Senile und debile Mitmenschen werden doch vom gesellschaftlichen Klima schon lange nicht mehr nur toleriert, sondern akzeptiert, sowie

MausS, Dienstag, 09.04.2024, 20:06 (vor 50 Tagen) @ Otto Lidenbrock1726 Views

über alle Maßen gepampert, bevorzugt, bevorteilt, überquotiert, hofiert, hochgestapelt und allen anderen als sog. "Regierungsvertreter" bzw. Vertreter einer imaginären "demokratischen Gesellschaft" und ihrer Institutionen einer zunehmend ungemein bekifft(!) herbeiphantasierten "Zivilgesellschaft" der geistig übervorderten Mehrheit als Aufseher, Drangsalierer, Vollzieher und Bestimmer in mittlerweile jeder erdenklichen Hinsicht vor die Nase gesetzt.

Und fast alle der solcherart erfolgreich Veralberten machen dabei gerne mit, gehen wählen(!), murren leise winselnd, ballen ihre vorsichtshalber in dicken Handschuhen schon sicher versteckten Fäustchen in ihren Hosentaschen - aber fügen sich letztlich unterwürfigst willig - und diskreditieren auf diese Weise jeden noch so klitzekleinen Demokratiegedanken in geradezu bodenlos unverschämtester Art und Weise.

Und dann das Ganze jetzt auch noch noch beim Klima im meteorologischen Sinn.

Herrgottnochmal, da fällt einem echt rein gar nichts mehr dazu ein...

Oh oh, das wird wieder böse, aber sowas von ganz, ganz bitterböse enden!

Konnte dann aber wieder einmal keiner wissen, dass das so kommen mußte, wo doch auch keiner dabei mitgemacht hat, und niemand einen Grund hatte, niemandem irgendwas Böses anzutun.

Klingt bescheuert, läuft aber genau so!

MausS

--
"Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ereignis, wenn der Sozialismus triumphiert, sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar."
Igor Schafarewitsch, 1980


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung