Will Dir da gar nicht widersprechen - aber was ist mit dem Zeitpunkt der Anerkennung der Gemeinnützigkeit der Stiftung Corona-Ausschuss (Aha!)

Brutus ⌂, Montag, 08.04.2024, 21:56 (vor 51 Tagen) @ Olivia1328 Views
bearbeitet von Brutus, Montag, 08.04.2024, 22:29

Der Zeitpunkt der staatlichen Anerkennung der Gemeinnützigkeit der Stiftung

ziemlich entlarvend.
Faktisch an dem Tag, als Rieke Feuerstein alias Viviane Fischer Kollege Fuellmich vor die Tür setzt, wird im gleichen Atemzug die Gemeinnützigkeit der SCA anerkannt.

"Nachtigall, ick hör Dir trapsen!"

Ansonsten ist es konkret bei "Anwälten" besonders effizient:

"Wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein!", zu rufen.

Da wirste kaum einen Berufszweig finden, welcher sich noch schneller abwendet, ja gut Ärzte vielleicht noch, aber dann wars das!

Weiter unten gehe ich nochmal kurz auf die Anwälte oder die Rechtsthematik allgemein ein.

Aber um noch mal das Schreiben von (der Gruppe) "Fischer" herzunehmen:

1.) wieviel % der hier Lesenden, meinst Du, hat das inhaltlich auf Anhieb verstanden?

2.) wieviel % der Leute aus der Immobilienwirtschaft haben das auf Anhieb verstanden?

3.) wieviel % der Otto Normalverbraucher haben das auf Anhieb verstanden?


UND

irgendwie schleicht sich mir der Eindruck hoch, dass seit sie Fullmich rausgeschmissen hat, wohl keine Spenden mehr eingehen - oder wie?

Wieso muss man den popeligen 700.000 so hinterherheulen, wenn das Ding so oder so am laufen wäre, also paar Wochen später viel neues Geld, diese Lücke von vorgestern doch keine Erwähnung wert machen würde!?


Demnach erweckt es doch vielmehr den Eindruck, dass Feuerstein alias Fischer mit dem Rausschmiss Fuellmichs (was übrigens illegal war) den Ausschuss zum Abschuss machte vulgo totgestellt hat, denn scheinbar sind mit Fuellmich auch die Spenden versiegt!

Komisch oder?

Einnahmeseitig also abgeschossen und frei nach der Bibel, den Judaslohn der 30 Silberlinge der "Gemeinnützigkeit" vom Auftraggeber kassiert! Judas liefert Jesus für 30 Silberlinge ans Kreuz. Fischer liefert Fuellmich für die Anerkennung der Gemeinnützigkeit "ans Kreuz" - tut mir Leid, aber egal, ob Judas und Jesus jemals existiert haben, an genau diese Metapher erinnert es und vielleicht soll der Bibelinhalt per se sogar immer nur eine Metapher sein, die sich erkennbar allzuoft im richtigen Leben leider immer und immer wiederholt?

Könnte man (aber muss man nicht), jedenfalls auch demgemäß interpretieren.

Nochmal, wenn man etwas klar stellen will (wozu eigentlich - was geht das die Öffentlichkeit an?), warum dann mit einem Schreiben, was ohne zwei Semester Jura in Kombination mit Spezialisierung Immobilienwirtschaft für 90% der Lesenden Böhmische Dörfer sind?

Was Fuellmich früher gemacht hat oder gemacht haben soll - wozu dient das?
Hat das mit der Sache zu tun?
Bestenfalls mit einer Person, der man damit unterstellt, nie etwas dazu zu lernen, wenn sich denn die Schemata zumindest ähneln oder gleichen! Sehe ich jedenfalls erstmal nicht!
Denn dies würde man als Verunglimpfung oder üble Nachrede verstehen oder Vorverurteilung.

Mörder kommen nach 25 Jahren frei - wenn dann wieder jemand zu Tode kommt, sind die automatisch wieder verdächtig?

Ich denke damit tut man zumindest einsichtigen Menschen, die wir ja um uns herum überall haben Unrecht!

--
https://brutus1111.diary.ru
kommentieren: (Комментировать)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung