Höre auch die andere Seite...

Domino, Mittwoch, 22.05.2024, 16:44 (vor 28 Tagen) @ Reffke2689 Views

Hallo Reffke,

vielen Dank für deinen Beitrag. Tatsächlich wird die Aufarbeitung der NS-Zeit unmittelbar vor und während des WWII bis heute höchst einseitig und emotional geführt und im wesentlichen (noch) von den westlichen Siegermächten diktiert. Allerdings sind in den vergangenen Jahren auch viele frei zugängliche Bücher, Abhandlungen und Vorträge zu diesem Themenkomplex erschienen, welche doch insgesamt viele der als bis dahin sicher "geglaubte" Tatsachen in Frage stellen. Ähnlich sehe ich es derzeit mit W. Putin und seiner militärischen Sonderoperation: der "Wertewesten" unter Führung der Siegermächte zeichnet auch hier ein höchst einseitiges und verzerrtes Bild der Situation. Die "andere Seite" wird ständig ignoriert und diffamiert und über viele Jahrzehnte nicht gehört. Ich zumindest habe ein anderes Bild vom Ukraine-Krieg, welches mit der unserer aktuellen Regierung und deren Medienkomplex nicht deckungsgleich ist.

Zu Maximilian Krah: der ist sicherlich nicht blöd! War sein "SS-Ausrutscher" vielleicht Kalkül? Ich habe nun schon einige Reden und Vorträge von ihm gesehen, welche bei mir durchaus einen positiven Eindruck hinterließen. Krah redet frei wie gedruckt, stringent und nahezu ohne Sprach- und Ausdrucksfehler. Seine Argumentationen sind für mich nachvollziehbar und wählbar - soll er doch seinen Reden endlich Taten folgen lassen! An deren Taten werde ich ihn und die AfD dann messen - welches übrigends auch für die SPD/FDP/Grünen-Wähler schon jetzt gelten sollte.

Zum Maulkorb-Erlaß seiner Vorsitzenden: besteht hier nicht auch die Möglichkeit eines politischen Schachzuges?
- Christine Anderson will für das EU-Parlament nicht mehr kandidieren. Eine wortgewaltige, überzeugende und mutige Frau der AfD hat in einigen Interviews kein gutes Haar an dem EU-Parlament gelassen und möchte sich nun in Zukunft (2025) auf Landes- und Kommunalebene einbringen.
- m.M.n ist das EU-Parlament eine teure, unnötige Quatschbude und ein Feigenblatt für die undemokratische EU-Kommission. Die paar von mir verfolgten Übertragungen aus Strasburg zeigten mir verlorene Redner vor leeren Stuhlreihen. Die Musik spielt in Brüssel und jeder kann jetzt sehen, wohin uns der EURO, EU-Covid, EU-Klima, EU-Migration und EU-Krieg führen.
- wofür soll M.Krah also ins EU-Parlament gehen? Um dort ständig mit Schampus und Kaviar abgefüttert zu werden und um anschliessend an Langeweile zu sterben? Es ist doch für die AfD besser, einen solchen Mann in D zu belassen, dort wo die Musik für die AfD spielt - in Berlin und später wieder in Bonn.
- der aktuelle EU-Wahlkampf ist doch für die AfD nicht verloren! Die Plakate hängen zahlreich, man kann sich an dem politischen Gegnern reiben und für die LTWs 2024 und für 2025 schon mal Punkte bei enttäuschten Bürgern sammeln!

Zu Marine Le Pen und dem RN: haben die AfD und der RN vielleicht immer noch gemeinsame Ziele?
- sind die "Rechtspüopulisten" nach vielen Jahren der Prügel wirklich so dünnhäutig?
- glauben die AfD und der RN wirklich an das EU-Parlament?
- spielt Krah vielleicht das "SS-Schmuddelkind" damit MLP und ihr RN sich heftigst über die "Boche" echauffieren und Punkte in Frankreich machen können?


UND ZU GUTER LETZT: Ist es vielleicht auch mal vernünftig, nicht IMMER und JETZT nach der Macht zu streben?


Zitat Napoleon Bonaparte: "Störe deinen Feind nie, wenn er gerade Fehler macht." (und die Ampel macht derzeit sehr viele Fehler...)

Gruß
Domino


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung