Anpassung und Unterordnung in China - Der Einzelne in der übermächtigen Gemeinschaft

Falkenauge @, Mittwoch, 24.06.2020, 08:08 vor 9 Tagen 2009 Views

China spielt eine immer größere wirtschaftliche und militärische Rolle im globalen Geschehen. Es ist daher für friedliche Beziehungen von großer Wichtigkeit, die Kultur und vor allem die Mentalität der Chinesen zu kennen und zu verstehen, die der des Westens diametral entgegengesetzt ist. Während bei uns der einzelne Mensch nach Selbstbestimmung und Freiheit strebt, ist er dort bis heute in hierarchische Strukturen der Gemeinschaften und des Staates eingeordnet, deren unselbständiger Bestandteil er ist und deren Regeln er lebenslang Gehorsam schuldet.

Junge Chinesen, die in Deutschland studieren, haben daher besondere Schwierigkeiten, sich hier zurechtzufinden und seelisch im Gleichgewicht zu bleiben. Einer von ihnen, Huiping Guan, offensichtlich gut in die westliche Kultur des Individualismus eingelebt, hat über diese Problematik an der Universität Bremen promoviert und seine Dissertation ins Netz gestellt.

Anpassung und Unterordnung in China

Das Thema "China" ist in der Tat sehr wichtig..... Zu schade für eine rührende Soap-Opera! - Aber was soll er sonst tun? Seine Familie lebt in China......

Olivia @, Mittwoch, 24.06.2020, 08:39 vor 9 Tagen @ Falkenauge 1347 Views

bearbeitet von Olivia, Mittwoch, 24.06.2020, 08:43

Also wird er sehr vorsichtig sein mit dem, was er schreibt, denn auch die chinesischen Geheimdienste sind all und überall....

Bedauerlich.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Thema verfehlt

Falkenauge @, Mittwoch, 24.06.2020, 10:41 vor 8 Tagen @ Olivia 1155 Views

Deine Sätze gehen am Thema vorbei, Olivia. Sein Thema war nicht, eine Kritik des kommunistischen Chinas zu liefern, sondern primär die seelisch-geistigen, kulturellen und gesellschaftlichen Eigentümlichkeiten der Chinesen im Vergleich zu den westlichen zu schildern. Und erst zum Schluss fügte er an, wie sich der Kommunismus darin auswirkt. Da war er natürlich zurückhaltend. Aber das war auch nicht die Hauptsache.

Da von einer "rührenden Soap-Opera" zu schreiben, ist reichlich oberflächlich und daneben.

Ja, aber diese Dinge, über die er schreibt, sind alle im Westen bestens bekannt. Es ist VERGANGENHEIT!

Olivia @, Mittwoch, 24.06.2020, 17:41 vor 8 Tagen @ Falkenauge 707 Views

Es gibt/gab übrigens vor Jahren eine "Krimi-Reihe" über eine bestimmte Zeit in einer der chinesischen Dynastien. Ich glaube, die hieß "Richter T..." oder ähnlich. War wohl sehr beliebt.

Das Interesse der Abendländer an der chinesichen Kultur war immer sehr groß.

Für das HIER und JETZT wäre es aber sehr wichtig, zu erfahren, was HEUTE Sache ist. Möglicherweise auch noch, was sich als Emulgation aus den Einfluss nehmenden Strömungen ergeben hat. Der starke amerikanischen (westlichen) Einfluss der letzten Jahre, der besonders die KINDER, die junge Generation geprägt hat, wäre dabei genauso zu benennen wie der europäische Einfluss (MARXISMUS... leider). Das Zeugs ist alles nicht auf dem chinesischen Boden gewachsen. Es ist lediglich adaptiert und abgewandelt worden.

Wir haben es also mit einer sehr "überraschenden" Mischung zu tun.

Überlege dir mal, wie weit unsere junge Generation noch mit den Maßstäben früherer Einflüsse zu beurteilen ist. Da ist nicht mehr viel da, obwohl einige sogar in der Schule noch etwas darüber lernen.

Die WERTESYSTEME der Chinesen sind in vielen Dingen extrem westlich. Goldenes Kalb: KONSUM. Dass da auch noch andere Strömungen sind.... na ja, die waren früher hier auch wirksam.... und die Medien haben einen wunderbaren Kehraus gemacht. Die "Vergangenheit" ist den meisten Westlern völlig "abhanden" gekommen. Wie sieht das bei den Chinesen aus? Ich schätze, dass da etliche Parallelen sind. Abgesehen davon, dass die kommunistische Partei Chinas die Bürger sehr intensiv im Bereich "Gehorsam" trainiert hat. Aber vielleicht kommt das ja hier auch bald. Die Ereignisse in Stuttgart und Leipzig jedenfalls deuten darauf hin, dass alle Weichen so gestellt werden, dass die Bevölkerung bald nach einen "starken Staat" schreien wird.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Vergangenheit

Falkenauge @, Mittwoch, 24.06.2020, 19:50 vor 8 Tagen @ Olivia 634 Views

Ich halte das für einen Irrtum, dass die chinesische Seelenhaltung und Kulturtradition, die der Chinese beschreibt, Vergangenheit sei. Er ist dort aufgewachsen und wird es wohl besser wissen.
Das sind Dinge, die tief im Untergrund der Seele wurzeln und aus denen auch die Sprache geprägt ist, die wieder auf das Bewusstsein zurückwirkt.
Natürlich sind da durch den westlichen Einfluss Veränderungen eigetreten, aber wie tief die gehen, das ist eben die Frage.

Wie sich die Seelenverfassung in der Sprache ausdrückt bis heute, habe ich aus kundiger Hand an der koreanischen Sprache gezeigt. Das ist sehr aufschlussreich und gilt sicher auch ähnlich für das Chinesische, über das ich aber noch keine kompetente Quelle gefunden habe.

Über die Schwierigkeit des Koreaners, "ich" zu sagen

Zeitreise. Das wusste bereits Kurt Georg Kiesinger. Bekannt für: Ich sage nur China, China, China!

Mephistopheles @, Datschiburg, Mittwoch, 24.06.2020, 11:27 vor 8 Tagen @ Olivia 1221 Views

Also wird er sehr vorsichtig sein mit dem, was er schreibt, denn auch die chinesischen Geheimdienste sind all und überall....

Bedauerlich.

Hier ein kurzes Video.
Wer findet die geschichtsträchtigen Bezüge zur jetzigen Zeit? Alles, womit sich das Forum heute abplagt, wurde damals vorbereitet.

https://www.youtube.com/watch?v=cFJcIOmk7Ec

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Chinesische Kultur gegen Xxxxywood-Dekadenz!

McKotz, Südlich der Alpen, Mittwoch, 24.06.2020, 11:26 vor 8 Tagen @ Falkenauge 1342 Views

.... Es ist daher für friedliche Beziehungen von großer Wichtigkeit, die Kultur und vor allem die Mentalität der Chinesen zu kennen und zu verstehen, die der des Westens diametral entgegengesetzt ist. Während bei uns der einzelne Mensch nach Selbstbestimmung und Freiheit strebt, ist er dort bis heute in hierarchische Strukturen der Gemeinschaften und des Staates eingeordnet, deren unselbständiger Bestandteil er ist und deren Regeln er lebenslang Gehorsam schuldet.


Hallo Falkenauge!

In der ARD war eine Choreographie von tausenden jungen Chinesen aus dieser uralten Kaderschmiede
http://www.chinaknowledge.de/History/Terms/shuyuan_songyangshuyuan.html
zu bewundern. Einzigartig diese Disziplin!
Hier die damalige Adresse:
https://www.ardmediathek.de/ard/live/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3Vuc2VyZS1lcmRlLWF1cy1kZW...
Die Bilder dort wurden aus dem Weltraum aufgenommen, leider wurde dieser Beitrag entfernt

Wir alle können von den Chinesen lernen. Für mich persönlich waren im Laufe meines Lebens einige der 36 Strategeme sehr hilfreich und chinesische Volksmedizin wächst auch heute noch in unserem Garten, wobei der Jiaogulan heuer einfach nicht wachsen will.

Die Chinesen haben sich nach den zerstörerischen Opiumkriegen wieder aufgerichtet und andere …..

Den Anhängern der Befreiungsideologie wünsche ich solche BesatzerInnen:
https://www.youtube.com/watch?v=dbWA51VwTHU
die hier sind für derartiges nicht zu gebrauchen
https://www.youtube.com/watch?v=sH8sSKwS_gU

--
"Die glücklichen Sklaven sind die erbittersten Feinde der Freiheit" (Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916)

Die Dreckapotheke der Chinesen und deren Tierquälereien....

ottoasta @, Mittwoch, 24.06.2020, 11:55 vor 8 Tagen @ McKotz 1533 Views

...blendest du komplett aus!

Wir haben hier eine TCM Klinik und einige Ärzte die sich damit befassen. Meiner Frau, die leider zu so einem Scharlatan gegangen ist, wurden 'Medikamente' gegeben die sowas von Mittelalter waren!
Scheisse von einem Eichhörnchen usw. Das ist die berühmte chinesische Medizin!
Hilft nicht aber kostet!
Genau so Akupunktur! Habe da selbst Erfahrungen, sinnlos!

Ich habe dem Konsequenzen angedroht, da hat der natürlich auf ein Honorar verzichtet.

Kennst du die Tierquälereien in deren exotischen Schlachtereien? Oder in der Pelz 'industrie'? Da kommt dir das kalte Grausen!

Alles was bisher in Westeuropa an Schaden entstanden ist kommt aus China!
Frage mal die Imker, oder Krankheiten bei Mensch und Tier!
Bestest Beispiel nun das komische 'Virus'!
Die experimentieren heute ohne Rücksicht!

Otto

--
Solange es Schlachthäuser gibt, wird es Schlachtfelder geben.
Tolstoi

Du weißt hoffentlich schon, was Vivisektion ist?

Mephistopheles @, Datschiburg, Mittwoch, 24.06.2020, 13:13 vor 8 Tagen @ ottoasta 1419 Views

Und dass die Medikamente, die du für deine Krankheiten anwendest, z.B. Insulin, erst durch Vivisektion entdeckt wurden?

Und dass Vivisektion ein Gebiet der Schulmedizin und nicht der trditionellen chinesischen Medizin (bei den Verblödeten als TCM bekannt) war, bevor die Dekadenz hierzulande die Oberhand gewann?

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Ich bin ein Anhänger der Erfahrungsmedizin ….

McKotz, Südlich der Alpen, Mittwoch, 24.06.2020, 13:25 vor 8 Tagen @ ottoasta 1416 Views

...blendest du komplett aus!

…. andere bevorzugen die „Petroleum-Medizin“.
https://dasgelbeforum.net/index.php?mode=thread&id=528164#p528299

Dein Vorwurf ist völlig unberechtigt. Ich redete von Jiaogulan und der wird nicht „gequält“, der wird gehegt
https://www.kraeuter-und-duftpflanzen.de/pflanzen-saatgut/jaborosa-jojoba/jiaogulan/jia...
In unserem Garten wächst auch Baikal-Helmkraut (chinesisch-russisch)
https://www.aerzteblatt.de/treffer?jahr=2007&wo=81&typ=1&nid=30897
oder Rotwurzel-Salbei (chinesisch)
https://www.welt.de/wissenschaft/krebs/article1673659/Chinesische-Heilkraeuter-wirken-g...

Die Einen mögen „Chemo“, die Anderen „Kräuter“, ich habe mich für letztere entschieden, nachdem ich vor 17 Jahren beinahe „schulmedizinisch“ verreckt wäre. Aber @Falkenaugen schreibt über die Kultur von China und die ist jener von, „Xxxxwood“ (in deren Nachbarschaft die „Petroleum-Medizin“ entstand) haushoch überlegen!

Bestest Beispiel nun das komische 'Virus'!
Die experimentieren heute ohne Rücksicht!

An den Experimenten 2015 in Wuhan haben von 15 aber nur 2 Chinesen mitgewirkt
https://www.nature.com/articles/nm.3985
und wer dort in der Überzahl war kann jeder leicht nachlesen.

Sollten dich heuer borrelienverseuchte Zecken "beißen", waren das dann auch die "Chinesen"? Lyme liegt aberb nicht in China, sondern:
https://www.stern.de/politik/ausland/biowaffe-borreliose--zecken-angeblich-in-laboren-d...

--
"Die glücklichen Sklaven sind die erbittersten Feinde der Freiheit" (Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916)

Du machst dir selber etwas vor

Mephistopheles @, Datschiburg, Donnerstag, 25.06.2020, 11:17 vor 7 Tagen @ McKotz 437 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Donnerstag, 25.06.2020, 11:22

...blendest du komplett aus!


…. andere bevorzugen die „Petroleum-Medizin“.
https://dasgelbeforum.net/index.php?mode=thread&id=528164#p528299

Wir sind keine Ratten. Wenn Ratten etwas nicht kennen, dann probieren sie es erst einmal vorsichtig aus und wenn es ihnen dann gut tut, erst dann geben sie sich die volle Dröhnung. Erfahrungsmediziner dagegen probieren es an ihren Patienten aus, wenn die es nicht überleben, dann sind sie um eine Erfahrung reicher und wenn die es überleben, dann sind sie um ein Patent reicher. Eine win-win-Situation also.

Dein Vorwurf ist völlig unberechtigt. Ich redete von Jiaogulan und der wird nicht „gequält“, der wird gehegt
https://www.kraeuter-und-duftpflanzen.de/pflanzen-saatgut/jaborosa-jojoba/jiaogulan/jia...

Jiaogulan kann dir nicht helfen, weil du nicht aus Südostasien stammst. Die Heilmittel hat nämlich Gott in den Garten Eden gesteckt, weil er die Menschen dort erschaffen hatte und draußen gab es nur Dornen und Disteln. Oder, prosaischer ausgedrückt, Heilmittel für dich wachsen wegen der Co-Evolution genau da, wo du herstammst. Alles andere ist wie Chemie.

In unserem Garten wächst auch Baikal-Helmkraut (chinesisch-russisch)
https://www.aerzteblatt.de/treffer?jahr=2007&wo=81&typ=1&nid=30897
oder Rotwurzel-Salbei (chinesisch)
https://www.welt.de/wissenschaft/krebs/article1673659/Chinesische-Heilkraeuter-wirken-g...

Du stammst aber nicht vom Baikalsee. Das Kraut wächst in deinem Garten in einer völlig unnatürlichen Umgebung. Wir haben hier relativ selten 50 Grad Minus im Winter und vermutlich ist die Mineralienzusammensetzung und die Schwingungen der Elektronen auch anders wie beim Baikalsee und die Weltraumstahlung, die hier niedergeht, auch und die Erdstrahlung (=Zusammensetzung der radioaktiven Elemente im Boden) auch und das Baikalkraut ist nicht an die hiesigen Gegebenheiten angepasst, sondern kränkelt vor sich hin. Wenn dem anders wäre, dann hätte es sich ganz natürlich hier entwickelt. Hat es aber nicht. Es befindet sich also in einer unnatürlichen Umgebung.

Die Einen mögen „Chemo“, die Anderen „Kräuter“, ich habe mich für letztere entschieden, nachdem ich vor 17 Jahren beinahe „schulmedizinisch“ verreckt wäre.

Beinahe verrecken ist wie beinahe schwanger. [[hüpf]] [[trost]]

Aber @Falkenaugen schreibt über die Kultur von China und die ist jener von, „Xxxxwood“ (in deren Nachbarschaft die „Petroleum-Medizin“ entstand) haushoch überlegen!

