Ergänzende Frage in diesem Zusammenhang, Einreise via Memel?

Brutus ⌂, Donnerstag, 18.04.2024, 10:20 (vor 31 Tagen) @ Plancius984 Views
bearbeitet von Brutus, Donnerstag, 18.04.2024, 10:31

Weil man könnte auch "hintenherum" einreisen und ich meine, deutlich komfortabler.
Es gibt ja die Fährverbindung Kiel-Memel, meines Wissens täglich.
Ergo in Kiel auf die Fähre und quasi über Nacht wäre man (fast) da.
Müsste doch auch einen "kleinen" Grenzverkehr" direkt auf der Kurischen Nerhung geben.

Theoretisch.

Gibts das auch praktisch oder ist das eine Illusion?

Zumal @mabraton ohnehin von einer Übernachtung in Danzig sprach - müsste es doch per Fähre adequat auch funktionieren.

Ab Sassnitz genauso, entweder Memel oder direkt Pillau, dann ist man schon da.
Ergo Grenzübertritt Sassnitz - fertig. St. Petersburg direkt, ginge genauso via Sassnitz oder Travemünde. Und wenn Travemünde, geht Russland auch "hintenherum" via Helsinki.
Nix Polen die dazwischen schikanieren (könnten).

Aber es bleibt die Frage, wie machen es die Litauer gegenüber uns.

Wenn sie gegen Russen anstrengend drauf sind, nutzen Russen die Grenze doch gar nicht mehr ergo wäre für uns (Unbeteiligte) doch freie Fahrt ohne Wartezeit?

Rein statistisch ist Kiel für Ziel Memel für die Meisten am kürzesten erreichbar.

--
https://brutus1111.diary.ru
kommentieren: (Комментировать)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung