Kommentar zu den von Dir NICHT getesteten Funkgeräten

paranoia, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Sonntag, 14.04.2024, 16:44 (vor 45 Tagen) @ Olivia1121 Views
bearbeitet von paranoia, Sonntag, 14.04.2024, 16:49

Hallo Olivia,

leider hast Du Dir für mich viel zu viel Mühe gemacht!

Um es zusammenzufassen, Du hast also keines der von Dir empfohlenen Geräte getestet. Du hast auch nicht geschrieben, welches der Geräte Du vielleicht besitzt und welche Erfahrungen Du damit gemacht hast.

Ich besitze ein Retevis RB627B, was mir geschenkt wurde. Es handelt sich um ein Handfunkgerät aus der PMR446-Kategorie mit 0,5W. Natürlich habe ich das Gerät getestet. Die Gegenstelle war ein zweites Exemplar dieses Typs.

Das Gerät ist für mich nutzlos! Ab einer Entfernung von 300m bricht der Funkkontakt zu einem baugleichen Gerät ab - beide Geräte voll geladen, kein Hindernis zwischen mir und meinem Gegenüber, kein Störfaktor in der Gegend bekannt.

Das Gerät - und damit vermutlich die ganze Klasse an PMR-446-Geräten kannst Du in die Tonne kloppen!

In meiner Wahrnehmung ist das Kinderspielzeug. Um sich damit bei einer Fahrradtour unterhalten zu könnnen, wenn man nicht nebeneinander fährt, kann man das Gerät aber gebrauchen, für alles andere nicht.

Wie ich bereits früher erwähnte, wurde diese Initiative von Amateurfunkern ins Leben gerufen, die z.T. auch bei dem Ahrtalunglück als Freiwillige Hilfestellungen gaben. Lt. Aussage konnte im Ahrtal eine Familie nur dadurch gerettet werden, dass sie über ein Babyphone nach Hilfe rufen konnte. Unglaublicherweise soll dort auch an einigen Stellen der Satellitenfunk ausgfallen sein

Nein, der Satellitenfunk ist nicht ausgefallen. Der funktionierte mutmaßlich schon vorher nicht, weil vor Ort keiner ein teures Satellitenhandy mit noch teurem Monatsabo hatte und dem die spezielle Funksituation aufgefallen war! Die Dilettanten hätten vermutlich nur die Spitzen der Weinberge erklimmen müssen.

(Abschirmung). Die Funker sind seit längerem mit dem DARC in Kontakt.

Der DARC scheint von den disziplinlosen Pöbel-Funkern genauso viel zu halten wie ich, Zitat aus Deiner Telegramm-Gruppe:

[...
Der DARC hat als Verband KEIN Interesse an "Wellfare-Traffic". Wenn, dann maximal der eine oder andere Ortsverband.

Eine Kooperation zwischen der Initiative "Deutschland funkt!" und dem Bundesverband DARC e.V. ist aufgrund der Verweigerungshaltung des DARC-Vorstandes bisher nicht zustande gekommen. der Bundesnotfunkreferent reagiert nicht auf EMails, ist somit auch nicht ansprechbar.

Sprich: NULL KOOPERATION trotz all meiner Bemühungen!
...]

Die Deutschland-Funkt-Karte verzeichnet im Stadtgebiet von Hannover gerade mal vier Relaisstellen, von mir aus per Funk unerreichbar und viel weiter entfernt als die nächste Polizeistation, die Feuerwehr und das nächste Krankenhaus.

Die ganze Sache ist gut gemeint, funktioniert aber nicht. Deswegen gehen die Funkprofis - und dazu zählt auch der DARC - auf Abstand zu dieser Initiative.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung