Das begann in den 68iger Jahren mit der "Studentenrevolution". Da haben alle möglichen Dienste (u.a. die Stasi) mitgemischt.

Olivia, Donnerstag, 23.05.2024, 19:24 (vor 25 Tagen) @ Ankawor792 Views
bearbeitet von Olivia, Donnerstag, 23.05.2024, 19:29

Damals begann man, alle Werte auf den Kopf zu stellen. Das bekam die Bevölkerung aber nur als so eine Art Volklore mit. Aber man konnte damals bereits sehen, wohin das führen würde, wenn keine Gegenkräfte aktiv werden. Es wurde keine Gegenkräfte aktiv. Der Weg durch die Institutionen begann.
Die Frankfurter Schule (wo auch der Fischer mal kurz dran gerochen hat - neben seinen kriminelleren Aktivitäten als Hausbesetzer & Co.) bekam offenbar Gelder von der CIA. Die Presse verfolgte alles mit "gruseliger Wonne". Cohn-Bendit war der "Aufheizer" und wenn die Demo-Menge brüllte, soll er sich ins Taxi gesetzt haben und verschwunden sein. Ohnesorg soll von der Stasi erschossen worden sein. Das war der Auftakt.

Wenn sich irgendwo solche Energien kristallisieren, dann zieht das auch sehr viele Chaoten und Wirrköpfe an, die meinen, einen Platz gefunden zu haben. Es durfte auch jeder "mitmachen". :-)

Die Grünen (sie setzten sich ja DAMALS für die Natur und Umwelt ein) wurden automatisch zu den GUTEN. Warum? Weil die Deutschen ein ganz spezielles Verhältnis zu ihrer Natur haben. Sie lieben ihre Natur. Und dieses Land ist ja wunderschön. Ein echtes Gottesgeschenk.

Nach dem Tod (nicht aufgeklärt) von Kelly und dem General änderte sich vieles. Die waren meiner Einschätzung nach nicht korrupt. Die ungebildeten Grünen passten gut zur ungebildeten SPD-Jugend. Man verherrlichte "fremde Kulturen" und ging die CDU an, die das Sprachenlernen für Migranten und deren Kinder verpflichtend machen wollte. Sie bezeichneten es als menschenverachtend, so etwas zu tun. Der Schwachsinn war damals schon kaum zu übertreffen. Die SPD hat sehr viel Schuld auf sich geladen, dadurch, dass sie das zuließ. Sie war damals in einer ähnlichen Situation wie die Zeugen Jehovas...... Sie besaßen SEHR VIELE Medien (hatten VIEL Geld) und kaum jemand wußte das. Der ganze Dreck konnte also täglich auf den Bundesbürgern abgeladen werden. Die CDU galt als "reaktionär". Damit verprellte man die jungen W#hler... wer wollte schon reaktionär sein? Damals galt Strauß als der Antichrist. :-)

Kriminalität von Kindern/Jugendlichen gab es bereits damals. Nicht in dem Ausmaße. Damals wäre es noch zu stoppen gewesen. Als der hessische Ministerpräsident Koch das Jugendstrafrecht entsprechend ändern wollte, ging das Rassisten- und Nazigeschrei los. Die Medien (viele in der SPD und bei den Grünen waren ja ausgesprochen dämlich) nutzten diese Leute um auf alles "Bürgerliche" los zu gehen. Die sogenannten Grünen saßen nur noch plärrend und schreiend in den Talk-Shows herum. Als Merkel auftauchte und ruhig ganze Sätze mit Inhalt sprechen konnte, da war das gesamte Bürgertum erleichtert.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung