Ich habe gerade einen intelligenten Stromzähler bekommen. Der Netzbetreiber kann mich jetzt "dimmen".

Plancius, Mittwoch, 03.04.2024, 19:39 (vor 46 Tagen) @ Mirko22085 Views

EON hat wohl mal wieder eine Lieferung an modernen Stromzählern bekommen und da ist 7 Monate nach Einspeisezusage auch einer für mich abgefallen. Jetzt kann ich endlich die Handbremse an meiner PV-Anlage lösen und meinen überschüssigen Strom ins öffentliche Netz einspeisen.

Ist die PV-Anlage größer als 7 kWp oder man ist relativer "Großverbraucher" mit Wärmepumpe und E-Auto bekommt man statt eines digitalen Zweirichtungszählers (moderne Messeinrichtung) einen intelligenten Stromzähler mit integriertem Smartmeter.

Hierdurch hat der Netzbetreiber jederzeit Zugriff auf meine Elektroenergieversorgung. Meine Verbrauchs- und Einspeisedaten werden im 15-Minuten-Intervall erfasst und einmal pro Tag an den Netzbetreiber übermittelt. Damit wird für jeden Stromkunden ein individuelles Profil erstellt, und er wird in bestimmte Kategorien eingeordnet.

Die weitreichendste Folge eines intelligenten Stromzählers ist jedoch, dass man mich jetzt "dimmen" kann. D.h. wenn in meiner Region zu viel Strom durch PV oder Wind erzeugt wird, wird meine PV-Anlage quasi auf "Nulleinspeisung" gestellt, ist zu wenig Strom im Markt, können die Wallbox oder die Wärmepumpe für mehrere Stunden abgestellt werden. Im Extremfall werde ich komplett vom Netz getrennt und stehe im Dunkeln.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung