O.T. -Pseudo-Tollwut

Mirko, Česko, Donnerstag, 20.01.2022, 10:33 vor 123 Tagen 1800 Views

Die sogenannte Pseudo-Wut-Untersuchung wurde Mitte Dezember bei einem Dackelzüchter aus Buchlovice in der Region Uherské Hradiště durchgeführt. Die gleiche Infektion letzte Woche starb Jagdterrier Besitzer aus Zádvěřice in der Region Zlín. Die Krankheit ist nicht behandelbar, einen Impfstoff für Hunde gibt es laut Vorlíček nicht.

Meldung aus PL:
Ein mit Tollwut infiziertes Reh griff Passanten im Stadtteil Wilanów am Stadtrand von Warschau an, die Krankheit veränderte das Verhalten eines ansonsten scheuen Tieres völlig. Die Situation ist so ernst geworden, dass die Regierungsbehörden Warnungen an die Bürger vor Tollwut in der Hauptstadt verschickt haben, berichtete Gazeta Wyborcza auf ihrer Website. Ihm zufolge wird die Situation durch Impfgegner unter den Besitzern von Hunden und Katzen kompliziert.
Quelle: https://www.novinky.cz/zahranicni/evropa/clanek/ve-varsave-srna-utocila-na-kolemjdouci-...

--
Gesunde Menschen zu schädigen, um die Gesundheit der Schwächsten zu erhalten, ist eine Entscheidung der rückständigen Logik.

An der Pseudowut (Aujeszkysche Krankheit) sollen Menschen verstorben sein?

Gleipnir @, Freitag, 21.01.2022, 18:01 vor 122 Tagen @ Mirko 408 Views

bearbeitet von Gleipnir, Freitag, 21.01.2022, 18:54

Servus Mirko,

das höre ich zum ersten Mal und ich bin schon lange Jäger. Gegen dieses Virus (Aujeszky-Virus, nach seinem Entdecker) gibt es kein Mittel. Träger sind Schweine (Wild und Haus). Für Hunde und andere Säugetiere, wie Katzen, Pferde, Rinder absolut tödlich. Innerhalb von ein paar Tagen, ein elendes Verrecken, wenn man keine Gnade walten lässt. Das ist der Grund, weswegen Hunde oder auch Katzen wenn dann nur gut abgekochtes (mind. 8 Min) Schweinefleisch fressen sollten.
Jedes Jahr sterben in Deutschland ein paar wenige Jagdhunde daran, nachdem sie mit infiziertem Schwarzwild in Berührung gekommen sind, besser gesagt mit deren Schweiß oder anderen Körperflüssigkeiten. Die Durchseuchungsrate des Schwarzwilds in Deutschland ist schwierig zu schätzen. Je nach "Experte" finden sich Zahlen von ein paar wenigen Prozent bis hin zu 40%. Ist wohl auch abhängig von der Region. Impfstoff gibt es in der Tat keinen.
Die Hausschweine in D sollen Aujeszky-Virus frei sein, aber verlassen würde ich mich darauf nicht. Es wird nicht untersucht, da es für Menschen ungefährlich ist, so die Lehrmeinung und alle bisherige Erfahrung.

Deswegen meine Frage: Hast Du zu diesen Fällen genauere Informationen?

P.S.: Die Sache mit dem Reh ist wieder etwas ganz anderes. Ein tollwütiges Tier, egal welches, verhält sich je nach Phase des Krankheitsfortschritts vollkommen unterschiedlich und eben ganz anders als es sich verhalten würde, wenn es gesund wäre.

Horrido
Gleipnir

Am Montag schreibe ich mehr (bin in der schönen Stadt Plzeň) o.T

Mirko, Česko, Freitag, 21.01.2022, 19:06 vor 122 Tagen @ Gleipnir 309 Views

.

--
Gesunde Menschen zu schädigen, um die Gesundheit der Schwächsten zu erhalten, ist eine Entscheidung der rückständigen Logik.

Frage

Mephistopheles @, Datschiburg, Freitag, 21.01.2022, 20:06 vor 122 Tagen @ Gleipnir 343 Views

Servus Mirko,

das höre ich zum ersten Mal und ich bin schon lange Jäger. Gegen dieses Virus (Aujeszky-Virus, nach seinem Entdecker) gibt es kein Mittel. Träger sind Schweine (Wild und Haus). Für Hunde und andere Säugetiere, wie Katzen, Pferde, Rinder absolut tödlich. Innerhalb von ein paar Tagen, ein elendes Verrecken, wenn man keine Gnade walten lässt. Das ist der Grund, weswegen Hunde oder auch Katzen wenn dann nur gut abgekochtes (mind. 8 Min) Schweinefleisch fressen sollten.

Wo bekommen die Wölfe, die sich ja immer mehr ausbreiten in Deutschland und nur auf wehrhafte Schweine, niemals aber gar nie nicht auf wehrlose Menschen scharf sind, aber auch da, wo sie schon immer verbreitet waren wie Polen oder Russland, eigentlich abgekochtes Schweinefleisch her?

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Von uns Jägern ...

Gleipnir @, Freitag, 21.01.2022, 21:39 vor 121 Tagen @ Mephistopheles 364 Views

.... im Rahmen der Hege ....

Das ist löblich

FOX-NEWS @, fair and balanced, Freitag, 21.01.2022, 22:58 vor 121 Tagen @ Gleipnir 274 Views

So hat der freie Wolf ein geruhsames Leben, wenn der Jäger für ihn jagt, und das ganze auch noch vorkocht. [[top]]

Kein Wunder, daß sich das Viehzeug vermehrt wie die Karnickel ... [[zwinker]]

Grüße

--
[image]
Chillt Leute ...
... wir haben Wind- und Solarenergie!

Werbung