Ich sage dir, auf welchen Selbstbeschiss du reingefallen bist. Nachdem die Intensivlandwirtschaft praktisch sämtliche Heilkräuter, die es bei uns auch gab, ausgerottet und die Kirche die Hexen alle verbrannt hatte, blieb gar nichts anderes übrig als die Schulmedizin. Die halt den Nachteil hat, dass sie standardisiert ist und nicht auf die Umweltbedingungen, unter denen die Patienten leben, angepasst ist. Deine Kräuter aus fernen Ländern allerdings auch nicht. Zudem sind diese aber auch nicht standardisiert. Und Schamanen gibt es auch keine, die dir genau sagen könnten, wann du und zwar gerade du und nicht dein Nachbar oder Freund oder Kumpel welches Zeug in welcher Dosierung einnehmen musst. Schamanentum beruht darauf, dass wir mehr wahrnehmen, als uns bewusst ist. Jeder Mensch hat dsas. Aber nur die, die das lebenslang von frühester Kindheit(!) an, in sich entwickeln und fördern, sind als Schamane geeignet.

Bestest Beispiel nun das komische 'Virus'!
Die experimentieren heute ohne Rücksicht!


An den Experimenten 2015 in Wuhan haben von 15 aber nur 2 Chinesen mitgewirkt
https://www.nature.com/articles/nm.3985
und wer dort in der Überzahl war kann jeder leicht nachlesen.

Sollten dich heuer borrelienverseuchte Zecken "beißen", waren das dann auch die "Chinesen"? Lyme liegt aberb nicht in China, sondern:
https://www.stern.de/politik/ausland/biowaffe-borreliose--zecken-angeblich-in-laboren-d...

Der Teufel wird allmählich arbeitslos, wenn seine Kernkompetenzen, für das er früher ein Alleinstellungsmerkmal hatte, jetzt alle entweder von der CIA oder dem anderen Dutzend amerikanischer Geheimdienste, oder vom Verfassungsschutz oder vom BND, oder von den Chinesen (@Olivia) übernommen werden. [[sauer]]

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Plausibel! Es sind exotische Standorte …

McKotz, Südlich der Alpen, Donnerstag, 25.06.2020, 14:23 vor 7 Tagen @ Mephistopheles 322 Views

Jiaogulan kann dir nicht helfen, weil du nicht aus Südostasien stammst. Die Heilmittel hat nämlich Gott in den Garten Eden gesteckt, weil er die Menschen dort erschaffen hatte und draußen gab es nur Dornen und Disteln.

Du stammst aber nicht vom Baikalsee. Das Kraut wächst in deinem Garten in einer völlig unnatürlichen Umgebung. Wir haben hier relativ selten 50 Grad Minus im Winter und vermutlich ist die Mineralienzusammensetzung und die Schwingungen der Elektronen auch anders wie beim Baikalsee und die Weltraumstahlung, die hier niedergeht, auch und die Erdstrahlung (=Zusammensetzung der radioaktiven Elemente im Boden) auch und das Baikalkraut ist nicht an die hiesigen Gegebenheiten angepasst, sondern kränkelt vor sich hin.

Ich sage dir, auf welchen Selbstbeschiss du reingefallen bist. Nachdem die Intensivlandwirtschaft praktisch sämtliche Heilkräuter, die es bei uns auch gab, ausgerottet und die Kirche die Hexen alle verbrannt hatte,

… für meine Kräuter aus China. Gut möglich, dass diese Pflanzen nur mehr einen Teil ihres Potentials entfalten können.

Aber probier mal Jiaogulan, der wirkt auch hier „belebend“ und mit Stroh überdeckt hat er einige Jahre auch bei -20° überstanden, aber nun ist er ein Kümmerling. Dafür wuchert das Kraut vom Baikalsee und verdrängt anderes, aber vielleicht geht damit auch dessen Potential verloren.

Ich bin übrigens mein eigener „Hausarzt“ und ziemlich erfahren im Umgang mit ärztlichen Kunstfehlern, die es statistisch kaum gibt. Wieviele sog. "Corona-Kranke " kamen z.B. durch die künstliche Beatmung zu Tode?

--
"Die glücklichen Sklaven sind die erbittersten Feinde der Freiheit" (Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916)

Kleine Korrektur ;-)

Hochtaunus @, Donnerstag, 25.06.2020, 06:37 vor 8 Tagen @ Falkenauge 672 Views

Einer von ihnen, Huiping Guan, (...)

Eine von ihnen

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.