Julia Gillard ex Prim-Minister Australia - labor

Efímera @, Donnerstag, 05.01.2017, 07:31 vor 2751 Tagen 3120 Views

Muslime, die unter dem Islamischen Gesetz der Sharia leben wollen, wurden angewiesen Australien zu verlassen, da die Regierung in ihnen Radikale sieht, die mögliche Terroranschläge vorbereiten.

Außerdem zog sich Gillard den Zorn von einigen australischen Muslimen zu, da Sie unterstrich, geheimdienstliche Aktivitäten zum Ausspionieren der Moscheen in seinem Land zu unterstützen.

Rede der australischen Ex-Ministerprässidentin Julia Gillard

Wörtlich sagte Sie:

„EINWANDERER, NICHT AUSTRALIER, MÜSSEN SICH ANPASSEN“.

Akzeptieren sie es, oder verlassen sie das Land.

Ich habe es satt , dass diese Nation sich ständig Sorgen machen muss, ob sie einige Individuen oder deren Land beleidigt.

Seit den terroristischen Anschlägen auf Bali spüren wir einen zunehmenden Patriotismus bei der Mehrheit der Australier.

Diese Kultur ist in über zwei Jahrhunderten gewachsen, geprägt von Gefechten, Prozessen und Siegen von Millionen von Frauen und Männern, die alle nur Frieden gesucht und gewollt haben.

Wir sprechen überwiegend ENGLISCH, nicht Spanisch, Libanesisch, Chinesisch, Japanisch,Russisch, Italienisch, Deutsch oder andere Sprachen.

Deswegen, wenn ihr Teil unserer Gesellschaft werden wollt .... lernt unsere Sprache!

Die meisten Australier glauben an Gott.

Es sind nicht einige wenige Christen, es ist kein politisch rechter Flügel, es ist kein politisch motivierter Zwang, nein, es ist eine Tatsache, denn christliche Frauen und Männer, mit christlichen Prinzipien, haben diese Nation gegründet, und dies ist ganz klar dokumentiert.

Und es ist sicherlich angemessen, dies an den Wänden unserer Schulen zum Ausdruck zu bringen.

Wenn Gott euch beleidigt, dann schlage ich euch vor einen anderen Teil dieser Welt als eure neue Heimat zu betrachten, denn Gott ist Teil UNSERER Kultur.

Wir werden eure Glaubensrichtungen akzeptieren, und werden sie nicht in Frage stellen.

Alles was wir verlangen ist, dass ihr unseren Glauben akzeptiert, und in Harmonie, Friede und Freude mit uns lebt.

Dies ist UNSERE NATION, UNSER LAND und UNSER LEBENSSTIL, und wir räumen euch jede Möglichkeit ein, all diese Errungenschaften mit uns zu genießen und zu teilen.

Aber wenn ihr euch ständig beschwert, Mitleid sucht,unsere Fahnen verbrennt, unseren Glauben verurteilt, unsere christlichen Werte missachtet, unseren Lebensstil verurteilt, dann ermutige ich euch einen weiteren Vorteil unserer großartigen australischen Demokratie und Gesellschaft zu nutzen:

DEM RECHT DAS LAND ZU VERLASSEN!

Wenn ihr hier nicht glücklich seit, dann GEHT!

Wir haben euch nicht gezwungen, hierher zu kommen.

Ihr habt gebeten, hier sein zu dürfen.

Also akzeptiert das Land, das euch akzeptiert hat.“

Ob das ein fake ist, wird gerade überprüft

helmut-1 @, Siebenbürgen, Donnerstag, 05.01.2017, 22:56 vor 2750 Tagen @ Leserzuschrift 2496 Views

So einen Text kann man nicht völlig aus der Luft greifen. Dazu kommt, dass er sich mit der Politik Australiens deckt.

Es ist durchaus möglich, dass die inhaltliche Aussage verändert/erweitert/ausgeschmückt wurde. Hab da versucht, an die Original-Rede der guten Dame ranzukommen, - ich habs nicht geschafft. Hab jetzt jemanden drum gebeten, der in Australien lebt.

Was aber kein fake ist, das ist die Rede von Vladimit Putin im Okt. oder Nov. 2013 vor der Duma, bei der er folgendes gesagt hat (übersetzt):

„In Russland leben Russen. Jede Minderheit, egal woher, wenn sie in Russland leben will, in Russland arbeiten und essen will, sollte Russisch sprechen und die Gesetze Russlands respektieren. Wenn Sie die Gesetze der Scharia bevorzugen, dann empfehlen wir Ihnen solche Plätze aufzusuchen an denen diese Gesetz ist.

Russland braucht keine Minderheiten. Minderheiten brauchen Russland und wir werden Ihnen keine Sonderrechte einräumen oder unsere Gesetze ändern um ihren Bedürfnissen gerecht zu werden, egal wie laut sie „Diskriminierung“ rufen.

Wir lernen besser vom Selbstmord Amerikas, Englands, Hollands und Frankreichs, wenn wir als Nation überleben wollen. Die russischen Traditionen und Bräuche sind nicht kompatibel mit dem Mangel an Kultur oder den primitiven Möglichkeiten der meisten Minderheiten.

Wenn dieses ehrbare Haus daran denkt neue Gesetze zu schaffen, sollte es im Auge haben die nationalen Interessen zuerst zu beachten, bedenkend, dass die Minderheiten keine Russen sind.“

Dazu, überhaupt zur ganzen Situation, einschl. der Gesetzesbrüche der Pfarrerstochter, noch ein paar Zitate aus meiner Sammlung:

Kein Zitat, sondern im Grundgesetz festgehalten:

Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.
(Art. 20 Absatz 4 GG )

Jiddu Krishnamurti (indischer Philosoph):
Es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.

Voltaire:
Es ist eine verabscheuenswerte Schwäche der Menschen, bewundernd zu jenen emporzuschauen, die ihnen auf glänzende Art Böses angetan haben. Sie sprechen lieber vom Zerstörer eines Reiches als von dessen Gründer.

George Bernard Shaw:
Demokratie ist die Wahl durch die beschränkte Mehrheit anstelle der Ernennung durch die bestechliche Minderheit.

Voltaire:
Feldherren müssen die Geführten nur in eine ausweglose Situation bringen. Den Rest besorgt der Selbsterhaltungstrieb.

Wirf mal alles zusammen in einen Topf. Was dann als Quintessenz herauskommt, läßt einen die aktuelle Situation besser verstehen........

Du hast recht

helmut-1 @, Siebenbürgen, Freitag, 06.01.2017, 22:12 vor 2749 Tagen @ Leserzuschrift 2052 Views

Dieses Machwerk, das man der guten Frau zuschreibt, ist ein Fake. Hab grade die Info aus Australien bekommen.

Aber das mit Putin stimmt.

Bei der Tante hab ich mich geirrt, - was auch an der Weiblichkeit liegen kann.
Wie sagte doch so schön der Lateiner: Irren ist menschlich (lat. Errare humanum est, - abgekürzt "Ehe").

Werbung