Ein gewisser Hans Georg Maaßen könnte dazu sicher Auskunft geben

Brutus ⌂, Montag, 08.04.2024, 23:01 (vor 51 Tagen) @ helmut-11460 Views

Denn wenn es das gab, war das Chefsache.
Und wenn das beim Nachbar existierte, wüsste er das auch.

Irgendwas wird er dazu sagen können.
Man könnte ihn in den Zeugenstand rufen!

Und die Anderen "Kollegen" genauso.
Wenn man was herausfinden will....

Was sie sagen, ist erstmal egal.
Die Frage ist, wie sie es machen.

Denn letztlich gibts ja noch Diejenigen, die den "B" ihrerseits entweder Weisungen direkt geben oder aber von denen vorauseilenden Gehorsam einfordern.

Es ging um C. nicht wahr?
Und der erste Name, der gefallen ist, war DARPA.

Wer also würde hergehen und sagen:

"..ja dann wollen wir die DARPA mal etwas genauer unter die Lupe nehmen"?

Global?
Keiner!

Und gegen diese zu agieren?

Zweimal Keiner!

Der ehemaliger russischer Geheimdienstoffizier Vlamimir Kvachkov sagte es bereits im März 2020 bei "Fonds konzeptueller Technologien".

"Corona ist eine strategische globale militärische Spezialaktion. Es handelt sich um Kommando- und Stabsübungen der hinter den Kulissen agierende Mächte der Welt!"

...und es fällt einem wie Schuppen aus den Haaren.
Alles ist damit erklärbar, alles!
Weil sich so der Kreis schließt und keine Fragen mehr offen bleiben.


Und wer es beim schnellen Lesen übersehen hat:
Übungen!
Das war nicht Ernst, das war ne Übung!

Im Wesentlichen eine Übung um genau Diejenigen aus der Versenkung zu locken, die hernach, wenns Ernst wird, dann entweder gar nicht mehr existieren (Jens Bengen) oder zumindes ruhiggestellt wurden (Fuellmich und Co.).

Eine Übung um zu erkennen, was der Feind (also das Volk) bereit ist zu tun oder auf welche Ideen es kommt. (z.B. Spazierengehen, auch eine der Entdeckungen, weil daß sah man nicht vorherkommen)

--
https://brutus1111.diary.ru
kommentieren: (Комментировать)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung