Es ist nicht ganz so

helmut-1, Siebenbürgen, Sonntag, 07.04.2024, 21:23 (vor 42 Tagen) @ Brutus746 Views

Zu Beginn gleich mal danke für die Blumen zum Schlusssatz, aber da ist auch etwas Egoismus dabei. Nämlich in der Form, dass ich entweder Magendrücken oder die Sch..erei kriegen würde, wenn ich das alles, was mir da im täglichen Leben vorgesetzt wird, in mich kommentarlos hineinfressen würde. Soll natürlich Leute geben, die sich dabei ausklinken können, ich kann das nicht. Niederschreiben hilft mir und garantiert mir danach eine geregelte Verdauung.

Aber zu dem:

Die können sich nicht noch um Moral scheren, denen reichen Arbeitsplätze um zumindest erstmal kurzfristig zu überleben!

Man muss da sehr vorsichtig sein, bei der Beurteilung. Die Bevölkerung ist hier sehr vielschichtig. Natürlich gibt es hier sehr arme Bevölkerungsschichten, aber auch da muss man differenzieren: Viele streben ein "mehr" erst gar nicht an. Gerade auf dem Land bei den einfachen Leuten, die ohne TV, Internet und auch ohne Radio leben, da gibts noch eine Art von Genügsamkeit, die wir in unserer Konsumgesellschaft nicht mehr kennen. Stellt sich die Frage, ob diese Leute nicht glücklicher sind als wir.

Aber es gibt auch die anderen Extreme: Schon vor ca. 10 Jahren habe ich jemanden einen Garten angelegt, mit allem drum und dran, in der Größenordnung von ca. 400 m². Kostenpunkt über 100.000 €. Dem sein Sch.haus in der hinteren Ecke des Gartens kann sich jederzeit mit Deiner Toilette zuhause messen, wenns nicht sogar luxuriöser ist. Nur so als Beispiel.

Es geht dabei letztlich um gewisse Berufsgruppen, die aus dem Vollen schöpfen können. Nicht nur die Direktoren der großen Firmen, die ein Monatsgehalt haben, was sich ein Ministerpräsident in Deutschland nur erträumen kann, sondern auch z.B. die Rechtsanwälte und Notare, und vor allem die guten Handwerker, die immer weniger werden.

Ich ziehe mich nun aus Altersgründen beruflich zurück. Wenn da ein Gartengestalter an meine Stelle tritt, der was auf dem Kasten hat, der kann da mit ca. 4 - 5.000 € Reingewinn (nach Steuern) monatlich rechnen. Das Problem dabei ist nur, das der da auf sich alleine gestellt ist, denn auch die ungelernten Arbeiter sind kaum mehr zu kriegen, egal, wieviel man ihnen bezahlt. Dem Elektriker und dem Installateur macht das nichts aus, aber in unserer Branche ist das nicht so einfach.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung