War der Lockdown eine radikal richtige Entscheidung?

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Sonntag, 28.06.2020, 12:41 vor 8 Tagen 3485 Views

Es gibt Artikel in den Mainstream-Medien, die lassen mich nach dem Lesen regelrecht fassungslos zurück. Eine solche Jubelarie angesichts der immer offener zutage tretenden Kollateralschäden des Lockdowns lässt die Hoffnung schwinden, dass irgendwann noch einmal so etwas wie Vernunft einkehren könnte.

https://www.n-tv.de/politik/Radikal-richtig-gemacht-article21875817.html

Es ist kaum denkbar, dass man einer Regierung und ihrem Handeln mehr Zustimmung entgegenbringt.

Was ist bloß mit dem Journalimus passiert?

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer

Angst vor Existenzvernichtung läßt die Leute spuren

Tempranillo @, Sonntag, 28.06.2020, 12:53 vor 8 Tagen @ Otto Lidenbrock 2997 Views

bearbeitet von Tempranillo, Sonntag, 28.06.2020, 12:57

Was ist bloß mit dem Journalimus passiert?

Etwas ähnliches wie mit dem hier:

https://youtu.be/wrGtPG0YBgA

Es wird brutaler Druck mit der Angst vor Existenzvernichtung ausgeübt.

Patrick Drahi wird in seinem Fernsehsender BFMTV 30% der Belegschaft rausschmeißen.

In diesem Stil läuft es auch bei uns.

Als Anregung, in welche Richtung man denken sollte:

https://youtu.be/wnjd84KScl8

Tempranillo

https://www.egaliteetreconciliation.fr/RMC-BFM-TV-vire-un-tiers-de-ses-effectifs-et-Le-...

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

Die „Not“ beginnt im Herbst/Winter und wird so schnell nicht enden!

McKotz, Südlich der Alpen, Sonntag, 28.06.2020, 14:08 vor 8 Tagen @ Tempranillo 4201 Views

Es wird brutaler Druck mit der Angst vor Existenzvernichtung ausgeübt.

Patrick Drahi wird in seinem Fernsehsender BFMTV 30% der Belegschaft rausschmeißen.

In diesem Stil läuft es auch bei uns.

10 Mio. in Kurzarbeit (in DE, 1 Mio. in AT)
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/corona-krise-bis-zu-10-1-millionen-kurzarbeiter-...

1/3 + x davon wird (meine persönliche Prognose) in der Arbeitslosigkeit landen. Arbeitslose kaufen keine Autos und das GEZ-Personal (verantwortlich für die Ruhigstellung), durchgefüttert mit erhöhten Gebühren (der weitaus größte Teil geht allerdings an Lizenzgebühren nach …, na wohin?) reicht zur Kompensation nun mal nicht.

Diesmal trifft es aber auch hochverschuldete „Gutverdiener“, Piloten z.B. oder die Mitarbeiter der „Kartenfirma“ aus der Nähe von München, die gerade Insolvenz angemeldet hat.

Die Kriminalität wird explodieren, Stuttgart wird da wohl als „Blaupause“ wahrgenommen. Dass die „Enthirnten“ auch sog. 1-Euro-Läden abfackeln, zeigt von der Erfolgsquote der Gehirnwäsche.

Aber es ist vorgesorgt. Auf den Lebensmitteln sind seit langem die 2.000 kcal aufgeschlüsselt, Der Corona-App zum Reisen und Kcal-App. zum „Fressen“? Unmöglich?

Und mein Rezept zum Tag: Nachtkerze, bei uns „Schinkenwurz“ genannt, googelt weshalb und sucht Plätze wo sie wild wächst, für 3 Tage Überleben sollte sie reichen.

Ich empfehle das Buch. „Kleiner Mann - was nun?“ und betrachtet bitte meinen Beitrag als Satire eines in der Kriegszeit Geborenen.

--
"Die glücklichen Sklaven sind die erbittersten Feinde der Freiheit" (Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916)

Bei deiner Satire bleibt mir das Lachen im Halse stecken

Ulli Kersten @, Sonntag, 28.06.2020, 15:09 vor 8 Tagen @ McKotz 3322 Views

Ich weiß nicht, was an Corona dran ist. Aber ich sehe die Folgen.

Im Herbst wird sich was ändern müssen. Laut Krall werden im Unternehmensbereich 15 % der Kredite und 13 % der Anleihen nicht mehr bedient. Das macht aber nichts, da die Insolvenzgesetze außer Kraft sind.

Wie lange bleiben die denn außer Kraft? Ich glaube, bis zum Herbst. Was dann folgen wird, dagegen ist das Jetzige wahrscheinlich ein laues Lüftchen.

Und beim bevorstehenden Winter dürfte man sich - zusätzlich zur Novemberdepression - wohl auch Sorgen um andere Dinge machen als Versorgungsprobleme beim Klopapier. Das andere Ende will auch bedient werden, man will im Warmen sitzen und unterm Weihnachtsbaum soll Freude herrschen.

Die dürfte sich in Grenzen halten, befürchte ich.

Genießt den unbeschwerten Sommer!

--
Heteros - successfully preventing extinction since 100,000 years.

Krieg?!

Oblomow @, Leipzig, Sonntag, 28.06.2020, 15:18 vor 8 Tagen @ Ulli Kersten 2986 Views

Es muss etwas passieren, um den Knoten zum Platzen zu kriegen. Ein Krieg allein kann uns noch retten, so werden vielleicht die Herren der Welt denken. Deine letzte Zeile fuehlt sich so an wie der Schlussatz, den jemand im Juni 1914 in einem Brief haette schreiben koennen.

Wohlerjeen
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

@Nachbar

Herzdame @, Sonntag, 28.06.2020, 17:36 vor 8 Tagen @ Oblomow 2340 Views

..für alle Fälle hab ich eine Fläche mit Topinambur gepflanzt. Die muss man nicht pflegen, nicht bewirtschaften und sie kommen jedes Jahr wieder und vermehren sich unkontrolliert.
Wenn alle 4 Speichen nix Warmes mehr aufn Tisch bringen, kannsde gern welche haben.
Die erkennt keiner, sehen aus wie kleine Sonnenblumen und sind damit diebstahlsicher.
Nur breiten sie sich auch zum Nachbarn aus, da wird der auch gleich mit satt^^.

LG rüber
Herzdame

Menschen aus der "Grünen Branche" wissen schon wo und wann sie buddeln können. owT

Dieter @, Didschullen + alto alentejo, Sonntag, 28.06.2020, 20:25 vor 8 Tagen @ Herzdame 1449 Views

---

--
Die Antifas sind die neuen "Braunhemden".

Manche Afrikaner haben die Bäuerin ihre Knollenfrüchte ausbuddeln lassen und nach der Mahlzeit weitergemordet ... oT

Hannes @, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Sonntag, 28.06.2020, 23:36 vor 8 Tagen @ Dieter 1116 Views

--

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

Steilvorlage für: „Fresst kein Fleisch!“ ...

McKotz, Südlich der Alpen, Dienstag, 30.06.2020, 12:44 vor 6 Tagen @ McKotz 358 Views

Aber es ist vorgesorgt. Auf den Lebensmitteln sind seit langem die 2.000 kcal aufgeschlüsselt, Der Corona-App zum Reisen und Kcal-App. zum „Fressen“? Unmöglich?

Korrektur: anstelle von "Reisen" sollte es heißen: "frei bewegen"

Und mein Rezept zum Tag: Nachtkerze, bei uns „Schinkenwurz“ genannt, googelt weshalb und sucht Plätze wo sie wild wächst, für 3 Tage Überleben sollte sie reichen.

... wird dann demnächst wohl als "Superfood" angepriesen; Samen gibts bei mir, teuer aber bio [[top]]

…. die Armen werden es sich nicht mehr leisten können und die Fleischverbotsfraktion bekommt hiermit eine Steilvorlage aus China.
„Nutztiere als Quelle von Pandemien“
https://science.orf.at/stories/3201062/

Übrigens: Wer die Zukunft der "Menschenhaltung" treffsicher einschätzen möchte, muß auf China fokussieren. [[nono]]

--
"Die glücklichen Sklaven sind die erbittersten Feinde der Freiheit" (Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916)

Es ist andersrum: Die Medien sind nicht die Regierungsmedien, die alle Entscheidungen der Regierung im Nachhinein als richtig erklären,

BerndBorchert @, Sonntag, 28.06.2020, 13:11 vor 8 Tagen @ Otto Lidenbrock 2705 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Sonntag, 28.06.2020, 13:33

sondern die Regierung ist das Ausführungsorgan der Medien und ihrer Agenden.

Wir haben dieses Jahr schon 3 gleichgeschaltete Agenden der Medien über uns ergehen lassen müssen: Klimawandel, Corona, Rassismus - die ersten beiden Angstmache-Kampagnen ("wir werden alle sterben!"), die letztere eine Betroffenheits-Kampagne ("wir müssen alle büßen!").

Die Agenda-Vorgaben kommen einerseits von der überwältigenden Mehrheit der Linksgrünen unter den Journalisten (> 2/3), und andererseits von der ausländischen Verschwörermafia NWO, die über Bilderberg, Atlantikbrücke, etc.. Beteiligungen an den Medienhäusern, Stiftungsgelder (z.B. allein die Gates Stiftung Millionen an Spiegel und Zeit), und persönliche Führungsoffizier-Verhältnisse die Vorgaben an die Medien inkl. GEZ-Medien kommuniziert, die sie dann konzertiert, d.h. gleichgeschaltet, entsprechend veröffentlichen. Die Regierung sieht das und handelt gehorsam.

Bernd Borchert

"Was ist bloß mit dem Journalismus passiert?"

Falkenauge @, Sonntag, 28.06.2020, 14:58 vor 8 Tagen @ Otto Lidenbrock 2388 Views

Tja, das hat ja "das Merkel" in einem podcast zu 75 Jahre "freie Presse" den Untertanen genau erklärt.
Siehe hier.

Zumindest hat die Generalprobe geklappt.

Herzdame @, Sonntag, 28.06.2020, 17:46 vor 8 Tagen @ Otto Lidenbrock 2248 Views

Guten Abend,

meine Oma meinte im März, es wäre eben Ausgangssperre wie damals im Krieg.
Sollte die Stuttgarter Party bei einem Wirtschaftszusammenbruch bundesweit stattfinden, bleiben Einheimische auf jeden Fall auf Befehl hinter ihrer Wohnungstür.
Wer weiß, vielleicht werden dann die Machtverhältnisse sortiert und geklärt.
Sollte es in die absolute Armut gehen, wird sich das Partyvolk nicht duldsam in die Schlange bei der Suppenausgabe einreihen.

Der Lockdown hat bisher nur eine positive Wirkung - wo keine Party, da verdient auch ein Clan keine Kohle (Redlight + Superspreader für Drogen = tot).

Beste Grüße
Herzdame

Shisha Bars weiterhin inoffiziell geöffnet

Socke ⌂ @, Sonntag, 28.06.2020, 18:26 vor 8 Tagen @ Herzdame 2083 Views

- wo keine Party, da verdient auch ein Clan keine Kohle.

Die Clans und Sippen, also die Zugereisten, lassen sich doch von Ungläubigen und deren Gesetzen nichts vorschreiben. So waren und sind die Shisha Bars jederzeit und durchgehend weiter geöffnet gewesen obwohl vorne der Eingang verschlossen und zugehangen war. Man muss nur den richtigen "Öffner" kennen und dann gehts hintenrum rein. Alles ganz simpel.

--
Notquartier für das Gelbe:
http://derclub.xobor.de/
(Im Falle von Störungen beim Gelben soll dies nur als "Info-Kanal" dienen, bis das Gelbe wieder erreichbar ist, siehe hier)
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=509208

Das generiert aber keine nennenswerten Einnahmen.

Herzdame @, Sonntag, 28.06.2020, 23:42 vor 8 Tagen @ Socke 1195 Views

bearbeitet von Herzdame, Sonntag, 28.06.2020, 23:54

Die Clans haben Frauen laufen, die gleichzeitig Drogen in der ganzen Republik verticken und
Discotheken, Bars, Clubs.
Momentan findet eher eine Art Grundversorgung statt, so wie Orchestermusiker zu dritt in Hinterhöfen von Altenheimen aufspielen. Und ja, die Behöden schauen bewußt weg und nehmen ab und an mal eine Location hoch, immer mit viel Wirbel der Presse.

Grüße Herzdame

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.