Bei allem Respekt, ein kluger Richter hört sich beide Seiten an

D-Marker, Samstag, 06.04.2024, 18:05 (vor 54 Tagen) @ Andudu1390 Views

Hier Abriss der Historie, so wie es Frauen sehen:


Vor 50 Jahren.


Jetzt kommst (historisch) Du.

Neues Kapitel der Geschichte:

Männerrechte sind out.

Ein Stein auf den Bauschutt drauf:

Berlin, abgespalten von D., hat inzwischen gegenüber eine eigene Fahne (Regenbogen).


a) sie werden frustrierte, verschrumeplte Schrapnelle und sterben einsam oder in Lesbenbeziehung (beides evolutionäre Sackgassen)

b) sie bekommen Kinder, was sie letztendlich meist auf den Boden der Tatsachen zurückholt

c) sie bekommen Kinder und richten an denen weiteren Schaden an (wobei es nur wenigen gelingen wird, ihre Kinder dauerhaft zu indoktrinieren)


Weißt Du, was ein Pessimist ist?

Ein Optimist mit Erfahrung. (Du hast ja so recht.)


Noch eine Anmerkung für Parteiaktive der AfD (falls die hier mitlesen):
Die AfD wird von Männerrechtlerseite stark beargwohnt, weil sie als konservativ gilt, d.h. der Mann alle Pflichten tragen soll, während man die Frau als Mutter hätschelt, die im Konfliktfall alles bekommt, während der Mann zum Zahlsklave wird und seinen Kindern entfremdet. Meines Erachtens könnte die AfD sehr große und frustrierte Kreise von Scheidungsmännern erreichen, wenn sie sich näher mit der Sache beschäftigt, vor allem unter dem Stichwort "Wechselmodell" und auch was eine gerechtere Verteilung und Anrechnung von Unterhaltszahlungen betrifft, da gibt es extrem viel Frust und böses Blut bei geschiedenen Vätern und sehr große Wut auf die einseitigen Frauennetzwerke der etablierten Parteien...


Schade, die Natur kennt keine Tränen.

Sonst würde die Natur zur Abwechslung mal aus richtigen Männern richtige Frauen und umgekehrt machen.

Aber Natur bleibt Natur.

Falls die Natur sich ändert, sag mir Bescheid.

Schaun wir Mal.


LG
D-Marker (ungeimpft)

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung