Russland entdeckt gigantische Ölvorkommen in der Antarktis

Ankawor, Dienstag, 21.05.2024, 22:10 (vor 26 Tagen)3349 Views

(Wenn sich das bestätigt, dürfte es einen neuen Thread rechtfertigen)

Die Zahlen stellen die anderen Öl-Länder bei weitem in den Schatten, siehe unten.
Die Förderung ist dort allerdings verboten.
Zudem wird das Gebiet wird von Großbritannien, aber auch vom Feind Argentinien beansprucht (war da was mit Falkland?)

Die Zahlen: geschätzt über 500 Milliarden Barrel.

Zum Vergleich die anderen Öl-Länder:
Venezuela: 300 Mrd.
Arabien: 252 Mrd.
Russland: 80 Mrd.

Wenn "man" dann einfach mal 500 Mrd. findet, könnte man schon auf Ideen kommen.

Der Artikel schließt mit der Frage, wie wird sich Russland als Entdecker der Vorkommen in den nächsten Wochen entscheiden.
Den Vertrag des Förderverbots einhalten und verzichten?
Interessanterweise wird nicht die Frage gestellt, ob es den beiden Zwergen GB und Argentinien was zugestehen würde.

Alle Kriege gehen im Endeffekt um Ressourcen. Alle Ressourcen sind nichts wert ohne Öl. Wer das letzte Öl hat, dem gehört alles.

Artikel, portugiesisch
https://www.msn.com/pt-pt/noticias/other/a-imensa-descoberta-da-r%C3%BAssia-debaixo-do-...

--
Todfeind [ˈtoːtˌfaɪ̯nt]: Person oder Gruppe, die andere mit dem Tode bedroht, direkt oder indirekt.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung