Da stellen sich die Fragen auf mehreren Ebenen

helmut-1, Siebenbürgen, Dienstag, 07.05.2024, 12:19 (vor 43 Tagen) @ Plancius3162 Views

Ws es mit den Chemtrails auf sich hat, konnte ich trotz intensiver Nachforschung bisher nicht rauskriegen. Zuviele Ammenmärchen sind mir da begegnet. Aber ausschließen kann ichs bis jetzt auch nicht.

Nun ist es gut, wenn man sich regelmäßig der Wetterdaten bedient, nach Möglichkeit der eigenen. Auch ich habe meine Maßbehälter im Garten stehen, um den Niederschlag zu messen.

Das, was so Otto Normalo von sich gibt, mit seinem Wetter- und Temperaturgefühl, das kann man getrost den Hasen geben. Ein gutes Beispiel dafür ist der Saarländer:

https://www.youtube.com/watch?v=bjXmeEOJwhc

Ich hab mich halb krank gelacht, als ich in einer Talkshow im ZDF von jemanden gehört habe, welche große Gefahr über uns schwebt:

"Wenn wir es nicht schaffen, mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln die Klimaerwärmung aufzuhalten."

Also, jeder, der sich halbwegs auskennt, kann darüber nur den Kopf schütteln. Leider habe ich so stark gelacht, dass ich versäumt habe, mir die Talkshow oder die Uhrzeit davon aufzuschreiben.

Es gibt kaum vernünftige Wetteraufzeichnungen sowie auch die Aufzeichnungen über die Niederschlagsmengen. Dabei unterscheide ich zwischen Gesamtniederschlag und Niederschlag bei den extremen Wolkenbrüchen, bezogen auf Dauer und Menge.

Ich habe mir die Mühe gemacht, als wir in der Verantwortung standen, an einem Flachdach einer Fabrik die Benutzungsfreigabe zu erteilen. Da habe ich genau nachgeforscht, wie die Niederschlagsmengen vom Ärmelkanal bis zum Schwarzen Meer sind. Ums gleich vorweg zu nehmen, von links oben bis rechts unten nehmen sie kontinuierlich zu.Die Freigabe erfolgte nur mit den Auflagen, an drei Stellen Überlaufmöglichkeiten einzurichten, wenns einfach zu hart kommt und das Gewicht auf dem Flachdach durch die Wassermenge die zulässigen Werte übersteigt.

Ich habe mir die Werte erarbeitet und aufbewahrt. Warum man diese Werte nicht im Internet bekommt, auch nicht bei den Wasserwerken, das weiß der Kuckuck.

Warum erzähle ich das alles:

Um das einfach zu begründen, warum ich der Meinung bin, dass weder die Statistik noch die Wissenschaftler wissen, was Sache ist.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung