In Düsseldorf sind kürzlich 2 AfDler öffentlich bekannt geworden, die im besten Alter sind. Gut ausgebildet, sehr überzeugend. Viele trauen sich wohl noch nicht.

Olivia, Freitag, 23.02.2024, 14:05 (vor 91 Tagen) @ Plancius1280 Views

Einer war Arzt, an den anderen kann ich mich nicht mehr so genau erinnern. Da gab es nicht das geringste Anzeichen, dass die "Rechts-Nazis" sein könnten. Viele Menschen in der Altergruppe 30 - 60 dürften sich wohl aus Angst vor beruflichen oder sozialen Sanktionen bedeckt halten. Aber diese Ängste scheinen offenbar langsam durchbrochen zu werden.

Du müßtest mal nachfragen, was der Altersdurchschnitt der Mitglieder ist, nicht nur derjenigen, die sich öffentlich auf den Veranstaltungen präsentieren.

Ja, diese "pöbelnden" Sorten habe ich auch bereits in Videos gesehen, sind wirklich abstoßend.

Als nächstes wäre es interessant, zu wissen, wie der Altersdurchschnitt der Wähler ist.....

Junge Menschen kann man sowieso nur ansprechen, wenn dem Umweltschutz genügend Beachtung gegeben wird. Das halte ich auch für richtig. Die Unterscheidung zwischen "selbstgemachtem" Klimawandel und dem "Einstellen auf ggf. erfolgende klimatische Veränderungen" und Umweltschutz müßte medial entsprechend transportiert werden. Derzeit wird alles vollkommen vermischt und damit werden die jungen Leute in die Irre geführt.

Ohne das werden weder die AfD noch die WU die junge Generation einbeziehen können.... und tun sie das nicht, dann sind sie eh gescheitert.

Die Oppositionsparteien könnten auch den unglaublichen "Umweltfrevel" dieser vollkommen wahnsinnigen Kriege thematisieren. Die Schäden, die dadurch der Umwelt zugefügt werden, sind enorm.

Es wird auch nicht ohne "Regelungen" gehen. Der Begriff "Freiheit", den Maaßen verwendet, wird auch nicht zünden, wenn er nicht spezifiziert wird, denn die Gesellschaft benötigt Beschränkungen, ansonsten wird alles vollkommen vermüllt und verseucht. Das hatten wir ja schon einmal und sind froh, dass es sich gebessert hat.

Man wird sich also mit den Themen der Grünen auseinandersetzen müssen. Nur dann kann man auch deren abstruse Lösungen ad absurdum führen. Umweltschutz ist ein SEHR wichtiges Thema.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung