Wir müssen uns die politischen Spiele in Paris anläßlich Olympia nicht antun.

Dieter, Donnerstag, 09.05.2024, 14:00 (vor 41 Tagen) @ Revoluzzer2480 Views
bearbeitet von Dieter, Donnerstag, 09.05.2024, 14:07

Hallo Revoluzzer,

es braucht uns einfach nicht zu interessieren. Die olympische Idee ist schon lange verloren gegangen. Schade um die Sportler, die ehrlich ihre Leistung bringen um sich zu messen. Aber derer ohne (auch finanz.) Hintergedanken wird es nur wenige geben.

Der Sport allgemein, vor allem die populären Sportarten, ist Kommerz und Volksbetreuung pur, wie Gladiatorenkämpfe in Rom. Opium.

Aber auch:
Wozu sollte man sich ein Spiel der Fußball-Bundeslige oder ähnlichem anschauen, wo überbezahlte und gepuderte Figuren, geführt von einem Trainer, einen Ball hin- und herbewegen und dabei mehr Glück oder mehr Geschick haben als die gegnerische Mannschaft überbezahlter und verwöhnter Figuren, geführt von einem Trainer, um nach etlicher Zeitverschwändung festzustellen, wer dieses mal das Rennen gemacht hat.

Gruß Dieter

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung