Antwerpen

n0by ⌂ @, München, Montag, 29.06.2020, 19:58 vor 4 Tagen 1978 Views

Der Kontrast könnte größer kaum sein. Nach Dortmund wird Dortbunt bringt mich eine staufreie Sonntagsfahrt nach 225 Kilometer zum Stellplatz in Antwerpen. Das Blog bringt meine beachtliche Bilderbeute von zwei ausgiebigen Radtouren kreuz und quer durch Antwerpen.

https://n0by.blogspot.com/2020/06/antwerpen.html

[image]

--
http://nobydick.de

Morgenthau wirkt. (mT)

DT @, Dienstag, 30.06.2020, 15:06 vor 3 Tagen @ n0by 1006 Views

bearbeitet von DT, Dienstag, 30.06.2020, 15:28

15 Jahre Drecksfxxxx haben ihre Spuren hinterlassen.
30 Jahre Ausplündern nach der Wiedervereinigung und 20 Jahre nach Einführen des EUR (Versailles II ohne Krieg) hinterlassen ihre Spuren.
Ganz besonderns hinterläßt 2015 mit den Millionen von Bereicherern ihre Spuren.

Und weißt Du was, Erhard: es sind Deinesgleichen (und Du selber in den 70er Jahren), die mit ihrer Haltung und ihrer politischen Einstellung unseren Staat so runtergewirtschaftet haben. Wir Fleißigen, wir "Spießer", wir Schaffer, wir Unternehmer waren die Ziele Eurer Demonstrationen. Wenn wir in der SBahn den Zottelbären gesagt haben: nehmt die Füße vom Sitz, wurden wir diffamiert. Und heute traust Du Dich selber nicht mehr, andere zurecht zu weisen, weil Du siehst, wie das ist, als "alter weißer Mann" diffamiert zu werden.

Jetzt, 50 Jahre zu spät, siehst Du die Folgen Deines Tuns und Handelns und bereust.
Aber solche Genossen wie die Claudia und die ganzen Grünen Khmer und die letzten Roten Socken sind immer noch an den Schaltstellen der Macht. Hätte man dem fetten Heinz Kluncker 1974 das Maul gestopft, als er 11% (!) Lohnerhöhung unter Willy Brandt durchsetzte, ginge es Deutschland heute besser. Aber das wurde alles verfressen anstatt investiert.

https://de.wikipedia.org/wiki/Heinz_Kluncker

[image]

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.