wirklich ekelhaft wirkt der hier:

[image]

..... und das ist doch völlig harmlos. :-P Mimm, Mimm ...

Was macht der Körper so täglich - alles was du ihm zuführst, egal wie toll das aussah und schmeckte, er verwandelt alles in Scheisse, Pisse und ein bisschen Wärme plus böses CO2. Bist du dafür verantwortlich - wenn ja, was ist denn mit dir los? [[la-ola]]
Gruss

[[ironie]]

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Werbung