Das Erschreckende ist, dass der gesunde Menschenverstand auf den Hund gekommen ist

Avicenna, Dienstag, 07.05.2024, 15:53 (vor 43 Tagen) @ Plancius2908 Views

Hallo Plancius,

manche Wahrheiten sind so elementar und gleichzeitig so traurig, dass sie immer wieder vergessen werden. Dies gilt auch für das Erschrecken über "die gravierenden Wahrnehmungslücken" bei Deinen "Mitmenschen". Es sei erinnert an die Feststellung von Prof. Ernst Pöppel, der nach 40 Jahren Lehrtätigkeit feststellte, "dass nur rund zehn Prozent der Menschen selber denken und ihr Leben in die eigene Hand nehmen. … Nicht zu denken ist in der Tat ein gesundheitlicher Risikofaktor." Dieses Zitat (etwa zwei Drittel der Seite herunterscrollen) und mehr über die Wahrnehmungsfehler unserer Spezies ist hier zu lesen:
Zeitschrift PSYCHOTHERAPIE.

Übertreibe ich, wenn ich behaupte, dass der gesunde Menschenverstand auf den Hund gekommen ist?
Machen wir ein Experiment: Das Wahrnehmungsvermögen der Hunde in diesem einfachen und ethisch unproblematischen Experiment ist offenbar dem von 90 Prozent Deiner "Mitmenschen", die nach Prof. Pöppel nicht "selber denken", signifikant überlegen:
Selber denkende Hunde

Das gilt natürlich für alle Bereiche des Lebens, vom Impfen bis zum Klima.

Herzlichst
Avicenna

--
"Niemand ist mehr Sklave als der, der sich für frei hält, ohne es zu sein" (Johann Wolfgang von Goethe, 1809)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung