Fuellmich hat gestört und musste weg. Seine Fehler wurden/werden dazu benutzt. Ende der Geschichte.

Odysseus, Montag, 08.04.2024, 14:19 (vor 42 Tagen) @ Olivia1470 Views

Du rennst hier einer Pseudo-Gerechtigkeit hinter her. Für mich reicht es völlig aus, dass Vermögenswerte vorhanden sind, die den "Schaden" regeln könnten. Ende. Aber das will man nicht.
Es ist völlig offensichtlich, dass Fuellmich gestört hat und man ihn diskreditieren und weg haben wollte. Fehler hat er gemacht. Das das dumm war, wird er selber heute wissen. Diese werden immer weiter ausgewalzt, auch wenn der Teig schon hauchdünn ist. Diskreditieren so gut es und so nachhaltig wie es geht. Und man bindet schön Justizkräfte, die an wesentlich wichtigerer Stelle gebraucht würden.
Wird nicht helfen. International laufen etliche Strafverfahren von unterschiedlichen Ebenen aus gegen die Corona-Verbrecher an. Auch ohne Füllmich.
Zu recht geht den Kreisen der Täter und Mitmacher die Düse.

Die Person Fischer ist für mich das eigentliche Problem.
Der traue ich keine 5 Millimeter über den Weg.
Ich habe von Beginn an auch im Ausschuss schon das Gefühl gehabt, mit der stimmt was nicht.
Und ich liege da im realen Leben sehr selten falsch.
Aber eigentlich ist das alles völlig egal und nur ein Nebenschauplatz, für den ich keine Zeit mehr investiere.

Gruß
Odysseus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung