Sehe ich genauso - Russland könnte doch den Ausschluss aus dem Handel mit dem Westen durch die Massenproduktion ansonsten lizenzgeschützter Güter zum eigenen Vorteil nutzen.

Plancius, Freitag, 12.04.2024, 10:01 (vor 48 Tagen) @ heller1200 Views

Seien wir doch mal ehrlich. Wahrscheinlich werden wir zu unseren Lebzeiten ein Ende des Konflikts Russland - Westen nicht mehr erleben. Das heißt auch, dass wir wohl unsere russischen Aktien und ADR's abschreiben können und damit durch unsere eigenen Regierungen enteignet werden.

Russische Vermögensgegenstände sind im Westen eingefroren, russisches Produktivkapital wird enteignet - siehe PCK Schwedt. Russland hat also in seinen Beziehungen zum Westen nichts mehr zu verlieren.

Dementsprechend könnte doch Russland eine Chip- und Halbleiterproduktion mit Kopien US-amerikanischer Güter, von z.B. Intel, Nvidia, AMD, Corning usw. hochziehen und damit den gesamten nichtwestlichen Weltmarkt billigst überschwemmen. Selbiges könnte man mit amerikanischer Software tun.

Die Technologie hierzu könnte China liefern, weil die US-Amerikaner dort sowieso schon alles fertigen lassen. China selbst kann sich einen solchen Affront gegen den Westen noch nicht leisten, weil die Chinesen noch zu stark in den Handel mit dem Westen verstrickt sind.

Aber wenn die Chinesen die Fertigung auf russisches Territorium unter russischem Recht verlagern, sind sie fein raus aus dem Schneider. Russen und Chinesen teilen sich die Gewinne aus diesem Geschäft und würden den Westen hierdurch mittelfristig aus dem Weltmarkt verdrängen.

Oder sehe ich da irgendwas falsch?

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung