Genau das sind meine Bewertungskriterien.

helmut-1, Siebenbürgen, Montag, 08.04.2024, 12:45 (vor 52 Tagen) @ Radegast1670 Views

1) Wenn das abgeklopft ist, mit dem "Geheimauftrag" Dr. Fuellmich auszuschalten, dann ist das zu dem damals erfolgtem Zeitpunkt(2021) ein klares Indiz.

2) Dr. Fuellmich stellte sich als echte Gefahr aufgrund seiner Aufklärungsarbeit für die "Covid-Mafia" dar. Genauso wie Prof. Bhakdi, Prof. Hockertz, usw. Alles international anerkannte Wissenschaftler, die nur deshalb in die Schusslinie kamen, weil sie die Wahrheit gesagt haben. Was diese Leute durchgemacht haben, kann man dem Internet entnehmen.

3) Wenn jemand der Meinung ist, da hinter die Kulissen sehen zu können und auch in der Lage ist, die Ungereimtheiten bestimmter Vorgänge objektiv aufdecken zu können, dann soll er mir das sagen. Ich würde diese Person gerne kennenlernen.

Mein Fazit:

Ich würde mir niemals aneignen, diese Hintergründe durchschauen zu können. Dafür bräuchte man viele Stunden und vor allem authentische Einblicke, um das alles in einer Form bewerten zu können, die nichts mit Vorverurteilung zu tun hat.

Niemand ist unfehlbar, dem Gesetz nach, auch dann, wenn er eigentlich keine Gesetzesumgehung geplant hat. Ich lehne mich im kommunalen Bereich mit meinen Kritiken ziemlich aus dem Fenster. Ich bin nicht der liebe Gott oder ein Engel. Wenn man will, kann man jederzeit auch bei mir irgendwelche dunklen Punkte aufgreifen und diese in den Fokus rücken. Hat man noch nicht gemacht, warum, weiß ich nicht. Vielleicht, weil ich zu unbdeutend hier bin, oder weil man Ausländer hier anders bewertet, oder weil ich mit meiner Musik viele Menschen unserer Stadt erfreue, - ich weiß es nicht. Vielleicht kommt es noch.

Wenn mich jemand dauerhaft diffamieren wollte, und dazu irgendwelche Vorkommnisse meiner Vergangenheit dazu verwendet, dann kann er das, jederzeit. Auch ein Dr. Fuellmich ist dagegen nicht gewappnet, - übrigens alle Leute nicht, die als prominente im Fokus stehen. Wenn sich die "Spezialisten" von gewissen Geheimdienstorganisationen da ins Zeug legen, dann werden sie zumindest soviel erreichen, dass man beim einfachen Volk bei der bewertung der betreffenden Personen dan Zweifel an deren Lauterkeit bekommt. Genau das hat man gemacht, und genau das hat auch funktioniert.

Jedem, ich behaupte, jedem, kann man als professioneller Geheimdienstler irgendwelche Verfehlungen unterjubeln, mit der spezifischen Eigenheit, dass man das kaum bereits am nächsten Tag ad absurdum stellen kann. Und mehr braucht man nicht, -das genügt schon.

Ich weiß wirklich nicht, ob bei Dr. Fuellmich alles glatt und im guten Sinne zugegangen ist, ich kenne keine Details. Aber ich werde mich niemals da zu einer Beurteilung hinreißen lassen, aus dem einfachen Grund, weil ich da keine Ahnung habe und auch niemals eine dezidierte Ahnung bekommen kann. Nur aus dritter Hand über die Medien, und das ist so gut wie nichts.

Aber das, was man da nun aufgedeckt hat, das bedeutet mir soviel, dass dieser Mann denen, die sich für die Plandemie eingesetzt und daran verdient haben, schon frühzeitig in die Suppe gespuckt hat, weswegen man alles daran gesetzt hat, ihn physisch und auch juristisch auszuschalten. Mich wundert, warum man ihn nicht -so wie das heute elegant gemacht wird - einfach verunfallt hat.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung